Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Lebensalltag, Natur und Universum

Lebensalltag, Natur und Universum Gedichte über den Lebensalltag, Universum, Pflanzen, Tiere und Jahreszeiten.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.11.2011, 16:16   #1
männlich Günter Mehlhorn
R.I.P.
 
Benutzerbild von Günter Mehlhorn
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: Berlin
Alter: 98
Beiträge: 792

Standard Rilke.

Rilke.

Der Rilke steht noch überm Herrn.
Das hören seine Fans nicht gern,
Doch können sie des Meisters Wesen
in dem Gedicht vom Herbsttag lesen.

Da schreibt er diesem nämlich glatt
wie er sein Werk zu richten hat.
Günter Mehlhorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2011, 08:47   #2
männlich dpet
 
Dabei seit: 01/2010
Ort: nicht in dieser Welt!
Alter: 65
Beiträge: 39

Standard Köstlich

- der Rilke

scheinheilig verzückt gen Himmel schielend

DPet

++++++++++++++++++++++++++++++++

Blues

Ob am Rheinstrom,
Ob im Moorgrund,
Ob in Eiswüsten,
Ob am Hochofen -

der blaue Reiter
pflückt die blaue Blume:
blauglänzender Stahl
widerstrahlt der Himmel Licht.
dpet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2011, 14:27   #3
männlich Günter Mehlhorn
R.I.P.
 
Benutzerbild von Günter Mehlhorn
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: Berlin
Alter: 98
Beiträge: 792

Wohl besonders blau zur Karnevalszeit?!
Günter Mehlhorn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Rilke.

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausflug zu Rilke gummibaum Gefühlte Momente und Emotionen 2 13.06.2011 10:46
Rilke-Uebersetzung: Herbsttag Glasbleistift Internationale Gedichte 6 11.10.2010 09:36
Holt Rilke ab! tagedieb Gefühlte Momente und Emotionen 24 11.04.2006 08:16


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.