Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 10.09.2019, 20:56   #1
männlich stephanius
 
Dabei seit: 06/2016
Ort: Sachsen
Beiträge: 387

Standard Früstück am Meer

Der Sturm lässt‘s mich erahnen
Du bist heut wild, geliebtes Meer,
Am Strande zieh ich meine Bahnen,
Doch das Laufen fällt mir schwer.

Heut hatte ich gehofft in Dir zu sein,
Nun geh ich weder halb, noch ganz hinein.
Stattdessen schaue ich nach Kormoranen
ganz nah der Gischt, da ziehn sie ihre Bahnen.

Ein mäßig, trüber Tag und doch so spannend,
Der Wind greift mir ins Haar
Das tosend, feuchte Schauspiel ist so bannend.

Kein Mensch, doch um mich rum das wilde Treiben,
Da träum ich schon von Kaffeeduft
Und geh zu Tisch, da gibt es Toast in Scheiben.
stephanius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2019, 22:04   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.664

hallo liber sthh:

was für ein grässlcher quargeeeeeeeeeeeeeeel

vlg
r
Ralfchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 08:35   #3
männlich stephanius
 
Dabei seit: 06/2016
Ort: Sachsen
Beiträge: 387

Ach Ralphchen, immer diese unbotmässige Pauschlkritik,
anstatt das Du mal die handwerklichen Fehler in diesem
Sonett herausfindest. Aber das ist Dir offensichtlich nicht
vergönnt.
Arbeite doch mal an Dir, da könntest Du duchaus ein guter
Gesprächspartner in diesem Forum werden und nicht nur
der kleine Troll über den alle lachen.
Und mache ärgern sich auch noch, das geht ja garnicht.
Lass Dich grüßen St.
stephanius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 09:24   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.664

Zitat:
Zitat von stephanius Beitrag anzeigen
Ach Ralphchen, immer diese unbotmässige Pauschlkritik,
NICHT IMMER LIEBER ST - nur dann wenn es anders nicht geht.

vlg
r
Ralfchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 22:19   #5
männlich stephanius
 
Dabei seit: 06/2016
Ort: Sachsen
Beiträge: 387

Da siehst Du mal wie Du mich aus dem Konzept
gebracht hast, pauschal hat natürlich vor dem l ein a.
Das ist richtig.
LG St.
stephanius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 22:29   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.664

ehrlich ich mag PAUSCHL-KRITIK...sie ist weich angenehm und eben pauschlig...

liebste grüße
r
Ralfchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 22:44   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.472

Also, ich kann mit dem Gedicht durchaus etwas anfangen, wenn ich es als eine Aneinanderreihung von Momentaufnahmen lese. Strand-Jogging, bei dem man den Schlaf aus den Gliedern schüttelt. Beobachten der Umwelt, Eindrücke sammeln. Rückkehr. Frühstück auf der Terrasse.

Erinnert mich an meinen lange zurückliegenden Aufenthalt in Florida: Jeden Morgen ein Strandspaziergang. Florida war für mich, ein Kind der Großstadt, ziemlich die langweiligste Episode all meiner U.S.A.-Reisen. Aber die morgendlichen Standgänge ware sehr entspannend.

Gerne gelesen.

P.S.:
Vergiss Ralfchen. Seine Ansprüche sind nietzscheanisch.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 23:15   #8
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.664

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
P.S.:
Vergiss Ralfchen. Seine Ansprüche sind nietzscheanisch.
ja.

nur was am text unseres lieben ST nicht verstand ist, warum ihm das laufen schwer fällt? ich habe 10 jahre lang am pacific auf unserem privatstrand (12 meilen) ein bisschen gejoggt aber generell ist das laufen im weichen sand natürlich anstrengender nur der text weist nicht auf weichen sand hin. und zwei mal bahnen ist mir einmal zuviel. St3 ist sagt mir nix. ist halt für mich a.i.a. ein bisschen sehr wenig zu fad.
Ralfchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 23:54   #9
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.472

Ralfchen, hör einfach auf, dich bei jeder Gelegenheit selbst zu inszenieren. Wenn es dir leicht fällt, morgens ein lockeres Jogging hinzulegen, muss es für andere Zeitgenossen längst nicht leicht sein.

Akzeptiere einfach mal, dass andere Menschen andere Wahrnehmungen haben.

Deine Plaudereien aus dem Nähkästchen sind ziemlich nervig. Andere Menschen haben nämlich ihre eigenen Nähkästchen, aber sie beplaudern sie nicht. Sie schreiben einfach nur Gedichte und Geschichten, ohne ihren nackten Nabel zu präsentieren.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2019, 09:24   #10
männlich stephanius
 
Dabei seit: 06/2016
Ort: Sachsen
Beiträge: 387

Liebe Ilka-Maria,
ich danke Dir für Deine zustimmenden Worte
und die klare Ansage an Ralphchen. Er wird es
nicht verstehen, obwohl soviel in ihm steckt.
Irgendwie fehlgeleitet dieses Potential, schade.
Ja, widmen wir uns der Lyrik und freuen und daran.
Dank und beste Grüße
St.
stephanius ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Früstück am Meer

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
das meer und ich gray-poet Gefühlte Momente und Emotionen 10 28.06.2015 22:13
Das Meer. Twiddyfix Lebensalltag, Natur und Universum 2 03.09.2014 09:11
Am Meer Daisy Gefühlte Momente und Emotionen 10 02.03.2014 20:26
Vom Meer DemonOfTheFall Lebensalltag, Natur und Universum 3 15.11.2007 16:47
Ans Meer Skidbladnir Düstere Welten und Abgründiges 7 11.02.2007 13:28


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.