Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Fantasy, Magie und Religion

Fantasy, Magie und Religion Gedichte über Religion, Mythologie, Magie, Zauber und Fantasy.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.10.2019, 00:26   #1
männlich Wortklauber
 
Benutzerbild von Wortklauber
 
Dabei seit: 08/2019
Ort: Österreich
Beiträge: 204

Standard Mutter Teresa

Indische Ordensfrau, sehr bekannt
„Engel von Kalkutta", kurz genannt
Mutter Teresa, ein Leitbild der Armen
In ihr erblühte der christliche Samen.

Von göttlicher Vision getrieben
War ihr Leben der Hilfe verschrieben
Ihr Wirken galt den Ärmsten der Armen
Sie fanden Fürsorge und Erbarmen.

Den Obdachlosen und unheilbar Kranken
Gab sie ihr Herz und ihre Gedanken
Sie war das Licht in dunkler Nacht
In ihr war die Nächstenliebe erwacht.

Ihr Wirken blieb nicht in der Gosse verborgen
Spenden halfen dem indischen Orden
Bei aller Schlichtheit wurde sie zur Ikone
Der Friedensnobelpreis war nur die Krone.

Die Verehrung ging nach dem Tod weiter
Als Heilige erklomm sie die Himmelsleiter
Manches Detail war sicher umstritten
Ihre Hilfe für Arme hat jedoch nie gelitten.
Wortklauber ist offline  
Alt 14.10.2019, 01:36   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.248

Herb -

sie war ein korruptes stück menschlicher abfall. liess arme kinder verrotten und gab alle spenden-gelder für ihre spitäler dem drecks-gesindel im vatikan. wie kannst du nur so einen naiven schwachsinn verzapfen? schäme dich für deine hier zur schau getragenen dämlichkeiten und deine uninformierte einfältigkeit. diese alte drecks-karambolage gehört in meinen gemäldezyklus THE ABSOLUT EVIL. sie war durch und durch verrottet und böse, genau derselbe verlogene abschaum wie die verbrecher in rom.

vlgr
Ralfchen ist offline  
Alt 14.10.2019, 02:05   #3
männlich Wortklauber
 
Benutzerbild von Wortklauber
 
Dabei seit: 08/2019
Ort: Österreich
Beiträge: 204

Werter R

Diesmal liegst du meines Erachtens ganz schief! Die Welt hat ihr zugejubelt und den Nobelpreis vermacht. Wie kannst du derart verächtlich über sie schreiben? Manches Detail war sicher umstritten, aber ihre Ambitionen für die Armen hatten Priorität.

LG Herbert
Wortklauber ist offline  
Alt 14.10.2019, 04:46   #4
männlich Wortklauber
 
Benutzerbild von Wortklauber
 
Dabei seit: 08/2019
Ort: Österreich
Beiträge: 204

... weiterführend möchte ich sagen, dass man sich an dem Spruch de mortuis nihil nisi bene orientieren sollte. Die Würde der betroffenen Person sollte zumindest gewahrt werden.
Außerdem muss ich schon sagen, dass nicht in jeder katholischen Verpackung ein verdorbenes Bonbon steckt. Die katholische Kirche hatte und hat Persönlichkeiten zu denen man aufschauen kann!

LG HERBERT
Wortklauber ist offline  
Alt 14.10.2019, 08:26   #5
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.232

Da muss ich dir widersprechen, Herbert. Ralfchen hat recht, was Mutter Teresas dunkle Seiten angeht. Sie war grausam und erbarmungslos gegenüber leidenden Menschen, verweigerte ihnen Medikamente und überließ sie "der Gnade Gottes". Anders gesagt: Sie ließ diese Menschen unter Schmerzen verrecken, weil das ihrer Ansicht nach eine Prüfung Gottes sei. Die Verleihung des Nobelpreises ist kein Indiz für die Integrität des Preisträgers, das haben wir schon oft genug an anderen Beispielen gesehen.
Ilka-Maria ist offline  
Alt 14.10.2019, 10:46   #6
männlich Wortklauber
 
Benutzerbild von Wortklauber
 
Dabei seit: 08/2019
Ort: Österreich
Beiträge: 204

Leute, ihr habt mich NICHT überzeugt!
Balzan Prize for Humanity, Peace and Fraternity Among Peoples
Großer Verdienstorden der Königin Jelena
Pope John XXIII Peace Prize
Presidential Medal of Freedom
Golden Honour of the Nation
Friedensnobelpreis
... um nur einige Auszeichnungen bzw Ehrungen zu nennen!
Einer solchen Frau dann derart an die Gurgel zu springen finde ich unfair, selbst wenn sie aus unbekannter Motivation einem unheilbar Kranken die Medizin verweigert haben sollte. Man darf das Ganze, ihr Lebenswerk, ihr Engagement nicht aus den Augen verlieren...

LG an euch!
Wortklauber ist offline  
Alt 14.10.2019, 11:42   #7
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.232

https://www.youtube.com/watch?v=3hQdKn0hagc

Sorry, aber wer wie Mutter Teresa die Welt glauben macht, sie habe Krebskranke durch das Auflegen von Bildern auf den Körper geheilt, ist genauso verlogen, wie sämtiche PR-Aktionen mit Preisvergabe. Mit den Institutionen,die diese Preise vergeben, muss man nur richtig dicke sein, dann bekommt man die Auszeichnungen von wie von selbst. Man könnte das auch Personenkult nennen. Obama hatte seinen Preis auch ohne jede Vorleistung bekommen.

Statt dessen sollte man sich Gedanken darüber machen, weshalb man ihre Wirkungsstätte in Kalkuatta "das Sterbehaus" nannte. Diese Frau betrieb keinen Heilungs-, sondern einen Todeskult, deshalb wurden den Menschen, die zu ihr kamen oder zu ihr gebracht wurden, nicht nur Medikamente, sondern auch Lebensmittel verweigert. Genauso könnte man darüber nachdenken, was sie sechs bis acht Mal pro Jahr im Vatikan zu suchen hatte. Oder warum sie meinte, Sterbende zwangstaufen zu lassen.

Mann kann auch mal darüber nachdenken, womit sich Mutter Teresa für den Friedensnobelpreis qualifiziert hat, den man ihr in der Spitzenzeit der nuklearen Aufrüstung von Ost und West überreichte. Und wie sie auf die Idee kam, Verhütung "als den größten Feind des Friedens" (Originalton) in einem Land zu verteufeln, in dem Armut und Überbevölkerung herrschte.

Es gibt Zeitzeugen, die Mutter Teresa, die angebliche Wunderheilerin, als Sadistin bezeichneten. Sie hatte überhaupt keine Empathie für leidende Menschen.

Ein anderes Kapitel ist ihre Geschäftstüchtigkeit. Jedenfalls wurde nie aufgedeckt, wo die reichlich geflossenen Spenden geblieben sind und warum dieses Geld nicht für die Armen verwendet wurde. Nun ja, sie musste schließlich mehrmals im Jahr nach Rom fliegen und sich im fortgeschrittenen Alter in eine kalifornische Klinik begeben, um sich palliativ (!) behandeln zu lassen. Das kostet einiges.

So jemanden heilig zu sprechen, ist der glatte Hohn.
Ilka-Maria ist offline  
Alt 14.10.2019, 11:51   #8
männlich kuse
 
Benutzerbild von kuse
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: Berlin
Alter: 32
Beiträge: 481

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
Herb -

sie war ein korruptes stück menschlicher abfall.
Wer auch immer für sich in Anspruch nimmt, über einen anderen Menschen mit den Worten zu richten, dieser wäre ein "Stück menschlicher Abfall", gehört strafrechtlich verfolgt.
kuse ist offline  
Alt 14.10.2019, 13:38   #9
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.248

Zitat:
Zitat von kuse Beitrag anzeigen
Wer auch immer für sich in Anspruch nimmt, über einen anderen Menschen mit den Worten zu richten, dieser wäre ein "Stück menschlicher Abfall", gehört strafrechtlich verfolgt.
aber nicht wenn sie heilig gesprochen sind du dämlicher würstelmann! deine blödheit fehlt poetry gerade noch.
Ralfchen ist offline  
Alt 14.10.2019, 13:46   #10
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 11.248

Zitat:
Zitat von Herbert K. Beitrag anzeigen
Leute, ihr habt mich NICHT überzeugt!
servus -

mit deinem beitrag hast du dich für mich total disqualifiziert, Herbert. was blöderes habe ich in diesem forum noch nicht gelesen. weiß nicht wo das alte dreckstück verscharrt wurde. aber du wirst es wissen und könntest ne pilgerfahrt dorthin unternehmen und den gruftdeckel lecken. mach ein selfie davon hm? oder warst du eh schon dort?
Ralfchen ist offline  
Alt 14.10.2019, 13:56   #11
männlich kuse
 
Benutzerbild von kuse
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: Berlin
Alter: 32
Beiträge: 481

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
aber nicht wenn sie heilig gesprochen sind du dämlicher würstelmann! deine blödheit fehlt poetry gerade noch.
Ok Adolf, deine Argumentation überzeugt.
kuse ist offline  
Alt 14.10.2019, 14:02   #12
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.232

Ralfchen und Kuse,

wenn ihr zur Sache etwas vorzutragen hat, bitte sehr, jeder hat ein Recht auf freie Meinung, und die ist strafrechtlich nicht belangbar. Aber gegenseitige Beleidigungen gehen gar nicht.

Faden geschlossen.
Ilka-Maria ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen für Mutter Teresa

Stichworte
nächstenliebe

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Für Teresa gummibaum Gefühlte Momente und Emotionen 3 11.07.2012 09:54
Mutter Thing Gefühlte Momente und Emotionen 4 17.02.2012 22:05
Mutter AndereDimension Gefühlte Momente und Emotionen 5 13.02.2012 16:20
Für Mutter Thing Gefühlte Momente und Emotionen 4 20.11.2011 14:38
Ich hasse Teresa von Avila! DoktorFaust Düstere Welten und Abgründiges 2 24.09.2011 18:57


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.