Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 01.07.2015, 21:38   #1
weiblich Ex-MeineEigeneWelt
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2014
Beiträge: 1.502

Standard Fremd

Fremd

Die plötzlichen Veränderungen –
Sie nehmen uns auseinander,
wenn wir sie tief einatmen
in unsre zierlichen Lungen.

Sie wirbeln uns so auf
und lockern eine feste Bindung,
die einst so unzertrennlich –
doch nun nimmt es seinen Lauf.

Kannst du noch ruhig schlafen?
Ohne nicht endendes Grübeln
über das robuste und doch tote Uns,
über Als-wir-Steine-warfen.

Keiner kennt den Andern mehr,
zu verschieden wurden wir,
können nimmer zusammen,
doch brauchen uns zu sehr.
Ex-MeineEigeneWelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2015, 22:42   #2
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.121

Zitat:
Zitat von MeineEigeneWelt Beitrag anzeigen
Fremd

Die plötzlichen Veränderungen –
Sie nehmen uns auseinander,
wenn wir sie tief einatmen
in unsre zierlichen Lungen.

Sie wirbeln uns so auf
und lockern eine feste Bindung,
die einst so unzertrennlich –
doch nun nimmt es seinen Lauf.

Kannst du noch ruhig schlafen?
Ohne nicht endendes Grübeln
über das robuste und doch tote Uns,
über Als-wir-Steine-warfen.

Keiner kennt den Andern mehr,
zu verschieden wurden wir,
können nimmer zusammen,
doch brauchen uns zu sehr.
Aber hoppla!

Gerade an solchen Formulierungen erkenne ich das Talent!
Das Hin-und-Her-Gerissene kommt so "richtig" zum Vorschein - prima!
Ich kann nur immer wieder darüber staunen, was in jungen Talenten steckt!

Kein ewig-gleiches Bla-Bla-Bla -
nein, im Gegenteil: Ausdruckskraft.

Wollt ich nur nochmal betonen.

Freundlichen Nachtgruß
vom
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2015, 22:50   #3
weiblich Ex-MeineEigeneWelt
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2014
Beiträge: 1.502

Ach liebes Thingi,

da munterst mich aber auf an diesem doofen Mittwoch.

Ich danke Dir ganz herzlich

und sei lieb gegrüßt,

Lara
Ex-MeineEigeneWelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2015, 22:51   #4
weiblich Ex-MeineEigeneWelt
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2014
Beiträge: 1.502

Lieber Jonny,

auch Dir gilt ein liebes Dankeschön, freut mich.

Lieben Gruß,
von
Lara
Ex-MeineEigeneWelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2015, 08:25   #5
weiblich ANOUK
 
Benutzerbild von ANOUK
 
Dabei seit: 10/2014
Ort: Kreis Kleve am Niederrhein
Beiträge: 456

Hallo liebe MEW,
Thing hat's bereits auf den Punkt gebracht, so bleibt mir nur zu sagen: ich schließe mich dem an.
Dein bisher stärkstes Gedicht (und ich kenne alle, die du hier bereits gepostet hast!)
Gefällt mir!!!
lG
Anouk
ANOUK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2015, 13:20   #6
männlich Blobstar
 
Benutzerbild von Blobstar
 
Dabei seit: 05/2012
Alter: 24
Beiträge: 336

Interessant find ich vor allem das Reimschema: halb umarmend. Das liest man selten; wenn halb, dann meist Kreuz. Aber halb umarmend ist hier die gute Wahl. Nicht mehr so richtig zärtlich, wie man will oder könnte. Die Reimwörter stehen voneinander entfernt und distanziert. Beim Vorlesen hört man den Reim kaum noch, am Anfang mehr, später vergisst man ihn. Er wird immer weniger. Der Reim wird und die Reimwörter sind: "Fremd".
Blobstar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2015, 14:07   #7
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.030

Liebe Lara,

Du musst eine unglaublich gute Beobachtungsgabe haben und hier hast Du diese Beobachtungen sehr gut umgesetzt.
Gefällt mir wirklich sehr gut!

Liebe Grüße

Manu
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2015, 14:36   #8
weiblich Zen.yu
 
Benutzerbild von Zen.yu
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Universellbst
Alter: 29
Beiträge: 343

Hei MeineEigeneWelt!

wunderschön...

Finde Blobstar's Kommentar sehr interessant und passend. Hatte es (mehr oder weniger) 'leider' zuerst gelesen sodass es mir nicht selbst aufgefallen ist, aber es trifft. Und vor allem triffst du selbst so mit jeder Faser dieses Gedichts das Gefühl des sich 'fremd' seins oder werdens....

Und dann zum gefühl ...
vor ein paar tagen hätte ich noch ströme geweint... es ist ein gutes zeichen das das langsam nachlässt... man kennts halt wah... danke dir für diesen sehr subjektiven aber wunderschönen und hilfreichen hinweis.

Sehr gelungen, sehr gern gelesen ...

Befreiung
Zen
Zen.yu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2015, 18:09   #9
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.268

Liebe meineEigeneWelt,
hier kommt ein Lob geflogen, duck dich, denn es ist groß!
Ein klasse Text!

„in unsere zierlichen Lungen“ könnte ich mir auch
„in unser beengten Lungen“ vorstellen. Das zierlich finde nicht so optimal.

Dickes Lob!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2015, 18:21   #10
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.121

In d e r Jugend (statt in d e m Alter ) können die Lüngelchen garantiert noch zierlich sein.
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2015, 20:57   #11
weiblich Ex-MeineEigeneWelt
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2014
Beiträge: 1.502

Hallo ihr Lieben,

bin ja ganz schön beeindruckt von den vielen Kommentaren, ein großes Dankeschön! Freut mich.

@Anouku hast alle gelesen? - Wow, herzlichen Dank.

@Blobstar: Auch vielen Dank für Deinen super Kommi, so wie Du es beschreibst, hab ich ja die richtige Wahl getroffen.

@Letreo: Ebenso gilt Dir ein Dank für Deine liebe Antwort!

@Zen: Das freut mich sehr, dass Dir der Text auch gefällt. Und außerdem, dass es Dir besser geht als noch vor ein paar Tagen. Die Zeit heilt eben die Wunden, im Regelfall. Danke Dir!

@Gylon: Ich hab mich geduckt! - Ich danke Dir auch ganz lieb für dieses Lob. Ja, das mit den Lungen kommt darauf an, wie man das Gedicht betrachtet. Es muss ja nicht sein, dass das LI mit dem Verfasser übereinstimmt. Aber so als allgemeine Formulierung wäre "beengten" schon richtig gut. Danke!

@Thing: Ich mache hier ungern Aussagen zum "Ursprung" des Gedichts, da vermischen sich einige persönliche Situationen. - Aber dennoch kann ja der Leser selbst Verschiedenes interpretieren.

Allen liebe Grüße
von
Lara
Ex-MeineEigeneWelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2015, 21:08   #12
weiblich yelris
 
Dabei seit: 04/2015
Ort: Hannover
Beiträge: 11

Standard Wunderschön

Das ist wunderschön geschrieben!
Mir sind halt echt die Tränen hoch gekommen, weil ich deine Situation sehr gut nachvollziehen kann oder zumindest dein Gefühlschaos.
yelris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2015, 21:16   #13
weiblich Ex-MeineEigeneWelt
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2014
Beiträge: 1.502

Hallo liebe Yelris,

ebenso bedanke ich mich bei Dir und bin überaus erfreut.

LG
Lara
Ex-MeineEigeneWelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2015, 21:41   #14
weiblich Ex-Dabschi
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2014
Beiträge: 2.377

Liebe Lara,

Dein Gedicht ist Dir sehr gut gelungen. Ich habe es vorhin meinem Mann vorgelesen und er meinte: „Es klingt sehr professionell.“ Ich sag’s ja immer wieder. Aus Dir wird eines Tages noch eine große Dichterin.

Zum Inhalt: Leben heißt ganz einfach auch Veränderung. Es ist allerdings sehr schade, wenn sich zwei Menschen, die einst dicke Freunde waren, so sehr in verschiedene Richtungen entwickeln und verändern, so dass keine Gemeinsamkeiten mehr vorhanden sind. Man fühlt sich gegenseitig unverstanden, macht sich gegenseitig Vorwürfe usw.

Manchmal gelingt es aber mit ein wenig Abstand und wenn die Wogen sich geglättet haben, Verständnis füreinander aufzubringen. Es kann durchaus eine neue Erfahrung sein, die wiederum Veränderungen mit sich führt. In diesem Fall wäre es die Veränderung, den Menschen, den man lieb hat und von dem man glaubte, ihn zu kennen, „mit anderen Augen“ zu sehen und ihn trotz seiner Veränderung zu lieben und zu akzeptieren, so wie er halt ist.

Alles Liebe
Deine Moni
Ex-Dabschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2015, 21:49   #15
weiblich Ex-MeineEigeneWelt
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2014
Beiträge: 1.502

Zitat:
Zitat von Dabschi Beitrag anzeigen
Ich sag’s ja immer wieder. Aus Dir wird eines Tages noch eine große Dichterin.
Und ich freu mich immer wieder auf´s Neue, meine liebe braungebrannte Moni .

Wie wahr, wie wahr. Man hat einfach irgendwie keine Dinge mehr, die einen verbinden. Jeder ist so komisch anders und man bräuchte eine Auszeit. Jedoch -wie der Schlusssatz sagt- kann man ohne einander auch nichts anfangen.

Herzlichen Dank für den lieben Kommentar, Du bist ja sehr zuversichtlich was die Zukunft anbelangt.

Vielen lieben Dank
und liebe Grüße

von Deiner Lara
Ex-MeineEigeneWelt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Fremd

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fremd gummibaum Düstere Welten und Abgründiges 1 29.11.2012 22:01
fremd violett_cherry Gefühlte Momente und Emotionen 3 29.08.2007 11:09
Fremd Captain Trunk Theorie und Dichterlatein 0 09.04.2007 00:01
Fremd Velva Liebe, Romantik und Leidenschaft 6 04.12.2006 10:40
Fremd Nachtpfauenauge Gefühlte Momente und Emotionen 0 23.02.2006 22:37


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.