Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 26.09.2017, 20:11   #1
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Standard Atterseebild von Klimt

http://laviefacileautiliser.nordblog.../763769996.jpg

Vor der grünen Uferwiese
glitzern zarte Wellenreihen,
spielen lüstern ins Türkise,
dem sie ihre Tiefe weihen.

Klare Wasser vor Gedanken,
die, von seiner Weite träumend,
sich verlieren, ihre Schranken
in dem Bilde wie versäumend,

das sich still, wie unbeteiligt
wiedergibt in tausend Tönen
einer Farbe, die sich heiligt
aus dem Inbegriff des Schönen.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2017, 09:18   #2
männlich Laie
 
Benutzerbild von Laie
 
Dabei seit: 04/2015
Ort: Oberpfalz
Alter: 28
Beiträge: 871

Hi eKy,

hierzu gibt es nur zu sagen: Bravo! Ich fühle mich an den See versetzt und zurück im Sommer.

Überaus gern gelesen!


Gruß,
Tiger
Laie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2017, 16:29   #3
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Hi Tiger!

Jetzt kommt ja bald mein neues Buch "Lautere Lyrik" heraus mit hundert neuen "Bildersonetten" zu versch. Gemälden querbeet aus der Kunstgeschichte (im Buch "Seltsame Sonette" findest du die ersten 50 Sonette dieser Art).

Hier wollte einfach mal kein Sonett draus werden!

Vielen Dank für das positive Feedback!

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2017, 18:04   #4
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 57
Beiträge: 1.351

Klimt mag ich sehr, hab von ihm auch was bei mir hängen!

Dein lyrische Bildbeschreibung gefällt auch mir überaus... Einzig der doppelte Wie-Vergleich in S3 am Ende und am Anfang von S4 stört mich ein wenig, zumal die Silbe "wie" bereits kurz darauf abermals erscheint...

LG
Sonnenwind
Sonnenwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2017, 21:32   #5
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Hi Sonnenwind!

Nobody is perfect! Danke, dass es dir dennoch gefällt!

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2017, 01:23   #6
männlich talking head
 
Dabei seit: 05/2016
Ort: NRW
Alter: 58
Beiträge: 765

Hallo Erich,
waren neulich in Wien, natürlich den Beethoven-Fries gesehen; stand respektvoll vor der hohen Treppe, setzte schon meinen Stock zu ihrem Besteigen Stufe um Stufe das andere Bein nachziehend auf, als mein Blick auf ein offenes Eisengestell mit Rollstuhlsymbol links neben dem Eingang fiel. Dort verwies mich ein Schild auf das Herbeirufen menschlicher Hilfe, was nicht einfach war, aber unterhaltsam, wählte ich doch die wohl angenehmste Erscheinung ganz oben auf der Treppe aus, um sie zu bitten, diese Hilfe herbei zu holen, was sie mit einem Lächeln und Blick auf den silbernen Knauf meines eleganten Gehstocks tat. Die Bedienstete kam zu mir hinunter und gemeinsam ging es im offenen Gestell ein halbes Stockwerk hinab; ich wollte noch meinem zuschauenden Volk zuwinken, aber dafür war die Fahrt zu kurz. Vorbei an Magazinen ging es durch den Bauch des Hauses hinauf, eine gut gekleidete Frau mit Vorgängen unter dem Arm stieg ein und oben gingen meine Frau als Begleitperson und ich an der Schlange vorbei hinein. Der Fries ist zum Versinken schön.
Das U-Bahn-System haben wir vom Donauufer aus ganz gut geschafft.
Meine Frau hat bei Lukas David studiert, ihre Geige stammt aus Wien; sahen den Meister neulich in Detmold beim Griechen, sehr gebeugt, in angenehmer Begleitung.
Nächstes Jahr geht es wieder nach Wien, wenn eine Freundin von uns in der Kammeroper Bernstein singt.
Danke für den Hinweis auf dein Buch!
Deine Analysen sind bereichernd, ich scheue die Form, aber in deinen Beiträgen und denen von Heinz verliert sie etwas von ihrer Strenge.
Sah vor einiger Zeit Shakespeare-Sonette von Wilson im Berliner Ensemble, sehr geformt, jedes Wort kam zur Geltung.
Dein Gedicht gefällt mir; es ist als stehe man vor dem, was gemeint.
Gruß aus Westfalen,
talking head
talking head ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2017, 17:49   #7
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Hi talking head!

Vielen Dank für die launige Geschichte und deine Gedanken zu Klimt und meinen Sonetten dazu (obwohl das obige Werk gar kein Sonett ist ...).

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2017, 07:22   #8
männlich talking head
 
Dabei seit: 05/2016
Ort: NRW
Alter: 58
Beiträge: 765

Moin Erich,

...kein Sonett:bestätigt meine Begabung für Maß und Form
...launig: hab's nochmal gelesen, war wie Steine einen Berg hinauf rollen; überladen, mühsam; nicht liegen gelassen und nochmal gelesen, dein "launig" ist gnädig; leg mich wieder hin, hier ist Feiertag, Einheitstag.

Gruß, th
talking head ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 11:54   #9
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Nicht jeder Tag ist ein guter Tag ...
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2017, 11:57   #10
männlich Wolfmozart
 
Benutzerbild von Wolfmozart
 
Dabei seit: 04/2012
Alter: 55
Beiträge: 1.245

Dein Poem: Klimt zur Ehre!

Gruß wolfmozart
Wolfmozart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2017, 16:52   #11
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Hi WM!

Danke!

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Atterseebild von Klimt

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.