Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Sprüche und Kurzgedanken

Sprüche und Kurzgedanken Prosatexte, die einen Sachverhalt möglichst kurz und knapp schildern.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 19.07.2006, 22:33   #1
tribesant
 
Dabei seit: 07/2006
Beiträge: 158

Standard Intelligenz?

Oftmals tritt als Folge bewusster Intelligenz, selten angebliche, zumeist aber tatsächliche Arroganz auf, die wiederum von Dummheit getragen wird.
tribesant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2006, 11:14   #2
exmaex
 
Dabei seit: 04/2005
Beiträge: 445

ja in gewisser weise stimmt das.
wenn man sich geistig überlegen fühlt (obwohl man es vielleicht gar nicht ist) wird man (un)bewusst überheblich, obwohl es einem gar nicht zusteht.

lg max
exmaex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2006, 11:22   #3
pantiger
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 293

Ist man dann wieder intillegent, wenn man merkt, "hey, ich bin vermutlich nicht einmal überlegen, was soll denn das Gefühl? Das darf ich nicht beachten!" ?
pantiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2006, 12:12   #4
Ex Grünkreuz
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 265

Ich sehe ein Unterschied zwischen Intelligenz und Klugheit. Das eine ist die Denkfähigkeit des Gehirns, das andere das was man daraus macht.
Ex Grünkreuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2006, 14:47   #5
tribesant
 
Dabei seit: 07/2006
Beiträge: 158

An Pantiger:
Also ich denke, dass man schon, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, feststellen kann, dass man klüger als jemand anderes ist. Die Frage ist nur, ob man sich dadurch auch als etwas besseres, an sich, halten darf. Da ein kluger Mensch doch feststellen sollte, dass Klugheit nicht der einzige Vorzug ist, der einen Menschen auszeichnen kann.

An Grünkreuz:
Deiner Unterscheidung zwischen Intelligenz und Klugheit würde ich auch zustimmen.
tribesant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2006, 15:09   #6
exmaex
 
Dabei seit: 04/2005
Beiträge: 445

ja grüni, das stimmt
exmaex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2006, 15:13   #7
pantiger
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 293

Zitat:
Original von tribesant
An Pantiger:
Also ich denke, dass man schon, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, feststellen kann, dass man klüger als jemand anderes ist. Die Frage ist nur, ob man sich dadurch auch als etwas besseres, an sich, halten darf. Da ein kluger Mensch doch feststellen sollte, dass Klugheit nicht der einzige Vorzug ist, der einen Menschen auszeichnen kann.
Nein, ich meine nicht, ob man merken kann, dass man klüger ist, sondern, dass man dises Gefühl, überlegen zu sein, bemerkt und sich selbst sagen muss, "ignorier mal das Gefühl, dazu hast du kein recht!", ob das wiederum von einer Intelligenz zeugt?
pantiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2006, 15:19   #8
Struppigel
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 1.007

Natürlich kann man merken, dass man klüger ist. Warum soll man das nicht merken? Wenn ich in Datenbanken sitze und merke, dass außer mir keiner mehr mitkommt, dann bin ich doch wohl zumindest in dem Fach klüger als die anderen, oder nicht?
Struppigel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2006, 15:35   #9
exmaex
 
Dabei seit: 04/2005
Beiträge: 445

ja, pantiger ich weiß, was du meinst...

man soll sich für ein gefühl "schämen", für dass man nichts kann--> ein großes dilemma...

ich finde, dass ist auch ein problem für pädophile, oder andersgeartete menschen (vielleicht ein schlechtes beispiel, aber was solls) bestimmt schämen sie sich für ihre krankhafte zuneigung zu kindern, aber sie haben diese ja nicht absichtlich...
da hilft also nur noch psychologische therapie oder ähnliches...
exmaex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2006, 15:44   #10
pantiger
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 293

Ich hatte eine Frage gestellt, aber ich glaube - zu kompliziert
Neuer Versuch:
Zeugt es von einer Art Intelligenz, wenn man das Gefühl bemerkt und sich selbst sagt, dass es vielleicht klüger wäre, wenn das Gefühl nicht die oberhand gewinnt, denn es kann immer jemand kommen, der klüger ist, als man selbst?
pantiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2006, 15:49   #11
Ex Grünkreuz
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 265

Zitat:
Original von pantiger
Ich hatte eine Frage gestellt, aber ich glaube - zu kompliziert
Neuer Versuch:
Zeugt es von einer Art Intelligenz, wenn man das Gefühl bemerkt und sich selbst sagt, dass es vielleicht klüger wäre, wenn das Gefühl nicht die oberhand gewinnt, denn es kann immer jemand kommen, der klüger ist, als man selbst?

Ich glaube das man eine Intelligenz benötigt um sich seiner Gefühle bewußt zu sein und sich über sie Gedanken zu machen. Die Leute die man als dumm ansehen würde, haben wohl Probleme sich so selbstkritisch zu analysieren. Ich habe aber Zweifel das die Entscheidung (für oder gegen Einschränkung des Gefühls) etwas über die Intelligenz aussagen.
Ex Grünkreuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2006, 15:50   #12
Struppigel
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 1.007

Zitat:
Ich hatte eine Frage gestellt, aber ich glaube - zu kompliziert
Neuer Versuch:
Zeugt es von einer Art Intelligenz, wenn man das Gefühl bemerkt und sich selbst sagt, dass es vielleicht klüger wäre, wenn das Gefühl nicht die oberhand gewinnt, denn es kann immer jemand kommen, der klüger ist, als man selbst?
Aber wenn ein anderer kommt, dann ändert das doch nicht den Status zu demjenigen, den man für dümmer hält.

Öh, das ist für mich keine Intelligenz, sondern ein feiner Charakterzug. Auch wenig kluge Menschen können so denken. Ob man andere Menschen respektiert und achtet, hat für mich nichts mit Intelligenz zu tun.
Struppigel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2006, 15:53   #13
pantiger
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 293

Zitat:
Original von Struppigel
[...]
das ist für mich keine Intelligenz, sondern ein feiner Charakterzug.
[...]
Danke für die Antwort (auch an Grüni)
So etwas habe ich auch gedacht, wollte aber einmal nachfragen.

Vielleicht doch aber auch irgendwie eine Art von sozialer Intelligenz, ich weiss nciht rech. Muss noch ein wenig darüber nachdenken.
pantiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2006, 19:11   #14
Struppigel
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 1.007

Ja, soziale Intelligenz - ist möglich, kommt darauf an, wie man Intelligenz definiert. Und so richtig definiert worden ist sie meines Wissens noch nicht. Ich unterteile jedenfalls nicht nach Intelligenzklassen und ich nenne es auch nicht soziale Intelligenz, sondern eher soziale Kompetenz. Deswegen ist es für mich keine Intelligenz.
Struppigel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2006, 21:50   #15
rattentod
gesperrt
 
Dabei seit: 04/2006
Beiträge: 487

völliger schwachsinn. arroganz die man sich leisten kann hat nichts mit dummheit zu tun. man nehme zum beispiel meine wenigkeit. meine berechtigte arroganz ist mir sehr von nutzen.
rattentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2006, 21:54   #16
Struppigel
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 1.007

Ja, ich glaube Arroganz kann, wenn sie aus Berechnung erfolgt, auch durchaus von Intelligenz zeugen.
Struppigel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2006, 21:57   #17
exmaex
 
Dabei seit: 04/2005
Beiträge: 445

Zitat:
wie man Intelligenz definiert
Intelligenz ist nur das Resultat eines perfekt aufeinander abgestimmten Zusammenspiels von elektrischen und chemischen Impulsen, produziert von einem großen Batzen aus Eiweiß, Kohlenhydrat und Fett (Gehirn).
Die Komplexität des Zusammenspiels ist dabei entscheidend für die graduierung der Intelligenz. 8)


so hab ich das früher mal in einem text geschrieben, auch wenn es sicher nicht auf die philosophische frage der intelligenz eingeht.
exmaex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2006, 23:31   #18
Ex Grünkreuz
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 265

Zitat:
Original von rattentod
völliger schwachsinn. arroganz die man sich leisten kann hat nichts mit dummheit zu tun. man nehme zum beispiel meine wenigkeit. meine berechtigte arroganz ist mir sehr von nutzen.
Das bezweifel ich doch
Ex Grünkreuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2006, 13:56   #19
weiblich ravna
 
Benutzerbild von ravna
 
Dabei seit: 04/2005
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 732

ich bin auch arrogant. aber nicht nur weil ich intelligent bin. ich steh auf arroganz. und sie hat auch nichts mit dummheit zu tun. ich finde es dumm, nicht arrogant zu sein, wenn man es sich leisten könnte.
ravna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2006, 16:17   #20
rattentod
gesperrt
 
Dabei seit: 04/2006
Beiträge: 487

kann mich ravna nur anshcliessen.

@ grünkreuz: was willst du mir mitteilen? gibt es konkreten gesprächsbedarf?
rattentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2006, 07:42   #21
lichtelbin
 
Dabei seit: 07/2006
Beiträge: 626

ich werde ständig für arrogant gehalten, ohne es zu merken... fast schon tragisch, wenn meine beste freundin plötzlich sagt "mann, du bist soooo arrogant" und ich denke meist nur "was hab ich jetzt schon wieder falsch gemacht?!"
kennt ihr das?
in der schule passiert mir das ständig...
aber manchmal bin ich auch absichtlich arrogant... zum beispiel bei erwachsenen, die versuchen, mir etwas zu erklären, das ich schon längst weiß (aber keine fachleute, sondern z.B. meine großeltern, die das ständig machen)
wenn ich sage, dass es für mich nicht neu ist, machen die einfach weiter... das ärgert mich und in folge von ärger kommt bei mir meist arroganz... (ratet mal, wieso ich nicht das lieblingskind in der familie bin)
ein automatismus, der sich einschaltet...
ich glaube, so entsteht viel arroganz... aber es kann auch lächerlich sein, wenn idioten arrogant sind.(ich auch zur rechten zeit XD)
engelsgruß, lcihtel
lichtelbin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2006, 15:42   #22
exmaex
 
Dabei seit: 04/2005
Beiträge: 445

@ravna: wann kannst du es dir denn leisten?

ich hasse arroganz, nur dann nicht, wenn ich sie grad einsetze

lg max

p.s. bin ich nun dumm, wenn ich aus höflichkeit oder eigenem schutz nicht arrogant bin?

wenn du so intelligent bist (was ich ja nicht abstreite) dann müsstest du ja ständig arrogant zu leuten sein, dann hättest du wenig freunde,
außer sie sind auch alle so superschlau, oder superschlauer?
aber selbst dann hättest du ein problem, sobald sie anfangen dir gegenüber arrogant zu werden (was sie sicher nicht tun) und dann wärst du ziemlich zu bemitleiden.

aber ich verliere die beschränkung auf das wesentliche aus den augen

schon wieder viel zu viel gelabert. sorry
exmaex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2006, 16:21   #23
Ex Grünkreuz
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 265

Arroganz ist in meinen Augen, nicht mehr als eine Charakterschwäche. Sei es nun aus Angst, Minderwertigkeitsgefühlen, Bestättigungssucht oder ähnlichem. Besser ist es sie schnell zu überwinden, sonst wird man nie ein guter Mensch
Ex Grünkreuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2006, 21:21   #24
rattentod
gesperrt
 
Dabei seit: 04/2006
Beiträge: 487

@ maxim:

freunde sind personen die sich mei9nen respekt hart erarbeitet haben und meine fähigkeiten kennen und schätzen. arroganz ist da völlig überflüssig. sie unterstützen aber meine berehctigte arroganz anderen gegenüber (genau wie ich die ihrige).

@ grünkreuz:

dein wort in deinem ohr!
rattentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2006, 11:44   #25
exmaex
 
Dabei seit: 04/2005
Beiträge: 445

ja rattentod, da hast du recht
und
ja rattentod, da auch
exmaex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2006, 22:46   #26
rattentod
gesperrt
 
Dabei seit: 04/2006
Beiträge: 487

besten dank *lol*
rattentod ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Intelligenz?

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.