Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Düstere Welten und Abgründiges

Düstere Welten und Abgründiges Gedichte über düstere Welten, dunkle und abgründige Gedanken.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 12.04.2019, 14:06   #1
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.289

Standard Letzter Ort

Mein letzter Ort wird sein
ein kleines Zimmer,
ein vergessenes.

Mein Leib wird dort gepflegt,
wie es die Not erlaubt,
und aufgebahrt im Schweigen.

Wenn im verirrten Licht
der Augen kein Erkennen
und im Salz der Worte
kein Geschmack mehr ist,

erstirbt die Zahl der Hände
an der Klinke meiner Tür
bis auf das Maß der Pflicht.

Das Maß der Pflicht ist karg.
Nur schuldig dem Gesetz
kennt es die Hoffnung nicht,
weiß nichts von Glanz und Kraft
der ziellosen Geduld.

Kein Zuspruch und kein Trost
durchdringt den stillen Raum,
in dem noch vor dem Leib
der Geist bestattet wird.

Dann sei in jenem tiefen Traum,
der sich nie mehr ins Wissen hebt,
wie Du es immer warst, bei mir.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 09:07   #2
männlich BladeRuner
 
Dabei seit: 09/2018
Ort: Berlin
Beiträge: 409

Standard Hallo Lyrikerin

Ich mag die Traurigkeit deiner Worte und die Bilder die sie zeichnen.
Du erzählst durch deine Zeilen Wahrheit, die schön verpackt, mich nachdenklich, melancholisch ja sagen lässt.
Ja, es gibt diese Realität.
Ohne Vorwürfe klagen deine Zeilen an.
Liebe Grüße Blade
BladeRuner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 10:46   #3
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.265

Liebe AlteLyrikerin,
warum nicht?
„Mein letzter Ort wird
ein kleines Zimmer sein,
ein vergessenes.“

Ist die letzte Strophe religiös zu verstehen? Auf mich wirkt sie irgendwie angesetzt und aus meiner Sicht könnte man sie entfallen lassen. Bis dahin für mich ein wirklich guter Text, den ich wieder sehr gerne gelesen habe!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 12:59   #4
männlich Nöck
 
Benutzerbild von Nöck
 
Dabei seit: 12/2009
Ort: In den Auen des Niederrheins
Beiträge: 2.005

Liebe AlteLyrikerin,

du hast einfühlsame Worte gefunden, um die letzten Tage und Wochen im Sterbezimmer zu beschreiben. Mit so einer tiefen Verbitterung scheidet zum Glück nicht jeder aus dem Leben. Es gibt unzählige Menschen (Angehörige, Freunde und natürlich auch Pflegekräfte) die sich liebevoll um den Pflegebedürftigen bemühen. Und um deine letzte Strophe aufzugreifen, in diesen Menschen wirkt ER.

LG Nöck
Nöck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 14:08   #5
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 73
Beiträge: 12.811

hallo UAL -

was für ein schöner aufmunternder text für die alten und hilfsbedürftigen hier im forum. er macht einem direkt unlust aufs sterben. ich finde es aber brilliant, dass du von deinen wunderwürfigen gebeten an dein mörderisches verherrlichungswürdiges goddchen ein wenig abgedriftet bist und uns nun antidepressiva der anderene art präsentierst. einfach wunderbar. solltest du nicht aus deiner abgeschiedenheit umsiedeln? in ein dorf mit mehr als 15 bewohnern?

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 17:35   #6
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.289

Standard Danke an alle Leser!

Lieber BladeRuner,
es freut mich sehr, dass die Verse Dich ansprechen.

Lieber Gylon,
Dankeschön auch für Deine positive Rückmeldung. Die abschließenden Verse sind bewusst offen gelassen. Für einen nicht gläubigen Menschen geht es um den Trost der Nähe des geliebten Menschen, von Gläubigen wird die Nähe Gottes ersehnt.

Lieber Nöck,
auch Dir sei Dank und Du hast völlig Recht. ER wirkt vor allem auch durch Menschen.

Lieber Ralfchen,
wenn Du in diesen Versen Antideppressiva findest, seien sie Dir von Herzen gegönnt.

Euch allen herzliche Grüße und noch einen schönen Sonntag, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 23:38   #7
männlich moses
 
Benutzerbild von moses
 
Dabei seit: 07/2013
Ort: Köln
Alter: 32
Beiträge: 195

Zitat:
Zitat von BladeRuner Beitrag anzeigen
Ich mag die Traurigkeit deiner Worte und die Bilder die sie zeichnen.
Das geht mir genauso, schöner Text, wenn auch traurig.
moses ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2019, 09:30   #8
weiblich AlteLyrikerin
 
Benutzerbild von AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 69
Beiträge: 1.289

Lieber moses,

herzlichen Dank fürs Lesen und Deinen freundlichen Kommentar. Herzliche Grüße, AlteLyrikerin
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Letzter Ort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Letzter Akt Ilka-Maria Gefühlte Momente und Emotionen 6 14.12.2017 00:26
In letzter Sekunde Ex-Poesieger Gefühlte Momente und Emotionen 0 01.03.2014 14:11
Letzter Weg Ilka-Maria Gefühlte Momente und Emotionen 4 25.03.2013 12:21
Letzter Tag II JohnDT Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 16.06.2007 18:53
Letzter Tag JohnDT Liebe, Romantik und Leidenschaft 1 16.06.2007 11:48


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.