Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Sprüche und Kurzgedanken

Sprüche und Kurzgedanken Prosatexte, die einen Sachverhalt möglichst kurz und knapp schildern.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 10.06.2012, 20:23   #1
weiblich lungo
 
Dabei seit: 04/2012
Beiträge: 2

Standard Ich und Du - im Lauf der Jahre

Die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings bescheinen dein schlafendes Gesicht.
Streifen dein Lächeln, aus einer anderen Welt
Woran erinnerst du dich.?
Du leuchtest so gelb. wie die Primeln, die ich gekauft habe
um den Winter zu vertreiben.,
Du ziehst mich in dein Leben.
Ich überlege, was du mir wohl geben wirst.
Ich will dir eine Hülle sein, dich zu entwickeln.

Du bist erschöpft und mit der Sommersonne zugedeckt eingeschlafen.
Die Jahre entfernen dich immer mehr von mir.
Ab und zu probiere ich dein Leben aus.
Ich fühle mich fremd..
Du erstaunst mich durch immer wieder neue Triebe,
wie mein Farn, der dicke Blätter hat um Nahrung zu speichern
und bei genügend Wasser neue Auswüchse bekommt .
In die Weite strebt ohne die Balance zu verlieren.

Wir fahren im Zug. Das gleichmäßige Rattern ließ dich einschlafen.
Selten teilen wir noch das gleiche Leben.
Du hast deine eigenen Bezüge.
Höhen und Tiefen haben dich stark gemacht und auch geschwächt.
Lachen und Weinen Spuren hinterlassen.
Dein Werden ist in mir gespeichert.
Nicht mit Worten, in Gefühlen, in meiner Haut,
in Bildern die nur ich sehen kann.
Dein Leben ist bunt geworden wie die Herbst- Dahlien im Garten.
Farbenprächtige geballte Blüten. zeigen gesammeltes Leben.
und kosten die letzten Strahlen des Herbstes aus.

Ich spüre dich. Du sitzt an meinem Bett.
Ich lasse meine Augen geschlossen.
Wir berühren uns durch die Bewegung der Luft im Atmen.
Es bleibt nicht mehr viel Zeit.
Der Winter und das Ende nahen.
Ich nehme ein Stück deiner Seele mit in eine andere Welt,
die ich nicht kenne aber auch nicht fürchte.
Pflanze mir eine Christrose.
Ihr reines Weiß und die Kraft der Kälte zu trotzen
sollen dich für dein Leben ermutigen.
Ich nehme das Weiß wie einen Schleier mit um mich zu verabschieden.
Ich gehe dahin wo du einst herkamst.
lungo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2012, 20:40   #2
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 4.760

Das ist ja ein ziemlich langer Kurzgedanke.

Bin sehr bewegt von der Entwicklung und den vielen schönen Bildern. Deine Sprache ist sehr lebendig. Da kann ich nur staunen!

LG
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2012, 20:45   #3
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.119

Welch eine innige innere Beziehung muß das sein, die eine Mutter solche Worte finden läßt!
Ich bin sehr angetan vom Wortreichtum, von der Kraft der Zeilen, von der Echtheit.
Beeindruckend!


An lungo
einen Willkommensgruß
von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2012, 22:17   #4
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.910

Eine Mutter erzählt ihr Leben in Bezug auf ihr Kind. Vier Lebensabschnitte, die den Jahreszeiten gleichen. Eine Sehen mit der Haut, mit dem Körper und das Kind einer Pflanze, die groß wird, nachempfunden. Eine sensible, nachspürende Verbindung, die begleitet, ohne zu beanspruchen, wird deutlich.

LG gummibaum
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Ich und Du - im Lauf der Jahre

Stichworte
jahreszeiten, lebnslauf, lebensweg

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lauf der Dinge Schmuddelkind Lebensalltag, Natur und Universum 3 07.12.2011 14:17
knick im lauf nimmilonely Zeitgeschehen und Gesellschaft 2 30.12.2010 10:52
Lauf Forrest lauf! Rod Wima Sonstiges Gedichte und Experimentelles 4 04.08.2007 08:03
Der Lauf des Lebens Kamil Sonstiges Gedichte und Experimentelles 3 02.08.2007 20:15
Der Lauf Pashtak Düstere Welten und Abgründiges 4 22.04.2007 23:53


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.