Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 26.10.2017, 19:36   #1
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Standard Sternenstaub

Tausendmal von Lebendigem inhaliert, mit ihm gestorben und wieder ans Licht verwest -
Sternenstaub sind wir!
Das dritte Atom von rechts in meinem linken Daumennagel war einst im Gehirn von Napoleon -
Sternenstaub sind wir!
Dieses Molekülchen Schweinescheiße wird in drei Jahren, vier Monaten und zweieinhalb Stunden in meinem Frühstücksbrötchen sein -
Sternenstaub sind wir!
Vielleicht wasche ich mir morgen unwissentlich mit Hitlers ehemaliger Pisse die Hände in Unschuld?
Sternenstaub sind wir!
Wenn ich in einem Bordell sauber mache, wie viel getrocknetes Ejakulat atme ich ein?
Sternenstaub sind wir!
Welchen Wert hat alle Weisheit eines Lebens, wenn selbst der mieseste Kitsch sie überdauert?
Wer fegt all den Staub zusammen ...
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 20:51   #2
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 57
Beiträge: 1.350

Hallo eKy,

finde ich erfrischend, mal was anderes von dir zu lesen.
Also, du kannst doch auch so...

Sternenstaub... klingt schön ambivalent.

Ich selbst würde die Zeilen anders aufteilen,
aber ist wohl Geschmackssache.

LG
Sonnenwind
Sonnenwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 21:06   #3
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

musste ja kommen!
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2017, 12:06   #4
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 57
Beiträge: 1.350

Na, man könnte kritisch dazu einwenden, dass das Ganze mehr ist als die Summe seiner Teile... oder als die Bruchstücke, in die man es zerlegen kann...

Aber ich finde, es hat schon etwas sehr Berührendes, zu wissen, dass das Gold eines jeden Ringes einst mit großer Wahrscheinlichkeit im ultimativen Orgasmus eines Sterns zur Welt gebracht worden ist...

Darüberhinaus dürften sich alle Reliquienverehrer freuen, denn Atome des Leibes ihres Herrn hats allüberall, in jedem Atemzug...

LG
Sonnenwind

Geändert von Sonnenwind (28.10.2017 um 15:12 Uhr) Grund: einen Buchstaben gelöscht
Sonnenwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2017, 15:03   #5
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Hi Sonnenwind!

Danke für deine - im Gegensatz zu den anderen - sinnvollen Beiträge.

Das Bild vom Leib des Herrn in allen Gläubigen gefällt mir - dann könnten die Durchglühten sich das wöchentliche (oder gar tägliche) Hostienschlucken doch endlich sparen!
Aber eher geht die Sonne im Westen auf, als dass ein kleiner Geist sich seine Rituale abgewöhnen lässt, mit denen er seine kleine Welt ordnet und stabilisiert gegen all das, was er ausblenden muss, um glauben zu können.

Schmunzelnde Grüße,

eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2017, 15:55   #6
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.910

Lieber Erich,

es gibt zwar Berechnungen, wieviel Atome von Einstein und wieviel von Caesar jeder heutige Mensch enthält. Aber hier wird die Reise der Atome noch auf eine kosmische Dimension und den Auf- und Abstieg auf einer ethisch/eschatologischen Stufenleiter ausgedehnt, deren Sprossen sie völlig beliebig besetzen.

Gern gelesen.
LG g
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2017, 17:13   #7
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 57
Beiträge: 1.350

Der Begriff Sternenstaub selbst ist es, den Erich hier einerseits als "Kitsch" entlarvt, also als etwas eigentlich Wertloses, dem nur oberflächlich ein gewisser Anschein von Schönheit aufoktroyiert wurde, durch den er seinem Text anderersseits aber einen "Glanz" verleiht, der demselben sonst fehlen würde. Das nenne ich ambivalent!

Es ist gerad, als würde dieser hier zentrale Begriff selbst - auf Textebene - den (eigentlich wertlosen) Platz einnehmen, den die thematisierten kleinsten Bausteinen des Universums im realen Leben oft innehaben, obwohl sie selbst dafür in Wahrheit ja unter keinen Umständen und in keinem Kontext etwas können, weder im Guten noch im Bösen.

Reduktionistisch, wie hier empfunden wird, steigert sich die in dieser Empfindung (bzw. Beobachtung) enthaltene Klage unausgesprochen zur "Anklage", die dann, naturgemäß, auf alles zurückfällt, was allein aus diesen Bestandteilen besteht oder zu bestehen scheint.


Zwei Fragen stellen sich mir in diesem Zusammengang:

Erstens: Was habe ich (als Person) mit Hitlers Urin zu tun (bei etwaigem Kontakt)? Zweitens: Was hat Hitlers Urin mit Hitler zu tun?

LG
Sonnenwind
Sonnenwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2017, 18:14   #8
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Hi Gum!

Schöner Satz!


Hi Sonnenwind!

Zu deiner Frage: Genauso viel wie Schweinescheiße mit Frühstücksbrötchen!


LG euch beiden!

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2017, 19:24   #9
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 57
Beiträge: 1.350

Vielleicht sogar noch weniger.
Sonnenwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2017, 04:14   #10
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.344

Erich, ich denke du hast gesehen, wie ich Dichter kritisiere die ich gerne habe und mag. Dich mag ich nicht.
Wir leben seit dem Beef in getrennten Welten, was auch gut ist, da ich mir keine Fehler leisten kann. Poetry ist groß genug.
Nur möchte ich dir sagen, dass ich für diese, sagen wir mal persönliche Tirade die du da verzapft hast eine Kritik hätte, bei der es deinen Urenkeln noch die Zehennägel aufdrehen würde. Ich spare mir das.
Wusstest du eigentlich, dass nur Wiener wie ich noch echtes Altwiener Blut haben. Also so quasi Habsburger, Oldscool? Je, sh. Du bist ja aus Oberösterreich.

Gem
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2017, 09:46   #11
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Gem, was immer ein "Beef" sein soll (für mich ist das immer noch Rindfleisch), ich mochte dich schon vorher nicht.
Als ich erstmals wieder hierherkam und deine - aus meiner Sicht - teils frechen, arroganten, respektlosen, zynischen, herabwürdigenden, teils eindeutig Wissensmangel verratenden Kurzkommis las, die du damals so gern überall verstreutest - übrigens ähnlich wie Poesieger immer noch, obendrein im Schreibstil flapsig und bestenfalls stenomäßig ... da wusste ich, dass ich dich (wer immer du sonst sein magst) als Kommentator nicht würde leiden können, und als ich deine Werke las, die nach meinem Geschmack und meiner persönlichen Einschätzung keinesfalls ein solch wichtigtuerisches und aufspielerisch ätzendes Gebaren rechtfertigten, da wusste ich, dass ich wohl mit dir aneinandergeraten würde.

So ist es denn auch gekommen. Gut. Wir mögen uns nicht. Es sei. Wir werden damit leben können. Wie du sagst - ein Forum ist groß genug, und ich bin kein Angstbeißer, der ständig nachtreten muss, um sein schwaches Ego zu bestätigen.
Du kommentierst mittlerweile eindeutig mit mehr Tiefgang (was nicht bedeutet, dass mir eher liegt, was du zu sagen hast), das will ich dir zugute halten. Vielleicht war das auch früher schon so, und ich habe nur unglücklich jene Fäden erwischt, wo du dich schnippisch und unempathisch zeigtest (und ich meine dabei nicht in meinen Fäden, damals hatte ich hier nur alte, längst versunken, sondern in den Fäden anderer Autoren, deren Werke mehr verdient hätten als deine oberflächlichen Werturteile und Abfertigungen) - das mag sein.
Wie auch immer - die Milch ist verschüttet und unsere Meinungen voneinander werden sich wohl nicht verbessern. Tun wir so, als gäbe es den jeweils anderen nicht. Das wird wohl das Beste sein.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2017, 19:16   #12
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.344

Als ich erstmals wieder hierherkam und deine - aus meiner Sicht - teils frechen, arroganten, respektlosen, zynischen, herabwürdigenden, teils eindeutig Wissensmangel verratenden Kurzkommis las, die du damals so gern überall verstreutest


Haha, yeah! Lets Rock!


Gem

edit: Aber zumindest kommentiere ich und ich bin sicher schon länger in dieser Szene als du. Teufel, denkst du ich weiß nicht, dass ich nicht perfekt bin? Zumindest kommentiere ich und ich versuche mit allen meinen Möglichkeiten die richtige Kritik zu geben. Was machst du? Mich angreifen? Shit ich meine, mach es besser? Nur weil ich mich ins Licht stelle und sage was ich meine? Teufel, man könnte hundert meiner Gedichte in die Tonne kloppen. Trotzdem habe ich nie aufgehört mich irgendwelchen Besserwissern in den Weg zu stellen. Du wirfst mir vor, dass ich besserwisserisch bin? Ich bezogen, Bruder wo warst du, als ich mit Mädchen gechattet habe die sich selbst killen wollen? Trolls und Kinderschänder aus den Foren geworfen habe? Gut, du wirfst mir vor Frech zu sein. Das bin ich auch. Die Rechnung die du dir aufgestellt hast, dass man zuerst den Alpha angreift geht bei mir nicht auf. Vernichte mich doch bei meinen Texten?
Sich nur feiern zu lassen weil man ein wenig von Metrik versteht reicht mir persönlich nicht. Du kannst dich jederzeit wieder mit mir messen.
Und die Milch ist noch lange nicht verschüttet.

Gem

edit: Du wirfst mir vor grausam und verletzend zu sein, das mag vielleicht stimmen. Das werde ich mir durch den Kopf gehen lassen.
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2017, 12:46   #13
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Was ich dir vor allem vorwerfe, ist deine lyrische Inkompetenz in Richtung klassische Reimlyrik, und dass du dennoch versuchst, dich dort als kundiger Kommentator aufzuspielen.
Kein Wunder, dass du lieber "modern" schreibst, da kann ja jeder sprachlich rumfuhrwerken, wie er lustig ist, und das mehr oder weniger schauderhafte Ergebnis dann als "hohe Kunst" bezeichnen, sowie jeden freiflottierend als unkreativen Kretin diffamieren, der anderer Ansicht ist.
Bei meiner Art zu dichten gibt es nun mal gewisse Regeln und ein lyrisches kleines Einmaleins, das man beherrschen sollte, ehe man sich an Verbesserungsvorschläge oder vollmundige Kommis wagt.

Nebenbei gesagt sind die meisten deiner Kommis telegrammhaft strukturiert, voller Slangwörter, Anglizismen und Abkürzungen (offenbar halten manche solche eine Sprachvergewaltigung für "cool") und oft dermaßen wirr geschrieben, dass man mehrmals ansetzen muss, um zu verstehen, was du überhaupt meinst oder worauf du hinaus willst.
Meist beschränkt es sich inhaltlich ohnehin auf reine Geschmacksäußerungen, von ernsthafter Textarbeit kann keine Rede sein. Der Rest besteht aus flapsigen, wie beiläufig eingeflochtenen Herabwürdigungen, Selbstbeweihräucherungen oder Drohungen.

Und wenn du es mal ernsthaft versuchst (zumindest soll es den Anschein erwecken, damit du deine Pschospielchen unbemerkt unterbringen kannst, so vermute ich), erkennt man sofort, dass du nicht viel Ahnung hast, einfach irgendwas irgendwie korrigierst und so tust, als wäre das geradezu genial. Das funktioniert wie gesagt bei deiner regellosen "modernen" Kunst: Einfach nur frech genug die eigene Überlegenheit behaupten, und alle Kritiker hätten unrecht, und schon wirkt man glaubwürdig! Trump macht es ja auch so ...
In meinem Revier hingegen verrätst du mit jedem Kommentierversuch nur, dass es im Grunde nur darum geht, etwas zu beweisen, was mit deinem Ego zu tun hat, nicht mit meinen Gedichten.

Schuster, bleib bei deinem Leisten ...
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2017, 14:35   #14
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.344

Weißt du was Erich, ich habe nie gesagt, dass ich irgendwetwas besser kann oder besser schreibe.
Aber zumindest kommentiere ich und bemühe mich um die Leute. Im Gegensatz zu dir. Du bist so selbstverliebt, dass ich dir schon einmal geschrieben habe: Gut, dann weißt du es eben besser, dann kannst du eben ein Sonett schreiben. Ein perfektes.
Und wenn dir meine rotzige Wiener Art nicht gefällt, dann soll das so sein.

Acid Gurkerl

https://www.youtube.com/watch?v=cNBWwmm5dJk

Gem
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2017, 14:57   #15
männlich inferno
 
Benutzerbild von inferno
 
Dabei seit: 11/2017
Alter: 22
Beiträge: 9

Voll tiefgründig, ich liebe es!!

Bist richtig gut! Hab ich voll gern gelesen ♡~♡

LG
inferno
inferno ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2017, 15:39   #16
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Gurke paniert trifft es irgendwie besser als das ganze Gedicht.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2017, 00:16   #17
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Hi Gem!

Wie habe ich dich hier kennengelernt, als ich ankam? Deine Kommis (an andere) waren an Flapsigkeit und Süffisanz kaum überbietbar, von Arroganz triefend urteiltest du über alle möglichen Empfindlichkeiten hinweg oder zogst das Kommentierte zuweilen sogar hämisch ins Lächerliche.
Nennst du DAS "sich um die Leute bemühen"?
Diesen Eindruck habe ich gewonnen, deshalb war ich dir auch von Beginn an nicht freundlich gesonnen.

Und ausgerechnet so einer wirft mir Selbstverliebtheit vor? Nur, weil ich vor deiner oberflächlichen Werturteilerei nicht demütig das Haupt beuge und von der Qualität meiner Arbeit überzeugter bin als von deinen an den Haaren herbeigezogenen Kritikpunkten?

Und was soll der Satz: "Zumindest kommentiere ich" - soll das im Umkehrschluss heißen, ich würde nicht kommentieren?
Oder dass ich arrogant wäre, nur weil ich gerechtfertigte Korrekturen vorschlage, die offenbar keiner sonst gesehen hat - oder sie aus sozialer Feigheit oder Gleichgültigkeit nicht zu erwähnen wagte?

"Rotzige Wiener Art" also - Rotzige Typen trifft man überall, da haben die Wiener kein Monopol drauf. Schneuz dich halt einfach mal!


Hi Poesi!

So vorhersehbar, wie du immer in die gleiche "Kerbe" schlägst, könntest du dich eigentlich auch "Posauger" nennen - zumal du ohnehin so verliebt zu sein scheinst in alles Braune ...


Hi Inferno!

Danke für deine Begeisterung.

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2017, 13:14   #18
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.344

Diesen Eindruck habe ich gewonnen, deshalb war ich dir auch von Beginn an nicht freundlich gesonnen.

Weißt du was, wenn du das so empfunden hast, dann tut es mir leid.

Gem

edit: Aber erwarte nicht, dass ich diese Anfälle von ehrlicher Einsicht und Nettigkeit lange aushalten kann. Ich fühle mich jetzt schon schmutzig.
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2017, 02:09   #19
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Wenn du das ehrlich meinst, will ich nicht hintanstehen anzumerken, dass der erste Eindruck mitunter täuschen kann.
Was uns definiert ist, wie andere uns behandeln. Wie die Welt uns definiert ist, wie wir einander behandeln.

Wir werden sehen, wo uns das hinführt. Erwarte allerdings nicht, dass ich so leicht zu überzeugen bin. Zerknirschtheit kann auch eine Masche sein ... - noch zweifle ich.

Aber: Schmutzig sind wir alle. Irgendwann sollte jeder gelernt haben, die eigene Dunkelheit zu umarmen, damit sie sich geliebt fühlen kann und nicht in uns weitergärt, bis sie uns vergiftet.

Ein vorsichtiges LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2017, 11:23   #20
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.344

Zitat:
Zitat von Erich Kykal Beitrag anzeigen
noch zweifle ich.
Brauchst du nicht, man kann mir ja viel nachsagen, aber keine Falschheit und Hinterlist.

Gem
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2017, 23:34   #21
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Vielleicht ist das aber der grösste sich selbst verschnörkelnde Schnörkel überhaupt. weil wir uns ja so sehr trauen dass alles ohne 10 unterschiedliche Seiten als reaktionär abgeurteilt wird. Und Ekys Botschaft nur den Eindruck macht der anderswo dafür sorgt wie die Botschaft unbetrachtet lautet. Deswegen können wir unser Leben ja auch so sehr in Worte kleiden, dass nur noch ein herbeiformuliertes Ereignis wirklich Veränderung da schafft wo wir ständig Wasserstände vermelden, der diesmal so lautet als ob Sternenstaub mehr wäre als das was es mal zu bezeichnen hatte als es noch so behandelt wurde wie jeder gerne behandelt werden wollte.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 13:58   #22
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Da hast du den obigen Text aber gründlich missverstanden, Poesi.

Darin geht es gerade um die Entzauberung des Sternenstaub-Klischees.

Schade, dass deine Ironie das nicht mitgekriegt hat ...
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 17:25   #23
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Wenn etwas Entzaubertes nicht mehr ist als seiner Betrachtung gewidmet wurde, kannste dich auch ohne Text als Dichter bezeichnen. Ist vielleicht auch mal eine Überlegung wert nicht ständig nur in den Streit zu gehen wo wir uns doch nur daran festhalten können wie es beim Leser ankommt. Ausser natürlich wir unterscheiden selbst die Leser danach ob eine Begrifflichkeit wie Sternenstaub mehr Aufmerksamkeit verdient als der Autor ihr als Personalisierungsfaktor entziehen will. Was ja mit Schnörkel angedeutet werden sollte aber da liest man wohl in seinem Eifer schneller drüber als ich es hingeschrieben habe. Aber du wirfst Sachen deshalb auf weil sie mit dir nichts zu tun haben.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 22:38   #24
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Lieber Pösi - ich fürchte, du bist viel zu klug für mich - ich habe nämlich wieder mal überhaupt nicht verstanden, was dein für mich wirres, unstrukturiertes Gerede eigentlich aussagen soll. Ist mir auch zu blöd, das jetzt stundenlang nach möglichen Sinninhalten zu durchforsten.
Tut mir leid, aber da komm ich nicht mehr mit. Wird wohl besser sein, du suchst dir jemanden auf deinem intellektuellen Niveau ...
Ich stehe entgeistert und gedemütigt.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 23:38   #25
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Überführt! Und komm mir noch mal quer!
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 23:43   #26
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.344

Und ich dachte ich wäre der Henker.

Ich denke wir umbenennen (um beim Yodaismus zu bleiben der momentan so beliebt ist)

Posi in Bösi

Gem
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2017, 13:59   #27
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.119

Zitat:
Zitat von Erich Kykal Beitrag anzeigen
Hi Gem!

Wie habe ich dich hier kennengelernt, als ich ankam? Deine Kommis (an andere) waren an Flapsigkeit und Süffisanz kaum überbietbar, von Arroganz triefend urteiltest du über alle möglichen Empfindlichkeiten hinweg oder zogst das Kommentierte zuweilen sogar hämisch ins Lächerliche.


LG, eKy
Lieber Erich,

der Text ist mehr als gelungen, denn er läßt darüber sinnieren und nicht einfach so runterlesen.
Hin und wieder ist das Fernsehen einssichtig und läßt in die Galaxie schauen und dann ist der Begriff Sternenstaub wie eine Sternstunde der Menschheit.
Ich sehe darin absolut keinen Kitsch - vielleicht habe ich keinen Sensor für den Unterschied Schönheit:Kitsch?

Gemini steht seit langem auf meiner Ignorierliste. Seine Beiträge zu Deine gedichten lese ich aber immer.
Der Mensch kann es nicht besser, für mich steht er auf gleicher Stufe mit Poesieger alias Beate Zschäpe.

Beider Nonsens kann man getrost vergessen.

Lieben Gruß
von
Thing


Hitlers Urin:
Vielleicht hat Laika davon getrunken?
Spätestens beim Sturz in die Sonne bleibt vom Sputnik nichts übrig, noch nicht einmal ein laues Lüftchen des Sonnenwindes.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2017, 14:28   #28
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Hi Thing!

Ich verstehe dich, aber auch Gem oder Poesieger. Ich bleibe immer möglichst offen nach allen Seiten, ohne mich selbst dorthin zu verbiegen.

zB:

Ich habe Beate Tschäpe als "Nazischlampe" bezeichnet. Dennoch weiß ich, dass jeder Mensch viel mehr ist als seine politische Überzeugung, und kein Mensch kommt als Soziopath oder fanatischer Täter zur Welt.
Oft sind Jahrzehnte äußerer und innerer Verwahrlosung und Isolation nötig, um einen Menschen so zu formen.

Die meisten "Harten" sind tatsächlich eher Sensible, die bitter lernen mussten, der Welt nie die verwundbaren Stellen hinzuhalten! Mit der Zeit aber schlüpften sie auch überzeugungstechnisch in ihre Rollen und werden zu Tätern. Nicht alle lassen Reue zu, würden sie doch daran zerbrechen. Also lieber die Welt weiter vor den Kopf stoßen, schlagen, ehe man geschlagen wird.

Wie bitter muss das Leben solcher Menschen gewesen sein, dass sie zu dem wurden, was sie nun sind? Und ich schließe mich sebst da nicht aus ...

All das verstehe ich - dennoch wird Beate Tschäpe für mich die "Nazischlampe" bleiben, so lange sie auf ihren herzkalten und dummen rassistischen Ansichten beharrt, denn genau so lange hat sie keine andere Bezeichnung verdient.

Auf der anderen Seite hat Gem bekundet, dass er Frieden schließen will. Das respektiere ich, trotz seiner Ecken und Kanten sowie zuweilen despektierlichen Aussagen und der leidigen verbalen Rempelei. Wie du sagtest, oft kann man nicht anders.
Ich muss ihn deshalb ja nicht gleich seelisch umarmen ...

Ich bin einer, der nach dem Motto lebt: Wie du in den Wald rufst, so schallt es zurück.
Gefallen lasse ich mir nichts, aber es dringt letztlich kaum etwas emotional zu mir durch. Sonst wäre ich wohl kaum seit bald 15 Jahren kontinuierlich in den Foren tätig. Ich mag leicht aufbrausen, aber genauso schnell ist das auch vorbei, und ich trage selten etwas nach, dazu bin ich mir der eigenen Schwächen nur zu deutlich bewusst. Nur wer mich mehrmals absichtlich und tief enttäuscht, hat dauerhaft bei mir ausgeschissen.

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2017, 14:37   #29
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.344

Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen

Gemini steht seit langem auf meiner Ignorierliste.
Wusste gar nicht dass wir so etwas haben

Gem
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2017, 15:08   #30
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Doch das ist die hohe Errungenschaft dieser Leute die gerne mal zum Spass urteilen.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2017, 15:15   #31
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.344

Ach so?
Ok

Who gives a fuck

Gem
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2017, 15:20   #32
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.249

Trump bestimmt nicht, das ist ja das Problem, wen man wo beerdigt.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2017, 19:24   #33
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 55
Beiträge: 876

Sind wir dann durch mit den Off-topic-Telegramm-Kommis in fremden Fäden?

Danke.
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Sternenstaub

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sternenstaub shoshin Philosophisches und Nachdenkliches 11 05.04.2015 11:19
Sternenstaub TheLazyBum Philosophisches und Nachdenkliches 0 28.06.2014 21:00
Sternenstaub schreibhexe Gefühlte Momente und Emotionen 1 08.04.2010 10:53
Sternenstaub (Kindergedicht) Ela Sonstiges Gedichte und Experimentelles 9 27.03.2008 08:19
Sternenstaub der Nacht cute_fighter Gefühlte Momente und Emotionen 3 02.09.2006 10:41


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.