Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Humorvolles und Verborgenes

Humorvolles und Verborgenes Humorvolle oder rätselhafte Gedichte zum Schmunzeln oder Grübeln.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 20.01.2018, 01:39   #1
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.188

Standard Der gescheiterte Kritikaster

Freunde, hütet euch, es könnte euch passieren,
dass ihr schnödes Katzengold für echtes haltet
und beim mühevollen Kratzen und Probieren
voller Neugier edle Mineralien spaltet.

So erging es neulich einem Kritikaster,
der, durch manche Vorurteile blind und taub,
schuldig war an einem wirklichen Desaster,
Edelsteine flugs verwandelte in Staub.

Keiner ist mit seinem flotten Urteil schneller:
Dieses schnöde Werk gehört geschwind vernichtet!
Wertvoll ist, was ich im edlen Stil gedichtet -
mein gediegnes Talmigold glänzt schön und heller.

Ja, es glänzt und blendet und gelieh‘nes Schimmern,
aufgehübscht mit viel Metaphern und Facetten,
bringt er in die Leseraugen feuchtes Schimmern,
um den selbstgebauten Dichterthron zu retten.

Doch ihm nützt zuletzt kein schieres Beifallheucheln,
leiser werden Jubelrufe, selten schallt Applaus,
keine Kenner wollen seine Knie umschmeicheln,
Traurig tönt es: Ene, mene, muh und du bist raus.
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 02:25   #2
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 1.464

Hallo Heinz...

Dein Gedicht steht unter Humorvoll und verborgen.
Jetzt laß ich es mehrmalig und fühle irgendwie eine Art des Bedauerns...
Nachdenklichkeit...

Aster ist doch eine Pflanze oder? Sagt Google jedenfalls.
Talmigold lese ich heute erstmalig
Noch nie gehört.

Wenn ich Deine Gedichte lese, weiß ich jedesmal, dass ich nichts weiß!

EV
Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 09:28   #3
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.188

Lieber Eisenvorhang,
eine passende Rubrik finden, das macht manchmal Probleme. "Satire" wäre hier wohl besser angebracht.
Die Aster ist eine Herbstblume. Damit hat das Suffix -aster aber nichts zu tun.
Das archaische Suffix -aster wird z.B.verwendet, um unvollständige Ähnlichkeit auszudrücken. Zum Beispiel ist ein Poetaster ein minderwertiger Poet, ein Kritikaster ein nörgelnder Typ. In jedem Fall ist das Anhängsel -aster abwertend gemeint.
Talmi wird im Sinn von nachgemachten, unechten Schmuck gebraucht. Talmigold täuscht vor, echtes Gold zu sein und verfügt bestenfalls über eine sehr dünne Goldauflage.
Katzengold (auch "Narrengold" genannt) hat mit Katzen nichts zu tun und bezeichnet ein wertloses Mineral (Pyrit). (Sieht ein bisschen aus wie Gold und als Bergmann habe ich eine ganze Pyritsammlung gehabt).
Alles klar?
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 10:37   #4
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 1.464

Hallo Heinz,

den Inhalt konnte ich schon erfassen. Ich suchte gestern noch auf google "kritikaster" und da stand, es sei jemand, der ständig nur meckert, in dem Sinne also nörgelt. Das Suffix ist sicherlich von "Laster" abgeleitet.

Dann dachte ich, Du meintest mich damit, wegen der Kritik von letztens und weil ich selbst nicht die besten Gedichte schreibe. Da ich aber nicht oft meckere, konnte ich es aber ausschließen.

Habe Dank für Deine Erklärung! Ein schönes WE Dir!

vlg

EV
Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 13:35   #5
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.188

Lieber Eisenvorhang,
nix mit "Laster". Das Suffix -laster hat lateinischen Ursprung.
Ein Kritiker ist bei mir immer willkommen und wenn mir hin und wieder paar ordentliche Sachen gelingen, dann liegt das auch daran, dass Kritiker sehr unnachgiebig mit mir umgegangen sind.
Nein - Du bist, ich gebe Dir mein Wort, nicht gemeint.
In einem anderen Forum wurde das Gedicht von der Moderation heraus genommen. Da scheint man genau zu wissen oder zu ahnen, wer gemeint ist.
Und ich habe gedacht, die Zeiten von Zensur seien Vergangenheit.
Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 14:23   #6
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.248

Erinnert mich vom Thema her an Goethes Gedicht "Der Recensent", in dem er ebenfalls auf die Kritikaster einschlägt und vom dem Reich-Ranicki einst sagte, das sei nicht Goethes dümmstes Gedicht.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 19:19   #7
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.188

Hallo Ilka-Maria,
Goethe - ja, aber der war ja noch rigoroser und schließt mit der Aufforderung: "Schlagt ihn tot, den Hund! Es ist ein Rezensent!"

Die Gefahr bei Gedichten solcher Art ist, dass sich Poeten angesprochen fühlen, die in keiner Weise Anlass für so ein Gedicht gegeben haben.

An dieser Stelle versichere ich: Weder in den alten, noch in den neuen Bundesländern, auch nicht in der Schweiz, Luxemburg, Liechtenstein, Italien oder Spanien, England, Frankreich, Belgien den Niederlanden oder Andorra (Ihr erwartet doch nicht, dass ich jetzt alle Länder Eurasiens aufzähle?) ist mir jemand bekannt, auf den dieses Gedicht zutreffen könnte.

Gruß und schönes Wochenende,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 19:22   #8
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Ach, lieber Heinzi,

soviel Selbsterkenntnis hätte ich dir gar nicht zugetraut! Da habe ich dich wohl völlig falsch eingeschätzt!
Und die vielen lyrischen Schnitzer hast du wohl auch nur aus selbstkasteinender Demut in den obigen Text gesetzt? Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass die einem Könner wie dir gar nicht aufgefallen sein könnten ...

Deshalb wurde der Text anderswo wohl auch entfernt: Man wollte dir reuigem Sünder einen so selbstzerstörerischen Canossagang ersparen!


Aber leider, leider: Ich bin und bleibe ein Arschloch - daher ändere ich meine Meinung über dich nicht und bleibe dabei: Du bist ein widerlicher, gehässiger alter Ätzmolch, der einfach keine Ruhe geben kann, selbst wenn er es zuvor einem Forenadmin in höchsten Tönen gelobt hat.

Ich war dort die letzten drei Tage abwesend und habe das gar nicht mitgekriegt, war schon gar nicht dran beteiligt, wie du vielleicht noch behaupten wirst.
Macht aber nichts - was ich von dir zu halten habe, wusste ich davor bereits.

Deshalb habe ich hier auch aufgehört zu schreiben: Ich wollte dir hier deine "Spielwiese der niederen Beweggründe" überlassen, in der Hoffnung, du würdest "drüben" dafür zumindest stillhalten und mich in Ruhe lassen. Aber offenbar weißt du Geschenke nicht zu würdigen, grauser Zausel!

Zerreiß dir nur weiter das minderbegabte Mäulchen - deine "dichtkunst" (bewusst klein zu schreiben) und dein säurehaltiger Charakter entlarven sich so am besten selber!

Ciao, Schnuckiputz!
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 20:01   #9
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.188

Hallo Erich Kykal,
welch ein langes Gähnen begleitet Dein Aufwachen aus dem Winterschlaf.
Hattu schlechte Träume gehabt).
Dem Beginn Deines dritten Absatzes habe ich nichts hinzu zu setzen.
Den Rest Deines zahnlosen Gebrülls werde ich nicht kommentieren - Dein Niveau erreiche ich sowieso nicht.
Eins gibt mir zu denken: Wieso fühltest Du Dich angesprochen?
So, nun leg Dich wieder hin. Ruhe sanft!
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 20:16   #10
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.248

Hättet Ihr beide wohl die Güte, Euch an die Forenregeln zu halten und Euren Privatkrieg nebst den Geschehnissen in anderen Foren per PN auszutauschen?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 21:24   #11
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.349

Haha, Erich ist auch wieder da.

Na dann gehts ja wieder rund bei uns.

Gem
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 21:34   #12
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.248

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Und ich habe gedacht, die Zeiten von Zensur seien Vergangenheit.
Die Zeiten der Zensur sind alles andere als Vergangenheit, ebenso nicht die Kritik an den Kritikern. Vielleicht sind die zunehmenden Versuche einer Zensur einfach nur eine Gegenbewegung auf das Internet, in dem die Zensur nur schwer durchsetzbar ist. Für mehr Rechtssicherheit im Umgang mit heiklen Internetinhalten hat das Datendurchsetzungsgesetz jedenfalls nicht gesorgt - ganz im Gegenteil.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 21:56   #13
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.349

Nein mein Lieber

Zensur ist dann notwendig, wenn man sich nicht selbst beherrschen kann.
Soweit ich das sehe, ist hier nur die Zensur notwendig, die auch unbedingt sein muss und das zeichnet Poetry. de aus. Ich denke, wir sind alle erwachsene Menschen und ich persönlich bin dankbar, dass Ilka mir nicht dauernd auf die Pelle rückt, und das sage ich als einer der Bad Boys, die eben dankbar sind, so ein Forum zu haben, an dem wir die Möglichkeit haben mit zu wirken ohne eben Zensur.
Schitt, ich habe wieder einen Tourette Anfall der Nettigkeit!

Ach fuckit

Gem
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 22:16   #14
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.349

Weißt du Erich, Alpha bedeutet an die Spitze zu kommen. Zu versuchen an die Spitze zu kommen. Heinz anzugreifen zeigt mir nur deine Bewunderung für ihn und deine Schwäche.

Ilka hat auch ihre Pittbulls.

Keine Angst

Gem
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 22:34   #15
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.248

Gem, kannst du jetzt mal etwas zum Gedicht sagen oder, wenn nicht, einfach den Schnabel halten?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 23:11   #16
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.349

Ja Gebieterin

Ich kann es nicht kritisieren.
Dazu fehlt mir das Können.

Gem

Naja, vielleicht das:

Es hat Anleihen von einem Stück
Schmiegt sich aber ganz gut in Lyrik
Einfacher Paarreim, der durchgehende Metaphorik bedient
Sieht eher so wie Neue Lyrik mit alter Lyrik gemischt aus. Gut gemacht nebenbei.
Eher eine Streitschrift.
Handwerklich und metaphorisch perfekt.
Sehr gute Zeichensetzung und Pausen. Nein, ich meine, echt gut.

Gem

Irgendwie auch Nietzsche oder wie der Jude heißt

Hütet euch vor den Spinnen

Also Sprach Heinzithustra

Der Doppelpunkt und die gebrochene Zeilenstruktur sind der Moderne geschuldet.

Darf Gem wieder in das Körbchen?

Gem

Freunde, hütet euch, es könnte euch passieren,
dass ihr schnödes Katzengold für echtes haltet
Passieren beim mühevollen Kratzen und Probieren

So hätte man sogar einen umgekehrten Reim einbauen können.

Gem
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 00:15   #17
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.188

Hallo Gem, altes Schlachtross,
ich finde, Ilka-Maria hat hier sehr souverän reagiert.
Zu Eky sag ich nichts. Möge sich jeder sein Urteil bilden.
Ich habe ein mehr oder weniger gelungenes Gedicht geschrieben, Thema "Kritikaster". Wer sich den Stiefel anzieht, dem wird er bestenfalls passen.
Gruß,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 00:43   #18
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.349

Und zu meiner Kritik sagst du nichts. Natürlich, weil ich ja zum Inventar gehöre. Und übrigens, war Ilka nur zu mir gemein.
Nun, das mag daran liegen, dass ich einerseits eine harte Hand mag und andererseits wie ein kleiner Kläffer die Zuneigung von Obrigkeiten erheischen will.
Sei es wie es will.

Natürlich könnte ich auch sagen, dass du dich verbessert hast, was auch nicht wenig an mir liegen mag, so wie die Qualität generell im Forum, aber als Buddhist sind solche Gedanken für mich unvorteilhaft wie du weißt.

Gem

Trotzdem, sträube ich mich immer noch vor Kritiken wie: Gut gemacht.

Ich würde das Gedicht aber leider so kritisieren.

Um mir die Schmach der enthaltenen Bösartigkeit christlich auszutreiben verordne ich mir einen Brennesseltee. Ohne Zucker.

Gem
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 00:58   #19
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.248

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Ich habe ein mehr oder weniger gelungenes Gedicht geschrieben, ...
Gelungen. Daran gibt es nichts zu meckern.

Ob ein User es nutzt, dem Forenfrieden zu dienen oder ihn zu stören, steht auf einem anderen Blatt.

Und damit sind alle User gemeint, die mit dem Gedicht im Verhältnis stehen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 02:48   #20
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.349

Ich finde generell, dass Heinz momentan einen guten Lauf hat. Er zwängt sich nicht mehr so sehr in ein Korsett.
Das tut ihm gut.

Heinz hat ein paar gute Werke rausgehaut in letzter Zeit.

Gem
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 15:29   #21
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.188

Hallo Ilka-Maria,
hallöchen Gem,

ich weiß Eure Kommentare sehr zu schätzen.
Amüsant finde ich, dass ein einziger Schreiberling (das meine ich nicht abwertend, denn als Schreiberling bezeichne ich mich durchaus auch selbst) sich von meinem "Kritikaster" getroffen fühlt. Ich bin es gewohnt, Ross und Reiter zu nennen - also: Erich Kykal (dessen Lobesbekundungen heraus zu suchen mir eine große Freude machen wird), fühlt sich getroffen und äußert sich wie folgt (Zitat Erich Kykal):
"Aber leider, leider: Ich bin und bleibe ein Arschloch - daher ändere ich meine Meinung über dich nicht und bleibe dabei: Du bist ein widerlicher, gehässiger alter Ätzmolch, der einfach keine Ruhe geben kann, selbst wenn er es zuvor einem Forenadmin in höchsten Tönen gelobt hat."
Ruhe zu geben um des lieben Friedens willen - damit trägt Erich Kykal Streitigkeiten, die es in einem anderen Forum gegeben hat, in dieses Forum.
Der Verlust jeglicher Contenance und der Angriff auf die Person sprechen für sich und bedürfen keines Kommentars.

Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 15:54   #22
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Standard Hallo, Heinz -

was hast Du gegen Katzengold?
Deines ist ja schieres, es glitzert und glimmert
(zu echtem Gold hat es leider nicht gereicht).
Und der Aufgespießte wird sich hüten, darauf zu reagieren.

Sonnigen Gruß
von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 16:26   #23
animar
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 56

Zum Gedicht:
Mir gefällt das Gedicht nicht, weil es starke negative Assoziationen auslöst.
Aber das ist ja auch nur alleine meine subjektive Meinung.


Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Zu Eky sag ich nichts. Möge sich jeder sein Urteil bilden.
Ja richtig, ich bilde mir selbst ein Urteil.
Also ich kann dem Erich Kykal voll und ganz beipflichten.
Und nein, ich finde ganz und gar nicht, dass er Unruhe stiften will.

Ich bin seit über 8 Jahren hier als "stille Leserin" unterwegs und habe ziemlich viel mitbekommen. Dass in einem Forum dein Gedicht rausgenommen wurde, kann ich total gut verstehen und finde es richtig so.
animar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 16:29   #24
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.188

Hallo Thing,
Du kennst mich doch schon so lange, weißt also um meine bergmännische Vergangenheit. Was sollte ich gegen Katzengold (es wird übrigens auch Narrengold genannt) haben? Wir haben es unter Tage kiloweise gefunden und des schönen Aussehens wegen gesammelt. Aber wir haben immer gewusst, dass es sich um Pyrit handelt - ein (an Gold gemessen) ziemlich wertloses Mineral. Bedenklich wird es nur, wenn man Katzengold für echtes Gold ausgibt.
Habe ich einen Einzelnen "aufgespießt"? Dass sich einer aufgespießt fühlt, ist offensichtlich.
Gruß,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 17:03   #25
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.349

Zitat:
Zitat von animar Beitrag anzeigen
Zum Gedicht:
Mir gefällt das Gedicht nicht, weil es starke negative Assoziationen auslöst.
Aber das ist ja auch nur alleine meine subjektive Meinung.


Ja richtig, ich bilde mir selbst ein Urteil.
Also ich kann dem Erich Kykal voll und ganz beipflichten.
Und nein, ich finde ganz und gar nicht, dass er Unruhe stiften will.

Ich bin seit über 8 Jahren hier als "stille Leserin" unterwegs und habe ziemlich viel mitbekommen. Dass in einem Forum dein Gedicht rausgenommen wurde, kann ich total gut verstehen und finde es richtig so.
Liebe animar

Ich möchte dich gerne willkommen heißen. Hier ist, falls du es übersehen hast, das Gedichteforum Poetry. de

Du kannst dich sehr gerne hier umsehen. Leider weiß ich nicht von welchem Forum du hier schreibst und ich finde es auch ritterlich, dass ihr hier weiter fechtet. Das ehrt dich. Stell doch einmal ein Werk hier in Poetry herein. Ich würde sehr gerne wissen, wie du schreibst.*

Gem

Junker überreicht dem Gem den Nettigkeitspreis (Junker nüchtern diesmal)

*In meiner Gasse
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 17:36   #26
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.188

Hallo animar,
mein Gedicht gefällt Dir nicht. Es wäre ein nutzloses Unterfangen, Gedichte schreiben zu wollen, die allen gefallen.
Ein Gedicht, das starke (wenn auch in Deinen Augen negative) Assoziationen auslöst, hat ja durchaus ein Ziel des Autors erreicht: Er hat was ausgelöst.
Du pflichtest also Erich Kykal voll und ganz bei und findest nicht, dass er Unruhe stiften will.
Ich habe nirgends und niemals behauptet, Erich Kykal wolle Unruhe stiften.
Dass Du im voll und ganz beipflichtest, wenn er solche Verbalinjurien los lässt, wie (Originalton Erich Kykal):
"Aber leider, leider: Ich bin und bleibe ein Arschloch - daher ändere ich meine Meinung über dich nicht und bleibe dabei: Du bist ein widerlicher, gehässiger alter Ätzmolch,..."
stimmt mich bedenklich. Das ist nicht der Ton, der hier bei Poetry üblich ist.
Dass Du schon jahrelang bei poetry dabei bist, habe ich leider noch nie bemerkt. Doch wer hätte etwas gegen ein plötzliches Aufblühen, gegen den Trompetenton der Empörung, gegen Schützenhilfe für einen sich angegriffen Fühlenden?
Nebenbei: Du hast Dich bisher zweimal mit einem Beitrag geäußert. Deine geübte Zurückhaltung ist lobenswert. Mach so weiter.
Gruß,
Heinz

Geändert von Heinz (21.01.2018 um 21:34 Uhr)
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der gescheiterte Kritikaster

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eine gescheiterte Vision Taro Sprüche und Kurzgedanken 0 27.07.2016 01:29
Gescheiterte Freundschaft siss23 Gefühlte Momente und Emotionen 1 09.12.2009 15:46


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.