Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 31.03.2018, 12:33   #1
männlich Amir
 
Benutzerbild von Amir
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schweiz
Beiträge: 717

Standard Der alte Reimer

Warum denke ich, wenn ich an
Poesie denke, an junge
rebellierende Menschen,
die ihre Konfusion in Worte
fassen möchten.
Dann kommt aber von
der Ecke ein alter Reimer
und zeigt die Einschlüsse
der Worte auf und bekrittelt
den Schliff oder die Zusammensetzung.
Der junge Poetiker wird
enttäuscht,
da seine Arbeit keinen
echten Tugtupit darstellt,
sondern nur einen glanzlosen Rhodonit,
denn was er wollte war
seine Gefühle in die Welt
zu schicken. Der Mensch
möchte zeigen, dass er lebt,
wie die Blume.
Warum denke ich nicht an
alte Reime, wenn ich an
Poesie denke?
Amir ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2018, 18:21   #2
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.344

Gibt mir sicher zu denken Amir. Aber, warum ist es so schwierig. Du hast dich dafür entschieden Gedichte zu schreiben, also bist du.
Es ist in deiner schönen sensiblen Art verfasst, aber eines ist sicher auch richtig. Wachsen ist auch bei Poesie pflicht.
Ein Gedicht, befruchtet das nächste, es ist der reinste Grad zu schöpfen.
Warum also, haderst du. Weißt du heute, wem genau diese Zeilen irgendwann helfen können?
In einer Nacht, wo die Albträume dich verzweifeln, vielleicht sind es gerade diese Zeilen, die dich retten?

Ein Gedicht zu schreiben bedeutet Verantwortung zu übernehmen.

Gem

Es ist die reinste Kunst der Literatur.
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2018, 20:32   #3
männlich Amir
 
Benutzerbild von Amir
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schweiz
Beiträge: 717

Zitat:
Zitat von Gemini Beitrag anzeigen
Gibt mir sicher zu denken Amir. Aber, warum ist es so schwierig. Du hast dich dafür entschieden Gedichte zu schreiben, also bist du.
Es ist in deiner schönen sensiblen Art verfasst, aber eines ist sicher auch richtig. Wachsen ist auch bei Poesie pflicht.
Ein Gedicht, befruchtet das nächste, es ist der reinste Grad zu schöpfen.
Warum also, haderst du. Weißt du heute, wem genau diese Zeilen irgendwann helfen können?
In einer Nacht, wo die Albträume dich verzweifeln, vielleicht sind es gerade diese Zeilen, die dich retten?

Ein Gedicht zu schreiben bedeutet Verantwortung zu übernehmen.

Gem

Es ist die reinste Kunst der Literatur.
Das hast du gut gesagt, Gemini. Ich habe nur das Gefühl, dass man irgendwann alles gesagt hat und sich damit zu frieden gibt, ein technisch versierter Handwerker zu sein. Bedarf es dabei nicht mehr? Müsste der Schreiber nicht die junge Naivität behalten, damit der Dichter eben wie junge Menschen eine laute Stimme hat, nur: Wer hört dann die wirklich jungen Leute? Ist die leise Stimme nicht wirklicher?
Amir ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2018, 09:23   #4
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.344

ein technisch versierter Handwerker zu sein. Bedarf es dabei nicht mehr?

Sieh es so:

Du bist jemand, der etwas anbietet. Durch dein Talent, werden Bilder, Situationen, Gedanken entwickelt. Gedichte ändern sich und spiegeln die Zeit wider.
Mach Recherchen auf Pornoportalen. Das klingt weird, ich weiß, aber da kannst du sehr gut die Tendenzen einer Gesellschaft erkennen.

Du selbst als Dichter, bist nichts anderes als eine Schlampe auf Pornhub die ihren Körper anbietet. Du bietest deinen Geist an, nackt. Diesen Gedanken zu Ende zu denken ist dein Ding, als Dichter.

Deal with it

Gem

The Monkey Paw
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2018, 12:09   #5
männlich Amir
 
Benutzerbild von Amir
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schweiz
Beiträge: 717

Zitat:
Zitat von Gemini Beitrag anzeigen
ein technisch versierter Handwerker zu sein. Bedarf es dabei nicht mehr?

Sieh es so:

Du bist jemand, der etwas anbietet. Durch dein Talent, werden Bilder, Situationen, Gedanken entwickelt. Gedichte ändern sich und spiegeln die Zeit wider.
Mach Recherchen auf Pornoportalen. Das klingt weird, ich weiß, aber da kannst du sehr gut die Tendenzen einer Gesellschaft erkennen.

Du selbst als Dichter, bist nichts anderes als eine Schlampe auf Pornhub die ihren Körper anbietet. Du bietest deinen Geist an, nackt. Diesen Gedanken zu Ende zu denken ist dein Ding, als Dichter.

Deal with it

Gem

The Monkey Paw
Genau, denn die Idee, die ich beschreiben wollte, kommt deinem Vergleich sehr nahe. Wir bieten unseren Geist an. Jedoch ist es meiner Meinung nach nur noch eine Art Performance und nicht mehr die Wirklichkeit, wie wir unseren Geist anbieten. Es geht nur noch um das Gesehenwerden und nicht um die eigentliche Tätigkeit. Nicht immer, aber es wirkt oft so.
Amir ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2018, 12:17   #6
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.344

Amir, ich verstehe dein Hadern. Aber du hast dich dafür entschieden. Ein Gedicht schreibe ich in erster Linie für meine Leser.
Ich will ihnen zeigen, was möglich ist, wie ich die Dinge sehe.

Nähkästchen:

Ich komme viel in der Welt herum. Manchmal in Hotelzimmern, alleine.
Denkst du nicht, dass deine Zeilen wichtig für jemanden sein können?

Ich rede da von allen Dichtern. Diese wunderschöne Selbstlosigkeit, die wir geben können.

Du haderst, weil du selbst weißt, dass du die Welt besser machen willst.

Ein Wort, ein Korn, kann die ganze Welt ändern.

Und das!

Ist deine Verantwortung.

Gem
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2018, 14:38   #7
männlich Amir
 
Benutzerbild von Amir
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schweiz
Beiträge: 717

Zitat:
Zitat von Gemini Beitrag anzeigen
Amir, ich verstehe dein Hadern. Aber du hast dich dafür entschieden. Ein Gedicht schreibe ich in erster Linie für meine Leser.
Ich will ihnen zeigen, was möglich ist, wie ich die Dinge sehe.

Nähkästchen:

Ich komme viel in der Welt herum. Manchmal in Hotelzimmern, alleine.
Denkst du nicht, dass deine Zeilen wichtig für jemanden sein können?

Ich rede da von allen Dichtern. Diese wunderschöne Selbstlosigkeit, die wir geben können.

Du haderst, weil du selbst weißt, dass du die Welt besser machen willst.

Ein Wort, ein Korn, kann die ganze Welt ändern.

Und das!

Ist deine Verantwortung.

Gem
Danke für deine Hinweise. Ich kann deine kyrptischen Worte gut nachvollziehen. Ich glaube auch daran, dass schon ein einzelnes Wort vieles beeinflussen kann.
Amir ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2018, 15:54   #8
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.344

Kryptisch?

Du wärst der Letzte dem ich raten würde das Schreiben aufzugeben.

Gem
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2018, 18:02   #9
männlich Flocke
 
Benutzerbild von Flocke
 
Dabei seit: 12/2016
Ort: NRW
Alter: 67
Beiträge: 60

Hallo Amir,

ich hätte wirklich nicht gedacht, wie ganz und gar realistisch dein Gedicht ist, was ja dann auch sofort in einem thread über eine Fabel exemplifiziert wurde.

Respekt! (von einem alten Reimer)

LG Flocke
Flocke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2018, 19:02   #10
männlich Amir
 
Benutzerbild von Amir
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schweiz
Beiträge: 717

Zitat:
Zitat von Flocke Beitrag anzeigen
Hallo Amir,

ich hätte wirklich nicht gedacht, wie ganz und gar realistisch dein Gedicht ist, was ja dann auch sofort in einem thread über eine Fabel exemplifiziert wurde.

Respekt! (von einem alten Reimer)

LG Flocke
Zitat:
Zitat von Gemini Beitrag anzeigen
Kryptisch?

Du wärst der Letzte dem ich raten würde das Schreiben aufzugeben.

Gem
Vielen Dank für die netten Worte.
Amir ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der alte Reimer

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alte Geschichten, alte Liebe; neues Glück, bleibt dran! talking head Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 06.08.2017 22:54
Die Alte gummibaum Humorvolles und Verborgenes 12 12.04.2017 14:04
Die Alte kathamané Gefühlte Momente und Emotionen 4 16.04.2015 16:34
Der Alte gummibaum Düstere Welten und Abgründiges 8 30.12.2013 23:17
Die Alte lichtelbin Gefühlte Momente und Emotionen 0 18.10.2006 20:09


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.