Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 13.08.2014, 01:19   #1
männlich FlashedMind
 
Benutzerbild von FlashedMind
 
Dabei seit: 08/2014
Alter: 22
Beiträge: 12

Standard Die Frage

Bin noch ein Neuling und ziemlich grün hinter den Ohren doch würde gerne hören was ihr alle so davon hält ^^(bitte ehrliche Kritik)

Die Zeit ist der Schlüssel zur Antwort
Der Druck- gebärt die Frage
Die Angst, treibst uns unwillkürlich fort
Schmerz, beschreibt die Lage
Die Zukunft -so gefährlich wie Mord
Und so- vergehen Tage
Die Unwissenheit ist das was bohrt
Entscheidet -wie viel ich wage

Suche die Antworten die benötigt sind
Und stelle dir selber die Frage
Doch vorsicht werde nicht blind
Beim Anblick der vergangenen Tage

MfG FlashedMind
FlashedMind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2014, 17:11   #2
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.086

Hallo FlashedMind,

wenn du die Fragen, die uns bewegen nicht nur angedeutet hättest, sondern präziser formuliert hättest, wäre ich noch glücklicher gewesen.
Auch hätte mir die Einbettung der asiatischen Weisheit, dass in jeder Frage bereits ein Teil der Antwort enthalten ist, gut gefallen.
Aber der Text ist durchaus lesenswert und regt zum Nachdenken an.

Gruss

Corazon
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2014, 17:36   #3
männlich FlashedMind
 
Benutzerbild von FlashedMind
 
Dabei seit: 08/2014
Alter: 22
Beiträge: 12

Vielen Dank Corazon
In dem Gedicht geht es um eine Frage also die Antwort auf das Rätsel ist genau diese Frage doch diese Frage kann man so nicht beantworten denn die Antwort liegt in der Zeit ^^
Ich wollte diese Frage verschlüsseln um halt den Leser zum tiefen Nachdenken zu "zwingen" und erst nach einiger zeit solle er es lösen (Nochmals vielen Dank fuer deine Kritik )
MfG FlashedMind
FlashedMind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2014, 18:51   #4
männlich Ex Pedroburla
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2013
Beiträge: 1.375

Zitat:
Zitat von FlashedMind Beitrag anzeigen
Bin noch ein Neuling und ziemlich grün hinter den Ohren doch würde gerne hören was ihr alle so davon hält ^^(bitte ehrliche Kritik)

Die Zeit ist der Schlüssel zur Antwort
Der Druck- gebärt die Frage
Die Angst, treibst uns unwillkürlich fort
Schmerz, beschreibt die Lage
Die Zukunft -so gefährlich wie Mord
Und so- vergehen Tage
Die Unwissenheit ist das was bohrt
Entscheidet -wie viel ich wage

Suche die Antworten die benötigt sind
Und stelle dir selber die Frage
Doch vorsicht werde nicht blind
Beim Anblick der vergangenen Tage

MfG FlashedMind

Etwas confused - darum: Nehme die Herausforderungen des wirklichen Lebens an, sei neugierig und so mutig, wie es Dir möglich ist; nur daraus werden Antworten entstehen! Und: In Deinem Alter KANN man noch nicht wirklich verstehen, was "Zeit", was Vergangenheit und Zukunft * sind - doch das Fragen schadet nicht; frage und suche weiter ...

* Vergangenheit und Zukunft sind wie jener Punkt, in dem sich in der Ferne zwei Zuggeleise zu treffen scheinen - der in der Wirklichkeit immer dort bleibt, auch wenn man sich ihm zu nähern versucht!


Falls Du Englisch gut verstehst:

Video Bob Dylan "Don't think twice, it's alright ..." > http://vimeo.com/39267368 <

Gruß. Pedro
Ex Pedroburla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2014, 21:16   #5
männlich FlashedMind
 
Benutzerbild von FlashedMind
 
Dabei seit: 08/2014
Alter: 22
Beiträge: 12

Danke Pedro für dein Kommentar nur leider hast du den Sinn des Gedichtes nicht ganz verstanden es geht nicht um die Zeit und auch nicht um die Zukunft es geht um die Frage wessen Antwort die Zukunft birgt
FlashedMind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2014, 21:40   #6
männlich Ex Pedroburla
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2013
Beiträge: 1.375

Zitat:
Zitat von FlashedMind Beitrag anzeigen
Danke Pedro für deinen Kommentar - nur leider hast du den Sinn des Gedichtes nicht ganz verstanden: Es geht nicht um die Zeit und auch nicht um die Zukunft; es geht um die Frage, wessen Antwort die Zukunft birgt!
WESSEN? WER oder WAS könnte Dir eine Antwort geben? ICH schrieb, dass diese nur aus dem "wirklichen Leben" heraus entsteht - meine also Dein Gedicht durchaus verstanden haben! *

* Und Deine ungenaue Wortwahl bewerte ich eben als "confused", als indifferent ...


LG. Pedro
Ex Pedroburla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2014, 00:35   #7
männlich FlashedMind
 
Benutzerbild von FlashedMind
 
Dabei seit: 08/2014
Alter: 22
Beiträge: 12

Das Gedicht geht um die Frage "Wann kommt das Ende?" und die Antwort birgt halt die Zeit,weshalb ich deine Aussage nicht nachvollziehen kann. (Verstehe mich bitte nicht falsch ich wollte niemanden angreifen oder sonstiges ich wage es nur zu bezweifeln dass du halt den Sinn des Gedichtes vollkommen verstanden hast,doch dies ist in keinster Weise negativ gemeint da bisher keiner die Lösung von alleine fand ) Meine Wortwahl ist recht "komisch" da hast du recht doch in meinen Augen war diese passend falls du Verbesserungsvorschläge hast nur her damit bin wohl Kritikfähig und freue mich über jegliche Kritik solange diese ohne Spott ist
MfG FlashedMind
-----------------------------
Durch Nächstenliebe
entsteht Gottes Glück
der wahre Friede
rückt näher Stück für Stück
FlashedMind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2014, 11:49   #8
männlich Ex Pedroburla
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2013
Beiträge: 1.375

Zitat:
Zitat von FlashedMind Beitrag anzeigen
(...) ... ich wage es nur zu bezweifeln, dass du den Sinn des Gedichtes vollkommen verstanden hast ... (...)
Sorry, "FlashedMind" - ich gab mir Mühe, doch ...*

* Eine Frage: Ist Deutsch Deine "Muttersprache"? Ich - als Deutscher - weiß jedenfalls aus eigener Erfahrung mit dem Spanischen, dass es nicht einfach ist, etwas adäquat und sinngemäß in eine andere Sprache zu übersetzen, das Gemeinte so rüberzubringen, dass es wirklich so und nicht anders verstanden wird. Und "wortwörtlich" geht das nur sehr selten ...

Gruß. Pedro
Ex Pedroburla ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Die Frage

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Frage Persephone Düstere Welten und Abgründiges 7 20.08.2012 13:46
Die Frage Ayatollah Sprüche und Kurzgedanken 4 06.06.2012 15:35
Frage Anopheles Sprüche und Kurzgedanken 1 21.05.2012 15:39
Frage 2 Ayatollah Sprüche und Kurzgedanken 2 05.03.2012 20:36


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.