Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Fantasy, Magie und Religion

Fantasy, Magie und Religion Gedichte über Religion, Mythologie, Magie, Zauber und Fantasy.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 26.04.2019, 12:53   #1
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.244

Standard Beten

Ist Gott ein Automat?
Du wirfst Gebete ein
und erhältst ein Wunder?

Ist Gott ein Sparschwein?
Gebetsgefüttert
für Dein Himmelskonto?

Herr befreie uns
vom Geben, damit Du gibst,
und schenke uns die Freude
des selbstlosen Gebets.

Geändert von AlteLyrikerin (26.04.2019 um 14:11 Uhr)
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 13:05   #2
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.481

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen
und Schenke uns die Freude
des zwecklosen Gebets.
Liebe AlteLyrikerin,

ich verstehe zwar, worum es dir bei dem Text geht, aber soll "schenke" wirklich großgeschrieben sein?

"... die Freude des zwecklosen Gebets" klingt für mich missverständlich. Was zwecklos ist, lädt in der Regel nicht zur Freude ein, sondern zum Frust. Gemeint ist wohl "nicht zweckgebunden", "nicht zweckgerichtet", "nicht selbstsüchtig" oder "uneigennützig".

LG
Ilka
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 13:15   #3
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.244

Liebe Ilka-Maria,

herzlichen Dank für Deine Rückmeldungen. Das "Schenken" ist in der Tat ein Tippfehler, den ich sofort korrigieren werde.

Das "zwecklose" Gebet: hier wollte ich bewusst eine provozierende Formulierung verwenden. Wer es wirklich schafft, jeden Zweck beim Beten außen vor zu lassen, dem wird auch, so behauptet der Text eine tiefere Freude durch das Gebet zugänglich.

Meinst Du, das könnte gehen? Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 13:25   #4
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.481

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen
Meinst Du, das könnte gehen?
Nach meinem Empfinden funktioniert das nicht, weil ich "zwecklos" als ein Synonym zu "vergeblich" sehe. Es fällt mir schwer, darin ein positive Nebenbedeutung zu erkennen. Aber letztendlich musst du als Autorin darüber entscheiden.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 13:35   #5
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.244

Herzlichen Dank für Deine Antwort.
Mir geht es darum genau diese Verknüpfung von Zweck und Freude aufzuheben. Unser Alltagsleben ist konditioniert durch die Vorgabe, dass wir unser Denken und Handeln an Zwecken ausrichten sollen. Die Idee des Betens soll, meiner Meinung nach, dagegen eine neue Art von Freiheit setzen.

Doch ich will über die Treffsicherheit dieses Adjektivs noch einmal gründlich nachdenken. Oft finde ich erst nach Tagen der Nachdenklichkeit eine bessere Wendung. Jedenfalls danke ich Dir sehr für die Anregung.
AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 13:43   #6
männlich klaatu
 
Benutzerbild von klaatu
 
Dabei seit: 12/2015
Beiträge: 2.331

Hi AL,

als Heidenkind kann ich mit dem Inhalt nichts anfangen, trotzdem gefällt mir die Intension, denn so eine Sichtweise würde vielen Gläubigen gut stehen. Wie wäre es mit "selbstlos"?

LG
k
klaatu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 13:48   #7
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.244

Hi klaatu,

Danke für die Rückmeldung! "Selbstlos" ist auf jeden Fall ein Kandidat. Ich werde noch ein wenig darüber nachdenken.
herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 14:10   #8
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 22.481

Zitat:
Zitat von klaatu Beitrag anzeigen
Wie wäre es mit "selbstlos"?
Passt!
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 14:13   #9
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.244

Ja, passt wirklich gut. Daher hab ich's inzwischen geändert. Danke Euch beiden, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 16:47   #10
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.953

Beten kann auch einfach nur eine Meditationsübung sein, die auf mancherlei Weise gut tun kann.
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 16:55   #11
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.244

Lieber Nöck,

herzlichen Dank für Deinen Beitrag. Ja, Meditation, wenn sie nicht als reine "Wellnessübung" praktiziert wird (was aber durchaus legitim wäre), geht wohl in die Richtung des Betens, das Gott nicht Instrumentalisierung will.
Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 19:22   #12
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 397

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen
Ist Gott ein Automat?
Falls ja, wurde die falsche Firma beauftragt, ihn zu warten.
Plutino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 19:50   #13
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 1.953

Die Firma sind wir alle!
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 20:04   #14
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.244

Lieber Nöck,

Danke für Deine Antwort auf eine wohl provokant gemeinte Frage.

Lieber Plutino,
ich denke zu hoch von Deinem Intellekt als dass ich annehmen würde, Du habest die rhetorische Frage und die Intention dahinter nicht erkannt.
Deine Frage ist für mich daher etwas abwegig.

Euch beiden noch einen schönen Sonntagabend, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 21:53   #15
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 397

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen
Deine Frage ist für mich daher etwas abwegig
Meine Antwort. Ich hatte nichts gefragt Die Frage ist zu witzig, um sie der Rhetorik zu überlassen. Sie weckt den Schalk in mir. Ich habe mir zumindest eben vorgestellt, wie jemand oben sich selbst und 100 andere Menschen einwirft und vergeblich darauf wartet, dass unten elf Jungfrauen rauskommen. Außerdem habe ich mir vorgestellt, ob sich der Gebetsprüfer austricksen lässt, ob der Automat also z. B. Inflationsgebete akzeptiert. Ein Schild mit der Servicenummer flatterte ebenso durch meinen Kopf wie ein in einem Callcenter arbeitender Engelsazubi, der Null Ahnung hat. Ganz zu schweigen von der Lackschutzplatte, an der Abergläubige ihre Gebete reiben.

Edit: Also nein. In Bezug auf die Frage, ob Gott ein Automat oder Sparschwein ist (falls er existiert) bin ich ganz bei dir. Wobei Gebete meiner Meinung nach nicht selbstlos sein müssen. Das Selbst scheint integraler Bestandteil des Menschen zu sein. Ohne ihre Selbsts unterschieden sich Menschen nicht. Sie wären keine Menschen. Aber vielleicht sollte es darum tatsächlich in einem Gebet gehen: Den größten Nenner zu finden, den Menschen gemeinsam haben: Für einen Moment die eigene Existenz auf das Nicht-sofort-Sterben reduzieren, also nichts zu tun, als die für das Überleben im Moment notwendigen Körperfunktionen aufrecht zu erhalten.

Geändert von Plutino (28.04.2019 um 23:05 Uhr)
Plutino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 21:53   #16
männlich Vers-Auen
 
Benutzerbild von Vers-Auen
 
Dabei seit: 12/2017
Ort: Jenseits von Eden
Beiträge: 1.075

Standard Selbstlos

Zitat:
Zitat von AlteLyrikerin Beitrag anzeigen
Ist Gott ein Automat?
Du wirfst Gebete ein
und erhältst ein Wunder?

Ist Gott ein Sparschwein?
Gebetsgefüttert
für Dein Himmelskonto?

Herr befreie uns
vom Geben, damit Du gibst,
und schenke uns die Freude
des selbstlosen Gebets
.
Ein selbstloses Gebet, bzw. ein barmherziger Rosenkranz,
ist in der Regel für kranke Mitmenschen, usw. gedacht.

Der Leidende oder Kranke, wird dagegen nicht
selbstlos Gott anbeten, denn er will Heilung
und Besserung als Gegenleistung erhalten.

Wenn Gläubige gesund werden glauben
sie nicht an die Selbstheilungskräfte,
sondern eher an den Heiland, usw.

Und führe mich nicht in Versuchung….

Bei einer Heimsuchung
kommen viele in Versuchung,
zu beten, für eine Gott Buchung.
Vers-Auen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 22:32   #17
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.244

Lieber Plutino,
Deine inneren Bilder zur Metapher des Gebetsautomaten gefallen mir gut, besser jedenfalls als die Aussage zur falschen Wartungsfirma.

Lieber Vers-Auen,
Danke für Deine Beobachtungen zum Beten wie es bei vielen Menschen praktiziert wird.

Herzliche Grüße Euch beiden, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2019, 23:01   #18
männlich Plutino
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 397

Ich hatte meinen letzten Beitrag gerade editiert.

Und meine Aussage über die Wartungsfirma: Im Vergleich zu einem Fahrkartenautomaten funktioniert Gott halt nicht besonders gut. (Falls er existiert und ein Automat ist, was ich nicht glaube.) Oder es liegt an der Missverständlichkeit der Bedienungsanleitung. Jedenfalls weckt deine rhetorische Frage etliche Bilder von dem, was Gott nicht ist. Also ein schönes Spiel mit der Forderung, sich kein Bild von Gott zu machen.
Plutino ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Beten

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wir beten an, was längst verkommen Lewin Philosophisches und Nachdenkliches 2 02.05.2016 21:25
Ein Lied vom Leben und Beten Nubo Catrik Gefühlte Momente und Emotionen 2 13.03.2016 14:19
sie beten Trembalo Gefühlte Momente und Emotionen 2 19.10.2015 19:12
Alles Beten Zsadista Gefühlte Momente und Emotionen 0 11.07.2014 09:26
Stilles Beten... Jenny1985 Gefühlte Momente und Emotionen 0 05.06.2006 15:34


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.