Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Geschichten und sonstiges Textwerk > Rollenspiele und Bühnenstücke

Rollenspiele und Bühnenstücke Eigene Bühnenstücke, Rollenspiele und Dialoge.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.06.2019, 18:27   #1
weiblich Vibeke
 
Dabei seit: 06/2019
Ort: Hamburg
Alter: 54
Beiträge: 17

Standard Das zerbrochene Lineal

Eine Bühne. Auf der Bühne sieht man ein Klassenzimmer.


Vorne ein Pult für den Lehrer, da vor Tische und Stühle für die Schüler.


Auf der Bühne 2 Personen. Der Lehrer und Alexandra



Kleiner Schulsketch




Alexandra: Herr Klinger?

Lehrer: Ja Alexandra


A: Die Chrissi hat ihr Lineal auf meinem Bein kaputt gemacht

L: Sie hat was?


A: Sie hat auf meinem Bein ihr Lineal kaputt gemacht

L: Warum hat sie das getan?


A:Weiß nicht, Herr Klinger


L: Na, Alexandra?
Ohne Grund hat sie das doch nicht gemacht.

A: Ich hab nur was gesagt


L: Was denn, Alexandra?

A: Nichts schlimmes, Herr Klinger


L: Wenn es nicht schlimm war, warum haut sie dich dann?

A: Weiss nicht


L: Hast du sie geärgert?

A: Nein, würde ich nie tun


L: Na???

A: Ich hab doch nur gesagt, sie soll nicht immer so tun als wenn sie nichts kann. Sie kriegt doch immer die besten Noten. Das nervt mich.

L: Das sie gut in der Schule ist?

A: Nee das sie immer so tut als wenn sie ne 6 kriegt
Und deshalb hat sie mich gehauen
Zur Strafe ist ihr Lineal kaputt gegangen. Ich musste so lachen, Herr Klinger.

L: Das war aber nicht nett, Alexandra

A: Nein


L: Und nun Alexandra???

A: Gute Frage Herr Lehrer
Vibeke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2019, 15:16   #2
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.724

servus Vibeke -

irgendwie finde ich den text komisch. so einen dialog führt keine schülerin mit einem ihrer lehrer und dann wo ist der gag???

Zitat:
A: Ich hab doch nur gesagt, sie soll nicht immer so tun als wenn sie nichts kann. Sie kriegt doch immer die besten Noten. Das nervt mich.
L: Das sie gut in der Schule ist?
A: Nee das sie immer so tut als wenn sie ne 6 kriegt
Und deshalb hat sie mich gehauen
Zur Strafe ist ihr Lineal kaputt gegangen. Ich musste so lachen, Herr Klinger.
L: Das war aber nicht nett, Alexandra
A: Nein
L: Und nun Alexandra???
A: Gute Frage Herr Lehrer
vor allem die letzten dialog-segments verstehe ich nicht.

aber zusammenfassend: der text ist schal und flach und birgt nicht einmal einen spannungsbogen im radius eines fingerhutes. ich würde ihn als ein fingerhut-dramulett bezeichnen. leider kann ich dir kein mottendes lob geben, weil davon hast du nix. ich würde den text mehr überarbeiten und vergagen. mir fehlt auch zum beispiel die beschreibung der stimmung-gestik-pantomime der aktoren. da kommt nichts ausser einem faden dialog...und der schlurft dahin wie ein selbstgespräch. mag sein den kann man auf einer kasperl-bühne für die grundschüler KL-eins aufführen und gelächter ernten, wenn die chrissi der alex das lineal auf der kasperletten-haube zertrümmert. und auch der lehrer beide kids in den hintern aus dem klassenzimmer tritt.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2019, 15:41   #3
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.511

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
so einen dialog führt keine schülerin mit einem ihrer lehrer und dann wo ist der gag???
Dem muss ich leider zustimmen: Dieser Dialog reißt den Leser nicht vom Hocker.

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
mir fehlt auch zum beispiel die beschreibung der stimmung-gestik-pantomime der aktoren.
Hier muss ich allerdings widersprechen. Das Letzte, was ein Schauspieler braucht, sind Anweisungen, wie er seine Mimik und seine Körpersprache einzusetzen hat. Dafür ist er ja Schauspieler, dass er die Figur, die er darstellt, nach seinen Vorstellungen entwickelt und sich entsprechend ausdrücken lässt. Das ist keine Aufgabe des Stücke- bzw. des Drehbuchschreibers. Anweisungen über Stimmung und Gestik werden nur im Notfall in Klammern und äußerst knapp vor den Dialog gesetzt, z.B. wenn eine Stimmung nicht eindeutig aus dem Wortlaut erkennbar ist. Ein Schauspieler schafft das aber auch dann in der Regel von selbst. Robert de Niro bekäme einen Wutausbruch, wenn ihm jemand vorschriebe, wie er seine Dialoge vorzutragen hat.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2019, 18:55   #4
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.724

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen


Hier muss ich allerdings widersprechen. Das Letzte, was ein Schauspieler braucht, sind Anweisungen, wie er seine Mimik und seine Körpersprache einzusetzen hat. Dafür ist er ja Schauspieler, dass er die Figur, die er darstellt, nach seinen Vorstellungen entwickelt und sich entsprechend ausdrücken lässt.
das ist nur teilweise richtig, Ilka - nur für die präsentation eines skriptes werden auch bestimmte dinge beschrieben die der drehbuch-autor will. während der produktion ist der regisseur ständig dabei den schauspielern manche szene so vorzuspielen wie er sie haben will. ich hatte dazu mit meinem freund GARRY LOCKWOOD (2001 A SPACE ODYSSEEvon STANLEY KUBBRICK)

https://www.imdb.com/name/nm0516972/

lange darüber gesprochen wie sehr Kubrick die beiden - also GARRY und KEIR und die anderen streng und geradezu aufsässig bei den filmarbeiten gedrillt und geleitet hatte. GARRY war auch der engste freund von ELVIS und hatte mehrere filme mit ihm gedreht und auch dort wurden die instruktionen der regie sehr konsequent befolgt.

und: Lucy und ich waren die ersten die - damals noch in Malibu - das script von CRUSOE dem letzten film unserer freundes ANDREW BRAUNSBERG (er produzierte BEING THERE mit PETER SELLERS, SHIRLEY MCLAINE u.a. filme)

https://www.amazon.com/Crusoe-Aidan-Quinn/dp/B004LB5FD6
https://www.youtube.com/watch?v=rJX01Fv0Bnw

und da waren gewissen haltungen vorgegeben. der regisseur ist dann der, der die darsteller durch die handlungen führt - also z.B.:

Zitat:

Alexandra: Herr Klinger?

(Sie wachelt wichtigtuerisch mit ihrer erhobenen linken hand = linkshänderin) und wirkt aufgeregt.

Lehrer: Ja Alexandra

(Vom Lesen der Schularbeiten aufblickend)


A: Die Chrissi hat ihr Lineal auf meinem Bein kaputt gemacht

(ihre Stimme überschlägt sich und sie stottert bei den letzten 3 worten)

L: Sie hat was?

(Erstaunt und inquisitiv blickend)

etc...etc....

wie du weißt hatte ich selbst drei treatments geschrieben und wusste genau welche vorgaben schon von einem 4 seiten abstract verlangt wurden. übrigens hatte ich satrk den verdacht dass von meinem treatment für THE ONE einem science fiction movie einiges für die produktion von PROMETHEUS abkopiert wurde. denn die figure des P. war ganz nach meinen vorgaben beschrieben. und da das treatment bei einer der größten agenturen in LA - WILLIAM MORRIS immer aufliegt konnte/kann das jeder lesen.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2019, 19:22   #5
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.724

Zitat:
Bühne

– set-up ein Klassenzimmer mit lehrertisch/pult und der ersten sitz-tischreihe der schul-klasse

Auf der Bühne

3 Personen. Der Lehrer, Alexandra und Chrissi

Sketch:

DAS ZERBROCHENE LINEAL

(Chrissi schlägt mit dem lineal auf Alexandra ein)

Alexandra: Auuuuu - sag mal spinnst diu total Chris?!!!

Chrissi: Wenn jemand spinnt dann du – du blöde Gans.

Lehrer blickt irritiert vom lesen einer schularbeit auf

Lehrer: was ist los mit euch beiden? Was soll das geschrei?!

A: Die Chrissi hat ihr Lineal auf meinem Bein kaputt gemacht
(stimme weinerlich und etwas hysterisch überschnappend)
so schreibt man einen sketch. da muss man sogar noch viel mehr auf das ganze movement eingehen.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2019, 19:23   #6
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.511

Zitat:
Zitat von Ralfchen Beitrag anzeigen
der regisseur ist dann der, der die darsteller durch die handlungen führt -
....
wie du weißt hatte ich selbst drei treatments geschrieben und wusste genau welche vorgaben schon einem 4 seiten abstract verlangt wurden.
Zunächst zum unteren Absatz: Ein Treatment ist noch nicht das Theaterstück oder ein Drehbuch. Es schildert, wie du selber wissen musst, die Handlung (und zwar wesentlich ausführlicher als ein Exposé), wobei erlaubt ist, gelegentlich Dialoge einzuflechten.

Mit dem Regisseur hast du recht. Aber auch er interpretiert zunächst die Vorlage und zeigt den Stars, was er von ihnen erwartet, und zwar so oft, bis es sitzt. Notfalls spielt er es ihnen vor. Das ändert aber nichts daran, dass Vorgaben an die Schauspieler nicht die Arbeit eines Stücke- oder Drehbuchschreibers sind. Wenn ein di Caprio eine bestimmte Figur verkörpert, wird sie eine andere Gestik und Mimik ausdrücken als ein Brad Pitt. Ein Schauspieler, der nach der Strasburg-Methode gelernt hat, wird anders agieren als ein Schüler von Stella Adler. Nicht selten schreiben Schauspieler ein Drehbuch um, wenn die Figur nicht ihren Vorstellungen entspricht - ansonsten gehen sie nicht unter Vertrag.

Ich habe Erfahrungsberichte von Drehbuchschreibern gelesen (u.a. von William Goldman) und Drehbücher im Original gelesen, weiß also, was drinsteht. Und das deckt sich oft gar nicht mehr mit dem, was dann später am Set improvisiert wird. So ging es mir z.B. mit dem Drehbuch von "Alien - Resurrection", da wichen die Dialoge oft von dem ab, was im fertigen Film (Original-Fassung) gespielt und gesprochen wurde.

Weiterhin gebe ich zu bedenken, dass deutsche Drehbücher sich von amerikanischen unterscheiden. Was in den USA vielleicht Voraussetzung ist oder zumindest geduldet wird, nämlich Vorgaben für Schauspieler, Angaben über Ausstattung des Sets usw., wird bei uns gnadenlos gestrichen. Das erscheint mir logisch, denn ein Drehbuchschreiber kann nicht alles wissen und wäre z.B. bei einem Historienfilm völlig überfordert, sich mit dem Mobiliar und der Kleidung des 17. Jahrhunderts zu befassen. Ausstatter ist ein Beruf für sich.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2019, 19:36   #7
weiblich Vibeke
 
Dabei seit: 06/2019
Ort: Hamburg
Alter: 54
Beiträge: 17

ein Drehbuch habe ich ja (noch) nicht geschrieben. Möglicherweise für unser Klassentreffen im Oktober. Die Geschichte ist mir damals passiert. Und ich hab dann daraus das folgende Gespräch mit dem Lehrer gemacht.
Vibeke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2019, 19:41   #8
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.511

Zitat:
Zitat von Vibeke Beitrag anzeigen
Die Geschichte ist mir damals passiert.
Was hat dich damals so beeindruckt, dass du dir dieses Gespräch bis heute gemerkt hast? Und was war an dem Lineal so wichtig? Wie alt warst du?
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2019, 19:48   #9
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.724

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Weiterhin gebe ich zu bedenken, dass deutsche Drehbücher sich von amerikanischen unterscheiden. Was in den USA vielleicht Voraussetzung ist oder zumindest geduldet wird, nämlich Vorgaben für Schauspieler, Angaben über Ausstattung des Sets usw., wird bei uns gnadenlos gestrichen. Das erscheint mir logisch, denn ein Drehbuchschreiber kann nicht alles wissen und wäre z.B. bei einem Historienfilm völlig überfordert, sich mit dem Mobiliar und der Kleidung des 17. Jahrhunderts zu befassen. Ausstatter ist ein Beruf für sich.

stimmt und ich kann nur von meinen gesprächen mit den jungs berichten. und das LEE STRASSBERG INSTITUT wurde i.ü. seit vielen jahren - also als wir in den 10 jahren in LA lebten von seiner frau geleitet und besessen. und dort ist überwiegend schwachsinn gelaufen. die frau hat jeden trottelIn aufgenommen und es waren zwei wienerinnen und ein salzbuger - also zwei junge Frauen und ein junger mann, die alle auf grund von empfehlungen zu unserem freundeskreis stiessen, am LSI. sie haben dort null-komma-null gelernt. wobei man sagen muss sie waren auch nicht talentiert. Die Babsi ist zwar heute noch am theater (singst udn spielt) und die Aviva heiratete dann einen jüdischen autoren von lehrbüchern für das schreiben von drehbüchern, der mit dem scheiß millionen verdiente. hatte von BABSI und AVIVA mal nen SATOON gemacht den stell ich hier ein. da gabs eine szene da mussten sie mit nassen T-shirts spielen und Aviva war die Satanessa...hhhhhhhhhhhh...was haben wir gelacht.
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2019, 19:50   #10
weiblich Vibeke
 
Dabei seit: 06/2019
Ort: Hamburg
Alter: 54
Beiträge: 17

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Was hat dich damals so beeindruckt, dass du dir dieses Gespräch bis heute gemerkt hast? Und was war an dem Lineal so wichtig? Wie alt warst du?
das liegt wohl an der Mitschülerin, die auf meinem Knie ihr Lineal zerbrochen hat. Sie steht mir ganz nah. Wir hatten uns damals geliebt.


Das Gespräch, sorry ist ausgedacht, die Tat ist so passiert.
Vibeke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2019, 19:53   #11
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.511

Zitat:
Zitat von Vibeke Beitrag anzeigen
Sie steht mir ganz nah. Wir hatten uns damals geliebt.
Verstehe. Dann lasse ich mal das weitere Nachfragen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2019, 19:57   #12
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 11.724

ah ok das mit der liebe ist total süss...war das pink-love oder nur freundschaft? musst du nicht anworten, aber wir sind hier maxi-liberalo...
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Das zerbrochene Lineal

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
die zerbrochene Fessel Kalipinsel Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 01.08.2012 19:25
Das zerbrochene Kunstwerk und der Goldene Schnitt Heinz Fantasy, Magie und Religion 3 10.12.2011 23:59
Zerbrochene Rose lilie Liebe, Romantik und Leidenschaft 5 12.12.2010 13:53
Zerbrochene Hoffnung Leronyy Philosophisches und Nachdenkliches 0 18.07.2010 23:18


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.