Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 04.07.2017, 06:22   #1
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.652

Standard Pantun ... Erinnerungen

Der Wind spielt Verstecken in deinen Haaren,
über Mohnblumenmeeren dreht sich der Wind.
Das will ich in meinem Herzen bewahren,
ich hör noch dein Lachen als fröhliches Kind.

Über Mohnblumenmeeren dreht sich der Wind.
Ich seh dich im Regen vor Übermut springen
und hör noch dein Lachen als fröhliches Kind.
Nun bist du erwachsen, die Jahre vergingen.

Ich seh dich im Regen vor Übermut springen.
Ich flocht dir aus Blüten so oft einen Kranz.
Nun bist du erwachsen, die Jahre vergingen,
wie glücklich du aussiehst beim Brautwalzer-Tanz.

Ich flocht dir aus Blüten so oft einen Kranz,
heut trägst du im Haar einen luftigen Schleier,
wie glücklich du aussiehst beim Brautwalzer-Tanz.
Ich freu mich für dich, es ist deine Feier.

Heut trägst du im Haar einen luftigen Schleier,
das will ich in meinem Herzen bewahren.
Ich freu mich für dich, es ist deine Feier.
Der Wind spielt Verstecken in deinen Haaren.
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2017, 08:15   #2
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 3.991

Lieber Nöck,

dein Pantun ist traumhaft schön und geht sehr zu Herzen, da möchte man vor Freude gern mittanzen.

Was ein schöner Start in den Tag. (Das sagt man hier so...)

Lieben Gruß

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2017, 10:30   #3
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 36
Beiträge: 4.199

Standard Lieber Nöck,

Gern schließe ich mich meiner Vorrednerin an.
Am schönsten finde ich die erste/letzte Zeile.
Ich übe mich auch mal an einem Pantum, finde es aber noch echt schwer.

Unar
Unar die Weise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2017, 09:43   #4
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.652

Liebe Letreo,

Zitat:
Zitat von Letreo
Was ein schöner Start in den Tag.
Prima, da habe ich ja etwas Gutes getan.

Danke und leichtbeschwingte Grüße
Nöck



Liebe Unar,

denke dir zu aller erst ein schönes Bild für den Anfang und die letzte Zeile aus und verzichte auf Zeilensprünge. Achte bei den Versen, die sich wiederholen darauf, dass sie für sich alleine stehen können. So müsste es klappen.

Danke und liebe Grüße
Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2017, 10:28   #5
weiblich AnnaWagner
 
Benutzerbild von AnnaWagner
 
Dabei seit: 07/2014
Ort: München
Alter: 21
Beiträge: 185

Lieber Nöck,

eine wunderschöne Geschichte, die dein Pantun hier enstehen lässt

Liebe Grüße

Anna Wagner
AnnaWagner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2017, 16:29   #6
weiblich Schnulle Köhn
 
Dabei seit: 05/2017
Ort: am Ende der Welt
Alter: 58
Beiträge: 903

Lieber Nöck,
da schließe ich mich meinen “Vorschreiberinnen” an, ein sehr schönes Pantun. Ich bin auch immer gespannt, was schließlich daraus entsteht, wenn die Verse vermischt sind. Ich hätte vielleicht im ersten Vers was anderes im Bezug auf die Haare genommen, weil im zweiten Vers ebenfalls der Wind auftaucht. Aber beide Verse allein beschreiben zwei sehr schöne Bilder.

LG Schnulle
Schnulle Köhn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2017, 06:13   #7
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.652

Liebe AnnaWagner,

es freut mich, dass dir mein Pantun gefällt.

Danke und liebe Grüße
Nöck



Liebe Schnulle,

und noch einmal darf ich mich freuen, danke. So ein Pantun hat schon seinen besonderen Reiz.

Zitat:
Zitat von Schnulle
Ich hätte vielleicht im ersten Vers was anderes im Bezug auf die Haare genommen, weil im zweiten Vers ebenfalls der Wind auftaucht.
Du wirst es nicht glauben, das ist mir überhaupt nicht aufgefallen. Mal sehen, ob sich da noch etwas Besseres findet.

Liebe Grüße
Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 09:41   #8
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.652

Standard Ein Pantun, ein Pantun!

Für alle, die sich mal näher mit einem Pantun beschäftigen wollen.

Hier geht es mal nicht um Motten, Rentner oder Fleischfachverkäuferinnen. Mal sehen, ob ich mit einem Pantun auch entsprechend punkten kann!

Liebe Grüße
Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 12:56   #9
weiblich AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 599

Lieber Nöck,

ich wusste gar nicht, was ein Pantun ist. Da musste ich erst rcherchieren. Aber Dein Gedicht gefiel mir schon vor der Recherche wegen seiner liebevollen Bildhaftigkeit.

Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.

P.S. Was für eine Wohltat, ohne Motten und Fleischereiverkäuferinnen.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 13:03   #10
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 7.878

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen

P.S. Was für eine Wohltat, ohne Motten und Fleischereiverkäuferinnen.
servus Nöck -

ein sensibler text. und ja ohne motten wurstdamen und rentner. aber was unsere wunderbare AL nicht erkennt, ist, dass die o.e. themen letztlich nur die hilfeschreie gepeinigt und menntal gefolterter mitglieder des forums refflektieren.

ein pantun mit gelandetetn motten auf abgelaufener wurst, die gerade von einem betrunkenen rentner vertilgt wird, wäre wünschenswert.

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 14:26   #11
weiblich Serpentina
 
Benutzerbild von Serpentina
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 623

Zitat:
Zitat von Nöck Beitrag anzeigen

Hier geht es mal nicht um Motten, Rentner oder Fleischfachverkäuferinnen. Mal sehen, ob ich mit einem Pantun auch entsprechend punkten kann!
Du hast den Hühnerhof vergessen.

Jetzt zu dem Patun. Wie schon gesagt, ist das für mich auch neu. Das würde ich auch gerne können, ich befürchte aber, dass meine Gedanken, die gerne in tausend Himmelsrichtungen davon reiten, sich in die Richtung nicht unbedingt zähmen lassen. Versuchen möchte ich es, auch wenn ich vielleicht erst in 500 Jahren so weit wäre und schon längst der Fährmann bezahlt wurde.

Dein Pantun ist ausgesprochen gut. Du hast wunderschöne Bilder entstehen lassen.
Der tanzende Zykus aus Wiederholungen wird wunderbar vom Windtanz über dem Mohnfeld und dem Brauttanz aufgenommen. Die besonderen Atmosphäre ist direkt spürbar und ich sehe meine bezaubernde Schwiegertocher, die ich schon als kleines Kind kannte, in den Versen lachen und tanzen.

Liebe Grüsse,
Serpentina
Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2019, 09:40   #12
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.652

Liebe AlteLyrikerin, liebe Serpentina,

ich freue mich immer über Kommentare, bei denen man spürt, dass sie aufrichtig sind und einen gewissen poetischen Ethos erkennen lassen. Das ist bei den euren stets der Fall.

So schwer ist es mit dem Pantun gar nicht. Wichtig ist, sich zu überlegen, wie es enden soll, weil der erste Vers ja auch der letzte ist. Damit der Lesefluss erhalten bleibt und die Übergänge sich nahtlos einpassen, sind die jeweils ersten Wörter der sich wiederholenden Zeilen wichtig, da muss man ein bisschen jonglieren und Geduld haben.
Aber die Mühe lohnt sich, die alten Gedichtformen sind schon etwas besonderes und sollten nicht vergessen werden. An dieser Stelle möchte ich noch eine Lanze für mein Gedicht "Eine Lanze brechen" brechen. Schaut es euch doch bitte einmal an.

Ich danke euch und grüße ganz herzlich
Nöck



Liebes Ralfchen,

Zitat:
Zitat von Ralfchen
ein sensibler text.
die drei Wörter hätten gereicht, der Rest ist unangemessen, fehlerhaft und wirkt wie lieblos hingeklatscht.

LG Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2019, 22:20   #13
weiblich Serpentina
 
Benutzerbild von Serpentina
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 623

Lieber Nöck,

danke für die Tips. Ich muss schauen, ob ich da einen Fuss rein bekomme. Ich dichte noch nicht so lange und bisher gehe ich eher impulsiv vor. Plötzlich dockt ein Thema an und dann läuft es zwar nicht ganz von alleine, aber ziemlich. Ich setze zwar etwas an, wenn mir etwas in den Sinn kommt, indem ich Gedanken dazu festhalte und greife das dann irgendwann auf, wenn sich die Zeit findet, aber so richtig gepflegte und ausgebaute Zugänge zu Ideen habe ich nicht.
Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2019, 09:18   #14
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 146

Standard Pantum hin oder her

Hallo Nöck,
es ist immer wieder das Selbe.
Ob ich einen Text mag, oder nicht spüre ich in den ersten 2, 3 Worten, wie bei einem Lied auch, das mir in den ersten 2, 3 Sekunden ins Herz fasst.
Deinen Text hätte ich nicht mehr beiseite legen können, nach dem ich die ersten Worte gelesen hatte.
Die Stimmung, die Gedanken, das Erlebte war mir sofort präsent und ich wollte da rein tauchen.
Natürlich hat die Form, das stilistische Mittel der wiederkehrenden Verse diese Wirkung und Faszination befeuert. Angezogen hat mich aber die Thematik, die in ihrer tollen Umsetzung mir viel Freude bereitet hat.
Ich weiß nicht, wie es dir geht? Für mich hat es etwas sehnsüchtig, melancholisches.
Dieses Gefühl und diese Gedanken kamen mir gestern, beim Betrachten der Kinderzimmer, besser der nicht mehr Kinderzimmer.
Liebe Grüße Blade
BladeRuner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 11:22   #15
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.652

Hallo Blade,

mir geht es genauso. Und wie wunderlich, viele meiner Gedichte entstehen auf ganz ähnliche Art und Weise. Plötzlich kristallisiert sich in meinem Kopf ein markanter Satz, der dann oft zum ersten Vers wird. Das ganze Gedicht entsteht quasi aus diesem einen Gedanken und einem tiefen Eintauchen in ein bestimmtes Gefühl.

So auch bei diesem Gedicht, das mich in eine frühere Zeit und in Melancholie versetzt hatte. Ich kenne auch die Gefühle und Gedanken beim Betrachten der ehemaligen Kinderzimmer und beim Aufsuchen bestimmter Orte, mit denen schöne Erinnerungen verbunden sind. Das habe ich schon mehr als einmal bedichtet.

So freue ich mich über deine persönlichen Gedanken zum Gedicht und wünsche dir ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Nöck



Zitat:
Zitat von Serpentina
danke für die Tips. Ich muss schauen, ob ich da einen Fuss rein bekomme.
Da hilft nur fleißiges Üben, wenn du eines fertig hast, schaue ich gerne einmal drüber.
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Pantun ... Erinnerungen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pantun zum Thema "Erinnerungen" Schreibfan Humorvolles und Verborgenes 0 18.12.2016 16:25
sie und sie (ein Pantun) Schreibfan Zeitgeschehen und Gesellschaft 10 01.08.2016 19:36
Ein Pantun kannst als Dichter echt nicht bringen (Pantun) Schreibfan Humorvolles und Verborgenes 6 18.06.2016 23:32
Tageslauf (Ein Pantun) Stachel Zeitgeschehen und Gesellschaft 11 09.03.2016 22:57
Rückblickend (Pantun) Ex-Dabschi Liebe, Romantik und Leidenschaft 17 09.06.2015 23:06


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.