Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 30.09.2006, 10:08   #1
Yve
 
Dabei seit: 12/2005
Beiträge: 756

Standard Anfang und Ende

I

Es liegt in der Finsternis
Staubbedeckt und vergessen
Zerrissen und geschunden
Unter so vielen unbemerkt
Vergraben in sich selbst
Belanglos für jede Autorität

Kein Goldschnitt ziert
Schmucklos und verfallen
Vergilbtes Pergament bricht
Unmerklich nur zu leicht
Verblasste Schriftzeichen
Noch Schatten ihrer selbst

Dunkler Einband verweilt
Unerwartet in liebevoller Hand
Als wertvoll befunden und
Aus tiefster Bodenlosigkeit
Gerettet und festgehalten
Mit Behutsamkeit und Achtung behandelt

Schlugst du mich auf und last

…..in mir…..

II

(Mit Leichtigkeit)

Schlugst du mich auf
Und last in mir
Zwischen leeren Zeilen
Fandest du einfach nur mich

Trugst mich in deiner
Hemdentasche nah am Herz
Wärmtest mich dort
Zeigtest mir andere Welten
Schriebst mich einfach neu

Machtest Wertloses kostbar
Bandest mich neu
Pflegtest meine Seiten
Gabst einfach Acht auf mich

Mit all meinem Sein
Lag ich in deinen Händen
Doch am Ende zerfiel ich
Zu Staub und rann
Durch deine Finger
…..einfach so…..

III

Brannte lichterloh und aus
Staub meiner Seele Selbst
Rann dir durch die Finger
Wolltest mich nicht halten
Still, leise, ohne Funken

Glitt ich sanft in stumpfen Tod
Yve ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2006, 21:16   #2
Ex-Angel
abgemeldet
 
Dabei seit: 03/2006
Beiträge: 520

Sehr gutes bild was du zauberst zwieschen einem ende, wo man einfach nur noch so lebt

aufgefangen , von unerwartetem
und vom unerwartetem wieder fallen gelassen...

sehr gut konstruiert

sehr gern gelesen

P:s es ist so gut nach zu fühlen
Ex-Angel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2006, 21:28   #3
männlich ozero
 
Dabei seit: 07/2006
Ort: Mitten im Ruhrpott
Beiträge: 108

Einfach nur Fantastisch. Mir fehlen echt die Wort...
ozero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2006, 22:22   #4
Yve
 
Dabei seit: 12/2005
Beiträge: 756

Danke für das schöne Lob. Freut mich sehr. Ist auch mein liebstes Werk von allen...

Yve
Yve ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2006, 11:03   #5
turmfalke
 
Dabei seit: 05/2005
Beiträge: 677

Zitat:
Wolltest mich nicht halten
Mein Hals wird so trocken und das Schlucken fällt schwer.
Wie oft habe ich mich so gefühlt, wie du es schreibst (Dein ganzes Gedicht, nicht nur meine Lieblingszeile), aber ich konnte nie Worte dafür finden.

Das Gedicht wird sofort zu meinen Lieblingen gestellt.
Und in meinen Gedanken wird es noch lange lange sein.

lG, Sha
turmfalke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2006, 19:54   #6
Yve
 
Dabei seit: 12/2005
Beiträge: 756

Auch dir vielen lieben Dank für dieses tolle Kompliment! Freut mich sehr! Sogar gleich zu deinen Favouriten...das ehrt

Yve
Yve ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2006, 20:24   #7
weiblich Jeremy
 
Benutzerbild von Jeremy
 
Dabei seit: 05/2006
Ort: NRW
Alter: 42
Beiträge: 278

Liebe Yve...!

Gefällt. Deine etwaige Intention im Hinterkopf. Vielleicht.
Traurig.
Getroffen und versenkt.
Danke.

Maniac
Jeremy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2006, 20:42   #8
Schattenblume
 
Dabei seit: 10/2006
Beiträge: 28

Standard RE: Anfang und Ende

Zitat:
Original von Yve

Glitt ich sanft in stumpfen Tod
hallo Yve,
diese Zeile hat mich absolut gepackt. inhaltlich und sprachlich.
allein der Klang dieser Worte gibt die Stimmung für mich 1:1 wieder,
die du damit beschreibst bzw. die mich beim Lesen umgab.
und: sie gibt dem Vorausgehenden eine andere Färbung,
so dass ich gar nicht anders konnte, als wieder zum Beginn zurückzukehren,
um nocheinmal abzusinken in dieses tiefe Bild. Kompliment !

liebe Grüsse

Schattenblume

(so, und jetzt suche ich mir ein Werk, dass ich ordentlich verreissen kann -
immer nur loben und rosa Wattebällchen werfen, ist dröge... )
Schattenblume ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2006, 19:08   #9
Yve
 
Dabei seit: 12/2005
Beiträge: 756

@ Maniac: Ja, die liebe Intention Aber vielen Dank für das Lob.

@ Schattenblume: Da bin ich ja nur froh, dass du nicht mein Werk verrissen hast Freut mich, dass dir der Text so gefällt. Hätte nicht mit so viel Lob gerechnet, aber auch dir ein dickes Danke dafür

Yve
Yve ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2006, 20:41   #10
Inline
 
Dabei seit: 07/2006
Beiträge: 626

Standard Hallo Yve!

Hallole,

ok, direkter Kommentar:

Was mir am besten gefällt sind der erste Teil des ersten Textes:

Es liegt in der Finsternis
Staubbedeckt und vergessen
Zerrissen und geschunden
Unter so vielen unbemerkt
Vergraben in sich selbst
Belanglos für jede Autorität

Es ist gut nachvollziehbar, dieses alleingelassen und leblos sein. Ich kann gut verstehen, dass du genau diese Worte verwendet hast. Zerrissen ist in diesem Zusammenhang genau das richtige.

und außerdem komplett der letzte Text:

hervorragend finde ich hier:

Still, leise, ohne Funken

Das hört sich so an, als ob es der entscheidende Hinweis ist, und wird dieses "ohne Funken" von mir so interpretiert, als ob vorher "Liebesfunken" existierten. Das hast du textlich gut gemacht.

Gruß
Inline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2006, 22:49   #11
Yve
 
Dabei seit: 12/2005
Beiträge: 756

Vielen Dank für dieses schöne Lob. Fühle mich geehrt und schwelle meine Brust vor Stolz Heute darf ich das mal...

Yve
Yve ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2006, 22:54   #12
männlich kuse
 
Benutzerbild von kuse
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: Berlin
Alter: 32
Beiträge: 492

mir widerstrebt zwar, etwas für gut zu befinden, was schon ozero gefallen hat, aber ich muss sagen dass ich es ganz ok finde. ich erwarte aber mehr von dir.
kuse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2006, 23:02   #13
Yve
 
Dabei seit: 12/2005
Beiträge: 756

Oh Kuse Du bist einfach herrlich! Oh bitte helft mir...hab ich das jetzt gerade wirklich gesagt?! Es geht zu Ende mit mir Ich danke mal für das Lob, denn wenn du was ok findest bedeutet das schon was Erwartest mehr von mir?! Das könnte ich durchaus auch falsch verstehen...

Yve
Yve ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2006, 23:05   #14
männlich kuse
 
Benutzerbild von kuse
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: Berlin
Alter: 32
Beiträge: 492

und dann sagt noch einer wir männer denken nur an das eine...tzzzzz.
wobei ich sonst deine ausführungen teile. ja, ich bin herrlich. ja, es geht zu ende.ja, es bedeutet etwas wenn ich etwas ok finde. Ich gebe dir vollkommen recht.
kuse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2006, 23:09   #15
Yve
 
Dabei seit: 12/2005
Beiträge: 756

Ich glaube ich lese nicht richtig...du stimmst mir zu? Na ja gut, es betrifft ja auch dich, aber es schockiert doch. Außerdem sei angemerkt, dass ich es falsch verstehen könnte, es aber nicht getan habe

Yve
Yve ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2006, 23:13   #16
männlich kuse
 
Benutzerbild von kuse
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: Berlin
Alter: 32
Beiträge: 492

ich bin eben unberrechenbar.
kuse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2006, 12:11   #17
Yve
 
Dabei seit: 12/2005
Beiträge: 756

Endlich! Ich bin mal wieder anderer Meinung als du Ich dachte schon mit mir stimmt was nicht

Yve
Yve ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2007, 12:58   #18
Arielle
Gast
 
Beiträge: n/a

Unter so vielen unbemerkt
Vergraben in sich selbst

es ist wirklich wunderschön, kann gut verstehen, dass es dein 'schatz' ist. habe es mehrmals gelesen und ein sehr trauriges und berührendes Bild vor Augen, wenngleich nicht unbekannt...

Mit all meinem Sein
Lag ich in deinen Händen

Puh, das geht wirklich unter die Haut.

Kompliment, freue mich darauf, mehr von dir zu lesen.
Gruß Arielle
  Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2007, 20:12   #19
Yve
 
Dabei seit: 12/2005
Beiträge: 756

Auch dir ein Danke für deinen lieben Kom. Freut mich, wenn es dich berührt und du es schön findest. Danke für´s Lesen und Kom.

Yve
Yve ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Anfang und Ende

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.