Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 15.01.2019, 21:19   #1
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.389

Standard Bruder

ich laufe ruhelos durch meine räume,
die kerzen brennen, musik im hintergrund.
durchs fenster scheint ein mond und milde träume,
verblassen wieder, der schmerz reißt stunden wund,

in denen ich dich atmen sah und deine stimme spürte,
die tonlos sich in meine ohren setzte,
in denen hoffnungslosigkeit mich führte,
dein sterben voller liebe, dein tod der seelentief verletzte.

ich suche worte und finde nicht.
wollten dich halten, du wolltest gehen,
ich wünsche dir unendlich licht,
ein sich verwandelt weiterdrehen.



C. Mara Krovecs / Zaubersee / zwischenwelt / 2019
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2019, 21:34   #2
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.269

Liebe Zaubersee,
was soll man zu diesen Zeilen schreiben? Einfach nur tief traurig und berührend!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2019, 22:12   #3
männlich Jo-W.
 
Dabei seit: 10/2018
Ort: Syke-Norddeutschland
Beiträge: 94

ich kann dich gut verstehen, verlor vor einem Jahr die letzte meiner drei Schwestern- zurück bleibt Trauer und eine nicht mehr zu füllende Leere- einen Abendgruß-Jo-W.
Jo-W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2019, 11:52   #4
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.389

Lieber Gylon,

Zitat:
was soll man zu diesen Zeilen schreiben?
... das was Du schriebst ... das ist schon gut ... danke


Liebe GRüße
aus dem wahren Norden

Zaubersee
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2019, 13:18   #5
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.389

Lieber Jo-W.,

Zitat:
ich kann dich gut verstehen, verlor vor einem Jahr die letzte meiner drei Schwestern- zurück bleibt Trauer und eine nicht mehr zu füllende Leere- einen Abendgruß-Jo-W.

Manche Wege sind unvergleichbar schwer. Gerade in solchen Situationen können wir spüren, wie nah Menschen einander sein können, in unserer Liebe und in unserer Trauer. Auch, wenn jeder das anders erlebt, bleiben wir in unserer Verletzlichkeit alle gleich.
Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar.

Herzlichst

Zaubersee
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2019, 13:47   #6
weiblich Ex-Serpentina
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2018
Ort: Zwischen den Gedanken
Alter: 52
Beiträge: 698

Liebe Zaubersee,

danke für dein Mit-Teilen, dass dir so zart und berührend gelungen ist.
Es erinnert mich daran, dass ein empfindsames Herz ein verletzliches ist und Nähe Herausforderung und Geschenk zugleich sein kann.

Zitat:
Zitat von Zaubersee Beitrag anzeigen
Auch, wenn jeder das anders erlebt, bleiben wir in unserer Verletzlichkeit alle gleich.
Ja, das ist auch meine Erkenntnis. Und meistens ist einem der Sterbende oder Gegangene selten so nah, wie in der Zeit der tiefen Trauer.

Alles Liebe,
Serpentina
Ex-Serpentina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2019, 14:20   #7
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.724

hallo ZS -

kann mich den loberInnen nicht anschliessen. die tatsächlich schön geformten sätze verwirren sich in einem überhochmetzten widerspruch nach dem anderen. es ist ein jammer, wie etwa der banale mond der durchs fenster scheint, und milde träume die ohenhin schon blass sind (=mild) verblassen noch weiter während du ruhelos rumrennst. die wundgerissenen stunden sind eine kalamitäre metapher, die tonlose stimme in deinen ohren setzt dem ganzen die krone mit signa nix auf. schade - zumindestens für mich.

allerliebste grüße
Rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2019, 03:18   #8
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.389

Liebe Serpentina,

herzlichen Dank für Deinen feinen Kommentar;

Zitat:
Ja, das ist auch meine Erkenntnis. Und meistens ist einem der Sterbende oder Gegangene selten so nah, wie in der Zeit der tiefen Trauer.
... ja, und wenn genügend Zeit ist, auch während des Fortgehens schon...

Liebe GRüße und ein schönes Wochenende (fast )

Zaubersee
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2019, 03:25   #9
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.389

Bon soir, RCH,


bitte jammere nicht .... ich bedanke mich artig für Deine Meinung ... vielleicht hast Du Recht, vielleicht auch nicht ... aber eine tonlose Stimme, ist eine Flüsterstimme, von jemandem, der nicht mehr die Kraft hat die Stimmbänder komplett zu schließen. Ich wollte nicht verwirren und bei Dir ist mir das nicht gelungen ... bedauernswerter Weise ... heute blüht der Mond nicht mehr und so ist auch diese Banalität für den Moment gebannt.
Ich denke später über alles nach ... jetzt muss ich meine Krone suchen...

Allerliebste Seengrüße

ZS
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2019, 00:03   #10
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 393

Standard Hallo Zaubersee

Was für schöne Zeilen.
Es schwingt alles mit und nimmt den, der es kann und will, mit in deine Gefühlswelt und das ist das Wunder des geschriebenen Wortes. Das es im Innersten entstanden, entäußert, transportieren kann, was sich wiederum im Inneren entfaltet.
Mehr können Worte nicht erreichen und deine Worte taten genau das.
Ganz lieben Gruß
Blade
BladeRuner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2019, 00:22   #11
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.724

liebste zaubersee -

sei doch glücklich. die motten surren süssfreundlich um dich herum und verstopfen dir fast die winzigen nasenlöcher zum röcheln. da kann eine stimme des zweifels nicht weh tun. wie schon in einem anderen faden von einer flügellosen lebensmittelmotte - die es ich im schlecht verpackten couscous gemütlich machte - gesagt wurde:

Zitat:
Für den unfreundlichen, unehrlichen und nicht bei sich seienden, ein Ding der unmöglichkeit, wie es scheint. Doch der Freundliche lässt sich dadurch nicht irre machen und bleibt weiterhin so wie er ist.
du schreibst zumeist gute lyrik, also was soll ein text dem ein einsamer wach-wahrer ehrlicheur ein wenig in frage stellte? nix. du bist nicht hier um zu lernen sondern einfach deine gedanken über die motten auszuspülen damit sie zu deiner exuberanten freude in ihrem lobesgehudel untergehen.

liebste grüße
für immer dein
Rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Bruder

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
bruder leichtfuß Perry Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 11.04.2017 19:26
Der Bruder Nöck Düstere Welten und Abgründiges 10 11.06.2016 18:04
Bruder Drei V Düstere Welten und Abgründiges 4 08.10.2015 23:38
Bruder Rick.Vic1913 Gefühlte Momente und Emotionen 0 09.05.2014 11:18


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.