Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 13.03.2019, 20:16   #1
männlich gelberhund
 
Benutzerbild von gelberhund
 
Dabei seit: 02/2015
Ort: erzgebirge
Alter: 41
Beiträge: 996

Standard sapperlot

Tam Tam die Nilpferde tanzen und wir sind alle tief im Großen und Ganzen!
Alles lächelt und wer ist es denn der nun im ganz normalen Sinn schwächelt?
Die wetterwolken brausen, wohin will unser Geist denn heute sausen?
Ich bin ja ein Fischlein geworden und schon kommen mongolische Horden!
Die AfD weiß nichts über Äppelkähne, wir kennen ja heilige Schwäne..
Ich weiß, du Goethegeist in mir, manchmal braut man eben ein Denkybeer!
Kennst du mich noch, Frau Atheistenoffizier aus dem Sommerloch?
Dieser Witz geht durch, mein Feind heißt Mäuslein und Hexenlurch!
Ich schreibe gar nicht so gerne, du kennst ja die Hitze der Sterne..
So plagt man sich durch im Traktorland, doch mit der SED bin ich ja verwandt!
Ach shit, das Nilpferd droht jetzt selber, ich fürchte aber China wird gelber.
Schon wieder pappt es mich an die Chausee, du alter Sepp fürchtest schnee!
Ich kenne mich aus in der Bibliothek, du weißt ja daß ich mich rühre und reg.
Am Nil gibt es eine so eine Pyramide, und in Skyrim die heilige Schmiede!!!
Ich atme jetzt ein den tiefen Gott, und fürchte keinen Krishnaspott.
Kennst du mich noch, mein Lieblingsröschen? Ich denke du hast dein Höschen!
Damit kriege ich tiefe Liebe, egal wie du frißt Spaghettihiebe..
Ich besiege jetzt mein eigenes Gedicht, ich schrieb es ja nur so aus Pflicht!
Schon wieder dröhnt es in Amsterdam, ich kennte ja meine Lieblingsmadame.
Schizophren bin ich wirklich nicht, jetzt spreche ich von der Klosterpflicht.
Dort steht ein Mann der beten kann!
Gott ruft mich zu ihm irgendwann damit es sumst und rumst.
Egal ist nur dir dummer Tee der mich bumst!
Ich rufe jetzt den Erzfaschistenreuigensünderkolleg: Den Himmelsweg.
Allversöhnung mit dem Bibelbuch? Das ist auch so ein Schullehrerfluch.
Jetzt komm ich auf der anderen Seite an. Irgendwann Lukas alles kann.
Ich gehe so langsam runter vom Berg. Vorbei kullert lachend der Gotteszwerg.
Das war jetzt der Riesenwitz. Jesus sitzt auf der Götterbergspitz!
Und er hat gesmiled wie ein Verbrecher. Auf dem Rücken den Manitouköcher.
Und schon saust der Pfeil gen Hodensack. Aus dem Himmel donnerts: Drack!
Das Erzgebirge ruled, wir haben gewonnen. Jetze will sich das Bibelbuch sonnen.
Schon wieder setze ich einen Fuß vor den andern. Ein Teufelskind will wandern.
Ich schreibe ein ganz dummes Gedicht. Doch das war wieder nur die Pflicht.
Es kracht ganz unten im Lande. Der Gotteszwerg war meine Tante.
Ein Titan ist aus ihr geworden. In der Welt beleben sich die Torten.
Schnullbumm, es ist gelungen. Wir werden ihn ham abgerungen die Worterei.
gelberhund ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für sapperlot

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.