Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Philosophisches und Nachdenkliches

Philosophisches und Nachdenkliches Philosophische Gedichte und solche, die zum Nachdenken anregen sollen.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 19.05.2019, 07:01   #1
männlich Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.936

Standard Inventur

Treibt einst dein Koffer an den Strand
der nicht vollbrachten Taten,
dann finden sich darin nur Tand
und ausgedörrte Saaten.

Manch arg verletzte Seele schreit,
die du so oft missachtet.
Dein Herz war kalt und nicht bereit,
hast nur nach Geld getrachtet.

Barmherzigkeit, die ist dir fremd,
du wandelst über Leichen.
Auch du wirst wie dein letztes Hemd
vermodern und verbleichen.
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2019, 11:40   #2
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.190

Das ist, lieber Nöck,

wirklich gut beschrieben. Im Letzten aber ist es mir zu negativ.
Dennoch sehr gerne gelesen, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2019, 12:57   #3
männlich Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.936

Zitat:
Zitat von AL
Im Letzten aber ist es mir zu negativ.
Im echten Leben hat das Negative oft die Oberhand, warum also nicht auch in meinem Gedicht. Aber morgen stelle ich eine Variante ein, die am Ende von Hoffnung spricht.

Schön, dass du dich mit dem Text beschäftigt hast.

Liebe Grüße
Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2019, 02:22   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.905

Zitat:
Zitat von Nöck Beitrag anzeigen
Im echten Leben hat das Negative oft die Oberhand, warum also nicht auch in meinem Gedicht. Aber morgen stelle ich eine Variante ein, die am Ende von Hoffnung spricht.
leider hat unser alter nöck nur zu recht. wobei ich gar nicht so sehr das negative im vordergrund sehe, sondern eher das böse. somit hat sein text für mich nicht das geringste negative. der mensch ist wahrscheinlich für das böse evolutionär konzipiert. in der natur dient ein wesen dem nächsten als mahlzeit um das überleben des stärkeren zu garantieren und so geht es bis hinauf zum am weitesten entwickelten tier. uns menschen. wir töten nicht nur die meisten arten rund um uns, sondern einander. und am ende zerstören wir unser habitat - das raumschiff erde. das töten war schon immer die pastime der menschen und zwar immer mehr in einem beängstigenden ausmaß. man werfe nur mal einen blick in den yemen. das bringt mich zurück auf meinen verstorbenen freund KONRAD LORENZ, der das in seinem buch DAS SOGENANNTE BÖSE sehr eindringlich und faktuell untermauert beschrieb. daher noch einmal: ich finde in nöcks text nicht das geringste negative, sondern nur ein paar wahrheiten am rande der schönen details. und wenn schon die vertreter dieses implausiblen goddchens hier auf erden die ärgsten verbrecher sind, warum sollte der normale mensch besser sein? ich war heute bei einer kleinen einladung im atelier einer bulgarischen künstlerin (malerei) eine ganz wunderbare sensationell talentierte frau. und da spürte ich wieder etwas, dessen ich mir mehr und mehr bewusst werde: künstlerInnen sind die besten wesen auf dieser eisenkugel - und natürlich somit auch euer von euch so heiß hassgeliebtes ralfchen und das erkennt ihr an meinen wundervollen textwerken schnell und schmerzlos.

guten morgen
r
Ralfchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2019, 07:28   #5
männlich Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.936

Zitat:
Zitat von AL
Im Letzten aber ist es mir zu negativ.
Zitat:
Zitat von R
somit hat sein text für mich nicht das geringste negative

Das ist nicht weiter verwunderlich, wenn man sich die Texte und Kommentare der beiden vor Augen führt. Unterschiedlicher können zwei Charaktere kaum sein.


Zitat:
Zitat von R
künstlerInnen sind die besten wesen auf dieser eisenkugel - und natürlich somit auch euer von euch so heiß hassgeliebtes ralfchen
Naja, bei denen ist vermutlich eine Gehirnhälfte zum Nachteil der anderen überproportioniert. Nur schade, wenn Künstler im zwischenmenschlichen Bereich eines Lyrikforums versagen und Freude daran finden, andere zu verunglimpfen. Künstler müssen und sollen provozieren, aber das gilt nur für ihren künstlerischen Bereich.

Eine Hassliebe hier im Forum, welch kruder Gedanke. Liebe allein macht schon mal blind, wer hasst, ist Sklave des Gehassten. Beides ist hier etwas zu viel verlangt. Allerdings, wer sich Zuwendung und Streicheleinheiten nur durch provokantes Verhalten "verdienen" kann, sollte einmal in sich gehen. Es muss ja nicht gleich mit Hilfe der handschmeichelnden Perlenschnur geschehen.

LG Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2019, 10:58   #6
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Zitat:
Zitat von Nöck Beitrag anzeigen
Auch du wirst wie dein letztes Hemd
vermodern und verbleichen.
Hallo Nöck,
positiv, negativ - warum nicht einfach nur realistisch?
Der edle, hilfreich und Gute vermodert und verbleicht genauso wie der von Grund auf Schlechte und Böse. Die Illusion dass man für gute Taten irgendwann irgendwo belohnt wird und für Schlechtes bestraft, hat doch wohl kaum einer mehr. Ich jedenfalls nicht. Man mag deinen Satz als zu realistisch empfinden, nicht jeder verträgt die ungeschminkte Wahrheit, aber hier von positiv oder negativ zu reden halte ich für disrelevant.

Ach so, ja, am Text selber habe ich nichts auszusetzen und deinem Kommentar stimme ich zu.

Galvanische Grüsse

V.
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2019, 11:07   #7
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.190

Lieber Nöck, liebe victim,

da liegt ein Missverständnis vor. Es ging mir nicht um die Belohnung der "Guten". Dass allen der Tod aufwartet, ist unbestreitbar wahr. Doch niemand ist nur böse. Ich denke, jeder hat in seinem Koffer neben dem Tand auch mindestens eine schöne, wertvolle Kleinigkeit, die ohne ihn nicht in der Welt wäre.
Wo das wirklich ganz und gar fehlt und nur das monströs Böse ausgelebt wird, da liegt eine krankhafte Störung vor, die den Menschen zum Soziopathen macht.

Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2019, 13:22   #8
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.905

Das ist nicht weiter verwunderlich, wenn man sich die Texte und Kommentare der beiden vor Augen führt. Unterschiedlicher können zwei Charaktere kaum sein.

Zitat:
stimmt haargenau AL lebt und denkt in einer völlig anderen welt als ich und wir alle denken anders als alle anderen. das ist das was uns ohenhin nicht verwundert. AL hat ihr goddchen, das sie wegen seiner güte und (sichtbar) wundervollen tagtäglichen Unwunder (=neo by ralfchen) bewundert, verherrlicht und uns immer wieder schöne dinge über ihr idol berichtet. ich dagegen sehe nur das mesnchsein als das einzig abstrakte und tatsächlich falsifizierbare.
Naja, bei denen ist vermutlich eine Gehirnhälfte zum Nachteil der anderen überproportioniert. Nur schade, wenn Künstler im zwischenmenschlichen Bereich eines Lyrikforums versagen und Freude daran finden, andere zu verunglimpfen. Künstler müssen und sollen provozieren, aber das gilt nur für ihren künstlerischen Bereich.

Zitat:
wo bitte ist der zwischenmenschliche bereich in einem forum in welchem niemand jemand kennt? dazu hätte ich gerne eine aufklärung á la Nöck.ich werde mehr provoziert und beschimpft als ich es vis a vis anderen tue.
Eine Hassliebe hier im Forum, welch kruder Gedanke. Liebe allein macht schon mal blind, wer hasst, ist Sklave des Gehassten. Beides ist hier etwas zu viel verlangt. Allerdings, wer sich Zuwendung und Streicheleinheiten nur durch provokantes Verhalten "verdienen" kann, sollte einmal in sich gehen. Es muss ja nicht gleich mit Hilfe der handschmeichelnden Perlenschnur geschehen.

Zitat:
ich muss mir keine streicheleinheiten verdienen. schon gar nicht hier in einer wolke bzw einem digitalen scheinphänomen. ich bekomme mehr als genug im real life. und wo gegebenenfalls ist das problem mit der provokation? wo sind wir hier in einem forum in dem 90% wertlose texte zirkulieren Nöck? oder auf einer kuscheltierfarm, wo kinder mit süssen babytieren erstmals wirklichen kontakt zur natur haben oder in einem digitalen hasenstall? mag sein. ich habe heute eine email von jemandem bekommen, die wegen mir das forum in massivem streit verlassen hatte. und du hast keine ahnung wie wir nun mit einander diese vergangenen phänomene betrachten und auf welcher basis wir kommunzieren - jetzt wo sie mich etwas besser kennt. und was eine bestimmte andere userin betrifft, hätte ich gerne deine reaktion gesehen wenn sie - wie sie es mir sagte zu dir gesagte hätte: Was muss die Mutter von Nöck für eine mensch sein, dass sie so etwas wie ihn in die welt setzt? ich habe noch die screenshots davon. was denkst du über so eine person



......................
Ralfchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2019, 18:18   #9
weiblich victim of the night
 
Benutzerbild von victim of the night
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mon Choisy
Beiträge: 4.092

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen
ich denke, jeder hat in seinem Koffer neben dem Tand auch mindestens eine schöne, wertvolle Kleinigkeit, die ohne ihn nicht in der Welt wäre.
Liebe AlteLyrikerin,
das ist ein schöner Gedanke. Du glaubst an das Gute im Menschen, auch das ist schön. Ob es wirklich so ist wie du schreibst weiss ich nicht. Ich bin nicht Frau Weisenheimer, dass ich grundsätzlich alles besser weiss. Ich denke nur, dass es schön wäre, wenn es so wäre. Aber ein bischen skeptisch bin ich schon. Erich Kästner schrieb mal in einem Gedicht: "Du liebst die Menschen nicht, du hast es leicht." Vielleicht stammt daher meine Skepsis gegenüber den vielleicht vorhandenen wertvollen Kleinigeiten die du bei den Menschen vermutest. Aber möglicherweise hast du recht und die Menschheit ist mehr als ein Haufen potentieller Soziopathen. Das würde mich freuen.

Liebe Grüsse

Victim
victim of the night ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2019, 08:37   #10
männlich Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.936

Zitat:
Zitat von victim
Man mag deinen Satz als zu realistisch empfinden, nicht jeder verträgt die ungeschminkte Wahrheit, aber hier von positiv oder negativ zu reden halte ich für disrelevant.
Hallo victim,

wie ich etwas empfinde, ist verknüpft mit meinen Gefühlen und Gedanken, daraus entwickelt sich dann meine ganz eigene Realität.


Zitat:
Zitat von AL
Ich denke, jeder hat in seinem Koffer neben dem Tand auch mindestens eine schöne, wertvolle Kleinigkeit, die ohne ihn nicht in der Welt wäre.
Hallo AL,

das ist ein Gedanke der mir gefällt. Und was für den einen gut ist, kann für den anderen schlecht sein. Wenn ich z.B. einem Wellensittich unter das Gefieder puste, genießt er das. Puste ich eine Wespe an, wird sie aggressiv.


Zitat:
Zitat von R
wo sind wir hier in einem forum in dem 90% wertlose texte zirkulieren
Wertlos für wen? Der Verfasser sieht das sicher anders und nimmt immer - egal wie gut oder schlecht der Text und/oder die Kommentare waren - etwas für die Zukunft mit.

Zitat:
Zitat von R
ich habe heute eine email von jemandem bekommen, die wegen mir das forum in massivem streit verlassen hatte. und du hast keine ahnung wie wir nun mit einander diese vergangenen phänomene betrachten und auf welcher basis wir kommunzieren - jetzt wo sie mich etwas besser kennt.
Dann frage ich mich, warum dieser Ralf sich im Forum so völlig anders verhält.

Zitat:
Zitat von R
was eine bestimmte andere userin betrifft, hätte ich gerne deine reaktion gesehen wenn sie - wie sie es mir sagte zu dir gesagte hätte: Was muss die Mutter von Nöck für eine mensch sein, dass sie so etwas wie ihn in die welt setzt?
So etwas darf man natürlich nicht durchgehen lassen, aber was du schon alles anderen Usern unterstellt hast, ist auch nicht die feine Art.



Zitat:
Zitat von victim
Aber möglicherweise hast du recht und die Menschheit ist mehr als ein Haufen potentieller Soziopathen. Das würde mich freuen.
Die Menschheit als Haufen ist unberechenbar und gefährlich, der Mensch als Individuum kann sehr liebenswert sein.

LG Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Inventur

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Inventur nixanonym Lebensalltag, Natur und Universum 0 05.02.2017 23:01
Inventur eines gebrochenen Menschen NuclearWinter Gefühlte Momente und Emotionen 2 08.04.2014 17:09


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.