Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 07.04.2020, 07:56   #1
weiblich Ex-victim of the night
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.223

Standard Das Einschussloch

Das Einschussloch

Wenn ich mich so anschau,
seh' ich's auf meiner Stirn,
umgeben von Blut
und Spuren von Hirn.
Es ist recht gross,
ich denk' so das Nato Kaliber.
Ein wenig kleiner
wäre mir lieber.
Ein sauberer Schuss,
das muss ich schon sagen,
da bleibt keine Zeit
den eigenen Tod zu beklagen.
So lebt man weiter
mit einem Loch in der Stirn,
lächelt das Blut weg
und die Spritzer von Hirn.
Ex-victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2020, 16:43   #2
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.732

Hallo victim of the night,
es sei recht groß, das NATO-Kaliber, schreibst Du im fünften Vers. Somit wäre also auch das Einschussloch "recht groß". Die Iris unserer Augen misst ca. 12 Millimeter. Hätte der Schütze auf die Pupille gezielt und getroffen, wäre das Einschussloch (das klingt jetzt makaberer als Dein Gedicht) gar nicht zu sehen.
Was ein NATO-Kaliber ist, musste ich als Rekrut auswendig daher beten können: 7,62 x 51 mm (wobei die knapp 8 mm das Kaliber (der Durchmesser des Geschosses ) sind - und das ist doch eigentlich recht klein, wenn man die verheerende Wirkung bei Kopfschüssen kennt. Die Spritzer von Hirn sind übrigens nicht am Einschußloch zu sehen, eher dort, wo das Geschoss den Kopf nach erledigtem Tötungsauftrag verlässt.
So martialisch und schwazhumorig Dein Gedicht auch klingen soll - den Fachmann kann es nicht überzeugen.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2020, 17:56   #3
weiblich Ex-victim of the night
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.223

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Was ein NATO-Kaliber ist, musste ich als Rekrut auswendig daher beten können: 7,62 x 51 mm (wobei die knapp 8 mm das Kaliber (der Durchmesser des Geschosses ) sind - und das ist doch eigentlich recht klein, wenn man die verheerende Wirkung bei Kopfschüssen kennt.
Die Patrone 5,56 × 45 mm NATO ist seit 1980 NATO-Standard und wird mit den meisten aktuellen westlichen Sturmgewehren verschossen.

5,56mm können auf der Stirn schon stören wenn einem bereits ein 2mm Pickel lästig ist.

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
So martialisch und schwazhumorig Dein Gedicht auch klingen soll - den Fachmann kann es nicht überzeugen.
Wenn das Gedicht "schwarzhumorig" wäre, hätte ich es in der Humor Rubrik gepostet.
Bis jetzt hat noch kein Fachmann in irgendeiner Form Aussagen meines Gedichtes bemängelt. Auch die erwähnten Gehirn Fragmente am Einschussloch wurden bis jetzt von keinem Fachmann in Frage gestellt.
Ex-victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2020, 20:19   #4
männlich Andri
 
Benutzerbild von Andri
 
Dabei seit: 12/2019
Ort: Die Erde
Beiträge: 127

Hallo Victim,
wie sagt schon Maximus im "Gladiator"
-Death smiles at us all. All a man can do is smile back.-

Oder leben wir alle wirklich weiter mit unseren Kopfschüssen, mit zerstörtem Gehirn, wundern uns nur etwas, aber schließlich, es geht ja auch ohne.

LG
Andri
Andri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2020, 21:13   #5
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.732

o.k., wenn ich nicht ganz auf dem Laufenden bin, muss ich mich entschuldigen. Es ist richtig, dass die Kalibergröße von 7,62 mm auf 5,56 mm geschrumpft ist.
Das heißt, der Durchmesser des Einschusslochs ist um ca. 2 mm kleiner als beim Vorläufer des G 36, dem G 3. Die Lästigkeit eines 2 mm - Pickels mit einem tödlichen Schuss zu vergleichen, hinkt gewaltig. Der Pickel kann die lebenden Pickelträger stören, das Einschussloch hat nur noch Wirkung auf die Überlebenden.
H.
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2020, 00:53   #6
männlich Ralfchen
gesperrt
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 13.558

ich mag den text sehr. genau my taste!!!! die diskussion um das kaliber habe ich gelesen und sehe sie eher als perfektionisten details. zwei männer ein freund und zuletzt voriges jahr ein sehr liebenswerter bekannter haben sich in den kopf geschoßen. der erste mein langjähriger freund Micky - ein israeli (aber wiener) hatte sich sogar ein frottierhandtuch um den kopf gewickelt, sodass die putzfrau die tapeten nicht waschen musste. fand ich cool.ich habe zwar die S&W 38 und die S&W 44er magnum, werde aber mit fentanyl den abgang machen.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2020, 04:40   #7
weiblich Ex-victim of the night
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.223

Zitat:
Zitat von Andri Beitrag anzeigen
Oder leben wir alle wirklich weiter mit unseren Kopfschüssen, mit zerstörtem Gehirn, wundern uns nur etwas, aber schließlich, es geht ja auch ohne.
Lieber Andri,
das kommt dem schon sehr nahe, was ich mit meinem Text ausdrücken wollte. Er ist eigentlich ein Gleichnis:

Wenn jemand, der dich und dein Schwächen sehr gut kennt dich verletzen, demütigen will ist es für ihn sehr einfach dich da zu treffen, wo es weh tut (sauberer Schuss).
Du selbst empfindest das, gerade wenn es jemand tut, den du bisher geliebt und geachtet hast wie eine tödliche Verletzung (Kopfschuss).
Es hinterlässt bei dir eine grosse Wunde (Kalibergrösse).
Und es verursacht Zweifel an dir selbst die durch diese Verletzung entstehen (Spritzer von Hirn).
Du versuchst das alles zu verdrängen (Blut und Spritzer von Hirn wegwischen).
Aber es bleibt in deinem Leben. Ein Teil von dir ist gestorben. Ist tot (So lebt man weiter mit einem Loch in der Stirn).

Weglächeln klappt eben nicht immer

Danke für deinen Kommentar. Die martialischen Worte aus dem Gladiator Film haben mir gefallen.

Liebe Grüsse

V.
Ex-victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2020, 21:42   #8
weiblich Ex-victim of the night
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.223

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
o.k., wenn ich nicht ganz auf dem Laufenden bin, muss ich mich entschuldigen. Es ist richtig, dass die Kalibergröße von 7,62 mm auf 5,56 mm geschrumpft ist.
Das heißt, der Durchmesser des Einschusslochs ist um ca. 2 mm kleiner als beim Vorläufer des G 36, dem G 3. Die Lästigkeit eines 2 mm - Pickels mit einem tödlichen Schuss zu vergleichen, hinkt gewaltig. Der Pickel kann die lebenden Pickelträger stören, das Einschussloch hat nur noch Wirkung auf die Überlebenden.
H.
Ach Heinz,
fast hätte ich dich vergessen, aber ich wollte dir doch noch paar Hinweise geben, man weiss ja zur Zeit nicht, ob es auf einmal zu spät dafür sein kann.

Grösse, Heinz, ist ein relativer und subjektiver Begriff. Ich kann die Erde als riesig empfinden und ein Astronom wird mir erklären, dass sie im Vergleich eher klein ist.
Ob ein Einschussloch nun gross oder klein ist entscheidest nicht du, sondern es ist ein ganz subjektives Empfinden, da gibt es nicht nur die eine einzige Wahrheit.
Du hältst im Kommentarbereich immer Referate über irgendwelche Petitessen, die weder für das Gedicht relevant sind noch für den Leser interessant. Warum du diesen Hang hast dich an Kleinigkeiten hochzuziehen anstatt dich auf das Wesentliche zu konzentrieren ist mir nicht klar. Wir wissen doch alle dass du vieles (besser) weisst und ein schlauer Kerl bist. Das musst du doch nicht ständig beweisen.

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
ich mag den text sehr. genau my taste!!!! die diskussion um das kaliber habe ich gelesen und sehe sie eher als perfektionisten details. zwei männer ein freund und zuletzt voriges jahr ein sehr liebenswerter bekannter haben sich in den kopf geschoßen. der erste mein langjähriger freund Micky - ein israeli (aber wiener) hatte sich sogar ein frottierhandtuch um den kopf gewickelt, sodass die putzfrau die tapeten nicht waschen musste. fand ich cool.ich habe zwar die S&W 38 und die S&W 44er magnum, werde aber mit fentanyl den abgang machen.
Ja, Ralfchen, bei dir liegt das Problem darin, dass du nie erkennen kannst, was allgemein interessant ist und was nicht. Was etwas mit dem Text den du 'kommentierst" zu tun hat und was nicht. So wie hier. Sorry, aber wer von deinen Freunden, Bekannten, Verwandten sich gerade erschossen hat und wie ist nunmal nicht von allgemeinem Interesse. Es interessiert salopp gesagt kein Schwein. Ganz davon abgesehen dass es mit dem Text auch nichts zu tun hat. Solche Stories kannst du deinem Friseur erzählen, hier sind sie deplaziert. Aber vielleicht hast du keinen Friseur, das wäre zumindest eine Erklärung.
Ex-victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2020, 21:06   #9
weiblich AnnaWagner
 
Benutzerbild von AnnaWagner
 
Dabei seit: 07/2014
Ort: München
Alter: 23
Beiträge: 205

Hallo victim of the night,

ich finde die nüchtere Beschreibung des LI von dem Einschussloch sehr gelungen - es ist immer interessant, wenn die Sprache im Kontrast zum Inhalt steht!
In der heutigen Zeit kann es schon mal vor lauter Stress dazu kommen, dass man gar keine Zeit hat den eigenen "Tod" wahrzunehmen und einfach weiterlebt.
Einzig die Apostrophe haben mich beim Lesen etwas gestört, aber das ist wahrscheinlich Geschmackssache...

LG und einen schönen Abend
Anna
AnnaWagner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2020, 00:11   #10
männlich Ralfchen
gesperrt
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 13.558

wie ich schon schrieb *************. du bist einfach zu dämlich.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2020, 05:08   #11
weiblich Ex-victim of the night
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.223

Zitat:
Zitat von AnnaWagner Beitrag anzeigen
In der heutigen Zeit kann es schon mal vor lauter Stress dazu kommen, dass man gar keine Zeit hat den eigenen "Tod" wahrzunehmen und einfach weiterlebt.
Guten Morgen AnnaWagner,
danke für deinen freundlichen Kommentar. Ja, mit dem Sterben das ist so eine Sache. Ich habe selbst mal erlebt, dass ich 42 Fieber hatte und irgendwie im Kopf hatte dass man bei 42 Fieber stirbt. Obwohl der Arzt mich beruhigte und meinte, so schnell stirbt man nicht, hatte ich jeden Moment Angst einzuschlafen und beim Aufwachen festzustellen, dass ich gestorben bin. Und was dann? Zum Glück ging das Fieber dann wieder zurück und mit ihm meine Sorge.
Liebe Grüsse
Victim

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
wie ich schon schrieb *************. du bist einfach zu dämlich.
Ach, da solltest du mich erst mal im Bett erleben. Eine Katastrophe, echt...
Ex-victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2020, 13:28   #12
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 2.043

Zitat:
Zitat von Ralfchen
wie ich schon schrieb *************. du bist einfach zu dämlich.
Entgleisungen von Ralfchen der Forumsleitung zu melden, ist vergebliche Mühe.
Deshalb sei hier gesagt, dass ich seinen Kommentar als beleidigend empfinde, zumal er mit einer Verballhornung des Nickname von victim of the night einhergeht.


Hallo victim of the night,

dein Gedicht ist so abgefahren und provokativ, wie man es von dir gewohnt ist, es sozusagen ja auch erwartet. Deine Aufschlüsselung des Textes für Andri bringt Licht ins Dunkle und eignet sich fast für ein Referat über die menschlichen Schwächen und die Probleme des Miteinander.
Nöck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2020, 18:54   #13
weiblich Ex-victim of the night
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.223

Zitat:
Zitat von Nöck Beitrag anzeigen
Entgleisungen von Ralfchen der Forumsleitung zu melden, ist vergebliche Mühe.
Ich weiss. Ich habe aufgehört mich über diese Verbalinjurien zu echauffieren oder sie zu melden. Dass alle user gleich behandelt werden, dass nicht mancher hier Narrenfreiheit hat - nun, wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" wie sind hier bei Poetry. Da herrschen andere Regeln. Das ist ja im Grossen nicht anders. Wer glaubt denn noch, dass z.B. in der Bundesrepublik Deutschland wirklich alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind und gleich behandelt werden? Warum sollte es dann hier anders sein? Wem es nicht passt, dem steht es ja frei zu gehen sagt man. Aus Deutschland bin ich weg, hier bei Poetry schaue ich ab und zu noch rein.

Zitat:
Zitat von Nöck Beitrag anzeigen
dein Gedicht ist so abgefahren und provokativ, wie man es von dir gewohnt ist, es sozusagen ja auch erwartet.
Hallo Nöck,
komisch, gerade dieses Gedicht empfinde ich gar nicht als provokativ, eher als traurig und nachdenklich. "Abgefahren", ja, vielleicht.
Herzlichen Dank für den freundlichen Kommentar.
Victim
Ex-victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2020, 19:33   #14
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.492

Zitat:
Zitat von Nöck Beitrag anzeigen
Entgleisungen von Ralfchen der Forumsleitung zu melden, ist vergebliche Mühe.
Wer sich auf dieses Gedicht einlässt, das meiner Meinung nach so überflüssig ist, wie der ... na ja, ihr wisst, schon, was der Papst absolut nicht braucht ..., muss sich über die Kommentare nicht wundern.

Natürlich ist der Text auf Provokation und Polarisierung angelegt - was denn sonst? Andere "Qualitäten" hat er nicht aufzuweisen.

Wer dort hineintappt, muss sehen, wie er klarkommt.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2020, 22:53   #15
männlich Omar Chajjam
 
Benutzerbild von Omar Chajjam
 
Dabei seit: 07/2012
Alter: 72
Beiträge: 131

Die Einschusslöcher sehen mit der Zeit aus wie Sommersprossen.
Omar Chajjam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2020, 08:34   #16
weiblich Ex-victim of the night
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.223

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Natürlich ist der Text auf Provokation und Polarisierung angelegt
Falsch. Der Text wurde als lediglich "plakativ" zertifiziert.

Zitat:
Zitat von Omar Chajjam Beitrag anzeigen
Die Einschusslöcher sehen mit der Zeit aus wie Sommersprossen.
Du hast den Text des uralten deutschen Schlager von Peter Igelhoff "Ich bin ja ganz verschossen in deine Sommersprossen" wohl auf Grund von kleinen Mängeln in Bezug auf die deutsche Sprache missverstanden. "Verschossen" hat mehrere Bedeutungen, die nichts mit Schüssen oder Einschusslöchern zu tun haben. Ausserdem ist es schon ziemlich pervertiert, wenn einen ein mit Einschusslöchern übersäter Körper an neckische Sommersprossen erinnert...
Ex-victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Das Einschussloch

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.