Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 10.09.2012, 11:47   #1
weiblich simbaladung
 
Dabei seit: 07/2012
Alter: 62
Beiträge: 3.056

Standard Das "M" in meinen Händen

Du hast dich in meine Hände geschrieben,
Mutter - ich werde dich immer lieben.

Durch meine Adern fließt dein Blut,
was auch geschieht - ich bin dir gut.

Da komme, was wolle, ich bin dein Kind,
mögen Welten uns trennen, es ist der Wind,

der mir erzählt von deinen Sorgen
und ich hoffe und bete für ein Morgen,

an dem wir uns wieder in Armen halten
und weinen.
simbaladung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 11:56   #2
weiblich Ex-Suzette
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2010
Beiträge: 605

Hallo simba!
Schnief, das ist ja wirklich sehr liebesdurchwoben,
das ganze Werk. Das LI ist voller Mutterliebe, obwohl
es auch ganz klar eine dunkle Seite dieser Beziehung
zu geben scheint ...
Gerne gelesen.

Gruß von
Suzette
Ex-Suzette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 12:53   #3
weiblich die
 
Benutzerbild von die
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: deutschland
Alter: 43
Beiträge: 556

wunderschöne liebeserklärung an die mutter,
die
die ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 13:08   #4
weiblich Persephone
 
Benutzerbild von Persephone
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Na, in der Hölle natürlich.
Beiträge: 426

Das Verhältnis zur Mutter ist einzigartig.
Sie kann anstellen, was sie will, manchmal könnten wir sie wuzeln vor Wut - aber wir können nicht anders, als sie lieben.

Schön, Simbaladung

LG

Persephone
Persephone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 14:08   #5
weiblich simbaladung
 
Dabei seit: 07/2012
Alter: 62
Beiträge: 3.056

Danke, Suzette, die und Persephone für die positiver Aufnahme des Gedichts.

Ich hatte schon Sorgen, da es in gefährlicher Nähe zum Kitsch balanciert.
Aber genauso wollte es raus und dass es authentisch ist und auch so rüberkommt haben mir eure Kommentare gezeigt. Danke dafür,

simbaladung
simbaladung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2012, 09:46   #6
männlich Pit Bull
 
Benutzerbild von Pit Bull
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Berlin
Alter: 53
Beiträge: 1.704

Hallo simbaladung!

Deine Zeilen empfinde ich - insgesamt- nicht als überzuckert; die beschriebene Klarheit von Nähe und Distanz zur Mutter werte ich mehr als stilvolle Stärke.

Nur hier:

Zitat:
Zitat von simbaladung Beitrag anzeigen
und weinen.
finde ich kitsch-lastig und ich hätte mit dem Satz davor – der in meinen Augen die Fähigkeit zur gegenseitigen Trauerbegleitung (in den Armen halten) impliziert – geendet.

VG Pitti
Pit Bull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2012, 11:23   #7
weiblich simbaladung
 
Dabei seit: 07/2012
Alter: 62
Beiträge: 3.056

Hallo, Pit,

über dein klares Lob freu ich mich besonders!

Über deinen Vorschlag, das "und weinen" wegzulassen, muss ich noch nachdenken. Ich hatte mit dem in "Armen halten und weinen" nicht nur
Trauerbegleitung im Sinn, sondern auch "gegenseitiges Zulassen von Nähe
und Tränen der Freude" im Sinn.

Danke für dein Feedback.
lg simba
simbaladung ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Das "M" in meinen Händen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Nadelkissen" oder "die französische Heldin" Tanais Gefühlte Momente und Emotionen 7 20.03.2015 23:27
Emilio: "Darf ich bitte leben, ich möchte doch so sehr". eliza Geschichten, Märchen und Legenden 1 26.07.2012 00:45
"Verkatert" oder "Der Morgen danach" Querbeetmensch Gefühlte Momente und Emotionen 0 24.10.2011 00:49
[HILFE] Suche Geschichte über "Der grösste aller Schätze" johnbello Schreibwerkstatt / Hilfe 5 14.06.2010 19:25
"Himmel der Hoffnung" oder "Zufluchtsort" Sehnsucht Gefühlte Momente und Emotionen 0 03.05.2009 13:28


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.