Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Non poetic Arts

Non poetic Arts Forum für sonstige Kunstformen, wie Malerei, Skulptur, Foto, Film, Musik, etc.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 18.01.2019, 12:59   #34
männlich Eisenvorhang
 
Benutzerbild von Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 1.039

Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen...
Wenn ich mich im Leben nicht öfter ausprobiert hätte...

Man weiß es vorher nicht, welcher Rahmen gegeben wurde.
Ein alter Kumpel von mir...
War son typischer... Wie soll ich sagen... Andere hätten gesagt, aus dem wird nix.
Erst mit über 20 hat der sich hingesetzt und das Programmieren gelernt. Aber wie sag ich Dir... Das dauerte kein viertel Jahr und er hatte Java drauf, C+, C# alles in dem Bereich der Programmierung ausm "FF".

Und jetzt hat er es ganz weit nach oben geschafft... Arbeitet in einer Abteilungsleiterposition für google - ohne Studium und ohne Abi.

Das sich großes Talent in der Kindheit zeigt ist nicht immer gegeben.
Und hängt mit vielen glücklichen Faktoren zusammen.

Mach Dich nicht so schlecht Unar! Ich weiß, dass es für Dich unangenehm ist...
Aber wie viel Zeit verbringt man denn damit, sich mit seinen Stärken zu beschäftigen. Sich kleiner zu machen als man wirklich ist, ist so viel einfacher.
Als sich mit sich selbst artgerecht zu beschäftigen, so, dass es auch der Seele gut tut.

Dein Talent reicht locker für ein Buch und ich denke, es würde viele aus dem Forum kaufen. Ich auch.
Talent sorgt außerdem schon lang nicht mehr für Brotverdienst.
Sondern die Fähigkeit sich zu vermarkten. Wer darin Talent hat, kann sogar mit Hundehaare Geld verdienen und reich werden.

Wenn man mit Neuem anfängt und dem leidenschaftlich nachgeht, wird es immer Leute geben, die sagen, dass du das nicht kannst. Sehr sehr viele.
Immer den eigenen Weg und an sich glauben, auch in Zeiten dunkler Stunden.

Doch, ich entschuldige mich dafür. Das war einfach unangemessen unhöflich.
Eisenvorhang ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2019, 13:17   #35
männlich Amir
 
Benutzerbild von Amir
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schweiz
Beiträge: 710

Ich finde das Bild faszinierend. Kann wahre Kunst nicht schon auch eine Sache sein, die einen Menschen auf einer Art und Weise berührt, die ehrlich und ohne an Bedingungen bzw. Ansprüchen geknüpft ist, aber dennoch abstrakt sein kann? Für mich persönlich ist Kunst ein Austausch von Erfahrungen, die abstrakte bzw. komplexe Gefühle erzeugen, somit eine Verbundenheit mit dem Objekt entstehen lassen.
Wenn ich das Bild sehe, habe ich Assoziationen von einem Seelenbild, von Einsamkeit etc. Also hat es mich angesprochen, darum wäre es für mich gute Kunst. Muss man dafür wirklich zuerst das Kunsthandwerk erlernen, bevor ich als Individuum Kunst erfassen kann? Ja, ich habe nur subjektiven Perceptions, wohingegen Künstler Prinzipien verinnerlicht haben und genau wissen, was eine dramatische Farbmischung bewirkt. (Vermutlich) Natürlich würde ich gerne die Welt der Kunst, wie ein versierter Künstler sehen, aber das werde ich jedoch nie. Mögen, darf ich jedoch trotzdem, denke ich. LG

Ps.
Unar hat Talent, wer das bezweifelt, hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.
Amir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2019, 16:51   #36
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.777

Liebster Amir,
hier gehts ja um meine Tochter Frogi. Die, wie viele Mädels, Spaß am Gestalten hat.
Das du in Frogis Bild etwas findest freut sie sicher. Du hast auch den Kern getroffen, den sie setzen wollte. Wenn es um das Bild die Nacht in den Haaren geht.
Das hat sie für mich gemalt, ich bin die Frau auf dem Bild. So sieht sie mich.
Den Blick in die Nacht gerichtet, nicht nach hinten geschaut. Das Glück in den Sternen suchend. Ganz in schwarz und grau gehüllt. Aber, etwas Glitzer, für die Hoffnungsschimmer.
Ist eine solche Betrachtungsweise nicht erwachsen? Ich fühle mich gleichzeitig von ihr ertappt und geehrt.

Über das Thema, was Kunst ist und was sie können muss, diskutiert es sich so schlecht.
Aber ich bin ganz bei dir. Mich muss es anfassen, berühren, ich möchte etwas erkennen, oder mich verlieren darin. Am liebsten so, bis es aus mir heraussprudelt, was da grad angesprochen wurde. Ob Freude, Trauer, Lust, oder wie in Frogis Akrylbild die Einsamkeit.

Danke, für deine persönliche Sichtweise, lieber Freund.
Unar die Weise ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2019, 17:00   #37
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.777

Lieber Eisenvorhang,
ich hab mich und mein Hobby nur als Vergleich genommen.
Und wie gesagt, entschuldige dich nicht für deine Meinung. Sie kam weder beleidigend, noch abwertend daher. War ehrlich und sicher auf Erfahrung gestützt. Das ist doch in Ordnung.
Meine Tochter weiß, dass nicht alles bei allen gleich gut ankommt. Sie genießt den Zuspruch den sie hat, bemalt die xte Handyhülle für ihre Freunde. Und grämt sich jetzt auch nicht, wenn mal was nicht gelingt, oder es mal jemandem nicht gefällt. That's life!
Und Vergleiche mit großen Künstlern, oder Akademikern, oder Kunststudenten...
hey, die bekommt auch nicht jeder.

Schau ma, wenn zu mir einer sagt: Gegen Cher singst du wie ein Huhn kurz vorm Eierlegen!
- Boah, man hat mich mit Cher in Verbindung gebracht. Ist doch Wahnsinn! Ich kann mich also mit Cher vergleichen.

Auch wenn der Vergleich, für mich, nicht gut aus sieht.
Unar die Weise ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2019, 19:19   #38
männlich Eisenvorhang
 
Benutzerbild von Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 1.039

Zitat:
Zitat von Unar die Weise Beitrag anzeigen
wie ein Huhn kurz vorm Eierlegen!


PS: Vergleichen is Gift!
Das fand ich im Studium immer extrem doof. Da sagte man immer, man müsse viel andere Künstler konsumieren, um seinen Horizont zu erweitern.
Mein Hirn hat das immer komplett verstopft... So sehr, dass ich mein eigenes Zeug nicht mehr sehen konnte.

Mit dem Dichten ist das ähnlich - lese ich dreißig Minuten Hesse... Bekomme ich den Ton nicht mehr aus meinem Hirn..

Es ist unglaublich schwer den eigenen Weg zu finden.
Deine Gedichte sind frei und markant.
Das zeigt nur, wie frei Dein Freigeist ist.

vlg

EV
Eisenvorhang ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2019, 21:58   #39
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.253

Zitat:
Zitat von Eisenvorhang Beitrag anzeigen
Da sagte man immer, man müsse viel andere Künstler konsumieren, um seinen Horizont zu erweitern.
Das ist doch grundsätzlich richtig. Es geht nicht um das Vergleichen, sondern um das Sammeln von Material. Man muss das Gelände kennen, um zu eigenen Zielen aufzubrechen.

Hätte Kolumbus nichts von den Weltmeeren gewusst und vom Kartenlesen keine Ahnung gehabt, hätte er nie gewagt, in See zu stechen, um Indien auf einem neuen Seeweg zu entdecken. Entdeckt hat er ihn letztendlich nicht. Aber es war gerade seine Fehlleistung, die zu der Entdeckung Amerikas führte und der Menschheitsgeschichte eine Wendung gab.

Nur wer das Alte kennt, kann daraus Neues entwickeln. Dies zu erreichen darf man nicht im Krabbelmodus (Studium des Alten) steckenbleiben, sondern muss sich aufrichten, sein Gleichgewicht finden, loslaufen und sein eigenes Ziel erkennen.

Josef Beuys sagte: "Jeder Mensch ist ein Künstler." Ich halte das für richtig, denn in jedem Mensch steckt das Potential, seine eigene Ausrucksweise zu finden, egal in welcher Disziplin - Malerei, Poesie, Architektur, Innenausstattung, Akrobatik und in hundert oder mehr anderen Bereichen, von Hobbies bis zu Berufen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2019, 22:07   #40
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.777

Ich bin da ganz bei Ilka-Maria.
Sehr gern beschäftige ich mich mit den verschiedensten Stilen und Techniken.
Wenn ich dem etwas abgewinnen kann, probiere ich mich darin,
oder schaue zumindest, wie ich das vielleicht um- bzw. einsetzen kann.
Materialsichtung ist außerdem sehr spannend. Bei meinen Collagen eh der wichtigste Arbeitsschritt.
Nur so typisches "Abgucken", oder "Abschreiben" käm mir nicht in den Sinn.
Sicher gibt es Leute, die exakt kopieren können, in sämtlichen Kunstrichtungen.
Solch ein Talent finde ich bewundernswert, aber sehr einseitig.
Ich liebe das Individuelle!

Gruß Unar und auch von Frogi
Sie freut sich, dass hier eine Diskussion entstanden ist.
Unar die Weise ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2019, 22:57   #41
männlich Eisenvorhang
 
Benutzerbild von Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 1.039

Dazu gibt es unterschiedliche Meinungen und ich denke in jeder steckt ein Stück Wahrheit. Mir fällt es schwer dazu persönlich Stellung zu nehmen.
Ich finde, dass man aufm Kunstmarkt seine Seele verkauft und der Wert für Kunst nur dann steigt, wenn sie privat und ungesehen bleibt.

(Jetzt könnte man sich darüber streiten, ob Kunst erst dann ensteht, wenn das Kunstprodukt teilbar gemacht wird)

Natürlich schaue ich mir gern andere Kunst an... Für das eigene Schaffen hingegen nahm ich immer "Kulturpausen".

Da aber Kunst mittlerweile mehr (teilweise auch kriminelle) Wirtschaft als Handwerk ist und auf dem Markt viel Murks betrieben wird...

...interessiere ich mich auch nicht mehr so sehr dafür.

Das schaue ich gerade und finde es hochgradig interessant.
Zwei echte Menschen, die nicht affektiert wirken. In der Umgebung der Fakultäten der Bildenden Kunst ist das eine Seltenheit. Den Waltz finde ich richtig sympathisch.

https://www.youtube.com/watch?v=h2P3VwqnjWY
Eisenvorhang ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2019, 10:02   #42
männlich Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.936

Liebe Unar,

du hast eine kreative Tochter, das ist doch schon mal was. Wenn ich so zeichnen könnte wie Frogi, wäre ich happy. Alleine dass sie sich mit Spaß und Freude kreativ beschäftigt, ist schon eine Begabung. Und die Sprüche, die ihre Zeichnungen zieren, zeigen, dass sie sich auch um "höhere Dinge" Gedanken macht.

Du bist zurecht stolz auf deine Tochter, grüß sie lieb von mir.

Liebe Grüße
Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2019, 10:08   #43
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.777

Danke, lieber Nöck. Dein Zuspruch wird sie freuen.
In der Tat haben ihre Bilder immer einen tieferen Sinn.
Einfach drauflosmalen liegt ihr nicht wirklich nahe.
Unar die Weise ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Frogi malt

Stichworte
baum, gesicht, zeichnung

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sie malt wieder Paula Gefühlte Momente und Emotionen 7 21.01.2018 17:19
Hör auf sein Flüstern und es malt dir... Redskin Liebe, Romantik und Leidenschaft 3 17.02.2016 02:14
Dunkle Blumen malt die Nacht ANOUK Düstere Welten und Abgründiges 2 15.10.2014 21:12
Der Wind malt Kinderschatten Billy Bibbit Gefühlte Momente und Emotionen 5 11.01.2012 15:55
Der Wind malt Kinderschatten Gretas Traum Düstere Welten und Abgründiges 15 29.09.2009 08:05


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.