Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Sonstiges Gedichte und Experimentelles

Sonstiges Gedichte und Experimentelles Diverse Gedichte mit unklarem Thema sowie Experimentelles.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 23.10.2011, 20:06   #1
weiblich Lux
 
Benutzerbild von Lux
 
Dabei seit: 03/2010
Alter: 34
Beiträge: 839

Standard Der rote Tod

Schon Wochen lag sie in der Luft,
die Ahnung von Angst und von Tod.
So süßlich und feist war ihr Duft
und färbte die Flüsse ganz rot.

Der Hofstaat hüllte sich enger
in Pelz und in feines Gewand.
Nach draußen zog nun nicht länger,
wer etwas vom Leben verstand.

So schloss man die Tür und das Tor
und hob auf den Reichtum das Glas.
Die Bettler verkamen davor
als man jede Sitte vergaß.

Damen von Hochwohlgeboren,
die wurden zu Metzen und Schund.
Es trübten sich Aug und Ohren,
es galt „von der Hand in den Mund“.

So kam es, dass niemand ihn sah,
der Nachts sich ganz leis heran schlich,
sich Treiben und Sünde besah,
bis Mitternachtsstunde verstrich.

Doch letztlich im Schein der Kerzen
enthüllte der Herr Sein Gesicht.
Die Angst ergriff alle Herzen,
die Worte des Meisters warn schlicht:

„Ihr habt mich nicht eingeladen
wo draußen Verderben nur droht!
Doch sei es euch nicht zum Schaden,
es grüß euch der blutrote Tod“


by Lux, 23.10.2011
Lux ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 20:11   #2
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.119

Erinnert natürlich ein wenig an die KG (Novelle) von E.a.Poe (Die Maske des roten Todes).

Auch uneingeladen kam der Große Gleichmacher.
Bei einem oder zwei Versen kam ich wegen der Betonung ins Straucheln, macht aber nichts.

Schön düster!
Oder ist das Ganze eine Metapher auf Eingeladene und Uneingeladene???


LG
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 20:38   #3
weiblich Lux
 
Benutzerbild von Lux
 
Dabei seit: 03/2010
Alter: 34
Beiträge: 839

Mein Gedicht lehnt sich natürlich an Poes "Die Maske des roten Todes" an ;-).
Schön, dass es dir gefällt, Thing!!
Bei welchen Versen kamst du ins Straucheln? Ich habe mich so sehr aufs Versmaß versteift... fürchte, da haben andere Dinge gelitten.

Zitat:
Oder ist das Ganze eine Metapher auf Eingeladene und Uneingeladene???
Dafür verschwende ich weder Metrik, noch Inspiration, weißt du?
Lux ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 20:48   #4
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.119

Halli Hallo, Lux -


heran schlich:
Stunde verstrich


denn verstrich geht ja nicht.
Das meinte ich.

LG!
Thing
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Der rote Tod

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Der rote Tod Valuelessrose Fantasy, Magie und Religion 4 20.09.2011 13:58
Rote Seide Rabenstolz Eigene Liedtexte 9 13.07.2011 17:38
Das rote Tor ZerSchmetterlin Düstere Welten und Abgründiges 0 16.12.2010 12:29
Rote Stase Brino Gefühlte Momente und Emotionen 0 15.05.2008 20:40


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.