Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Kolumnen, Briefe und Tageseinträge

Kolumnen, Briefe und Tageseinträge Eure Essays und Glossen, Briefe, Tagebücher und Reiseberichte.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 26.02.2019, 11:48   #1
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.309

Standard " Na, Schwesterherz, was kann ich für dich tun?"

Seit deinem Tod ist alles schwer,
wie Blei liegt jeder Tag auf meiner Seele;
kann nicht mehr fliegen, nicht mehr sehen
und jede Phantasie bleibt dünn und leer,
aus Alltagsschritten werden mir Befehle,
der Rest ist wie durch Nebel gehen.

Ich hab gehofft, du kämst mich irgendwie besuchen,
als Geist, als Engel oder auch als Zwischenschimmer.
Wir tränken Tee, wir lachten, könnten uns als Inclusion verbuchen,
doch Stille zwingt sich mir ins Herz und in mein Zimmer.

Seit deinem Tod bin ich wie Stein.
Ich warte, weil alles doch sein Gutes hat
und während mir mein Herz zerbricht,
bleib ich allein, in meiner Stadt
aus Feuer, Schwarz und Totenlicht
denn du kamst nicht ...


C. Mara Krovecs / Zaubersee/ zwischenwelt/ 2019

Geändert von Zaubersee (26.02.2019 um 14:08 Uhr)
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2019, 14:08   #2
weiblich Unar die Weise
 
Benutzerbild von Unar die Weise
 
Dabei seit: 10/2016
Ort: in einem sagenhaften Haus
Alter: 37
Beiträge: 4.739

Ein berührender, weil sehr persönlich erscheinender, Nachruf.
Dem Schmerz ist nachzuspüren, der Sehnsucht nachzueifern, der Enttäuschung nachzugeben.

Trotz allem, gern gelesen.

Unargruß
Unar die Weise ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2019, 14:51   #3
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.054

Zitat:
Ich hab gehofft, du kämst mich irgendwie besuchen,
als Geist, als Engel oder auch als Zwischenschimmer.
Wir tränken Tee, wir lachten, könnten uns als Inclusion verbuchen,
doch Stille zwingt sich mir ins Herz und in mein Zimmer.
So etwas habe ich auch einmal gehofft.

Sie kommen zu Besuch, doch nur im Traum....

Ein melancholisches, doch sehr schönes Gedicht...sehr gerne gelesen.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2019, 09:59   #4
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.309

Good morning Unar, du liebe Weise,


es wird wohl zwischendrin von mir immer Texte dieser Art geben, so einfach ist dem Ganzen nicht nachzuspüren, nachzueifern und nachzugeben .....

Vielen Dank fürs Lesen und Kommentieren und ganz liebe Nordgrüße mit ein wenig Frühling

Zaubersee



Liebe DieSilbermöwe,


über Deinen Kommentar freue ich mich wieder sehr .... bisher träumte ich noch nicht .... vielleicht will ich es auch zu sehr ..... ich danke Dir und wünsche einen fröhlichen unbeschwerten Tag ...

Zaubersee
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2019, 23:40   #5
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.074

Standard Geister Seelen

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
So etwas habe ich auch einmal gehofft.

Sie kommen zu Besuch, doch nur im Traum....

LG DieSilbermöwe
Hallo Silbermöwe,
so Mache behaupten, dass Sie reell einen
Geist gehört, gespürt und gesehen hätten!?

Man kann seine Lieben auch selbst im Traum besuchen.
Vielleicht geht das aber nur wenn noch Unstimmigkeiten
herrschen, bzw. wenn es noch Gewissensbisse gib?

Habe es selbst erlebt.

http://www.poetry.de/showthread.php?t=84242

Denke auch über den Sinn dieses Traums nach.

Warum erkannten manche Menschen mich auf der grünen Aue nicht?
Vielleicht weil Sie mit ihren eigenen Angehörigen beschäftigt waren,
oder weil ich ihnen unbekannt war, da lange nicht mehr gesehen?

Warum war mein Bruder überrascht als er mich sah?
Vielleicht weil er eher mit Personen aus seiner Familie gerechnet hat?
Vielleicht dachte er auch, dass ich die Seiten gewechselt habe, weil ich Motorradfahrer bin?

Rate dringend ab, eine Seele zu besuchen, die
auf tragische Weise ums Leben gekommen ist!

So eine Seele ist noch rasend in ihrer Verzweiflung.
Ein Gespräch, oder eine Annäherung ist unmöglich!

Wenn eine Seele einen Mensch besucht, kann es himmlisch sein.

Es kann aber auch sehr tragisch sein.

Eine Oma, die nicht gläubig war, erzählte mir das Sie als
junge Frau frühmorgens Besuch bekam von ihrem Mann,
der in Russland im Krieg war. Er stand vor ihrem Bett in einer
schönen Uniform, die ein Loch hatte und löste sich in Luft auf.

Ein paar Tage später bekam Sie die Nachricht, das
ihr Mann im Russlandfeldzug gefallen war.

LG
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2019, 23:46   #6
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.074

Standard Auf der anderen Seite

Zitat:
Zitat von Zaubersee Beitrag anzeigen
[I].... bisher träumte ich noch nicht .... vielleicht will ich es auch zu sehr .....
Zaubersee
Hallo Zaubersee,
vielleicht klappt es besser, wenn Du nur meditativ in Gedanken bist?

Poetisches zum Thema Abschiednehmen „der Lebenden und Toten“
schrieb die noch sehr junge Autorin Lilly Lindner

Hier eine Leseprobe

https://www.amazon.de/vorne-wartet-d...der_3426226405

LG
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2019, 08:56   #7
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.054

Zitat:
Zitat von Vers-Auen Beitrag anzeigen
Hallo Silbermöwe,
so Mache behaupten, dass Sie reell einen
Geist gehört, gespürt und gesehen hätten!?

Man kann seine Lieben auch selbst im Traum besuchen.
Vielleicht geht das aber nur wenn noch Unstimmigkeiten
herrschen, bzw. wenn es noch Gewissensbisse gib?

Habe es selbst erlebt.

http://www.poetry.de/showthread.php?t=84242

Denke auch über den Sinn dieses Traums nach.

Warum erkannten manche Menschen mich auf der grünen Aue nicht?
Vielleicht weil Sie mit ihren eigenen Angehörigen beschäftigt waren,
oder weil ich ihnen unbekannt war, da lange nicht mehr gesehen?

Warum war mein Bruder überrascht als er mich sah?
Vielleicht weil er eher mit Personen aus seiner Familie gerechnet hat?
Vielleicht dachte er auch, dass ich die Seiten gewechselt habe, weil ich Motorradfahrer bin?

Rate dringend ab, eine Seele zu besuchen, die
auf tragische Weise ums Leben gekommen ist!

So eine Seele ist noch rasend in ihrer Verzweiflung.
Ein Gespräch, oder eine Annäherung ist unmöglich!

Wenn eine Seele einen Mensch besucht, kann es himmlisch sein.

Es kann aber auch sehr tragisch sein.

Eine Oma, die nicht gläubig war, erzählte mir das Sie als
junge Frau frühmorgens Besuch bekam von ihrem Mann,
der in Russland im Krieg war. Er stand vor ihrem Bett in einer
schönen Uniform, die ein Loch hatte und löste sich in Luft auf.

Ein paar Tage später bekam Sie die Nachricht, das
ihr Mann im Russlandfeldzug gefallen war.

LG
An esoterische "Ratschläge" glaube ich nicht. Aber die Erzählung von der Oma, deren Mann vor ihrem Bett stand, glaube ich.
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2019, 05:41   #8
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.074

Standard Glauben heißt: Nicht Wissen

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
An esoterische "Ratschläge" glaube ich nicht.
Ich glaube vieles nicht, aber nicht alle
esoterischen Ratschläge sind falsch!

Zitat:
Aber die Erzählung von der Oma, deren Mann vor ihrem Bett stand, glaube ich.
Und warum hast Du geschrieben;
„Sie kommen zu Besuch, doch nur im Traum“?

Obwohl ich so gut wie nichts glaube, habe Ich der Schwieger Oma
geglaubt, dass sie eine Erscheinung von ihrem Gefallenen Mann hatte.
Sie stand mit beiden Beinen auf dem Boden der Tatsachen, nie sah ich sie lächeln.

Seltsam war auch, dass sie ihren Mann zuvor noch nie in Uniform gesehen hatte.
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2019, 08:04   #9
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.054

Zitat:
.Und warum hast Du geschrieben;
„Sie kommen zu Besuch, doch nur im Traum“?
Hallo Vers-Auen,

diese Bemerkung von mir bezieht sich auf eine viel spätere Zeit nach dem Tod.

Wie du selbst schreibst, war das, was die Oma erlebt hat, eher eine Erscheinung. Ich würde das nicht als Besuch sehen. Aber kann schon missverständlich sein.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2019, 11:32   #10
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.268

Liebe Zaubersee,
das geht wieder tief unter die Haut. Sehr gerne gelesen und mitgefühlt!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2019, 16:54   #11
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.309

Lieber Vers-Auen, liebe DieSilbermöwe und lieber Gylon,

herzlichen Dank für eure Gedanken zu meinem Text .... ich habe mich über jeden einzelnen und die Anregungen sehr gefreut ...!

Liebe GRüße

Zaubersee
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2019, 18:44   #12
männlich Wolfmozart
 
Benutzerbild von Wolfmozart
 
Dabei seit: 04/2012
Alter: 55
Beiträge: 1.241

Mir bleibt beim Lesen dieser Zeilen nur übrig dir alles Gute zu wünschen diesen Schmerz überwinden zu können.
Wir alle verlieren Menschen und manchmal fragt man sich wer den größeren Verlust erleidet - der der gehen muß oder der der bleibt.

Aber eines ist schon: Ich hab trotz aller Narben die Verluste bringen immer weiterleben können. Wo der Sinn liegt? Vielleicht verborgen, hoffen kann man immer.

Lieben Gruß wolfmozart
Wolfmozart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2019, 14:33   #13
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.908

servus ZS -

alles erlebt, alles gekannt und nicht so erwartet.

der/die TodIn ist weder figurativ oder substantiell erfass- oder greifbar - das machen die menschen aus ihm/ihr - begreifbarer weise, ist aber der klassisch menschliche ausweg ohn weg.

es geht nie um den tod, sondern um das ableben eines geliebten oder weniger geliebten menschen oder haustieres. meine frau sagte kurz vor ihrem assistierten suizid:

"Baby ich werde genaus so sterben wie unsere beiden Hundchen: In deinen Armen."

das hatte fast etwas beruhigend humorvolles an sich. wir müssen immer wieder ohne die verstorbene person weiterleben und weiter machen. um das kommen wir nicht herum. zu hoffen, dass uns die person in irgend einer form besucht ist grundsätzlich nonsens, gehört aber in unsere phantasiewelt. wobei in den träumen so etwas vorkommt. als einer meiner engsten freunde vor jahrzehnten starb, hatte ich den traum dass ich mit seiner tochter über einen italienischen markt mit vielen kleinen ständen maschierte und er plötzlich winkend und wie in einem stummfilm redend hinter einer gläsernen wand stand. ich konnte seine lippen lesen: "Ich bin hier, sehe euch noch das eine mal für einen kurzen moment...kann euch nur lautlos diese wenigen worte des abschieds sagen!"

eben ein traum. ich sehe den noch heute. Mika war damals - ich denke 18 jahre alt - und sie war total begeistert als ich ihr vom traum erzählte. Von meiner Frau träume ich regelmäßig. und oft sehr sehr real. sodass ich im traum glaube, dass sie noch lebt. träume können grenzen zwischen diesem unterbewussten dream-trailer-mode überschreiten und in bereiche führen die erstaunlich sind. es passierte mir schon mehrmals.

was ZWISCHENSCHIMMER bedeuten soll würde mich interessieren.

vlg
rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2019, 20:13   #14
weiblich Zaubersee
 
Benutzerbild von Zaubersee
 
Dabei seit: 11/2014
Ort: Das Meer ist mein Garten aus Kristallen und Träumen ...
Alter: 62
Beiträge: 2.309

Hallo Wolfmozart, hallo Ralfchen,

ich danke euch für eure Kommentare ... die Gedanken zu diesem Thema.

Ableben bedeutet für mich Vorgang des Sterbens sowie Aufgehörthaben zu leben.Irgendwie sehr organisch und organisatorisch. ( Was alles danach zu erledigen ist z.B.)

Tod bedeutet für mich das Ableben plus jeder möglichen Bedeutung darüber hinaus, philosophischer Art, religiöser Art, psychischer Art. Die geistig emotionalen Hürden, der Vergleich zu anderen Kulturen, wie hier oder dort damit umgegangen wird.Um einen guten Weg zu finden, mit diesem Abschnitt seines Lebens umzugehen.

Ralfchen; Zwischenschimmer .... geheimnisvolle Ungereimtheiten, Spüren oder Sehen von etwas, das nicht sofort oder überhaupt nie zuzuordnen ist.
Etwas Geisterhaftes, das die Hoffnung zulässt, dass man doch nicht ganz verlassen ist.


LG

Zaubersee
Zaubersee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2019, 14:39   #15
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.908

hallo ZS -

alles klar danke für die erläuternde beschreibung.

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für " Na, Schwesterherz, was kann ich für dich tun?"

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Ist das Kunst oder kann das weg?" talking head Zeitgeschehen und Gesellschaft 4 17.01.2017 03:52
"Das Böse" oder "der Himmel als Parodie der Hölle" Delarge Kolumnen, Briefe und Tageseinträge 23 08.05.2016 01:33
"Niemand kann was dafür" - Blödsinn Ex-MeineEigeneWelt Gefühlte Momente und Emotionen 2 13.03.2015 14:09
Was wenn "ich hasse dich" die letzten Worte sind Paltalmen Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 16.08.2014 01:21
Wenn ich sage "ich liebe dich" Schmuddelkind Liebe, Romantik und Leidenschaft 8 23.05.2012 22:48


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.