Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 13.02.2014, 18:03   #1
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 754

Standard Schreibblockade

Copyright: Hannah May (03.01.2013)

Ich habe Angst vor diesem weissen,
schweigenden und leeren Blatt
dass noch keinem seine Wahrheit,
seinen Sinn eröffnet hat.

Werde ich es sprechen lehren?
Werde ich es recht verstehn?
Darf ich seine Weis(s)heit öffnen
und in seine Seele sehn?

Langsam führe ich den Füller
ans Papier und warte still
ob ein Satz, ein Wort, ein Zeichen
dieses Blatt bewohnen will.

Manches Wort streut seine Samen
in des Menschen Herz hinein
und verändert dessen Denken,
dessen Fühlen, dessen Sein.

Manche Worte sind wie Federn:
Kaum zu spüren, leicht und weich
kitzeln sie der Menschen Seele
und verwehen dann sogleich.

Manche Worte sind gefährlich:
Sind sie einmal in der Welt,
werden sie zu scharfen Schwertern,
unter denen Mancher fällt.

Manches Wort bringt wie ein Engel
Freude - ja es wärmt und heilt
und schafft friedliche Gedanken,
während es im Geist verweilt.

Jedes Wort, dass je geboren,
wird - ob stürmisch oder sacht,
diese Welt ein bisschen ändern
und ich fürchte diese Macht.

Doch die Angst ist eine Fessel
mit der ich nicht leben kann.
Nur aus Mut kann etwas wachsen
und ich fang zu schreiben an!
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2015, 11:46   #2
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.272

Liebe Schreibfan,
Ich habe gestern mal gestöbert und diesen Text entdeckt. Gefällt mir sehr gut, von der ersten bis zur letzten Zeile!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2015, 02:41   #3
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 754

Hallo, Gylon!

Supercool, dass du dieses Gedicht von mir ausgekramt hast, ich hatte es schon selbst total vergessen, obwohl ich es mag. Ganz lieben Dank für diese Neuentdeckung.
Gruß, Schreibfan
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2015, 10:40   #4
weiblich Ex-Dabschi
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2014
Beiträge: 2.380

Liebe Schreibfan,

wie viele Schätze werden hier wohl noch ungelesen und unentdeckt in den Tiefen von Poertry verborgen sein?
Dank Gylon wurde dieser Schatz zum Glück gefunden.

Ich finde Dein Gedicht wunderbar und so zutreffend. So ist es mit der Kraft der Worte. Auch kleine Worte können große Wirkung haben und sowohl Freude als auch Leid verursachen ...

Liebe Grüße
Dabschi
Ex-Dabschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2016, 21:55   #5
weiblich Schreibfan
 
Benutzerbild von Schreibfan
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: bei Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 754

Hallo, Dabschi!

Vielen Dank für dein Kommi.

Mir geht das auch tatsächlich so, dass ich mir manchmal sehr genau überlege, was ich schreibe, denn es fühlt sich so an, als ob das Geschriebene in irgendeiner Form dann plötzlich "wahr" wird.
Ich hab das Gedicht auch in der Tat geschrieben um eine Schreibblockade zu überwinden.

Gruß, Hannah
Schreibfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2016, 12:44   #6
männlich almebo
 
Benutzerbild von almebo
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: Gevelsberg
Beiträge: 160

Nur aus Wut kann etwas wachsen,
dann fang schnell zu schreiben an.
Wenn du nämlich es vergisst,
sagst du hinterher: So`n Mist!

Hat mir gefallen !

Lg
almebo
almebo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2016, 10:36   #7
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.054

Liebe Schreibfan,

sehr schön formuliert hast du die Schreibblockade.
Hab ich gern gelesen.

Liebe Grüße

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2016, 21:18   #8
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.349

Ein Copyright, gefällt uns immer gut.
Wir wissen dann, dass wir es mit etwas ganz Besonderen zu tun haben.

Ich weiß, dass du lange an dem gesessen bist, und in der Klasse beim Vortrag wird das auch beachtet werden.
Psychologisch mag ich es gar nicht beurteilen, Samen, Schwert, Usb...
Soweit so gut.
Kannst du mir allerdings erklären, aber kurz, warum du Speicherplatz wegnimmst um deinem Leser eine einzige Aussage zu vermitteln, nämlich die , dass du nicht schreiben kannst.
Also das wär doch einmal ein Gedicht wert.

Gem
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2016, 22:18   #9
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Standard Hallo, Schreibfan -

Aus der Schreibblockade ist ein ansehnliches Gedicht geworden.
Mich stört lediglich der Doppelfehler (dass statt das).

Freundliche Nachtgrüße
von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2016, 23:08   #10
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.349

Ich weiß, dass du es nicht absichtlich geschrieben hast.
Aber in der zweiten Sinnebene beschreibst du eigentlich nur Sex.
Schwängern. Das Papier schwängern fehlt noch.
Mein Rat: Leg den Dildo einmal zur Seite, und dann vibriert deine Hand auch nicht mehr.
Wir, also ich, haben genug von unerfüllten Schullehrerinnen Gedichten.
Denn so etwas in der Richtung bist du.

Gem

Ps.: Ehrlich gesagt, krazt der Psychologe in mir. Da würdest du aber nicht gut aussehen.
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Schreibblockade

Stichworte
angst, schreibblockade, verantwortung

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schreibblockade? mephisto Sonstiges Gedichte und Experimentelles 9 07.12.2007 22:01
Schreibblockade violett_cherry Theorie und Dichterlatein 0 26.07.2007 12:10
Schreibblockade II uninvited guest Gefühlte Momente und Emotionen 2 17.05.2007 16:18
Schreibblockade lichtelbin Sprüche und Kurzgedanken 4 31.07.2006 18:51
Schreibblockade uninvited guest Gefühlte Momente und Emotionen 1 02.05.2006 21:53


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.