Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 15.06.2007, 14:58   #1
Jeanny
 
Dabei seit: 04/2007
Beiträge: 661

Standard Ernst der Lage

Bist du dir bewußt,
daß alles von dir abhängt.
Und du richtig entscheiden mußt ?
Das Leben anderer in deiner Hand.
Mit dem Rücken zur Wand.
Vor Augen den Ernst der Lage.
Jeanny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2007, 15:01   #2
Neruda
 
Dabei seit: 04/2008
Beiträge: 257

Finde ich sehr schön, insbesondere weil du dir hoffentlich auch "ein bisschen was von der Seele schreiben kannst" wenn du diese Art Gedichte schreibst. Sie berühren im Hinblick auf deine Arbeit und deine kleine Tochter noch mehr.
Neruda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2007, 23:14   #3
deja_vu
Gast
 
Beiträge: n/a

Hallo Jeanny,

Dein Gedicht gefällt mir sehr gut. Es beschreibt sehr genau die Entscheidungsqualität in so vielen alltäglichen Arbeitssituationen - wie z.B. in der Pflegepraxis - von der ich meinerseits nur sprechen kann. Wenn man da z.B. abends entscheiden muss, wieviel Insulin - nach Absprache mit dem Arzt - zu spritzen ist, dann stimmt das schon mit dem von Dir beschriebenen "alles von dir abhängt / Und du richtig entscheiden mußt" .

Sehr schön, bitte weiter so.

deja_vu
  Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 11:55   #4
Pinky Floyd
 
Dabei seit: 06/2007
Beiträge: 62

Banaler geistiger Einwurf ohne jeglichen Tiefgang oder innerer Ordnung.
Du stellst Behauptungen auf und begründest sie mit Befehlen.
Der Leser wird durchgeschüttelt, ermahnt und am Ende im Regen stehen gelassen, ohne wirklich etwas erlebt zu haben.



Grüße,

Pinky
Pinky Floyd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 19:42   #5
Jeanny
 
Dabei seit: 04/2007
Beiträge: 661

Hallo,
ich danke Euch für Eure Rückmeldungen.
Pinky Floyd, manch einer hat das Sehen verlernt, weil er den Wald vor Bäumen nicht mehr sehen will.
Schade für Dich - letztendlich aber immer nur Dein Film.
Liebe Grüße Jeanny
Jeanny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 20:15   #6
Pinky Floyd
 
Dabei seit: 06/2007
Beiträge: 62

Bitte lass dieses "Ach, das kleine DumCDPhen hat meinen Geniestreich nicht verstanden"-Getätschel, da wird mir speiübel von.

Und nochmal:
Der Text ist schlichtweg geistiger Schrott. Man kann sich keine Gedanken dazu machen, weil er schon beim bloßen Ansehen zerfällt wie ein Vampir im Sonnenlicht.


Grüße,

Pinky
Pinky Floyd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 20:46   #7
Neruda
 
Dabei seit: 04/2008
Beiträge: 257

Findest du nicht du könntest dich hier ein bisschen qualifizierter ausdrücken? Ich sag doch auch nicht du bist ein A****loch. Es ist ja okay wenn dir das Gedicht nicht gefällt und das kannst du auch gerne sagen, aber nicht auf die Art und Weise. In deinem Kommentar befindet sich meiner Meinung nach überhaupt keine konstruktive Kritik. DU stellst Behauptungen auf, und begründest sie einfach gar nicht!
Neruda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 21:22   #8
rabenblut
 
Dabei seit: 11/2006
Beiträge: 113

Hallo.
Der erste Satz ist als Frage formuliert.Wo aber bleibt das Fragezeichen?
Das mal vorweg.
Da in einem anderen Thread über deine Tochter geschrieben wurde,kann ich deinen Text durchaus nachvollziehen.Wirklich berühren -ohne dieses Wissen- kann er mich leider nicht.
@Pinky Floyd
es gibt einen Unterschied zwischen Ermahnungen + Befehlen + Hinweisen.Den hast du allerdings nicht erkannt.Deine dünnhäutige Reaktion auf Kritik an Dir ist unpassend und fehl am Platze.Geistiger Schrott ist dieser Text mit Sicherheit nicht.Und wenn du dich jetzt auch noch so mokierst - werd erstmal erwachsen.

Gruß,
Der Rabe
rabenblut ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2007, 23:23   #9
Jeanny
 
Dabei seit: 04/2007
Beiträge: 661

Hey Pinky Floyd,
kannst Du mir mal erklären, was Du wirklich willst ?
Wenn Dir mein Geschreibe nicht gefällt, dann argumentiere bitte so, daß ich auch was von habe oder laß es...
Du glaubst doch nicht wirklich, daß Deine Argumentation bei mir ankommt.
Jeden seine Meinung !
Deine habe ich gelesen, drüber kurz nachgedacht und für mich
halt entschieden, wie ich damit umgehe...
Nicht alle sind gleich und nicht jeder vertritt die selbe Meinung.
Gut.
Wenn Du glaubst, mich einfach nur so zum Spaß angreifen zu können,
hast Du Dir leider den falschen ausgesucht.
Du mißt Dummheit mit Deinem Maß, ich mit meinem.
Ich habe Kommentare von Dir unter anderen Gedichten gelesen
und kann nur lachen...
Deine Aggressionen wirst Du auch hier nicht wirklich los...
Ich kann lachen über so was wie Dich
Hallo Rabenblut,
ich mache mir in letzter Zeit über sehr gravierende Themen
meine eigene Vorstellung.
Das hat mit meiner Tochter überhaupt nichts zu tun.
Es gibt Menschen, die von HIER auf GLEICH aber in Situationen
geschoben werden, die eben schwierig sind...
Und darüber wollt ich kurz und bündig schreiben.
Ist mir halt nicht gelungen oder es gibt zu wenig unter uns, die in
solchen Lagen sind...
Wer trägt die Entscheidung für geistig stark erkrankte Menschen ?
Nicht mehr der Mensch selbst - aber jemand muß auch da entscheiden.
Das Fragezeichen hab ich eigentlich bewußt erst nach dem 2. Satz gesetzt.
Wollte wohl was in den Raum werfen und offen lassen...
Habe geglaubt, daß der nächste Satz dann doppelt wirkt.
Bleibt nicht viel übrig von dem, was ich eigentlich wollte.
Liebe Grüße Jeanny
Jeanny ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Ernst der Lage

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.