Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 20.11.2016, 21:42   #1
männlich Mister Ed
 
Dabei seit: 11/2016
Ort: Bielefeld
Alter: 28
Beiträge: 2

Standard Ich gegen Mich


Ich gegen Mich

Ich weiß er ist da, ich kann ihn doch hör'n.
Ich hör ihn ganz klar, drauf würde ich schwör'n
"Du machst was ich sag, hast gar keine Wahl.
Bloß nicht hinterfrag, sonst leidest du Qual."


Er sitzt in mei'm Kopf, ist ständig dabei.
Ich werd noch bekloppt, bin ich nicht bald frei.
"Kämpf nicht gegen an, du wirst es bereue'n.
Ich krieg dich schon dran, wirst nie mehr dich freu'n."


Hab Angst mich zu wehr'n, er hat zu viel Macht.
Will ich mich beschwer'n, er lauthals los lacht.
"Versuch es doch nicht, lass einfach gescheh'n
Hör lieber auf mich, sonst wirst du noch seh'n."


Ich kann bald nicht mehr, verliere das Spiel.
Er hat mich zu sehr, das wird mir zu viel.
Ein einziger Krampf, verabschiede dich.
Verloren der Kampf, - ich gegen mich.
|
|

Ist mein erstes Gedicht, über Feedback wär ich dankbar
Mister Ed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2016, 23:51   #2
männlich Ex-Richard 42
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2016
Beiträge: 342

Hallo Mr. Ed.(A horse is a horse, a horse of course?)

Willkommen im Forum!

Ich habe vor wenigen Tagen den ersten Rap-Text eines neuen Forenbesuchers kritisiert, woraufhin meine Kritik, sein Text und vielleicht auch er verschwanden.

Ich hoffe, Du bleibst uns erhalten. Nun zu Deinem Text:


Zitat:
Zitat von Mister Ed Beitrag anzeigen
Ich gegen Mich

Ich weiß er ist da, ich kann ihn doch hör'n.
Ich hör ihn ganz klar, drauf würde ich schwör'n
"Du machst was ich sag, hast gar keine Wahl.
Bloß nicht hinterfragen, sonst leidest du Qual."


Er sitzt in mei'm? Kopf, ist ständig dabei.
Ich werd noch bekloppt, bin ich nicht bald frei?
"Kämpf nicht gegen an, du wirst es bereue'n?.
Ich krieg dich schon dran, wirst nie mehr dich freu'n."


Hab Angst mich zu wehr'n, er hat zu viel Macht.
Will ich mich beschwer'n, er lauthals los lacht.
"Versuch es doch nicht, lass einfach gescheh'n
Hör lieber auf mich, sonst wirst du noch seh'n."


Ich kann bald nicht mehr, verliere das Spiel.
Er hat mich zu sehr, das wird mir zu viel.
Ein einziger Krampf, verabschiede dich.
Verloren der Kampf, - ich gegen mich.
|
Metrisch, also was Silbenanzahl und sowas angeht, gibst Du Dir sichtlich Mühe. Das gefällt mir. Die Reime sind nicht sonderlich kreativ, aber okay. Oft verformst Du den Satzbau, um des Reimes willen, was ich persönlich als Schwäche im Text sehe.

Schön finde ich die kursiv eingefügte Stimme im Kopf des lyrischen Ichs. Das war ein guter und kreativer Einfall. Der Kampf gegen die "Stimme im Kopf"
hat mir gefallen, auch wenn ich nicht alle Verse nachvollziehen konnte.

Sprich: Da sind noch zuviel Zweckreime und Du müsstest versuchen noch präziser zu sagen, was Du sagen möchtest. So lange Wegschnippeln, bis nur noch die Kernaussage steht.

Weiter machen! Ich erwarte eine Überarbeitung.

lg

Richard
Ex-Richard 42 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2016, 00:25   #3
weiblich Eiskönigin
 
Benutzerbild von Eiskönigin
 
Dabei seit: 09/2016
Ort: In meinen Gedanken
Alter: 19
Beiträge: 196

Herzlich wilkommen Mr. Ed
Das Gedicht gefällt mir.
Es muss ziemlich krass sein, so eine Stimme zu hören.
Ich kann dir leider kein dichterischen Tipps geben, da ich mich damit kaum auskenne.
Ich schreibe immer einfach so, wie es in meinen Kopf kommt und änder das dann in Reime.
Liebe Grüße
Eiskönigin
Eiskönigin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2016, 06:48   #4
männlich DulD
 
Benutzerbild von DulD
 
Dabei seit: 11/2016
Ort: Wir werden sehen...
Alter: 32
Beiträge: 5

Als ich mir das durchgelesen habe ist mir irgendwie ne Idee für eine Melodie in den Kopf gekommen.
Hätte ich jetzt nen Piano hier würde ich es sofort nieder spielen.
Leicht inspirierend..
DulD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2016, 15:26   #5
männlich Mister Ed
 
Dabei seit: 11/2016
Ort: Bielefeld
Alter: 28
Beiträge: 2

Tut mir leid, dass ich jetzt erst antworte, war in letzter Zeit sehr beschäftigt.
Zunächst mal Danke für das Feedback! Ich weiß das zu schätzen! Für konstruktive Kritik bin ich immer offen..

Ich habe eigentlich sehr wenig mit Gedichten zu tun. Der Grund warum ich mich hier angemeldet habe war, dass ich von vielen bekannten ein sehr positives Feedback zu dem Gedicht bekommen habe und ich selber der Meinung war das es gar nicht so gut ist. Deshalb dachte ich mir ich stelle das mal hier rein um ein Feedback von Leuten zu bekommen die sich mehr damit beschäftigen und auch wissen worauf es ankommt, wenn man ein gutes Gedicht schreiben möchte.
Ich hab diese Gedicht spontan geschrieben und vielleicht 3-4 Stunden dafür gebraucht. Ich weiß hätte ich mir mehr Zeit gelassen, dann wäre es wahrscheinlich besser geworden.
Mister Ed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2016, 15:27   #6
männlich Ex-Poesieger
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2009
Beiträge: 7.287

Du gegen dich um einfach mal philosophisch zu wirken?
Wenn das ich gegen das mich verloren hat befindest du dich im Betrachtungsgefaengnis. Zwar geht's noch um die selbe Person aber sie glaubt sich Spalten zu müssen weil der Druck zu gross ist. Also beginnende selbsterforschung mit ungewissen Ausgang in den Lebensbereich wo wir gegen uns auch nicht anders zu können glauben. Weil ich mit mir nicht auskommen kann.
Ex-Poesieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2016, 20:52   #7
männlich Ex-Trapsycho
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2016
Beiträge: 40

Standard Cool

Ich mag das Gedicht. Könnten Eminem und Slim Shady sein, fast genau wie im Lied “My Darling“
Ex-Trapsycho ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Ich gegen Mich

Stichworte
angst, ich gegen mich, schizophren

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schizophrenie Jaeger Gefühlte Momente und Emotionen 4 20.09.2016 20:14
Schizophrenie grünerRegen Lebensalltag, Natur und Universum 12 04.12.2012 08:48
Schizophrenie grüneWelt Gefühlte Momente und Emotionen 7 19.03.2012 21:45
Gegen mich Queline Geschichten, Märchen und Legenden 0 25.10.2007 17:52


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.