Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 19.01.2013, 15:48   #1
männlich Wolfmozart
 
Benutzerbild von Wolfmozart
 
Dabei seit: 04/2012
Alter: 55
Beiträge: 1.252

Standard Die Heilige

Immer, wenn ich von Dir komme
Denke ich, Du bist die Fromme
Denke ich, Du bist die Heilige
Bist die Ewige, nicht die Einstweilige

Hast Verständnis für ein jedes Ding
Und kein Mensch ist Dir zu hoch oder gering
Und selbst mich, mit meinen ganzen Schwächen
Führst Du mit auf Deinen heilgen Bächen

Hab gelernt von Dir ein jedes Mal
Wurde stille stets in Deiner Näh:
Deine Liebe ist ganz ohne Zahl
Schlägt sie doch wie Wellen sanft in unsern See
Wolfmozart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2013, 17:11   #2
weiblich Rebird
 
Benutzerbild von Rebird
 
Dabei seit: 05/2011
Ort: wonderland
Alter: 36
Beiträge: 1.461

Hallo wolfmozart,

ich hätte ein paar Ideen für Dein Gedicht, vielleicht ist ja was für Dich dabei

Immer wenn ich von Dir komme
Denke ich, Du bist die Fromme,
Denke ich, Du bist mir heilig,
Ewiglich, nicht nur einstweilig.

Du verstehst ein jedes Ding -
Kein Mensch ist zu hoch, noch zu gering!
Und auch mich, ob meiner Schwäche,
Führst Du an den Quell der Bäche.

Hab gelernt ein jedes Mal
Von Dir, schwieg in Deiner Nähe:
Deine Liebe lebt noch ohne Zahl!
Sanft umarmen Wellen sich im Seee.

herzliche Grüsse und schönes WE
Rebird :>
Rebird ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2013, 22:11   #3
männlich Wolfmozart
 
Benutzerbild von Wolfmozart
 
Dabei seit: 04/2012
Alter: 55
Beiträge: 1.252

Hallo Rebird,

Erstens erfüllt es mich mit Stolz, daß du mein Gedicht als Grundlage für eine abgeänderte Version verwendet hast,
zweitens ist deine Version von erheblichem Tiefgang, gefällt mir gut.

Dank

wolfmozart
Wolfmozart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2013, 02:16   #4
männlich Ex Nordlicht
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2012
Beiträge: 94

Hallo Wolfmozart, hallo Rebird,

ich finde das Ausgangsgedicht schön. Durch die Änderung liest es sich gleich noch besser, ohne dass das der Ursprung seine Aura, seinen Sinn verloren hätte. Könnte man S2V2 aber nicht noch mehr verkürzen: 'Kein Mensch ist hoch oder gering'? Dann würde die Silbenzahl der Strophe besser harmonieren. Oder?

Gruß; Nordlicht
Ex Nordlicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2013, 11:58   #5
weiblich marlenja
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 3.206

Standard wolfmozart

Der Inhalt Deines Gedichtes ist wunderschön.
marlenja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2013, 22:16   #6
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.119

Hallo, wolfmozart -


tief berührend!
Ich habe ein Madonnenbild vor Augen.

Mir gefällt auch Rebirds Variante, obwohl sie glatter ist.


Herzliche Grüße
von
R0mulus
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2013, 16:12   #7
männlich Wolfmozart
 
Benutzerbild von Wolfmozart
 
Dabei seit: 04/2012
Alter: 55
Beiträge: 1.252

Hallo Nordlicht, Marlenja und Thing,

es freut mich, daß mein Gedicht gefällt.

Man könnte natürlich auch deinen Vers nehmen, Nordlicht. Betonungen und Rythmus werden meiner Erfahrung nach oft verschieden empfunden.

Dein Madonnen-Bild zu meinem Gedicht, Thing, kann ich mir gut vorstellen.
Euch allen lieben Gruß und ein schönes WoEnde

wolfmozart
Wolfmozart ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Die Heilige

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Heilige Wolfmozart Gefühlte Momente und Emotionen 0 26.12.2012 13:53
Das heilige Kind Wolfmozart Gefühlte Momente und Emotionen 0 23.04.2012 17:22
Heilige Stille Dimi Liebe, Romantik und Leidenschaft 1 13.07.2009 20:52
Heilige Erde Aesta Gefühlte Momente und Emotionen 2 02.06.2007 21:52
Heilige Hölle Al-eX Düstere Welten und Abgründiges 5 05.04.2006 12:51


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.