Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Sonstiges und Small Talk

Sonstiges und Small Talk Sonstige Themen, Foren-Spiele und Small Talk.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 16.07.2018, 21:37   #67
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.304

Zitat:
Zitat von Schmuddelkind Beitrag anzeigen
Ich glaube, jetzt kommt Kroatien nicht mehr zurück.
Das war's tatsächlich für die Kroaten, aber was soll's - sie haben sich tapfer geschlagen, den größten Erfolg ihrer Fußballgeschichte eingefahren und sind mit großem Bahnhof in ihrem Land empfangen und gefeiert worden.

Das Finale hat mich ein wenig an das Endspiel 1966 in England erinnert. Es ging ebenfalls 4:2 aus. Damals war es der Lattenkracher von Wembley, der die Gemüter wegen eines Tores erhitzte, das gegeben wurde, aber keins war. Und bevor das vierte Tor für England fiel, befanden sich Zuschauer auf dem Spielfeld, was nicht hätte sein dürfen. Ein Skandal.

Diesmal wurde diskutiert über ein Handspiel, das einen Elfmeter nach sich zog. Für mich war das völlig in Odnung, und es hätte mich gewundert, wenn der Schiedsrichter den Elfer nicht gegeben hätte. Im Strafraum hat eine weit ausgestreckte flache Hand nichts zu suchen, und wenn der Ball die Hand trifft, weil sie zu weit draußen ist, spielt es keine Rolle, ob der Spieler das mit Absicht oder aus Versehen tat. Der Ball wurde regelwidrig manipuliert, und deshalb war für mich der Elfmeter die einzige Konsequenz.

Warum ich mich darüber so ausgiebig auslasse? 1966 regte sich kein deutscher Spieler über die Entscheidung des Schiedsrichters auf. Niemand ging ihn an, niemand kam auch nur auf die Idee, mit ihm zu diskutieren. Damals herrschte Disziplin, und der Schiedsrichter war unangreifbar. Die Spieler waren enttäuscht, kämpften aber weiter und gaben alles, was noch in ihnen steckte.

Heute: Rudelbildung, Diskussionszwang, Beschimpfungen. Spielerkameraden müssen eingreifen und ihre Mitspieler wegdrängen, damit sie keine Gelbe oder gar Rote Karte kassieren und ihre Mannschaft dadurch schwächen. Wieso schaffen es die Trainer heute nicht mehr, ihre Spieler zur Disziplin und Mannschaftsdienlichkeit zu motivieren? Auf dem Platz stehen nur noch Individuen, die für sich selbst spielen und in kritischen Momenten Sonderberücksichtigung monieren.

Obwohl jeder Spieler weiß: Schiedsrichterentscheidungen sind immer die letzte Instanz, sie werden nie zurückgenommen.

Ich habe, solange ich Fußball erlebe (immerhin seit über 50 Jahren), nur einen einzigen Fall erlebt, in dem das Sportgericht eine Schiedsrichterentscheidung zurückgenommen hat. Und das war eine Sensation.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2018, 06:47   #68
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 55
Beiträge: 3.378

Tja, die Zeiten haben sich geändert. So schlimm finde ich das jetzt nicht, dass nicht mehr widerstandslos Schiedsrichterentscheidungen einfach so hingenommen, sondern auch mal hinterfragt werden.

Die nächste WM ist in Katar - zur Adventszeit. Weil im Sommer dort bei 50 Grad wohl kein Mensch Fußball spielen kann. Aber natürlich habe ich schon irgendwo einen Kommentar irgendeines "Experten" gelesen, der sich darüber ausgelassen hat, was das für eine schreckliche Vorstellung wäre, Public Viewing auf dem Weihnachtsmarkt mit Bratapfel und Glühwein... ganz furchtbar und sowas gab es ja noch nie...

Da kann ich nur sagen: NA UND?????? Dann gab es das halt noch nie und ist mal was Neues...

Das ist so typisch deutsch irgendwie - nee, auf keinen Fall kann man etwas Neues ja einfach so akzeptieren - und wenn es noch so einen guten Grund dafür gibt.
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2018, 07:58   #69
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 20.304

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
Tja, die Zeiten haben sich geändert. So schlimm finde ich das jetzt nicht, dass nicht mehr widerstandslos Schiedsrichterentscheidungen einfach so hingenommen, sondern auch mal hinterfragt werden.
Ich sehe das anders, denn - wie erwähnt - kann das letztendlich der Mannschaft schaden. Bei einer Diskussion gibt ein Wort das andere, dann rutscht einem Spieler eine Beleidigung heraus - und schon fliegt er vom Platz. Oft genug passiert. Dann geht bei den Mannschaftskollegen der Adrenalinspiegel noch höher, und so etwas kann das restliche Spiel völlig kaputtmachen.

Es geht nicht darum, Unrecht zu erkennen und auch auszusprechen, sondern sich mannschaftsdienlich zu verhalten, statt sich auf minutenlange Diskussionen einzulassen, bei denen der Schiedsrichter von mehreren Spielern eingekreist wird, so dass er sich bedroht fühlen muss und gezwungen sieht, schon deshalb die Rote Karte zu ziehen. Denn eins ist klar: Der Schiedsrichter wird sein Urteil niemals zurücknehmen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für WM - zurückhaltend?

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.