Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.11.2018, 12:54   #1
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.289

Standard Du

Du bleibst Geheimnis,
auch wenn meine Haut
Dein Behagen spürt
und mein Leib
Deine Nähe genießt.

Du bleibst Geschenk,
auch wenn wir Alltag teilen,
als besäßen wir
den gemeinsamen Rahmen
für immer.

Du bist eine Insel
mit freundlichem Strand
und schickst Boote
oft genug für Stunden
des Sonnengesangs.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2018, 13:00   #2
männlich Denis Krüger
 
Benutzerbild von Denis Krüger
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Niedersachsen
Alter: 45
Beiträge: 169

Hallo AlteLyrikerin

Dein Gedicht gefällt mir ausgesprochen gut.

Mein Lieblingspart ist:

Zitat:
Du bist eine Insel
mit freundlichem Strand
Klasse. An dem Rest erfreue ich mich ebenso.

Grüße,
Denis
Denis Krüger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2018, 13:07   #3
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.289

Herzlichen Dank, Denis, dass Du mir Deine Freude mitgeteilt hast.
Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2018, 19:20   #4
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.486

Liebe AlteLyrikerin,
ein Gedicht, das gefällt und zeigt, wie gut Du mit der Sprache umzugehen weißt.
Mir ist es zu "statisch" - ein besseres Wort fällt mir gerade nicht ein. Es rujt gewissermaßen in sich und mir fehlt so etwas wie eine Klimax. Versteh das bitte nicht als Kritik, eher als Anregung beim Schreiben weiterer Gedichte. Was ich bisher von Dir gelesen habe, lässt hoffen.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2018, 19:42   #5
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.289

Lieber Heinz, warum soll ich es nicht als Kritik verstehen? Kritik ist gut. Ohne Kritik keine Weiterentwicklung.
Den Hinweis auf Gedichte mit einer Klimax will ich gern in meinem "Hinterkopf" bewahren. Aber muss jedes Gedicht auf einen Höhepunkt zusteuern?
Dieses wirkt auf dich "ruhig bzw. in sich ruhend". Das passt gut zu meinen Absichten, die Beschreibung einer Liebe, in der es keinen Kontrollwahn, kein Festlegen, kein Klammern ... mehr gibt, sondern eher ein Staunen und eine tiefe Freude über jede Begegnung von zwei Menschen, die sich letztlich fremd bleiben. Es ist quasi die positive Wendung der existentiellen Aussage " Jeder ist eine Insel".
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2019, 21:36   #6
männlich moses
 
Benutzerbild von moses
 
Dabei seit: 07/2013
Ort: Köln
Alter: 32
Beiträge: 195

Etwas besonderes für einander bleiben, würde ich hier herauslesen und das ist ein schöner Gedanke.

Mir gefällt der Text gut!

MfG
moses ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2019, 22:56   #7
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.289

Lieber moses,

herzlichen Dank für Deinen freundlichen Kommentar. Füreinander etwas besonderes bleiben, den anderen nicht einfach in "Besitz" nehmen. Genau das ist auch mein Thema in diesem Gedicht.
Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2019, 23:01   #8
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.822

hallo liebe alle und vor allem unsere wunderbare AL -

ich finde dass die metaphern sehr bemüht sind, aber leider wieder völlig aussagelos an mir vorbei gehen:

Zitat:
Du bleibst Geheimnis,
auch wenn meine Haut
Dein Behagen spürt
und mein Leib
Deine Nähe genießt.

was soll das? ein mensch den man jahrzehntelang - und du bist bald siebzig - kennt, kann kein geheimnis mehr bleiben. er kann wohl geheimnisse haben. du mischt hier haut, die ohnedies teil deines körpers ist, in einem doppelmoppel auf. das ist furchtbar schwach. diese strophe erinnert mich an das was ich von manchen ultra-schönen unberührbaren frauen dachte>: ACRYL - also kunsstoff und so klingt es. komischer weise waren die meisten dann im bett wunderbar und ich wunderbarte wundernd!

Du bleibst Geschenk,
auch wenn wir Alltag teilen,
als besäßen wir
den gemeinsamen Rahmen
für immer.

was heißt bleibst geschenk? das ist unsagbar und unerträglich: er hat zu dir gefunden und wurde nicht als geschenk übergeben oder gekauft. maximal schwach. was bitte ist ein gemeinsamer rahmen? das kommt rüber wie ein bilderrahmen der euch beiden gehört. grässlich mein liebe. für immer ist nix...frag mich mal!!!

Du bist eine Insel
mit freundlichem Strand
und schickst Boote
oft genug für Stunden
des Sonnengesangs.

eine völlig verdrehte ST in der nichts stimmt. was bitte ist ein unfreundlicher strand? wo dreck und abfälle rumliegen? der rest ist völlig verloren.

zusammenfassend: ein maximal schlechter text, der beim lesen eine störung nach der anderen liefert. gekünstelt, kunststoff und unecht. wenn das autobio (auch nur entferntest ist - na danke) tut mir leid AL aber ich lese deine texte eben sehr genau. du musst aufhören, ständig neue besonders verzwickte metaphern zu finden um deine lyriken aufzuschmalzen. schreibe normale schöne worte und sätze.

vlg
rchen

Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2019, 12:12   #9
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.289

Lieber Ralfchen,

scheinbar habe ich es wieder geschafft einen Text zu schreiben, der Dich überhaupt nicht erreichen kann.
Ich könnte nun eine lange Begründung darüber schreiben, warum es stimmig ist, dass ein geliebter Mensch, trotz aller Nähe, für den liebenden Menschen ein Geheimnis bleibt, auch wenn er mit viel Empathie sich in ihn hinein gefühlt hat.
Die Metapher "Geschenk" ist ja hier als Gegenpol zum gemeinsamen Alltag gesetzt. Auch dafür ließen sich schlüssige Erfahrungen vieler Menschen anführen. Aber wenn es Dir nichts sagt, dann ist das eben so, und im Gegensatz zu Dir, will ich das nicht bewerten.

Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2019, 14:30   #10
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.822

du bist die liebste und beste aller alten lyrikerinnen - es mag auch noch andere viel viel ältere geben aber du schlägst der plastikflasche den boden aus.

schau mal: ich lese deine worte und lebe sie - oder versuche es - innerlich sie nachzuleben. manchmal ist es wunderbar was du schreibst und manchmal - wie dieser text - geht ES FÜR MICH daneben. ich bin ein mann der soviel erlebt hat, gerade in liebesdingen, dass man für mich völlig echt schreiben muss, damit es mir unter die haut geht. und diese beschreibungen hier vor allem der wahnsinn mit dem TROCKENEN RAHMEN zerstört alles was da sensuell sein könnte. damit ist der ganze text auf eine nüchtern-leere ebene gezogen. dass andere den text mögen kann sein. aber mein niveaú la erotiqué et la amour ist so exquisit und feinstens getuned dass ich übersensitiv bin. und ein doppelmoppel mit haut und körper ist für mich ein horror. der text ist synthetisch und völlig ohn e gefühl, so als hätte den eine finanzbeamtin geschrieben für eine steuerprüfung. leider kann ich dir nix besseres sagen. gute liebestexte kann man nur schreiben wenn man es erlebt hatte, geliebt zu werden und zu lieben. aber mit maximaler leidenschaft.

vlg
der deine kleine
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2019, 15:28   #11
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.289

Lieber Ralfchen,

ich denke, ich komme langsam dahinter, warum Du mit diesem Gedicht nichts anfangen kannst. Du schreibst, es erfülle nicht Deine Erwartungen in Bezug auf "mein niveaú la erotiqué ".
In dem Text geht es nicht um Erotik! Es geht nicht um diesen fantastischen Rausch des sexuellen Vollzugs, seine Ekstase, aber auch das totale Ausgeliefertsein in dieser intimen Wehrlosigkeit. Dem lyrischen Ich geht es um die Gestaltung der Liebe in den Alltagssituationen. Wieso "funktioniert" das eigentlich, das Zusammenleben mit einem letztlich Fremden, der mir niemals "gehören" wird, der bestenfalls etwas Besonderes bleibt, ein Geschenk, also etwas Kostbares, das ich niemals besitzen kann, wie ich eine Sache, einen Gegenstand besitze. Was macht es möglich mich immer wieder neu in dieses Du zu verlieben, obwohl schon Jahrzehnte eines täglichen Miteinanders vergangen sind?
Aber wie auch immer, Du must ihn nicht mögen, diesen Text.

Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2019, 18:38   #12
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.822

Zitat:
Du bleibst Geheimnis,
auch wenn meine Haut
Dein Behagen spürt
und mein Leib
Deine Nähe genießt.
liebste AL aller zeiten -

eine haut die behagen spürt? der gleiche behäutete leib, der Nähe geniesst? also komm, liebes wesen. die nähe einer person abgesehen von ihren erotisch-liebevollen-kombi kann ein körper (selbst) kaum geniessen, sondern nur das MIND oder das MENTAL wie ich es nenne. zu dem was du beschreibst ist enge nähe nötig. und zu deiner antwort: man kann niemanden anderen besitzen ausser man lebt in einer gesellschaft mit sklavenhaltung und selbst dann kann man die o.e. teile des wesens NICHT BESITZEN. so sehe ich das. vergiss nie du sprichts mit einem mann dessen liebhaberinnen - so wie heute mein süsse Jessika - sagen: "Bei dir komm ich echt runter vom stress." erst dann beginnt das wohlfühl-begehr-lust-genieß-spür-erlebnis.

vlg
dein und klein
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2019, 19:02   #13
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.289

Lieber Ralfchen,

ich geb's auf. In diesen Dingen sprechen wir einfach nicht dieselbe Sprache
Statt irgendetwas zu erklären wünsche ich Dir lieber einen wunderschönen Abend.
AlteLyrikerin
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2019, 21:58   #14
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.822

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen
Lieber Ralfchen,

ich geb's auf. In diesen Dingen sprechen wir einfach nicht dieselbe Sprache
Statt irgendetwas zu erklären wünsche ich Dir lieber einen wunderschönen Abend.
AlteLyrikerin
danke allerguteste AL unter all den ALnen in allen parallellen kosmen -

du sollst nicht aufgeben, sondern uns etwas über die liebe und nähe erzählen, dass auch dem allerliebsten ralfchen eintaugt (=neolog by ralfchen).

dir auch eine wohlige nacht in deinem noch immer behäuteten körper.

dein für immer
(was ist schlimmer?)
rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 08:09   #15
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.396

Hallo AlteLyrikerin,

das Gedicht ist bei meinen Favoriten angekommen. Es sagt unendlich viel aus.
So ist es, auch in einer langen Beziehung, bleibt der andere Geheimnis, auch wenn man glaubt, ihn zu kennen.
Besonders gefällt mir das Bild mit dem freundlichen Strand.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 09:00   #16
weiblich Ena Ira
 
Dabei seit: 04/2019
Beiträge: 8

Mir gefällt dein Gedicht sehr gut. Es muss mich persönlich ansprechen, so wie es geschrieben wurde und nicht bis ins Detail zerpflückt werden, wie es ein ‚ralfchen‘ sehr gern tut. Diese Art ist für mich keine konstruktive Kritik.

LG
Ena Ira ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 10:01   #17
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.822

guten morgen allerbeste aller ALnen -

na bitte es kommen dir genügend schleimliche süsse wesen zu hilfe und machen deinen text zwar für mich nicht besser, aber sie sind geschenke von deinem allerliebsten und besten aller goddchens um dich besser zu fühlen.

ich grüße dich und weine
der winzigst kleine
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 10:08   #18
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.204

Der gute alte, leider verstorbene Marcel war ein Schoßhündchen im Vergleich zu dir, Ralfchen. In seiner Frankfurter Anthologie wusste er jedenfalls auch Gedichte zu würdigen, die er nicht gelungen fand - und zwar in den dafür gemäßigten Worten.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 10:12   #19
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.822

meine aufopfernde zuneigung zu AL sollte doch am rand meiner kritik labsal für ihre seele sein. die meisten ihrer worte werden von mir hoch geschätzt und mit lob umsprudelt Ilka.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 10:38   #20
weiblich Ena Ira
 
Dabei seit: 04/2019
Beiträge: 8

Es gibt Menschen, auf deren ‚Lob‘ man gut und gerne verzichten kann 😀
Ena Ira ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 12:39   #21
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.289

Standard Danke an alle, die sich Zeit nahmen!

@Silbermöwe: Herzlichen Dank für Deinen Kommentar, vor allem, dass Du mit dem "freundlichen Strand" etwas anfangen kannst.

@Ena Ira: Auch Dir herzlichen Dank, für die Rückmeldung, dass Dich der Text persönlich angesprochen hat.

@Ralfchen: Mit Deiner Ablehnung des Gedichtes habe ich überhaupt kein Problem. In seinen Bildern gibt es nun einmal nichts, das mit Deiner Lebenswelt verknüpft sein könnte.
Zitat:
Zitat von Ralfchen: genügend schleimliche süsse wesen zu hilfe
Aber mit diesen Worten wertest Du jeden ab, der etwas in den Versen findet, und setzt Deine Wahrnehmung und Lesart zum absoluten Maßstab. Genau das ist es, was nervt!

Herzliche Grüße an alle, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 13:51   #22
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.822

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen
Aber mit diesen Worten wertest Du jeden ab, der etwas in den Versen findet, und setzt Deine Wahrnehmung und Lesart zum absoluten Maßstab. Genau das ist es, was nervt!

Herzliche Grüße an alle, AlteLyrikerin.
liebste AL....

beim küssen ist doch auch immer ein wenig speichel dabei. er schmeckt süss und ist ein zeichen von liebestrunkenheit wenn wir nach den körperflüssigkeiten der geliebten person lechzen. also ich bin zumindest so. also wo ist das problem, dass dein text feucht geküsst wird? abgesehen davon sehe ich diese kommentare eher als eine persönliche unterstützung für dich. denn jede/r ernsthafte LeserIn müsste gewisse kritische punkte haben. ich hatte sie dir genau aufgezählt. noch einmal: mit den meisten deiner textarbeiten bin ich im totalen einklang. das weißt du ganz genau.

Zitat:
Du bleibst Geheimnis,
auch wenn meine Haut
Dein Behagen spürt
und mein Leib
Deine Nähe genießt.
du schreibst hier nur von seinem behagen dass du auf haut und leib spürst. was bitte bringt dich dazu den geliebten in dem zusammenhang als geheimnis zu sehen? er fühlt sich behaglich - und du fühlst/spürst es - na und? was bitte ist SEIN oder welches geheimnis ist und bleibt ER? wenn du mir das erklärst dann kann ich schon mal den text in ST1 verstehen.

immer deiner -
werd ich kleiner
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2019, 16:55   #23
weiblich Silver
 
Benutzerbild von Silver
 
Dabei seit: 08/2014
Beiträge: 634

Standard Geheimnis

Es ist doch schön, dass der/die Geliebte immer noch ein Geheimnis birgt. Wir entwickeln uns weiter und ändern uns im Laufe der Zeit, so bleiben wir für den Partner auch geheimnisvoll. Sehr schöne Zeilen über die Nähe zu einander. LG Silver
Silver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2019, 18:36   #24
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.822

Zitat:
Zitat von Silver Beitrag anzeigen
Wir entwickeln uns weiter und ändern uns im Laufe der Zeit, so bleiben wir für den Partner auch geheimnisvoll.
NUN DAS WIDERSPRICHT jeglicher faktiosen aus menschlichen beziehungen. die weiterentwicklung kann sich nur auf älter- und kränker werden beziehen. die charaktäre entwickelns sich nicht weiter sie werden senil, dement und faulen ab. geheimnisvoll ist nur wenn dich dein partner betrügt und du weisst nicht genau wie und was. und wenn die alte dame den alten deppen nach 50 jahren noch nicht kennt und er immer noch ein geheimnis für sie ist, dann gute nacht, denn dann kann sie keine nacht ruhig schlafen. daran erkennt man wieder mal welche wirrnis der text stiftet und auf das wirkliche leben von fast hospizlern kaum eingehen kann.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2019, 19:24   #25
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.289

Liebe Silver,

herzlichen Dank für Deine positive Rückmeldung.

Lieber Ralf,

um Dir zu antworten brauche ich eine ordentliche Tastatur. Mit dem Smartphone ist mir das zu mühsam. Also dann bis morgen.
M
Euch beiden herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2019, 10:58   #26
männlich J.-C.Langenfeld
 
Dabei seit: 04/2019
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 23

Hallo Alte Lyrikerin,

über Geschmack lässt sich streiten.
Dichtung ist Kunst und in der Kunst sind stets mehrere Sichtweisen möglich, je nach Betrachter und dessen persönlicher Erfahrung.

Man könnte sich stundenlang darüber auslassen, ob mein langjähriger Partner noch geheimnisvoll ist ( ich hoffe doch...) oder ob er mich nur noch anödet.
Ob ich eine Beziehung als Geschenk empfinde oder als etwas, das selbstverständlich ist.
Letztlich führen solche Diskussionen zu nichts.
Es ist Dein Gedicht, es sind Deine Gefühle.
Ich habe womöglich andere Gefühle und andere Erfahrungen mit der Liebe gemacht.

Für mich ist die Struktur und der Aufbau in der ersten und zweiten Strophe stimmig, weil Du mit These und Antithese arbeitest ( Geheimnis....Vertrautheit, Dankbarkeit....Alltagsgeschehen). In der dritten Strophe fehlt mir diese jedoch.
Zudem gefallen mir die Wortbilder dort nicht mehr so gut, wie in den ersten beiden Strophen. Ich finde die dritte Strophe zu seicht, fast schon schlageresk.

Alles in allem gefällt mir Dein Gedicht.

Viele Grüße

Jan-Christoph Langenfeld
J.-C.Langenfeld ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2019, 11:59   #27
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.289

Hallo J.-C.Langenfeld,

vielen Dank für Deine Rückmeldung, vor allem auch für die kritische Meinung zu Strophe 3. Für mich ist das Bild von der Insel mit dem freundlichen Strand stimmig, aber ich kann auch nachvollziehen, dass es für manche ein wenig zu glanzpostkartenartig herüber kommt.

Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 15:24   #28
männlich Wolfmozart
 
Benutzerbild von Wolfmozart
 
Dabei seit: 04/2012
Alter: 55
Beiträge: 1.272

Ein ausgezeichnetes Liebesgedicht mit schön ausgefallener Sprache und besonderen Aussagen.

Solche Werke sind selten und leben auf Gipfeln einsamer Lyrik-Berge.

LG wolfmozart
Wolfmozart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 16:41   #29
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.289

Lieber Wolfmozart,

herzlichen Dank für so großes Lob. Freut mich sehr, dass Dir diese Art auf eine Liebesbeziehung zu schauen gefällt.
Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 17:03   #30
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.822

Zitat:
Zitat von Wolfmozart Beitrag anzeigen
mit schön ausgefallener Sprache und besonderen Aussagen.

Solche Werke sind selten und leben auf Gipfeln einsamer Lyrik-Berge.
hhhhhhhhhhhhhhhhh...ich kannnimma...ja - es stimmt du bist wirklich ausfallend in deiner sprache. dass einem das glotzende schauen überkommt. frage mich was die gipfeln einsamer lyrikberge sind, das kommt auf jeden fall als aussage mehr als ausgefallen rüber. na ja - wenn es noch dazu von jemand komm,t der wirklich impertinent kompetetent ist, wie unser großer wortkompomist, dann kann man im stolz platzen wie ein knallfrosch.

ja es gibt manches was du ziemlich phantasieentgleist schreibst. aber ich finde das einfach besser und besser, denn:

Wer soll schon einen Text verstehen,
bei deinem Wort- und Satzverdrehen?
Du bist der Worte Unfalldame
zurecht kürzt sich AL dein Name.


vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2019, 10:01   #31
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.265

Liebe AlteLyrikerin,
der freundliche Strand ließ mich kurz schmunzeln, aber insgesamt gefällt mir dein Text gut. Sehr gerne gelesen!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2019, 14:25   #32
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.289

Lieber Gylon,

herzlichen Dank fürs Lesen und Schmunzeln.

Liebe Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Du

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.