Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Die Philosophen-Lounge

Die Philosophen-Lounge Forum für philosophische Themen, Weisheiten und Weltanschauungen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 05.09.2015, 18:36   #1
männlich Pit Bull
 
Benutzerbild von Pit Bull
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Berlin
Alter: 53
Beiträge: 1.700

Standard Die Flüchtlings-Mär

.
.
Der Ami sich ins Fäustchen lacht,
denn er hat sich was ausgedacht.
Er will, daß Deutschland bald krepiert,
drum wird der Schlepper brav geschmiert.

Der Startschuss fällt, die Masse strömt
nach Deutschland - das verzweifelt stöhnt.
Der Flüchtling sucht das Paradies!
Schon schmeckt das Mittagessen mies,

die Unterkunft ist mangelhaft -
was somit gleich Konflikte schafft.
Die Wut des Flüchtlings ist der Dank:
Es folgt der Deutschen Untergang.

Der Ami sich ins Fäustchen lacht
und witzelt: Deutschland, gute Nacht!
Ein Deutschland ohne Wiederkehr
versinkt nun tief im Flüchtlingsmeer.
.
.
Pit Bull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 18:40   #2
Ex Richard L.
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.284

Das ist ja furchtbar, ich gehe schonmal Schnaps kaufen..
Ex Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 20:25   #3
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.910

Trifft die unterschwellige Angst des Deutschen.

Gern gelesen, Pit Bull.

LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 20:30   #4
männlich Caliban
 
Benutzerbild von Caliban
 
Dabei seit: 02/2007
Ort: Zuhause in jeder guten Bar
Beiträge: 553

Meine größte Hoffnung für dieses Land ist, dass mit elendsgeprüften Menschen gefüllte Züge hier als Endstation einmal etwas anderes anfahren, als Hass und Feuer.
Caliban ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 20:33   #5
Ex Richard L.
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.284

"Die unterschwellige Angst der Deutschen"

Meine nicht. Ich kann das hier nur unter humoristisch/satirischen Gesichtspunkten ernstnehmen. Dieser schriftliche Problemtourismus ist ja gerade schwer im Trend..
MfG
Ex Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 20:56   #6
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.119

Standard Lieber Pit Bull -

Mär - nicht Mähr!

Bevor die Mähre zuschandengeritten wird....

Gut getroffen, Du "Witzbold"!


LG
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 21:07   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.230

Na ja, Pitti, abgesehen davon, dass es keine Mähr sonder eine Mär ist, bleibt es wohl beim Märchen. Die Amerikaner haben ringsum seit Jahren nichts mehr zu lachen, und unser Deutschland werden sie sicherlich nicht als "spare bag " zum Totlachen aus der Kiste holen.

Kurz gesagt: Schmeiss den Text schnell wieder von der Festplatte.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 07:20   #8
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.345

Ich traue dem Ami viel zu, Pit Bull, aber am Untergang Deutschlands kann er kein Interesse haben. Der Schlepper wird bald Hochkonjunktur haben, denn demnächst kommen 18 Millionen Schwarzafrikaner nach Europa, sofern die Prognosen stimmen. Vielleicht hat man sich auch verrechnet und es kommen nur 10 Millionen - wir werden sehen. Der Mindestlohn wird wieder gekappt, das sollte jedem klar sein - ebenso werden die Mieten exorbitant in die Höhe schnellen und Sozialleistungen an allen Ecken und Enden gekürzt werden. Die Erhöhung der Mehrwertsteuer dürfte auch nur eine Frage der Zeit sein. Und dass der deutsche Arbeitnehmer mit "billigen" Arbeitskräften erpresst werden wird, das versteht sich von selbst. Fast hätte ich die Krankenkassenbeiträge vergessen, die werden natürlich auch überproportional ansteigen. Aber ich hoffe dass das sowieso jeder weiß und seine Willkommenskultur und Gastfreundschaft davon nicht abhängig macht.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 07:29   #9
männlich Pit Bull
 
Benutzerbild von Pit Bull
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Berlin
Alter: 53
Beiträge: 1.700

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Die Amerikaner haben ringsum seit Jahren nichts mehr zu lachen, und unser Deutschland werden sie sicherlich nicht als "spare bag " zum Totlachen aus der Kiste holen.
Es hält sich hartnäckig das Gerücht, daß die Ami's hinter der - quasi wie auf Knopfdruck - hier herüber quellenden Flüchtlingswelle stecken. Amerika (als selbsternannte Weltmacht) könnte ein großes Interesse daran haben, Europa zu schwächen.
Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Kurz gesagt: Schmeiss den Text schnell wieder von der Festplatte.
Kurz gesagt: Nö.
Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen
Mär - nicht Mähr!
Natürlich "Mär" ... ich Dussel
Zitat:
Zitat von Thing Beitrag anzeigen
Gut getroffen, Du "Witzbold"!
Thank you.

VG Pitti
Pit Bull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 08:08   #10
Ex Richard L.
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.284

Zitat:
Zitat von Pit Bull Beitrag anzeigen
Es hält sich hartnäckig das Gerücht, daß die Ami's hinter der - quasi wie auf Knopfdruck - hier herüber quellenden Flüchtlingswelle stecken. Amerika (als selbsternannte Weltmacht) könnte ein großes Interesse daran haben, Europa zu schwächen.

Mir war gestern schon klar, dass da eine krude Verschwörungstheorie hintersteht. Wo bitte hält sich denn dieses hartnäckige Gerücht?
MfG
Ex Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 08:29   #11
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.230

Zitat:
Zitat von Pit Bull Beitrag anzeigen
Amerika (als selbsternannte Weltmacht) ...
Wo haste das ausgegraben? "Selbsternannte" Weltmacht waren die Amis nie. Sie sind immer händeringend angefleht worden, sich einzumischen, was ihnen den Titel "Weltpolizei" eintrug. Die von Churchill gewünschte letzte Einmischung führte zum Eisernen Vorhang und zum Kalten Krieg. Dies führte zur Aufrüstung von Ost und West, weshalb von zwei Weltmächten die Rede war. Erst seit dem Anschlag von 9/11 und dem Zusammenbruch der UdSSR stehen die U.S.A. alleinmächtig da, aber nur scheinbar. Andere Länder holen auf, schau nach China! Auch bemisst sich die Macht heute nicht mehr in Waffenstrotzigkeit und Nuklearpotenz, sondern in Wirtschaftskraft. Da wird sogar ein Schrebergartenzwerg wie Deuschland zur Weltmacht.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 08:30   #12
männlich Pit Bull
 
Benutzerbild von Pit Bull
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Berlin
Alter: 53
Beiträge: 1.700

Zitat:
Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
Ich traue dem Ami viel zu, Pit Bull, aber am Untergang Deutschlands kann er kein Interesse haben.
Das könnte stimmen AnDi, denn nicht umsonst dient sich Deutschland den Ami's so penetrant an.
Die Medien bspw. benutzen Anglizismen, die Bewerbung von Produkten (TV-Werbung) erfolgt neuerdings größtenteils in englischer Sprache (z.B. Zalando) usw. usf.

Zitat:
Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
Der Mindestlohn wird wieder gekappt, das sollte jedem klar sein - ebenso werden die Mieten exorbitant in die Höhe schnellen und Sozialleistungen an allen Ecken und Enden gekürzt werden. Die Erhöhung der Mehrwertsteuer dürfte auch nur eine Frage der Zeit sein. Und dass der deutsche Arbeitnehmer mit "billigen" Arbeitskräften erpresst werden wird, das versteht sich von selbst. Fast hätte ich die Krankenkassenbeiträge vergessen, die werden natürlich auch überproportional ansteigen.
Ach hör doch auf, hier herumzuunken ...
Zitat:
Zitat von AndereDimension Beitrag anzeigen
Aber ich hoffe, dass das sowieso jeder weiß ..
Soweit zur Hoffnung ..

VG Pitti
Pit Bull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 08:31   #13
männlich Pit Bull
 
Benutzerbild von Pit Bull
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Berlin
Alter: 53
Beiträge: 1.700

Zitat:
Zitat von Farrell Beitrag anzeigen
Wo bitte hält sich denn dieses hartnäckige Gerücht?
Schon mal was von der Gerüchteküche gehört?

VG Pitti
Pit Bull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 08:35   #14
Ex Richard L.
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.284

Ja, habe ich. Ich ess da aber nix, weil da nur Alkoholiker arbeiten..
Ex Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 08:55   #15
männlich Pit Bull
 
Benutzerbild von Pit Bull
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Berlin
Alter: 53
Beiträge: 1.700

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Wo haste das ausgegraben? "Selbsternannte" Weltmacht waren die Amis nie.
... und trotzdem ist und bleibt der US-Dollar die weltweite Leitwährung.
Und nicht zu vergessen: Der Dollar ist eine Privat-Währung (Federal Reserve Note).

VG Pitti
Pit Bull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 09:07   #16
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.230

Zitat:
Zitat von Pit Bull Beitrag anzeigen
... und trotzdem ist und bleibt der US-Dollar die weltweite Leitwährung.
Dennoch liegt es nicht an den Amis, dass wir unsere D-Mark abgeschafft und unsere Sprache durch die unselige Rechtschreibreform verhunzt haben. Das waren wir selbst.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 09:18   #17
männlich Pit Bull
 
Benutzerbild von Pit Bull
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Berlin
Alter: 53
Beiträge: 1.700

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Dennoch liegt es nicht an den Amis, dass wir unsere D-Mark abgeschafft [...] haben. Das waren wir selbst.
Nicht wir Ilka, sondern unsere Regierung hat den Euro eingeführt!
Gab es dazu eine Volksabstimmung? Nein! Warum nicht?
Hätte es eine Volksabstimmung dazu gegeben, wär die Mehrheit der Deutschen unbedingt dagegen gewesen; denn die Mehrheit hielt die D-Mark für die deutsche Signatur (soz. ein Alleinstellungsmerkmal).

VG Pitti
Pit Bull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 09:31   #18
männlich Pit Bull
 
Benutzerbild von Pit Bull
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Berlin
Alter: 53
Beiträge: 1.700

Zitat:
Zitat von gummibaum Beitrag anzeigen
Trifft die unterschwellige Angst des Deutschen. Gern gelesen, Pit Bull. LG gummibaum
Danke gum.
Allerdings geht es weniger um Angst, als um den Blick auf die Realität.

VG Pitti
Pit Bull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 09:44   #19
männlich Pit Bull
 
Benutzerbild von Pit Bull
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Berlin
Alter: 53
Beiträge: 1.700

Zitat:
Zitat von Caliban Beitrag anzeigen
Meine größte Hoffnung für dieses Land ist, dass mit elendsgeprüften Menschen gefüllte Züge hier als Endstation einmal etwas anderes anfahren, als Hass und Feuer.
Es geht dabei nicht um die Einwanderer/Asylsuchenden, sondern darum, wie das ebenfalls inzw. leidgeprüfte Deutschland das überhaupt stemmen will.

VG Pitti
Pit Bull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 13:13   #20
männlich Pit Bull
 
Benutzerbild von Pit Bull
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Berlin
Alter: 53
Beiträge: 1.700

Standard nicht Mähr, sondern Mär

Danke an René für die Korrektur im Titel.

VG Pitti
Pit Bull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 15:47   #21
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.183

Zitat:
Zitat von Caliban Beitrag anzeigen
Meine größte Hoffnung für dieses Land ist, dass mit elendsgeprüften Menschen gefüllte Züge hier als Endstation einmal etwas anderes anfahren, als Hass und Feuer.
Offenbar hast du gestern die Nachrichten nicht gesehen - die Flüchtlinge wurden hier in Deutschland freundlich, teils unter Beifallklatschen und mit Schokolade für die Kinder u. ä. empfangen
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 16:10   #22
weiblich Rosenblüte
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 2.164

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Dennoch liegt es nicht an den Amis, dass wir unsere D-Mark abgeschafft und unsere Sprache durch die unselige Rechtschreibreform verhunzt haben. Das waren wir selbst.
Wo sie recht hat, hat sie recht.

Zur Erinnerung: Es waren u.a. die Amerikaner, die uns von Hitler und Konsorten befreit haben. Sonst würden wir jetzt in "Germania" hocken oder an einem noch schlimmeren Ort.

Zitat:
Zitat von Pit Bull Beitrag anzeigen
Es geht dabei nicht um die Einwanderer/Asylsuchenden, sondern darum, wie das ebenfalls inzw. leidgeprüfte Deutschland das überhaupt stemmen will.
Oh, du armes leidgeprüftes Deutschland! Wie sollen deine 80 Millionen hungernden Einwohner nur die Flüchtlingsmassen stemmen!

http://www.proasyl.de/de/themen/zahlen-und-fakten/

Gruß Rosenblüte
Rosenblüte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 17:59   #23
männlich Pit Bull
 
Benutzerbild von Pit Bull
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Berlin
Alter: 53
Beiträge: 1.700

Zitat:
Zitat von Rosenblüte Beitrag anzeigen
Oh, du armes leidgeprüftes Deutschland! Wie sollen deine 80 Millionen hungernden Einwohner nur die Flüchtlingsmassen stemmen!
Es hungern zwar nicht alle 80 Mio. Einwohner Deutschlands, aber: Der jüngste Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung sagt aus, dass jeder vierte Deutsche als arm gilt oder durch staatliche Leistungen vor Armut bewahrt werden muss.

Und Deutschland hat noch viele weitere interne Probleme: Staatsverschuldung, zunehmende Arbeitslosigkeit, Verschlechterung des Bildungssystems, überhöhte Steuerlast, zunehmende soziale Ungleichheit (soziale Exklusion) und Altersarmut, Absenkung der Höhe der Altersrenten (Durchschnittsrente) usw. usf.

Klingt das nach Zukunftsperspektiven oder gar nach Wohlstand für die Deutschen?
Klingt das nach Zukunftsperspektiven oder gar nach Wohlstand für die Zuwanderer?

PS: Ich empfehle den Beitrag #8 von AnDi durchzulesen ...

VG Pitti
Pit Bull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2015, 20:06   #24
Ex Richard L.
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.284

Zitat:
Zitat von Pit Bull Beitrag anzeigen
Und Deutschland hat noch viele weitere interne Probleme
Und genau dort liegt das Problem dieser natürlich zu verstehenden Scheuklappendenke. Jedes Land hat interne Probleme: Systeme, Politiker, Bürger. Allergrößtes anthropologisches Problem: Humanistische Denke, eine für alle Menschen adäquate Lebensweise, das ist einfach nicht umsetzbar, im Gegenteil, alles wird komplizierter. Wir Menschen scheitern an unserem Unvermögen, miteinander (global) zu leben. Denke ich an die Welt in der Nacht, hau ich ein Ei drauf. Pessimismus? Nein, dieses Wort greift schon lange nicht mehr..
MfG
Ex Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2015, 20:21   #25
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.119

Zitat:
Zitat von Farrell Beitrag anzeigen
Wir Menschen scheitern an unserem Unvermögen, miteinander (global) zu leben.
MfG
Nö.
Wir scheitern auf den Schlauchbooten am Seegang.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2015, 20:30   #26
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.230

Zitat:
Zitat von Farrell Beitrag anzeigen
Wir Menschen scheitern an unserem Unvermögen, miteinander (global) zu leben.
Du hast mich zu einigen Fragen angeregt.

Ist der Mensch gescheitert, und wenn ja, an was genau?

Ist der Mensch unvermögend, und wenn ja, in welcher Hinsicht?

Global zu leben? Wohl nicht, denn der Mensch war schon immer global unterwegs und kam sehr gut damit zurecht.

Miteinander zu leben? Da liegt das Grundproblem. Menschen hauen sich dort zuerst die Köpfe ein, wo es zu eng wird, und das kann nicht als global bezeichnet werden. Je näher der Rücken zur Wand steht, umso spitzer werden die Krallen rausgefahren. Je weiter das Land und je größer die Freiheit, umso stärker ist die Laufbereitschaft.

Nicht Globalität, sondern Enge machen den Menschen krank. Sowohl körperlich wie auch geistig. Menschen brauchen keine Wände, sondern einen freien Weg unter ihren Füßen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2015, 20:32   #27
männlich Fremder
 
Dabei seit: 07/2015
Beiträge: 256

Das Gerede vom leidgeprüften Deutschland ohne aussagekräftige Zahlen und Fakten nervt. So leicht darf man sich das nicht machen. Mit Kurzschüssen kann man in einem Umkreis alles erledigen, aber man trifft eben nicht aufs Ganze.

Deutschland hat eine enorme Wirtschafts- und Finanzkraft, diese kommt allerdings nur zum Teil unten an, nicht nur wegen der Agenda 2010, diese hat nur einige Folgen abgefangen, als man den Sozialstaat in ein Dienstleistungsmodell ausgelagert hat, das man in den nächsten Jahrzehnten privatisieren kann.
Fremder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2015, 21:37   #28
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.910

Hallo Pit Bull,

man sollte helfen, finde ich, aber die Kapazität (die nicht nur eine finanzielle ist) im Auge behalten. Diese Kapazität ist aber nicht so fix wie eine Zahl, sie lässt sich durch Entkrampfung wohltuend vergrößern.


LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2015, 22:07   #29
weiblich Rosenblüte
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 2.164

Genau. Wir sollten entspannter an die Sache rangehen. Das Wochenende hat gezeigt, dass das möglich ist und dass die Menschen soziale Wesen sind.

Wir sind ein reiches Land, das stimmt. Das Bruttoinlandsprodukt beträgt rund 3 Billionen Euro, die Steuerreinnahmen belaufen sich auf fast 600 Milliarden. Aber lediglich 50 Milliarden fließen in die Grundsicherung und nunmehr 6 Milliarden in die Flüchtlingshilfe. Allzuviel bleibt nicht übrig für die Armen unseres Landes.

Liebe Grüße
Rosenblüte
Rosenblüte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2015, 22:13   #30
männlich Fremder
 
Dabei seit: 07/2015
Beiträge: 256

Zitat:
Zitat von gummibaum Beitrag anzeigen
Hallo Pit Bull,

man sollte helfen, finde ich, aber die Kapazität (die nicht nur eine finanzielle ist) im Auge behalten. Diese Kapazität ist aber nicht so fix wie eine Zahl, sie lässt sich durch Entkrampfung wohltuend vergrößern.


LG gummibaum
Gib Gummi.

Das Prinzip dahinter ist wohl, dass die Wahrnehmung von etwas gleichzeitig die Meinung darüber ändert und darüber wieder die verfügbare Aktivität. Es ist darum unmöglich, soziale Realitäten nur aus der Distanz zu beurteilen, da jedes Urteil eben auch eine aktivierende oder hemmende Energieform darstellt.

An das Thema angedockt ist auch die selbsterfüllende Prophezeiung des sarazinischen Untergangs. Der Deutsche, zutiefst verunsichert und identitätsverstört, muss, wenn der Araber hereinflüchtet, aus seinem selbstgegrabenen, sicheren Wohlstandsloch herauskriechen.
Fremder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2015, 13:18   #31
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.345

Lasst euch nicht verarschen...von wegen 800.000 oder eine Million Flüchtlinge. Diese Zahl schwirrt dem Deutschen im Kopf rum, aber in Wirklichkeit reden wir über mehrer Millionen, denn am 31.12.2015 ist ja nicht Schluß mit der Einwanderungen und am 1.1.2016 nicht plötzlich überall auf der Welt Frieden. Es werden also noch Millionen von Flüchtlingen Deutschland als Ziel haben - da zu glauben man könne jedem helefen und ihn aufnehmen ist ziemlch naiv.


Hauptargument der Befürworter von Massenweinwanderung ist der demographische Wandel in unserem Land. Heißt also; da wir nicht fähig sind Rahmenbedingungen zu schaffen...die das deutsche Kind willkommen heißen, kaufen wir uns eben Kinder aus dem Ausland. Das nennt man Kapitulation! Statt es der deutschen Frau zu erleichtern Kind und Beruf unter einen Hut zu bekommen, holen wir die Kinder woanders her. Das ist, für ein so reiches Land, ein Armutszeugnis.

Was zur Zeit allerdings stattfindet, hat mit "normaler" Einwanderung nichts zu tun. Weder die Flüchtlinge noch wir haben die Zeit uns vernünftig vorzubereiten. Die Gutmenschen verlangen, dass wir zwischen Kriegs - und Wirtschaftsflüchtlingen nicht unterscheiden. Was da gut gemeint ist, ist einfach nur als blauäugig zu bezeichnen. Natürlich muss man unterscheiden. Wenn ich Bilder sehe mit Leuten die mit Germany Germany Rufen auf den Bahnhöfen stehen, dann ist doch klar was uns da blüht.

Unabhängig davon; wir reden immer so...als gäbe es den bösen Staat und sein armes Volk, das unter diesem Staat leiden muss. So leid mir diese Kriegsflüchtlinge auch tun...sie sind Teil des Problems in ihren Ländern. Sie sind sich untereinander nicht grün und schaffen damit den Nährboden für Diktaturen und Kriege. Man muss sich verabschieden vom Gedanken "Hier der Staat, dort das Volk" - diese Streit"kultur" werden sie auch in unser Land tragen.

Zwar sagen wir, dass Bildung der Schlüssel zum Frieden ist...in Bildung steckt aber das Wort "Bild", also sich ein Bild von etwas machen(können). Und genau deshalb wollen nun alles zu uns/sie haben ein Bild von uns und wären gerne Teil dieses schönen Gemäldes. Oder anders, bewusst provokativ, ausgedrückt: Hätten wir die Anderen dumm gehalten, wollten sie jetzt auch nicht alle zu uns.

Schaut euch Israel an. Dieses Land liegt mitten in der Wüste und blüht in tausend Farben, während alles drum herum verwelkt. Was glaubt ihr würde passieren, würden wir mit den Syrern das Land (den Boden) tauschen und wir alle bei Null anfangen (nur mit Land und Vieh). Neu-Deutschland (Alt -Syrien) würde aufblühen, Alt-Deutschland (Neu-Syrien) den Bach runter gehen. Plötzlich wollten alle nach Syrien. Wirklich und nachhaltig kann ich nur dann helfen, indem ich Hilfe verweigere. Mag brutal klingen, ist aber ohne jede Alternative. Manche Menschen ändern nur dann etwas, wenn sie mit dem Rücken an der Wand stehen. Was wir jetzt erleben ist nichts anderes als Problem-Tourismus.

Vielleicht hat das gestern noch jemand gesehen; man zeigte einen Flüchtling aus Somalia (dem wir zurecht Asyl gewährt haben), der jetzt ein Jahr in Deutschland ist und immer noch in einem 25qm Appartement (vom deutschen Staat bezahlt)leben muss. Unmöglich wäre dieser Zustand, sagte man. Man sah ihn dabei, auf dem Bett sitzend, auf dem Handy rumtippen (irgend so ein Luxus-Teil von Samsung, das ich mir auch schon seit Jahren wünsche), im Hintergrund der Flat-Fernseher. Alles gut und schön. Gewünscht hätte ich mir, dass man auch meinen Kumpel zeigt...der seit drei Jahren in einem 23 qm Appartement lebt, nur ein Kurbel-Handy besitzt und in einen alten Röhren-Fernseher (den ich ihm schenkte) starrt. Er hat 28 Jahre durchgehend in unsere Sozialkassen einbezahlt...wurde dann krank und ist jetzt Frührentner, allerdings mit einem gehörigen Abschlag. Ich hoffe, dass er den Bericht nicht gesehen hat - ich werde ihm davon auch nicht erzählen. Unsere mediale Landschaft hat sich dahingehend verändert, dass die Medien die Politik nicht mehr kritisch begleiten...sondern die Politik selbst in die Hand nehmen. Ich bin jetzt schon gespannt, was wir in 5 Jahren so alles schreiben...hier und anderswo..

Kommen wird - und ich lasse mich gerne daran messen:

- ein exorbitanter Anstieg der Mieten
- eine Mehrwertsteuererhöhung um mindestens 2 Punkte
- ein überproportionaler Anstieg der Krankenkassenbeiträge
- Ausnahmeregeln beim Mindestlohn
- das Absinken der unteren und mittleren Einkommen (durch Erpressungen seitens der Arbeitgeber)
- eine Krankenhaus Unterversorgung
- Kürzungen bei allen möglichen Sozialleistungen

kommen wird nicht der Flüchtlingssoli (um kein Öl ins Feuer zu gießen)

Auch meine ich, dass man die Ansiedlung steuern sollte - das darf man dem Flüchtling gerne zumuten. Also ab ins Erzgebirge...und wo immer auch Menschen benötigt werden.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2015, 14:47   #32
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.910

Der Austausch der Gesellschaften (Syrien-Deutschland) ist etwas anderes als Eingliederung. Bei der Eingliederung sollte von den Migranten der weitaus geringere, von der autochthonen Bevölkerung der weitaus größere Einfluss ausgehen. Wird dieses Verhältnis gewahrt (und das ist natürlich wichtig), so ist Fremdeinfluss oft positiv. Erfolgreiche deutsche Politiker mit ausgesprochen deutscher Denkungsart haben heute oft türkische Namen.

In unserem Dorf wohnen jetzt seit zwei Wochen ein paar Flüchtlinge. Die Familien machen einen freundlichen Eindruck, können im Laden natürlich vorerst nur auf die gewünschte Ware zeigen und bleiben sonst unter sich. Wenn natürlich plötzlich 30 % hier kein deutsches Wort mehr können, wird es schwierig. Dahin sollte es also nicht kommen.

LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2015, 15:22   #33
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.345

Gute Ergänzung, gummibaum!

Jene, die wir hier aufnehmen, sollten wir auch freundlich empfangen und behandeln - und auch alles dafür tun...damit sie sich integrieren können.
Klar ist aber auch, dass wir nicht alle aufnehmen können und wollen.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Die Flüchtlings-Mär

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.