Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Sonstiges Gedichte und Experimentelles

Sonstiges Gedichte und Experimentelles Diverse Gedichte mit unklarem Thema sowie Experimentelles.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 08.10.2007, 00:00   #1
lyrwir
 
Dabei seit: 06/2007
Beiträge: 450

Standard Addition

Wir lassen uns die Welt was kosten
Länder zum schnellen Verzehr
der einzelnen Posten bezahlt
sich das von alleine
sind wir viel mehr
Wert bekommen
die Quittung
erhalten
lyrwir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2007, 08:52   #2
Last One Left
 
Dabei seit: 03/2005
Beiträge: 151

Hallo Lyrwir,

die Form spornt ja zum experimentieren mit verschiedenen Lesewegen an, eine davon ist diese, auf die ich mich beziehe:

Wir lassen uns die Welt was kosten.
Länder zum schnellen Verzehr,
der einzelnen Posten bezahlt.
(Bezahlt) sich das von alleine?
Sind wir viel mehr Wert?
Bekommen die Quittung.
Erhalten.


Lyr. wir (lol) speisen in einem feinen Lokal (siehe Vers II), denn sie sind reiche Pinkel (siehe Vers I). Das besondere an dem Restaurant: Nicht exzellente Gerichte werden angeboten, sondern fremde Länder. Kurz man kauft sich mehr Welt. Leider addieren sich die Kosten des "Verzehrten", die Rechnung wird serviert.
Eine politisch motivierte Thematik, man erntet, was man säht. Lyr. wir, hier als mitteleuropäische/ westliche Welt zu verstehen, lebt feudal auf Kosten anderer, dafür kommt irgendwann die Quittung (Terrorismus, Treibhauseffekt, Neuverschuldung).
Positiv sehe ich, dass du in einer Bildeben bleibst und die sich zuspitzende Form mit dem Inhalt kongruiert. Obwohl politische Gedichte natürlich etwas direkter daherkommen müssen, fehlt mir etwas der Sprachwitz. Die Zeilenumbrüche sorgen zwar für verschiedene Lesarten, die unterscheiden sich aber nur geringfügig. Ansonsten wird eine Redensart direkt angewendet (Sich die Welt etwas kosten lassen) und mit der Bedeutung des Worts Verzehr (<-> Verzerren) gespielt.

LG
Last
Last One Left ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2007, 22:06   #3
lyrwir
 
Dabei seit: 06/2007
Beiträge: 450

Hallo Last One Left,
mein Gedanke beim schreiben war folgender (mögliche Lesart, deine ist natürlich genauso richtig, da der Leser entscheidet, was und wie er liest, wenn es nicht gerade um Gebrauchsanweisungen geht):

Wir lassen uns die Welt was kosten
was kosten Länder zum schnellen Verzehr?
Verzehr der einzelnen Posten bezahlt
bezahlt sich das von alleine?
alleine sind wir viel mehr
mehr Wert bekommen?
bekommen die Quittung
Quittung erhalten.

Ob jetzt "wir" die Quittung erhalten oder "die" sie bekommen, wird die Geschichte zeigen.
Sprachwitz bei dieser Form kann ich (noch) nicht, aber es wird daran gearbeitet.
Schön, dass du geschrieben hast.
Extra Dank für "Lyr. wir speisen in einem feinen Lokal"
LG,
Lürwirr
lyrwir ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Addition

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.