Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 09.08.2019, 20:47   #1
weiblich Spiegelmädchen
 
Benutzerbild von Spiegelmädchen
 
Dabei seit: 11/2017
Beiträge: 21

Standard Es ist dunkel.

Es ist dunkel im Raum.

Die Schreie aus dem Nachbarzimmer dringen an mein Ohr.
Durch die Tür wirken sie dumpf und leise.
Weit weg. Kaum da. Und doch so nah.
In meinem Kopf fängt es an zu dröhnen.

Wie lang das jetzt schon so geht?
Ein paar Minuten?
Ein paar Stunden?
Die ganze Nacht?

Sie klingen nicht wie sie selbst, wie sie Wörter um sich werfen, die ich nicht hätte hören sollen.
Verletztend, erniedrigend, zerstörend.

Die Lautstärke ihrer Stimmen nimmt zu.
Die Boshaftigkeit mit ihr.

Sollte ich mich zwischen sie stellen?
Ist es das, worauf sie warten?
Worauf ihr Wortgefecht abziehlt?
Werden sie dann aufhören?

Meine Hand liegt schon an der Klinke.

Dann höre ich sie zerbrechen.
Die Vase im Wohnzimmer.
Die Beziehung meiner Eltern.
Unsere Familie.

Ich ziehe meine Finger wieder von dem Griff.

Es ist ruhig um mich herum. Kein Schreien mehr. Keine Wörter, die in der Luft herumwirbeln.

Ich will die Tür aufreißen und ihnen in die Arme fallen. Beiden. Will Versöhnung und das alles so wird, wie es war.

Papa!, will ich schreien, Papa, bitte verlass uns nicht.
Und
Mama! Mama, wir bekommen das schon hin.

Es dringt nun nun noch Stille an mein Ohr.
Durch die Tür kann ich nichts hören.
Weit weg. Kaum da. Und doch so nah.
In meinem Kopf fängt es an zu dröhnen.

Es ist dunkel.
Spiegelmädchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2019, 00:13   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.293

hi Spiegelmädchen -

kenne all diesen quargel. Omi und Ops hatten fast jeden abend gestritten, dass die fetzen flogen und das winzige ralfchen erzählte sich selbst märchen um einschlafen zu können. kann ich nur empfehlen. manchmal sagten sie dann aus der küche...: bitte hör auf zu rden und schlafe ein...

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2019, 05:43   #3
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.209

Ich finde den Text etwas problematisch. Ob er als Gedicht in freien Rhythmen durchgehen kann, ist Ansichtssache. Aber die Sprache ist für die Perspektive eines Kindes zu abgeklärt. Auch kann dieses Kind, das sich in einem anderen Zimmer aufhält als die Erwachsenen, nicht wissen, welcher Gegenstand im Streit zu Bruch ging.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2019, 15:50   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.293

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Ich finde den Text etwas problematisch. Ob er als Gedicht in freien Rhythmen durchgehen kann, ist Ansichtssache. Aber die Sprache ist für die Perspektive eines Kindes zu abgeklärt. Auch kann dieses Kind, das sich in einem anderen Zimmer aufhält als die Erwachsenen, nicht wissen, welcher Gegenstand im Streit zu Bruch ging.
stimmt augenscheinlich - sowiet hatte ich noch gar nicht gedacht, weil ich den kiddy-style nicht genau durchforstet hatt sondern nur die oberfläche des textes...
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Es ist dunkel.

Stichworte
angst, einsamkeit, liebe

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dunkel TheBigBang Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 08.07.2013 12:16
Dunkel Thing Gefühlte Momente und Emotionen 8 07.07.2013 22:21
Dunkel zu Hell zu Liebe zu Dunkel zu Tot p3ziii Düstere Welten und Abgründiges 0 27.05.2013 16:23
Dunkel zu Hell zu Liebe zu Dunkel zu Tot p3ziii Düstere Welten und Abgründiges 0 27.05.2013 16:23


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.