Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 20.05.2007, 12:25   #1
männlich Belshiras
 
Benutzerbild von Belshiras
 
Dabei seit: 05/2007
Ort: Land BRB
Alter: 30
Beiträge: 64

Standard Wunsch.

„Wo nichts ist, wie es scheint,
Wo Sonn’ und Mond vereint,
Wo Glück und Pech dein Mein,
Da wünsch ich, sollst du sein!
Wo Hie und Dort ist Eins,
Wo Wasser ist wie Wein,
Wo Anfang – Ende ist sich gleich,
Da sollst du arm sein, reich!“

So sprach der Lehrling und
Hob schwörend seine Hand.
Ein Dämon aus des Wassers Schlund
Erhob sich. Mit Zähnen wie der Wüstensand,
Verschlang er sanft das ihre Land.
Das Lächeln um des Lehrlings Mund
Ward bitter, brannt’ in Feuersbrunst.

Als sie erwacht, sie sich selbst fand
In einem Land aus Zaub’rerhand.
Wo nichts mehr war, wie es ihr schien,
Wo Monde heiß die Sonn' ausspien,
Wo Glück und Pech ihr einz'ges Mein,
Wo er sich wünschte, sie soll sein.




mfg Belshi
(das vielleicht eigenwilligste Gedicht, welches ich jemals schrieb ' viel Spaß damit )
Belshiras ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 12:02   #2
Yve
 
Dabei seit: 12/2005
Beiträge: 756

Na ja, der Text überzeugt mich gar nicht. Inhaltlich wohl eigenwillig, aber der Grundgedanke gefällt mir eigentlich gut. Nur die Umsetzung lässt sehr zu wünschen übrig.

Zunächst mal das alte, leidige Thema der Wortwiederholungen. "Wo" kommt unzählige Male vor. Das macht den Text zäh und langweilig. Du müsstest es nicht an jedem Zeilenbeginn erwähnen, denn der Leser erkennt durchaus Zusammenhänge.

Sprachlich hinkt es enorm. Das macht es schwierig, inhaltlich am Ball zu bleiben, wenn man sich zu sehr auf die sprachlichen Verrenkungen konzentrieren muss.

Die Metrik gelang dir in anderen Texten wesentlich besser.

Was die Reime angeht muss ich sagen, dass sie schlecht sind. Bei diesem Text wirkt es wieder sehr in die Endungen gezwungen und verliert so manches an Logik und Sinn.

Yve
Yve ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 17:37   #3
männlich Belshiras
 
Benutzerbild von Belshiras
 
Dabei seit: 05/2007
Ort: Land BRB
Alter: 30
Beiträge: 64

hm ... deine Meinungen und Ansichten in Ehren, aber:
Schonmal dran gedacht, dass sowas gewollt ist ô.o?
Und wenn sowas gewollt ist, was für ein Sinn dahinter steht?

mfg Belshi
Belshiras ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 19:34   #4
Jeanny
 
Dabei seit: 04/2007
Beiträge: 661

Standard RE: Wunsch.

Puh, ich find's von der Satzstellung her etwas schwierig,
aber ich bin auch ein etwas "Älteres" Kaliber.hab trotzdem so
meine Probleme damit...
Wieso setzt du ein Komma und schreibst dann groß weiter ?
Naja, nicht so wichtig.Der Sinn - so interpretiere ich es - ist,
daß sie am Ende alles hat.
Alles Gute - alles Böse... alles und nichts
Ich find's irgendwie etwas schwierig, aber WETTEN, das hast du
absichtlich so gemacht...
Jeanny
Jeanny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2007, 08:27   #5
Yve
 
Dabei seit: 12/2005
Beiträge: 756

Zitat:
Original von Belshiras
Schonmal dran gedacht, dass sowas gewollt ist ô.o?
Und wenn sowas gewollt ist, was für ein Sinn dahinter steht?
Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass du dir mit Absicht vornimmst einen schlechten Text zu schreiben.

Aber wenn es in dieser Form etwas gibt, dass ich übersehen habe, was sinnerklärend ist, so würde ich mich freuen, wenn du mir ein bisschen auf die Sprünge hilfst. Denn mehr als das, was ich gesagt habe, sehe ich darin nicht.

Yve
Yve ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2007, 12:01   #6
männlich Belshiras
 
Benutzerbild von Belshiras
 
Dabei seit: 05/2007
Ort: Land BRB
Alter: 30
Beiträge: 64

@yve:
ich habe nicht absichtlich einen schlechten text geschrieben.
du musst wohl oder zugeben das "schlecht" wohl eine sehr subjektive meinung ist ô_o ...
und nicht das du mich falsch verstehst: ich nehm mir deine meinung sehr zu herzen und versuche es anders (bzw. besser) zu machen.

doch was die "wo"'s angeht, so ist die erste strophe eine art beschwörung/ ein zauberspruch/ ein wunsch halt.
dass in der dritten strophe wieder diese "wo"'s auftauchen, hat ebenfalls einen sinn, da dies die persönliche reflexion von ihr ist - wie sie den wunsch des lehrlings versteht und erlebt.
das dies nervig und langatmig in deinen ohren klingt, kann also wohl bloß mit der vortragsweise ausgemergelt werden (; ...

die metrik: gut, also in der ersten und dritten strophe find ich sie persönlich jetzt nichts so schlimm, aber ich kann durchaus verstehen was du meinst, wenn ich mir die zweite anschaue.
und da nehm ich deine kritik wohl einfach mal so hin.

und was die reime angeht:
sie wirken gezwungen? wenn es so ist, was ist daran falsch ô.o?
bzw. was ist daran falsch solche gezwungenen reime in einem solchen text zu benutzen ô___o' ?

mfg Belshi


ps.: tut mir leid ... früh am morgn und noch keine lust auf groß- und klein-, bzw rechtschreibung -___-''
Belshiras ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2007, 21:13   #7
Yve
 
Dabei seit: 12/2005
Beiträge: 756

Na ja, mir ist dieser Sinn schon klar. Ich hatte es auch als eine Art Beschwörung angesehen. Nur ändert das leider nicht´s daran, dass es einfach zu viele "wo"´s sind. Wie gesagt, das macht es eben zäh.

Und keine Angst, ich verstehe deine Einwände durchaus richtig und würde das nie als Kritik an meiner Meinung verstehen. Geschmäcker sind eben verschieden

Nochmal zu den Reimen: Es ist einfach schöner einen leichten Reim zu lesen, als sich sprachlich zu verrenken und zu sehen, wie sehr sich der Autor damit abgemüht hat. Dein anderes Gedicht, den Titel hab ich vergessen, aber das mit dem Frühling, war so leicht und es war schön es zu lesen. So sollten Reime pinzipiell sein.

Yve
Yve ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2007, 05:43   #8
männlich Belshiras
 
Benutzerbild von Belshiras
 
Dabei seit: 05/2007
Ort: Land BRB
Alter: 30
Beiträge: 64

*ehrlich lächeln muss* ...

so muss kritik aussehen (: ... konkret, vorschläge und doch freundlich (;

dankeschön

mfg Belshi
Belshiras ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2007, 11:36   #9
Yve
 
Dabei seit: 12/2005
Beiträge: 756

Bitte Mach ich gern. Ich bemüh mich auch redlich

Yve
Yve ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Wunsch.

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.