Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 17.08.2012, 23:20   #1
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.760

Standard Letzter Wein

Wenn letzter Wein aus letzten Kelchen
sich in heißen Kehln verliert,
so ist die Frage nicht, nach welchen
Lüsten es den Zungen giert.
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 00:04   #2
männlich Ex-Peace
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2011
Beiträge: 3.450

Das Gedicht gefällt mir.
Besonders, da es die verschiedensten Aspekte beinhaltet.
Es ist philosophisch, religiös, absolut, endgültig und sprachlich top.

Liebe Grüße
Peace
Ex-Peace ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 00:04   #3
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.910

Hallo Schmuddelkind,

der zweimalige Wechsel von Jambus zu Trochäus ist sicher Absicht, das Lesetempo in V2 und V4 dadurch erhöht. Schleudert.

LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 00:40   #4
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.760

Danke ihr beiden.

Ja, der Rhythmus- und der damit einhergehende Tempowechsel waren beabsichtigt. Hast du gut erkannt.

LG
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2012, 12:11   #5
männlich Walter
 
Benutzerbild von Walter
 
Dabei seit: 02/2012
Ort: Ludwigshafen am Rhein
Beiträge: 903

Standard Lebensphilosophie

Lieber Schmuddel,
das ist eine Lebensphilosophie in vier Versen. Herrlich!
Besser hätte es kein Dichter schreiben können.
Diese Weisheit werde ich unvergesslich mit mir tragen.

Liebe Grüße
Walter
Walter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2012, 12:44   #6
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.760

Lebensphilosophie?

Hab großen Dank für deine schönen Worte!

LG
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2012, 12:55   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.383

Inhalt: Okay. Aber die Form kann mich nicht begeistern. Das "Kehln" liest sich - hmm ... häßlich. Ich sehe auch gar keinen Grund für eine solche Verkürzung, denn mit einer kleinen Umstellung ließe sich ein schöner Rhythmus finden:

Wenn letzter Wein aus letzten Kelchen
sich in Kehlen heiß verliert,
so ist die Frage nicht, nach welchen
Lüsten es den Zungen giert.

Ansonsten nix zu meckern.

LG
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2012, 09:13   #8
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.760

Danke Ilka,

insbesondere für deinen Tipp. Hast recht: An "Kehln" kann man seine Zunge verschlucken. Da gefällt mir deine Umstellung besser. Die nehme ich. Vielen Dank!

LG
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 17:50   #9
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.119

Dann wage ich mich nur ganz verschämt dran:

die Zungen giert es...
(es giert wen? Mich danach, endlich lässiger zu werden).
Nicht grollen!!!!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 19:14   #10
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.383

Bist Du sicher, Thing?

Der Satz lautet: Den Zungen giert es nach Lüsten.
Anderenfalls müßte es heißen: Die Zungen gieren nach Lüsten.

Oder?

Es giert die Zungen nach Lüsten ...

verwirrend.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 19:20   #11
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.119

Ja, ich bin mir sehr sicher.
Wie etwa bei gelüsten:

die Zungen gelüstete es nach Wein.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 19:39   #12
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.383

Okay, akzeptiert.

Aber der Titel ... einfach schaurig:

"letzter" Wein
darf nicht sein
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 21:33   #13
männlich Martand
gesperrt
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 747

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Okay, akzeptiert.

Aber der Titel ... einfach schaurig:

"letzter" Wein
darf nicht sein


Wieso nicht?

*** (EDIT: )

Ah, jetzt verstanden!
Das hatte gar nichts mit der Grammatik zu tun
Martand ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2012, 00:00   #14
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.760

Bist du wirklich sicher, Thing? Giert es nicht den Zungen?
Ich glaube, ich bin gard nicht auf der Höhe, aber ich nehme deine Zweifel ernst. Weiß ja, von wem sie kommen.

Zitat:
Aber der Titel ... einfach schaurig:

"letzter" Wein
darf nicht sein
Ja, tut mir leid! Manchmal muss man der Wahrheit auf den Flaschengrund gehen.

LG
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Letzter Wein

Stichworte
leidenschaft, wein

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wilder Wein AndereDimension Düstere Welten und Abgründiges 5 17.01.2012 11:11
Blutiger Wein nachtpoetin Düstere Welten und Abgründiges 7 06.08.2011 10:14
Wasser/Wein nimmilonely Sonstiges Gedichte und Experimentelles 5 30.01.2011 16:11
Wein und Wahrheit Ilka-Maria Philosophisches und Nachdenkliches 4 26.08.2009 15:01


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.