Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 20.02.2019, 15:37   #1
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.231

Standard In deinem Arm

(Eine hommage an die Liebe)

Wie ein zum Schrecken
weit gespanntes Band
erschien mir einst die Zeit,
als ich voll Sehnsucht
starrte auf das Jahr,
das mir Erwachsensein verhieß.

Was ich erhielt, war
ein zerrissnes Band,
so dass ich taumelnd,
richtungslos betrat,
was ich für Freiheit hielt.
Doch Treibsand war’s, der mich verschlang.

Dass ich nie völlig
eingesunken bin,
verdank ich Deiner Hand.
Geduldig hielt sie mich
und fest, obwohl den Griff
nicht immer ich als Schutz empfand.

Mein störrisch, stolzer
Geist erzwang den Weg
so weit, wo Liebe
mit nur einem Schritt
ans Ziel gekommen wär.
Doch Du gingst jeden Umweg mit.

In Deinem Arm ruht
selbst die Zeit sich aus,
die mir in wilder Jagd
die Tage treibt zur Nacht,
als wolle enden sie im Rausch,
was tiefe Sehnsucht einst entfacht.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2019, 01:20   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.572

servus AL -

und wieder eine elegie der verzweiflung. weiter unten ist wieder eine idiotenballade eingestellt worden. aber nach dem verwirrenden schwachsinn mag ich deine verzweiflung viel viel mehr.

vlg
rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2019, 10:25   #3
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.231

Lieber Ralfchen,

wo findest Du denn in diesem Gedicht Verzweiflung?
Vielen Dank jedenfalls für Deinen Besuch und herzliche Grüße, AlteLyrikerint
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 18:41   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.572

Zitat:
Was ich erhielt, war
ein zerrissnes Band,
so dass ich taumelnd,
richtungslos betrat,
was ich für Freiheit hielt.
Doch Treibsand war’s, der mich verschlang.

das allerliebste AL!

vlg
rchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 19:02   #5
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.231

Lieber Ralfchen,

das Gedicht zeigt eine Entwicklung auf, die das lyrische Ich durchläuft. Der Anfang steht in der Tat unter keinem guten Stern. Doch Dank eines liebevollen Partners, der "alle Umwege" mitgeht, endet die Entwicklung gut. In den Armen des Geliebten Mannes, in denen sogar die bedrängende Zeit zum Stillstand kommt.

Den Text ein wenig genauer lesen und sich nicht an einer Stelle festhaken, und schon ist sie weg, die Verzweiflung.

Herzliche Grüße , AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 19:31   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.572

Zitat:
Mein störrisch, stolzer
Geist erzwang den Weg
so weit, wo Liebe
mit nur einem Schritt
ans Ziel gekommen wär.

Doch Du gingst jeden Umweg mit.
das liebe AL -

gibt es in der liebe nicht. man kann einfach nichts erzwingen ohne dass das in der folge gewisse oft lange versteckt konsequenzen hat - eine wahre geschichte:

Ein junges liebespaar ist einige jahre (sagen wir 5) zusammen.
die leidenschaft ist groß - schwerpunkt sexualität.
andere meinungsunterschiede führen immer wieder in abständen zu konflikten und temporären trennungen.

der mann ist einige jahre jünger als die frau.
sie stllt im letzendlich nach einer vorübergehenden trennung vor die alternative entweder heiraten oder endgültige trennung.

er ist ein sehr erfolgreicher jungunternehmer. allerdings gingen die gewerbescheine und die firma auf den namen seiner geliebten, weil er bei der gründung des unternehmens zu jung war um dafür zu qualifizieren.

sie sagte dann allerdings: ich weiß nicht ob ich dir die unterschrift zur firmenübertragung gebe.

er heiratet sie unter diesem druck. die ehe entwickelt sich nicht schlecht, weil beide versuchen das beste daraus zu machen.

er allerdings vergisst diese episode nie und betrügt sie ein leben lang.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 19:38   #7
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.231

Lieber Ralfchen,

ich bestreite, dass es eine solche, von mir beschriebene Entwicklung in der Liebe nicht gäbe! Freilich gibt es auch solche Szenarien, wie Du sie beschreibst. Ich würde sie aber nicht als alternativlos sehen.

Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für In deinem Arm

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
An deinem Busen Gylon Lebensalltag, Natur und Universum 2 09.04.2017 12:29
Auf deinem Weg Mr.Muggel Gefühlte Momente und Emotionen 0 30.12.2015 21:49
In deinem Wintermantel ANOUK Liebe, Romantik und Leidenschaft 11 24.02.2015 10:32
in deinem atem die Gefühlte Momente und Emotionen 0 17.07.2014 05:52
In deinem Licht oasis. Gefühlte Momente und Emotionen 0 12.03.2006 19:34


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.