Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 24.03.2019, 14:21   #1
männlich ganter
 
Benutzerbild von ganter
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 1.785

Standard Kreuzfahrt

Im Liegestuhl auf dem Balkon
die Augen fest geschlossen
So träume ich mich davon
eine Seereise wird genossen

Doch dann wackelt das Schiff
die Maschinen hört man nicht
Wellen schlagen aufs Deck
hoffentlich gibt es kein Leck

Drei Motoren laufen wieder
Schleppern ziehen das Schiff
Der sichere Hafen kommt näher
zum Glück gibt`s auf dem Balkon kein Riff

-ganter-
ganter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2019, 21:11   #2
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 397

Wie oft hast du das Gedicht laut gelesen? Mache ich irgend etwas beim Lesen falsch? Ich stolpere an einigen Stellen und die letzten beiden Strophen lesen sich wie eine Einkaufsliste. Willst du den Leser irritieren, damit er nach der ersten Zeile vergisst, wo ›er‹ sich befindet? Das Gedicht wirkt auf mich lieblos und unbeteiligt. Was hat es dir beim Schreiben gegeben?
Plutino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2019, 16:04   #3
männlich ganter
 
Benutzerbild von ganter
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 1.785

Standard Lieblos

Lieber Plutino,

sicher hast Du aus dem Text den aktuellen Hintergrund erkannt.
Also niedergeschrieben zeitnah, reporterhaft. Kein lieblicher Sprachfluss, sondern verwöhnte Kreuzfahrer (Balkonträumer) werden konfrontiert mit der rauen Wirklichkeit.
Liebliche Grüße
-ganter-
ganter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2019, 21:26   #4
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 397

Ja, hab ich. Aber was soll ich als Leser mit einem Gedicht anfangen, das zwar zeitnah geschrieben wurde, aber Punkt?
Plutino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 02:57   #5
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 397

Kleines Bonbon – die Überschrift eines Abschnittes in einem Artikel auf Spiegel-Online: ›Versicherer berichtet über sinkende Schiffsverluste.‹
Plutino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 18:58   #6
männlich ganter
 
Benutzerbild von ganter
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 1.785

Zitat:
Zitat von Plutino Beitrag anzeigen
Kleines Bonbon – die Überschrift eines Abschnittes in einem Artikel auf Spiegel-Online: ›Versicherer berichtet über sinkende Schiffsverluste.‹
Das ist voll in die Versenkung gegriffen

-ganter-
ganter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 19:00   #7
männlich ganter
 
Benutzerbild von ganter
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 1.785

Zitat:
Zitat von Plutino Beitrag anzeigen
Ja, hab ich. Aber was soll ich als Leser mit einem Gedicht anfangen, das zwar zeitnah geschrieben wurde, aber Punkt?
Punkt: Lass mir etwas Zeit.

Schaue nach bei Nis Randers und John Maynard – vielleicht geht mir ein Licht auf.

-ganter-
ganter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2019, 22:19   #8
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 397

Ich hab noch so einen Spiegel-Online-Titel-Klopper. Etwas makaber:

›Nordkorea stellte den USA offenbar Krankenhaus-Rechnung für Warmbier aus‹
Plutino ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Kreuzfahrt

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kreuzfahrt Tony Bastard Liebe, Romantik und Leidenschaft 3 10.11.2013 14:28
Kreuzfahrt Schmuddelkind Zeitgeschehen und Gesellschaft 4 17.07.2013 22:47


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.