Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 20.04.2015, 23:03   #1
weiblich Ex-MeineEigeneWelt
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2014
Beiträge: 1.506

Standard Lilie mit Flügeln

Lilie mit Flügeln

Einst noch ein Kind,
das flog mit dem Wind
über Freunde und Familie:
„So seht, unsre Lilie!“

Schule und Verehrer,
atmen wurde schwerer.
Die Flügel jedoch stark,
trotz der Hoffnung Karg´.

Den Sieg mitgebracht
und nun diese Pracht.
Gewachsen und voll Farb´,
jedoch immer bereit der Sarg.


Inspiriert von Gummibaums "Traumbild".
Ex-MeineEigeneWelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2015, 13:40   #2
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Standard Liebe Lara -

wenn ich Deine Jugend bedenke -
ein tiefer Text.
Wie freut es mich, daß Du Dich von anderen Dichtern hier inspirieren läßt!
Du hast Dir dafür einen sehr passenden ausgesucht.

ad hoc:

Sie liebte Lilien,
glich sie doch selbst der Blume.
Sie trug in die Familien
mit offner Hand
in empfangsbereite Krume
die weißen Madonnen.

Mir sind sie Grabes bleiche Sonnen.


(In Gedanken an meine Großmutter)


Auch Du kannst inspirieren!

Lieben Gruß
von
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2015, 14:51   #3
weiblich Ex-MeineEigeneWelt
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2014
Beiträge: 1.506

Liebes Thing,
Danke dir für den Kommentar.

Deine Verse finden bei mir auch Gefallen!

Einen lieben Gruß
Lara
Ex-MeineEigeneWelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2015, 22:34   #4
männlich Caliban
 
Benutzerbild von Caliban
 
Dabei seit: 02/2007
Ort: Zuhause in jeder guten Bar
Beiträge: 553

Einst noch ein Kind,
ich flog mit dem Wind.
über Freunde und Familie
blüht die süße Lilie

Schule und Verehrer -
atmen wurde schwerer -
Die Flügel noch stark,
die Hoffnung schon karg.

"Den Sieg in der Tasche"
heißt meine Masche,
weil lilienfarbenfroh und stark
doch in der Ferne winkt (m)ein Sarg
[/CENTER]

Glättende Ideen zum Faltenbügeln.

Gruß

Caliban
Caliban ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2015, 22:36   #5
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Fein geglättet, Caliban!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2015, 22:38   #6
weiblich Ex-MeineEigeneWelt
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2014
Beiträge: 1.506

Danke dir, Caliban! Wirklich gut.

LG
Ex-MeineEigeneWelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2015, 22:46   #7
männlich Caliban
 
Benutzerbild von Caliban
 
Dabei seit: 02/2007
Ort: Zuhause in jeder guten Bar
Beiträge: 553

@Thing: Da ist noch Luft nach oben, doch die Grundsubstanz stimmt.
Mal sehen, widme mich heute noch flüssigen Grundsubstanzen, vielleicht kann ich mehr dazu beitragen. Oder, wenn's blöd läuft, werde ich besoffen Wäsche bügeln. Das wird der Abend zeigen.

@MeineEigeneWelt: Weitermachen. Hau rein.
Caliban ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2015, 22:59   #8
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.195

Ich sehe das Gedicht als eine veränderte Wahrnehmung der Zeit. Als das Erkennen aufblühender Kräfte und ihrer Ermüdung und des hungrigen Grabes. Sicher bin ich mir nicht, weil die Sprache etwas wirr ist.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2015, 23:14   #9
weiblich Ex-Dabschi
abgemeldet
 
Dabei seit: 05/2014
Beiträge: 2.380

Liebe Lara,

ich verstehe Dein Gedicht so:

Ein Kind, ein kleiner Sausewind. Alle freuten sich über die Fröhlichkeit und Unbefangenheit dieses Kindes. Es war einfach ein goldiger, tempramentvoller Sonnenschein.

Dann kam dieses Kind in die Pubertät. Andere, fremde Gefühle wurden wach.

Das war meine Interpretation zu Strophe 1 und 2. Die 3. Strophe kann ich noch nicht so recht deuten, aber ich bleibe dran.

Liebe 'Abendgrüße
Deine Moni
Ex-Dabschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2015, 23:34   #10
weiblich Ex-MeineEigeneWelt
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2014
Beiträge: 1.506

So, ich kläre mal per "Traumreise" auf.

Über den grünen Wiesen, der großen, dunklen Wäldern. Über Bäche, Meere, Seen. An den Redwoods schlingelst du vorbei. Du spürst den kühlen Wind im Gesicht, er fährt durch die Haare, lässt deine Augen kleiner werden und deine Lippen trocknen. Du steigst immer höher und höher, fliegst weiter und weiter, welche Geschwindigkeit nur! Über der ganzen Welt saust du dahin und blickst hinunter.

Deine Flügel sind jedoch noch schwach, du musst noch besser gedeihen. Dir fehlt noch Farbe und Kraft, um deinen Weg zu meistern. Sie tragen dich von Geburt über Kindergarten, Grundschule, weiterführende Schule mit einer menge Stolpersteinen, immer weiter. Viele Hürden, Flugzeuge, die dich durcheinander wirbeln und vom Weg abbringen wollen.

Doch dein Wille übertrifft auch die karge Hoffnung bei so manchen Stellen. Du schaffst es. Du hast diesen Weg gemeistert und abgeschlossen.
Nun bist du sanft und weich gelandet, farbenfroh, groß, stark, hast deine Flügel abgeworfen und startest durch.
Dann merkst du aber, dass dich die ganze Zeit über etwas begleitet hat. Es war am Anfang nur ein kleiner, fast unsichtbarer Punkt, doch deine Augen konnten doch nicht lügen? Dieses Ding ist von mal zu mal größer geworden, hat mehr Platz eingenommen.
Etwas später bemerkst du, dass dieses Etwas ein Sarg ist. Er hat also die ganze Zeit gewartet, dich verfolgt und ist nun nicht weit von dir entfernt. - Wie schnell die Zeit doch vergeht. Gerade noch Kind, dann in der schweren Jugend, dann meisterst du es und bist Erwachsen, dann steht der Sarg jedoch bereit.
Ex-MeineEigeneWelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2015, 23:36   #11
weiblich Ex-MeineEigeneWelt
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2014
Beiträge: 1.506

Gerade während des Schreibens habe ich bemerkt, dass Caliban
Zitat:
Die Flügel noch stark,
die Hoffnung schon karg.
geschrieben hat, was ja quasi so dem Ende schon zugeht, das wollte ich hier nicht aussagen, aber es klärt sich vermutlich eh durch meinen vorangegangenen Kommentar. Hoffe ich. Wenn nicht, muss ich die Traumreise wohl sein lassen.
Ex-MeineEigeneWelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2015, 23:38   #12
weiblich Ex-MeineEigeneWelt
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2014
Beiträge: 1.506

Zitat:
Zitat von Dabschi Beitrag anzeigen
Ein Kind, ein kleiner Sausewind. Alle freuten sich über die Fröhlichkeit und Unbefangenheit dieses Kindes. Es war einfach ein goldiger, tempramentvoller Sonnenschein.

Dann kam dieses Kind in die Pubertät. Andere, fremde Gefühle wurden wach.
So weit, genau richtig!

Dankeschön für deinen Kommi, liebe Moni.

LG
Ex-MeineEigeneWelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2015, 23:39   #13
weiblich Ex-MeineEigeneWelt
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2014
Beiträge: 1.506

So, ich geh jetzt aber schlafen, nicht dass es morgen wieder so wie heute wird!

Gute Nacht
Lara
Ex-MeineEigeneWelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2015, 22:38   #14
weiblich Ex-MeineEigeneWelt
abgemeldet
 
Dabei seit: 12/2014
Beiträge: 1.506

Ich hoff jetzt mal vorsichtig, dass man versteht, was ich genau sagen wollte.

Liebe Grüße
Lara
Ex-MeineEigeneWelt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Lilie mit Flügeln

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lilie Thing Gefühlte Momente und Emotionen 9 17.03.2016 12:37
Weiße Lilie White-Lily Geschichten, Märchen und Legenden 2 06.11.2010 00:51
Wie auf Flügeln UdoFrentzen Gefühlte Momente und Emotionen 0 31.07.2010 17:00
weiße lilie Perry Liebe, Romantik und Leidenschaft 0 30.04.2009 12:03
Jenseits mit Flügeln Schreibhoernchen Gefühlte Momente und Emotionen 0 30.04.2008 21:23


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.