Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 02.05.2020, 13:21   #1
weiblich Emilie
 
Dabei seit: 05/2020
Beiträge: 30

Standard Dorfelegie

was in Stille beginnt mündet in Stille.
Ein Tag wie jeder andere auch.

dazwischen liegen bräsige Häuser
mit müden Fenstern, die einen Kirchturm
spiegeln.
Kühe waren noch nie etwas anderes.
genau wie der Himmel aus fleur de lin.

Man spricht von Entwicklungschancen auf
zernarbten Asphaltstrecken,
während die Natur keine Integrationshilfe sucht.

Sie blüht ja ohnehin.

Es bellt hinter Zäunen
wo doch Freiheit grenzenlos scheint
flachgefellt oder aufgepelzt hecheln sie
in Heißwütigem.

der kleine Bäcker verkauft Eierschecke.
Im saturierten Sonderangebot
gibt es Blätterteig als Bouffant.
per Du is(s)t man umsonst.

Der Wind legt die Wiesen schachmatt
während süßes kareishū unmerklich
sich um lilien schleicht: Grabbusiness.

es scheint kein Problem zu sein!
Nur die Lerchen sind
willkommene Mänaden.

zu Smetana isst man Donauwellen,
oft ist es weniger großstadtbegeistert als woanders
Und die Nacht beginnt wie der Tag

fast in trauriger Fülle.
Emilie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2020, 14:05   #2
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 38
Beiträge: 5.169

Standard Hallo und Willkommen, Emilie.

Mir gefällt da einiges.

Das Wort bräsig stimmte mich heiter, hörte ich es doch so lange nicht mehr.
Schön benutzt hast du es hier.

Die kirchturmspiegelnden Fenster mag ich und die selbstverfreilichen Kühe.

Gewönne doch die Natur, so dass sie ewigst blühe, sowieso.

Und hier begrüße ich dich gern per du.
An einem Maitag, mit trauriger Regenfülle.



Eine Anmerkung...
Warum sind die lilien klein?
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2020, 14:49   #3
weiblich Emilie
 
Dabei seit: 05/2020
Beiträge: 30

Hi Unar,

ich freue mich über deinen Kommentar. Das tut gut!
Die kleine lilie orientiert sich am Unmerklichen.
Weswegen sie nicht groß erscheinen soll!

Emmie
Emilie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2020, 15:18   #4
weiblich Ex-victim of the night
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.202

Zitat:
Zitat von Emilie Beitrag anzeigen

fast in trauriger Fülle
Fast in trauriger Fülle garnierst du deinen Text mit vermeintlich Aufmerksamkeit erregenden Wortschöpfungen, kombinierst ungewöhnliche Wortzusammenstellungen und setzt als Sahnehäubchen noch ein paar exotische Begriffe und Fremdwörter dazu.
Das ist nicht innovativ, das ist nur albern und verschandelt den ganzen Text.
Tut mir leid, aber ich gehöre nicht zu denen die schlechte Texte schönreden nur um neue user nicht zu vergraulen.

Victim
Ex-victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2020, 15:33   #5
weiblich Emilie
 
Dabei seit: 05/2020
Beiträge: 30

Hallo victim,

ich habe Verständnis dafür, dass Texte wie dieser sonderlich wirken und polarisieren.
So einfach, wie du es dir zurechtlegst, ist das Schreiben dann doch nicht. Aber, wissend um die Vielfalt und Präferenzen der Geschmäcker, bedanke ich mich für deinen Kommentar.

Mir persönlich gefällt der Text und ich stehe dahinter wie ein Fels in der Brandung und ich freue mich wenn jeder etwas findet, woran er sich aufreiben kann. Sei es positiv oder negativ.


Emmie
Emilie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2020, 16:23   #6
weiblich Ex-victim of the night
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.202

Zitat:
Zitat von Emilie Beitrag anzeigen
So einfach, wie du es dir zurechtlegst, ist das Schreiben dann doch nicht.
Danke fūr den Hinweis, in der Tat, das habe ich noch gar nicht bemerkt. Für mich ist das Schreiben aber wirklich einfach. Ich denke mal das liegt auch an der leichtgängigen Tastatur meines Lenovo Laptops, da schreibt es sich wirklich flott.

Zitat:
Zitat von Emilie Beitrag anzeigen
Mir persönlich gefällt der Text
Ich habe schon oft von diesem Phänomen gehört, dass vielen Autoren ihre eigenen Texte gefallen. Die Literaturwissenschaft hat leider immer noch nicht herausfinden können was die Ursache dafür ist.

Herzlichen Gruss

Victim
Ex-victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2020, 16:52   #7
weiblich Emilie
 
Dabei seit: 05/2020
Beiträge: 30

Zitat:
Zitat von victim of the night Beitrag anzeigen
Danke fūr den Hinweis, in der Tat, das habe ich noch gar nicht bemerkt. Für mich ist das Schreiben aber wirklich einfach. Ich denke mal das liegt auch an der leichtgängigen Tastatur meines Lenovo Laptops, da schreibt es sich wirklich flott.



Ich habe schon oft von diesem Phänomen gehört, dass vielen Autoren ihre eigenen Texte gefallen. Die Literaturwissenschaft hat leider immer noch nicht herausfinden können was die Ursache dafür ist.

Herzlichen Gruss

Victim
Liebe Victim,

das Problem ist mir vertraut mit den Lenovo Laptops, da schreibt man schneller als man denken kann.

Ist das wirklich eine Angelegenheit der Literaturwissenschaft? Davon habe ich gar keine Ahnung. Da kann ich mit dir nicht mithalten.

Zu schreiben bereitet mir Freude und wieso darf ich etwas nicht mögen, was mir Freude bereitet? Immerhin bin ich der Autor und wenn ich nicht hinter dem stehe, was ich schreibe, wieso schreibe ich dann überhaupt?
Die Sprache zu modellieren kann helfen den eigenen Weg zu finden.
Mit Aufmerksamkeit hat das nichts zu tun. Viel eher mit Wörtern zu spielen und zu sehen, was passiert! Für mich ist das wie Lego, immer wieder eine Faszination.

Ich grüße dich herzlich zurück!

Emmie
Emilie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2020, 17:18   #8
männlich Perry
 
Benutzerbild von Perry
 
Dabei seit: 11/2006
Alter: 68
Beiträge: 3.012

Standard Hallo Emilie,

ja so ein Dorfleben kann manchmal schon "elegisch" wirken,
es kommt wohl immer auch auf den Blick des Betrachters an.
Was die eingestreuten Fremdsprachlichkeiten anbelangt stören sie mich nicht,
soweit sie eine Berechtigung haben. Hier stelle ich mir ein Dorf in der Provence vor und schon ist es stimmig.
Bei "kareishü" musste ich aber dann doch kapitulieren.
LG
Perry
Perry ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2020, 18:37   #9
weiblich Emilie
 
Dabei seit: 05/2020
Beiträge: 30

Hi Perry!

Über deinen Kommentar freue ich mich sehr und auch über deine überaus wohlwollende Kritik, welche ich beherzigen und die besagte Stelle entschärfen werde.

Emmie
Emilie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2020, 19:29   #10
männlich gelberhund
 
Benutzerbild von gelberhund
 
Dabei seit: 02/2015
Ort: erzgebirge
Alter: 42
Beiträge: 1.566

Immer bleibt ein Wäldchen irgendwo
Ein Teich
Ein Bächlein und eine kleine Wiese
Sträucher, Bäume die Heimat bauen!
Am Haus nebenan wächst unten das Gras
Manche sehen solches Leben als Idiotie
Als natürlichste Leere die man nicht braucht..
Doch überall ist es nur Gotte
Und Ersie quetscht sich hinein
Um verspeist zu werden, um du oder ich zu sein..
Schau in die Welt, nicht nur in den Spiegel
Und du wärest daheim!
Hörtest du heute noch keinen Vogel zwitschen?
Noch keinen Hund bellen?
Noch keine Katze miauen?
Sei doch Befreier, und kein Kettenkönig
Und frage Liebe und Güte was sie bedeuten..
gelberhund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2020, 21:00   #11
männlich Ex-MiauKuh
abgemeldet
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 2.046

Hallo Emilie,

willkommen hier im Forum und viel Spaß!
Also dein Gedicht ist irgendwie deprimierend. Zum Glück bin ich in einer positiven Vibration meiner Seele.

Aus welchem Grund werden die Zeilen auf diese konkrete Weise umgebrochen?

Das angesprochene "kareishū" (wtf) ist der sehr spezielle Geruch älterer Männer. Laut google (!) kommt das Wort aus dem Japanischen. Du hast da offenbar Erfahrung.

Warum die Kühe nach den Kirchen? Das kam mir thematisch ziemlich sprunghaft vor.

Was zum Henker ist ein fleur de lin? Also googletranslator sagt: Leinenblume. Was ist das?
Entwicklungschancen auf zernarbten Asphaltstrecken in einer Natur, die keine Integrationshilfe sucht (sowieso nicht, alles sucht eine Integration in der Natur, nicht?).

Heißwütigem ... ja, was?

Bouffant ? ... ahnungslos wandte ich mich an google und fand: ein Haarschnitt. Was zum?


Grabbuissness mit dem Geruch alter Männer wegens kareishu (mein Gott, beim dritten Mal kann ich es aus dem Kopf schreiben!)


Smetana .. ich las was anders, eieiei und erwartete die Moldau, warum Donauwelle? was für ein Scherz?


Ich check in dem Gedicht gar nix.

Emilie, sorry, ich ... raffs nicht verzeih!

Mir gefallen die Verse mit Rhythmus lieber.
Aber auch Erich Fried fetzt.
Das hier aber ... ist mir zu neu. Zu verschlossen. Zu Modern.

Was ist die Regel, die Regellosigkeit?
Eieiei ... nix für mich

Eine traurige Fülle

Dennoch liebe Grüße und ich bin gespannt, was du weiter so schreibst!
Ex-MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2020, 22:15   #12
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 38
Beiträge: 5.169

Fleur de lin

*Flachs, Lein
-hellblau-



Ach, allein deshalb sollte ich das Gedicht in meine Favoritenliste tun.
Es ist eine meiner Lieblingsfarben. Aber ehr noch wegwartenblau.
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2020, 23:48   #13
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 15.279

Zitat:
Das angesprochene "kareishū" (wtf) ist der sehr spezielle Geruch älterer Männer. Laut google (!) kommt das Wort aus dem Japanischen. Du hast da offenbar Erfahrung.
hallo ihr lieben und wundersam Emilie -

na ja der text ist wirklich ein völlig wirres zeugs, so eine art winziger versuch in richtung moderne a lá oder ein bissl JAMES JOYCEig aber natürlich auf einer dünnen platte altes spieglei. aber immerhin nicht ganz und total unkreativ. der duft alter wichser ist auch mir aufgefallen, weil Werner den raushob. gestern sagte mir eine mein ex-loverinnen sie hätte einen typen gedatet, der so den typischen alt-männer-muffigen odor hatte. was ihr und anderen mädels aber öfter passiert, wie ich höre. drum sind sie gerne bei mir weil ich immer gut rieche. na ja mal sehen was du weiter hier verzapfst.

Viele liebe Grüße!
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2020, 04:57   #14
weiblich Emilie
 
Dabei seit: 05/2020
Beiträge: 30

Ich bedanke mich für die Vielzahl der Kommentare!

Emmie
Emilie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2020, 08:20   #15
Trembalo
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 709

Jemand der aus Leidenschaft
ein Klagelied verfasst,
Gegensätze bändigend,

der Puls der Zeit
streichst Du
die bleierne Eintönigkeit heraus,

das aber alles mit Gleichnissen,
die wieder eine Schönheit
in sich beinhalten.

Mag es, wenn jemand mag, was er schreibt und unternimmt.
"wie ein Fels in der Brandung"
Gruß
Trembalo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2020, 08:58   #16
weiblich Emilie
 
Dabei seit: 05/2020
Beiträge: 30

Hi Trembalo!

Ich freue mich sehr darüber, dass wir das Gleiche sehen!

Emmie
Emilie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2020, 14:09   #17
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 15.279

ja trembalo ist das haus-genie liebste tante emmma
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2020, 10:41   #18
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 15.279

winkler hm...
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2020, 16:26   #19
weiblich Emilie
 
Dabei seit: 05/2020
Beiträge: 30

Zitat:
Zitat von Eisenvorhang Beitrag anzeigen
Eine Hommage an Winkler ist das, schätze ich..
Ich mag Winkler nicht wirklich.

Der moderne Kram ist nicht wirklich meins, auch wenn ich mich daran versuchte. Aber, ich mag lyrischen, wie sagte es ein forenkollege, elasticus. Und den bietest du hier. Trembalo sagte es sehr treffend.
Vor ein paar Tagen erst auf der Wiese selbst was Modernes versucht, gelang mir aber nicht so gut wie dir.
Ich mag das feste Metrum ..

Die kritik von victim hat etwas Gewicht: die Teigfrisur (wie kommt man auf sowas?) und das Fleur de lin würden mir reichen.

Gern gelesen!

vlg

EV
Hi Eisenvorhang,

trotz des Missfallens freue mich über deine Kritik und Gedanken und du liegst richtig

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
winkler hm...
Hi Ralfchen,

ich mag die Arbeiten von Ron Winkler!

Emmie
Emilie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2020, 16:29   #20
männlich Ex-MiauKuh
abgemeldet
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 2.046

Wer ist Ron Winkler? Josef Winkler ist ja wohl klar gemeint gewesen
EDIT: Achso .... jetzt ist es klar. Sorry. Vergesst den Kommentar bitte.
Ex-MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2020, 16:40   #21
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.525

Willkommen, liebe Emilie,

das erste von Dir, das ich hier lesen darf, es gefällt mir extrem gut. Auch wenn ich mir dann sagen lassen muss, ich gehörte
Zitat:
Zitat von victim of the night: zu denen die schlechte Texte schönreden nur um neue user nicht zu vergraulen.
Die Bilder und sprachlichen Mittel, die Du benutzt, um das Dorf und seine Atmosphäre zu beschreiben, sind wirklich kreativ. Für mich gehört das Gedicht eher zu den herausragend Texten hier als dass man es als
Zitat:
nicht innovativ, das ist nur albern
abkanzeln sollte.

Für mich ein Favorit. Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2020, 17:26   #22
weiblich Emilie
 
Dabei seit: 05/2020
Beiträge: 30

Zitat:
Zitat von MiauKuh Beitrag anzeigen
Wer ist Ron Winkler? Josef Winkler ist ja wohl klar gemeint gewesen

Es ist sehr sympathisch, dass du stellvertretend für mich weißt, wer gemeint war. Josef Winkler hat mit dieser Art von Lyrik nichts gemeinsam, nicht mal im Entferntesten.

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen
Willkommen, liebe Emilie,

das erste von Dir, das ich hier lesen darf, es gefällt mir extrem gut. Auch wenn ich mir dann sagen lassen muss, ich gehörte
Die Bilder und sprachlichen Mittel, die Du benutzt, um das Dorf und seine Atmosphäre zu beschreiben, sind wirklich kreativ. Für mich gehört das Gedicht eher zu den herausragend Texten hier als dass man es als abkanzeln sollte.

Für mich ein Favorit. Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
Dein Kommentar ehrt mich, ich werde rot!
Ich bedanke mich!

Zitat:
Zitat von Eisenvorhang Beitrag anzeigen
Jeppie, dacht ichs mir doch! In einer Kritik zu "prachtvolle Mitternacht" las ich mal "There are many Winklers in the Schrank, but this one is simply RON."
Du kommst ihn sehr nahe.

Diese Passage finde ich magnifique!

Man spricht von Entwicklungschancen auf
zernarbten Asphaltstrecken,
während die Natur keine Integrationshilfe sucht.


Mit dem Zusatz "Sie blüht ja ohnehin",welcher gerade für die Deklamation hervorragend zynisch ist.
Das Gleiche betrifft die eingesperrten Hunde, obschon die Freiheit grenzenlos scheint. Man könnte fast meinen du seist Winkler.
Da ich selbst im Dorf wohne, weiß ich um den Wert des Inhalts.

vlg

EV
Wer weiß, lieber EV! Vielleicht bin ich Ron! Ich betrachte es als Lob
Ich bin überdies auch ein Dorfhuhn, hihihihi. Aber kein mänadisches!

Emmie
Emilie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2020, 18:26   #23
männlich Ex-MiauKuh
abgemeldet
 
Dabei seit: 08/2017
Beiträge: 2.046

Zitat:
Zitat von Emilie Beitrag anzeigen

Es ist sehr sympathisch, dass du stellvertretend für mich weißt, wer gemeint war. Josef Winkler hat mit dieser Art von Lyrik nichts gemeinsam, nicht mal im Entferntesten.
Ach Iwo, ich hab doch nur simpel gegooglet und gedacht, gemeint ist der bedeutende Lyriker Josef Winkler. Von Ron Winkler kenne ich gar nix. Hab ich doch geschrieben, Kommi bitte ignorieren :-)
Ex-MiauKuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2020, 20:34   #24
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Alter: 74
Beiträge: 15.279

irgendwie geht mir der text direkt ins hirn...

https://up.picr.de/35842836cu.jpg
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2020, 07:15   #25
männlich Pjotr
 
Benutzerbild von Pjotr
 
Dabei seit: 09/2019
Beiträge: 658

Emilie, wenn ich deine Gedichte und Kommentare lese, erscheint vor mir ein Eisenvorhang.
Pjotr ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Dorfelegie

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.