Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Sonstiges und Experimentelles

Sonstiges und Experimentelles Andersartige, experimentelle Texte und sonstige Querschläger.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 13.11.2015, 12:17   #1
männlich Skyam
 
Dabei seit: 11/2015
Alter: 22
Beiträge: 14

Standard Eine nächtliche Inspiration

Erstmal hallo Community
Ich heiße Max und neu hier ^^
Gestern Abend las ich ein Buch. Irgendwann war es kurz vor Mitternacht und ich bekam einen unkontrollierten Drang etwas auf ein Blatt Papier zu projizieren. An dem Text werdet Ihr bestimmt erkennen, was mir durch den Kopf geht und naja. Ich habe keine Ahnung was das für eine Art von Text ist und würde gerne Eure Meinung dazu hören.
Abgesehen davon will ich sehr gerne ab jetzt öfters Texte, Gedicht, Haikus usw. zu schreiben und hier zu posten.
Also hier der Text, es hat keinen Titel (zumindest noch nicht ^^)

Mitternacht, das Ticken der Glockenuhr erfüllt den Raum.
Die Heilige Mutter Maria hängend in der vernebelten Zimmerecke,
Und ein neugieriger junger Mann erforscht die Tiefen seiner eigenen Seele,
die genauso wie die Mutter nur schwer zu erkennen ist in dem Nebel der Frust und Trauer.
Seine Gedanken und seine Taten stimmen nicht immer über ein.
Er ist verwirrt, verunsichert.
Nur ein einziges Bild, so klar wie der Himmel an einem Sommernachmittag bewohnt seine Gedankenwelt.
Es ist Sie, die so nah und doch so fern ist.
Was vermag er zu tun um seine Gelüste, nein, sein Bestreben nach Ihr zu erlangen?
Die Glockenuhr tickt in dem nächtlichen Nebel seiner Träume...


Jana, wie eine blutrote Rose im Mondschein.
Ich versuche an deine Blüten zu gelangen, doch fasse immer nur die Dornen meiner Selbst.
Du bist das Einzige was ich jede sorgenerfüllte Nacht erblicke.
Du wirst irgendwann eine Erinnerung in meinem Gedankenpalast sein, doch bis dahin erfreue ich mich an der Ferne deiner blutroten Blüten und spüre den wundervollen Schmerz deiner dunkelgrünen Dornen in der mondbeleuchteten Nacht.
Skyam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2015, 01:59   #2
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.287

Der Text ist auch verwanzt.

MFG!
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2015, 05:58   #3
männlich Skyam
 
Dabei seit: 11/2015
Alter: 22
Beiträge: 14

Zitat:
Zitat von Poesieger Beitrag anzeigen
Der Text ist auch verwanzt.

MFG!
Was meinst du mit "verwanzt"?
Skyam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2015, 12:53   #4
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.287

Gedankenpalast.

MFG!
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2015, 13:26   #5
männlich dr.Frankenstein
 
Benutzerbild von dr.Frankenstein
 
Dabei seit: 07/2015
Ort: Zwischen den Ostseewellen ertrunken
Alter: 37
Beiträge: 4.319

eine Rose ist ein Bild

was ist dahinter

Pallast

kann

Ballast sein


der verwanzte Pallast

mit den Rosenbildern an den Wänden

ist etwa Dornröschen draußen

und der Held drinne?

Dann muss er sich lange Haare wachsen lassen
damit sie hochklettern kann
oder will er nich warten?
dr.Frankenstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2015, 13:38   #6
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.287

Er kann nicht weil der Glockenschlag ihn versteinert hat.

MFG!
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Eine nächtliche Inspiration

Stichworte
meinungen erwünscht..., neu, tipps

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nächtliche Beschmutzung Gylon Humorvolles und Verborgenes 0 11.02.2015 19:31
Nächtliche Begegnung Deutschland Düstere Welten und Abgründiges 4 29.08.2012 15:06
Nächtliche Offenbarung Wolfmozart Lebensalltag, Natur und Universum 1 29.04.2012 15:21
Nächtliche Gedanken shorski Sonstiges und Experimentelles 0 31.12.2010 01:51
Nächtliche Schlittenfahrt Ilka-Maria Lebensalltag, Natur und Universum 1 03.10.2009 16:48


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.