Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Sonstiges und Small Talk

Sonstiges und Small Talk Sonstige Themen, Foren-Spiele und Small Talk.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 08.10.2018, 20:26   #11353
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.352

Zitat:
Musst ja nicht sagen. Ist ok!
Bitte nicht falsch verstehen; die Andere Dimension ist eine "Kunstfigur"...hat mit meinem "ich" nur wenig zu tun. Mein Ich soll in der virtuellen Welt außen vor bleiben. Ich schuf einst diese Figur um den Frauen zu beweisen, dass ich jede von ihnen haben kann. Also nicht ich...die Figur. Das ist mir auch gelungen. Darauf bin ich nicht stolz...im Gegenteil...aber ich kann die Vergangenheit nun mal nicht leugnen. Seit einigenJahren ist Andere Dimension eine a-sexuelle Figur ...und das soll sie auch bleiben. Und mit jedem Detail...das man nennt...rückt man einem Schema näher. Dazu hatte ich selbst einige Selbstversuche gestartet. Ob als Frau...als Mann...als Hetero...als Lesbe oder Schwuler...ich war in jeder Verkleidung unterwegs. Die Mechanismen sind immer die gleichen. Ich bezahle sogar eigens Leute...die vorgeben Ich zu sein...wenn es darauf ankommt.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 20:34   #11354
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.577

Alles gut, ich bin der letzte der sowas falsch versteht.
Warum wolltest Du jede Frau haben?
Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 20:38   #11355
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.352

Zitat:
Alles gut, ich bin der letzte der sowas falsch versteht.
Warum wolltest Du jede Frau haben?
Ich hatte das mal an anderer Stelle ausführlich geschildert. Aber das ist auch gar nicht so wichtig - es gibt keinen Grund...keine Rechtfertigung so etwas zu tun. War ein Lebensabschnitt...zu dem ich heute keinerlei Bezug mehr habe. Ich bin ja auch schon lange dabei daraus ein Buch zu machen - habe sogar einen satten Vorschuss dafür erhalten...den ich aber wohl zurückzahlen muss...samt Zinsen...da ich nicht schreiben kann...was ich selbst nicht (mehr) lesen will. Mit jeder Zeile erschrecke ich vor mir selbst - als wäre das ein Anderer gewesen.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 20:44   #11356
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.577

Einer meiner ehemaligen Patienten mochte das Spiel mit Gedanken und Reaktionen.
War der härteste Fall den ich mal hatte. Fast wie im Film.

Ich verstehe und fühle den Grund von aD.

Wieso aber die Vergangenheit jetzt noch leugnen (Ok, tust du ja nicht).

Ob du das warst oder noch bist ist doch völlig unerheblich. Denn so oder so war es ein Teil Deines Lebens und ist es auch noch. Wenn auch nur für Dich in der Erinnerung.

Ich sehe nicht, was daran falsch sein könnte. Und wenns richtig scheiße war, umso besser.

-> Lerneffekt.

vlg

EV
Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 20:54   #11357
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.059

Es ist doch schön, wenn man alle haben kann. Auch wenn ich mir vorstelle, dass das mit Schwierigkeiten verbunden ist.

Ich kenne viele Männer dieser Art. Bin mit ihnen hier und da lose befreundet. Früher haben sie mich fasziniert wie andere junge Mädchen. Heute sehe ich die Teufelskreise hinter ihnen und die konnte ich noch nie leiden. Das sind die männlichen Meerjungfrauen.
Andere Dimension ist eine männliche Meerjungfrau.

Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 20:55   #11358
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.352

Geht gar nicht so sehr um richtig oder falsch. Damals fühlte es sich richtig an...egal wie falsch es aus heutiger Sicht ist oder sein könnte.

In die Psyche anderer einzutauchen hört sich zwar spannend an...kann aber auch der reinste Horror sein. Ich kann heute noch kaum glauben...wie leichtsinnig viele dieser Frauen...zu was sie alles bereit waren. Egal was ich von ihnen velangte...die meisten von ihnen stellten noch nicht mal Fragen. Ich ging immer weiter...um zu erfahren wo die Grenzen sind - die Grenzen der Frauen...aber auch meine Grenzen. Ich verlangte die unmöglichsten Sachen...und obwohl sie mich vorher weder hörten noch sahen...sondern nur lasen...gingen sie darauf ein. Mitten im Geschehen fand ich das faszinierend...war das ein Kick...aber im Nachhinein betrachtet widert es mich nur noch an.

Zitat:
Ich kenne viele Männer dieser Art. Bin mit ihnen hier und da lose befreundet. Früher haben sie mich fasziniert wie andere junge Mädchen.
Glaube mir...Du kennst nicht einen dieser Art - und das ist gut so! Und das waren auch nie Mädchen...ich suchte mir ganz bewusst nur die stärksten der starken Frauen aus. Alles andere wäre für mich reizlos gewesen. Für mich war eine Frau nur dann interessant...wenn sie scheinbar unerreichbar war. Ich wählte nur die Frauen aus...die vorgaben in der denkbar glücklichsten Beziehung zu leben. EIne Frau auf der Suche hätte ich niemals auserwählt. Umso unerreichbarer..desto größer der Reiz für mich. Alle anderen hätte ich mit Verlaub gesagt auch so haben können...ohne den ganzen Aufwand. Ich bereitete mich bis ins kleinste Detail vor.

Das ist mir leider geblieben. Ich kann mit einer "normalen" Frau nichts anfangen. Sie muss mir zumindest auf dem Papier haushoch überlegen sein...damit ich sie attraktiv finden kann. Nur aus diesem Grund waren Nutten nie ein Thema für mich. Ich machte mir meine Nutten selbst.

Der Sex selbst spielte nur eine untergeordnete Rolle. Er war nicht das Ziel...sondern nur ein Teil des Weges.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:09   #11359
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 4.815

Wow, da ist man mal ein paar Stunden weg und dann bricht hier die Gruppentherapie aus.

Da kann ich nichts Persönliches beitragen, aber eine allgemeine Feststellung bzgl. Beziehungen und wie man daraus lernen kann: Man ist selbst immer schuld. OK, nicht ganz immer; ich würde das niemandem sagen, der Opfer in einer gewaltvollen Beziehung ist. Aber abgesehen von den Extremfällen trägt man immer selbst Schuld. Klar, der Andere ist auch oft schuld, aber das ist völlig Wurscht, weil man den Anderen gar nicht ändern kann (außer in dem Sinne, wie die Sowjets den Aralsee geändert haben), sondern nur sich selbst.

Wenn man also unglücklich in einer Beziehung ist, muss man sich selbst hinterfragen. Und wenn die Beziehung beendet wird und die erste Enttäuschung und Trauer verarbeitet ist, sollte man sich als erstes fragen, was man selbst falsch gemacht hat und nicht, wieso der Andere so gemein und gefühllos war. Alles andere führt nur zu langfristiger Verbitterung und Angst, die sich hinter lässigem Machogehabe verbirgt und keine Liebe mehr zulässt. Wer sich nicht ändert, macht immer dieselben Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht und meint, die Frauen/Männer seien alle gleich - "scheiß Weiber!" bedeutet nämlich nichts anderes als "Ich hab's schon wieder verbockt."
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:17   #11360
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.352

Wie wir denken...wie wir handeln...das hat immer seine Gründe..Schmuddelkind...nichts geschieht aus sich selbst heraus...das ist nicht neu. Ob ich mich vegan ernähre oder Fleischesser bin, ob ich die Grünen oder die AfD wähle..ob ich Fan von Bayern oder Kaiserslautern bin. Frei nach Aristoteles....das Ganze ist mehr als die Summe seiner Einzelteile.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:20   #11361
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.577

Man sollte sich nie für Dinge die Schuld geben, für die man sie nicht trägt.
Das ist selbstschädigend, Schmuddl.

Wenn man das Beste wollte und auch wohlwollend und warmherzig (zum wohle des anderes) gehandelt hat und der andere das nicht wertschätzt, oder respektlos ist, oder oder oder....

Dann ist man frei von Schuld.

Wenn ich aber Streit ohne Grund beginne, weil ich Frust abladen muss, oder weil ichs geil finde Action zu machen, weil mir eine grundsolide Beziehung zu langweilig ist, dann ist sieht das schon wieder anders aus.

Wer im Sinne der Liebe handelt, trägt keine Schuld.
Nie.

vlg
Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:22   #11362
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 4.815

@AndereDimension: Das ist sehr richtig. Was ich nur damit sagen wollte: man kann nur an seinen eigenen Einzelteilen arbeiten und hoffen, dass das in der Summe genügt.

...Ob jemand aber Bayern-Fan ist, ist allerdings kein soziopsychologischer Prozess, sondern das direkte Machwerk des Teufels.
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:26   #11363
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 4.815

Zitat:
Man sollte sich nie für Dinge die Schuld geben, für die man sie nicht trägt.
Das ist selbstschädigend, Schmuddl.
Das meinte ich auch nicht; das wäre natürlich blanker Unsinn. Man sollte aber die Fehler suchen, die man gemacht hat; die übersieht man im Trennungsschmerz nämlich allzu gerne.

Zitat:
Wer im Sinne der Liebe handelt, trägt keine Schuld.
Das ist auch richtig. Man sollte da gar nicht von Schuld reden; war die falsche Wortwahl. Ich höre mich ja an, wie ein katholischer Priester.
Nein, ich meinte nur, man sollte sich auf das konzentrieren, was in der eigenen Reichweite liegt, was man ändern kann.
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:29   #11364
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.352

Zitat:
Wer im Sinne der Liebe handelt, trägt keine Schuld.
Naja, fragt sich was alles im Sinne der Liebe ist.

Ich handelte im vollen Bewusstsein meiner "Schuld"...und mit Liebe hatte das alles sowieso nichts zu tun...zumindest nicht von meiner Seite aus. Viele der Frauen verliebten sich in mich...das hatte ich ja auch so eingefädelt...das war Teil des Plans. Und "nur" mit meinem Geschriebenen hätte es maximal zum Verliebtsein..aber nicht zur echten Liebe reichen können. Wenn es zum Treffen kam...dann tauchte ich im Sportwagen und gut gekleidet auf. So blöd ist keine Frau...dass ihr Worte alleine reichen. Die Illusion ins Unendliche treiben....das war meine Passion. Dabei hatte ich...und das ist mir wichtig...nie gelogen. Mir wurden erst gar nicht die Fragen gestellt...die die Illusion hätte platzen lassen können.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:29   #11365
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.486

AnDi,
was bist Du doch für ein bedauernswertes Exemplar!
Deinen Zitaten, mühsam gesammelt, die zum Teil Bonmots sind und in ihrer Diktion eher den entlarven, der sie von sich gegeben hat (über seine Mutter, Schwester, Tochter ließe er solches gequirlte Darmendprodukt wohl nicht verlauten lassen) und noch mehr den, der sich an ihnen delektiert.
Was treibt Dich, die Frauen klein und abstoßend zu machen?
Wird Deine eigene Größe dann bedeutender, Dein Charakter anziehender?
Du zitierst u.a. meinen Lieblingsdichter Goethe. Was hat sein Zitat mit seiner Stellung zu Frauen zu tun? Sein größtes Werk endet mit:
"Alles Vergängliche
Ist nur ein Gleichnis;
Das Unzulängliche,
Hier wird's Ereignis;
Das Unbeschreibliche,
Hier ist's getan;
Das Ewig-Weibliche
Zieht uns hinan."
Ginge es nach Dir und Deiner unsäglichen Schwarz-Weiß-Malerei, müsste hier wohl kräftig korrigiert werden. Was Goethe alles über Frauen gesagt hat, wie er mit ihnen umging, welche Frauengestalten er in seinen Werken darstellte, entzieht sich offenbar Deiner Kenntnis.
Natürlich bin ich in meinem Leben von Frauen enttäuscht worden (oder erlag ich einer Selbsttäuschung ?); enttäuscht haben mich auch Männer. Aber die guten Erinnerungen überwiegen.
Du scheinst verbittert und recht klein von geistiger Statur - folglich musst Du die Frauen verantwortlich und klein machen.
Du Armer, Du dauerst mich.
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:32   #11366
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.352

Heinz...dein Auftauchen in diesem Faden hat was von Coitus Interruptus. Du bist die Verkörperung des A-Sexuellen - und das ganz ungewollt. Halte dich doch bitte hier fern. Reicht, dass Du anderswo schon überflüssig bist.

***und ich hatte noch nicht mal deinen Text gelesen...sondern einfach nur aus den Augenwinkeln dein...ich nenne es mal Gesicht...gesehen. Spar dir deine Worte...falls du sie an mich richten wolltest...ich lese dich nicht.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:43   #11367
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.577

@Thing

Ich meinte nicht den wirtschaftlichen Aufwand, viel mehr den emotionalen Schaden.

Trotzdem ist das sehr individuell. Gibt ja auch gute Beispiele, wo es wunderbar funktioniert!
Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:44   #11368
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.059

Doch AD. Ich kenne diese Männer.
So wie du sie beschreibst. So und/oder so ähnlich.
Die verlorenen Jungs, die Spieler. Ich kenne sie.
Und ich warne meine Freundinnen vor ihnen.
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 21:55   #11369
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.059

Und dann folgt das übliche Drama, weil sie nicht auf mich hören .

Man kann gut mit ihnen Bier trinken. Das Musikbiz ist voll solcher Typen. Meist können sie irgendetwas besonders gut. Mit Leidenschaft von der man süchtig werden kann... Sei es Musik oder es sind Worte oder entwaffnender Charme. Irgendwie müssen sie die Mädels ja rumkriegen. Da sind sie ziemlich kreativ.

Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 22:00   #11370
Thing
R.I.P.
 
Benutzerbild von Thing
 
Dabei seit: 05/2010
Alter: 74
Beiträge: 35.150

Zitat:
Zitat von WeiblichUndIrre Beitrag anzeigen
Irgendwie müssen sie die Mädels ja rumkriegen. Da sind sie ziemlich kreativ.

Jaja - und dann lahmen sie doch!
Thing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 22:03   #11371
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.059

Is bestimmt auch n anstrengender Lebensstil
Das muss man erstmal durchstehen...

(Wortwitz *rofl*)
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 22:11   #11372
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.577

Jetzt lacht ihr über die Typen. Im Ernstfall bekommen sie euch rum.
Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 22:14   #11373
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.059

Bellt da etwa ein getroffener Hund?
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 22:24   #11374
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 4.815

Dann verstehe ich aber nicht, warum die Typen sich die Mühe machen. Ich kann im Prinzip gar nichts besonders gut und es ist nicht so, als hätte ich Probleme, Menschen kennenzulernen. Also glaube ich, dass man auch einfach, indem man zu sich selbst steht, Erfolg haben kann, zumindest bei dem richtigen Menschen. Und warum soll man hundert mal die falschen Menschen zum oberflächlichen Austausch kennenlernen, wenn man auch einen Menschen finden kann, vor dem man sich nicht verstellen muss?
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 22:29   #11375
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.059

Hast du das wirklich immer noch nicht begriffen was du alles kannst Schmuddi?

Das Einzige was du anscheinend wirklich nicht kannst, ist selbst anerkennen was du kannst. Was in der Tat ein Problem ist...
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 22:37   #11376
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.577

Oberflächlichkeit schützt vor Verletzung.

@WeiblchUndIrre

Ich bin nicht einer von denen.
Eher das Gegenteil.
Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 22:42   #11377
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 4.815

Zitat:
Hast du das wirklich immer noch nicht begriffen was du alles kannst Schmuddi?

Das Einzige was du anscheinend wirklich nicht kannst, ist selbst anerkennen was du kannst. Was in der Tat ein Problem ist...

Das macht mich jetzt ein wenig betroffen, wenn du das so traurig sagst, aber eigentlich bin ich, was das angeht, völlig im Reinen mit mir.

Ich hab (u.a.) Politikwissenschaft studiert und da hatten wir immer so einen Spruch: "Politikwissenschaftler können alles - aber nichts richtig." Da habe ich mich immer ganz gut drin wiedergefunden. Aber das ist völlig OK. Ich kann Bücher schreiben, die niemand drucken will (zumindest nicht für einen fairen Marktpreis und in nennenswerter Auflage). Aber: ich bin mit dem Geschriebenen zufrieden und ein paar Leuten im Internet scheint es zu gefallen. Ich hab mal Judo gemacht, gerade schlecht genug, dass es nicht für internationale Erfolge gereicht hat. Aber: ich bin trotzdem n bisschen herumgekommen und mir bleiben Erinnerungen von dem ein oder anderen Kampf, auf den ich heute noch stolz bin. Ich bin gar nicht mal so blöd, wenn es um Mathe geht, aber zur Professur hätte es da für mich nie gereicht.

Aber niemand muss ein Mathe-Professor werden oder Judo-Weltmeister oder gefeierter Schriftsteller. Solange man weiß, wer man ist und was einem im Leben wichtig ist - mehr braucht man wirklich nicht.
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 22:52   #11378
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.059

Hm... okay.

@ Eisenvorhang
Solange man nicht unter der eigenen Oberflächlichkeit anfängt zu leiden, weil man sich eigentlich etwas ganz anderes wünscht.
Okay, das ist auch ein blödes Los. :/

@Schmuddi
Na gut, das ist das Wichtigste.
Ist warscheinlich eine Frage der Sichtweise. Ich hab nie Studiert, nie Judo gemacht und meine Texte sind oberflächlich, einfach und subtil in ihrer Sprache.
Ich würde behaupten, ich kann dennoch eine ganze Menge.

Das erinnert mich an das halbvolle und halbleere Glas...
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 22:56   #11379
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.059

Gründe einen Selbstverlag und vermarkte deine Texte auf eigene Faust

Du bleibst trotzdem arm aber vielleicht bleibt dein Name in manchem Kopf eine gute Erinnerung. ^^
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 22:57   #11380
männlich Eisenvorhang
 
Dabei seit: 04/2017
Beiträge: 2.577

Zitat:
Zitat von WeiblichUndIrre Beitrag anzeigen
Hm... okay.


Das erinnert mich an das halbvolle und halbleere Glas...
Aber auch an die Messlette, die in einem inne wohnt.

vlg
Eisenvorhang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 23:03   #11381
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.059

Stimmt. Gib der dämlichen Messlatte einfach n Sidekick oder sowas judoähnliches. Box sie um!

Braucht kein Mensch sowas. Macht es nur unnötig schwer kreativ zu sein.

Lg zurück
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 23:30   #11382
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 4.815

Zitat:
Ist warscheinlich eine Frage der Sichtweise. Ich hab nie Studiert, nie Judo gemacht und meine Texte sind oberflächlich, einfach und subtil in ihrer Sprache.
Ich würde behaupten, ich kann dennoch eine ganze Menge.
Erstens gehörten deine Texte für mich schon immer zu den Lesenswertesten der zeitgenössischen Literatur, gerade in ihrer Einfachheit. Es gibt genügend (studierte) Leute, die sich das Leben kompliziert denken, aber auf die einfachen Fragen zu verweisen und dabei eine klare Sicht zu befördern, das ist ganz und gar nicht oberflächlich.

Zweitens: Ja, halbleer/halbvoll - da hast du schon recht. Ich sehe es auch nicht so, dass ich keine Talente hätte. Aber dass ich etwas besonders gut könne, kann ich nicht von mir behaupten. Früher machte mir das tatsächlich zu schaffen, stets der Begabte unter den Durchschnittlichen zu sein. Aber heute fühle ich mich in dieser Rolle ganz wohl und habe auch einen Platz gefunden, wo genau das gefragt ist.

Zitat:
Gründe einen Selbstverlag und vermarkte deine Texte auf eigene Faust

Du bleibst trotzdem arm aber vielleicht bleibt dein Name in manchem Kopf eine gute Erinnerung.
Das habe ich tatsächlich auch schon in Erwägung gezogen. Das muss aber gut durchdacht sein und ist mit einer Menge Arbeit verbunden. Ob sich das am Ende lohnt, nur damit 100 Leute mehr mein Geschreibsel lesen, das ja im Internet nicht ganz unbeachtet geblieben ist. Wahrscheinlich bleibt es hier im Forum eher in Erinnerung als in geringer Auflage im Eigenverlag gedruckt.

Um das Geld geht es ja auch nicht wirklich. Ich sehe es ja sogar eher so, dass ich in derjenigen Schuld stehe, die sich die Zeit nehmen, meine Texte zu lesen, denn Zeit ist unendlich wertvoll. Denen dann noch Geld dafür abzuknöpfen, damit sie sich die Zeit nehmen, ist ja zweifach vermessen. Klar, wenn die Leser für sich entscheiden, dass ihnen das Buch die Kohle wert ist, stecke ich die Kröten auch gerne in meine Tasche. Aber wenn 64 Din-A4-Seiten für 30 Euro über die Ladentheke gehen sollen (und viel günstiger kriegt man es wohl im Eigenverlag nicht hin), finde ich das schon bedenklich - und die potentiellen Käufer zum Glück wohl auch.

Und wenn das Buch nicht gedruckt wird, wird es eben nicht gedruckt. Das kann mein Ego gerade noch verkraften.
Ich habe das Buch geschrieben, das ich schreiben wollte und darauf bin ich stolz. Mehr muss ich gar nicht verlangen.

Trotzdem danke für die Hinweise!
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 23:36   #11383
weiblich Ex-WUI
 
Dabei seit: 09/2018
Beiträge: 1.059

Und wenn du es als Ebook rausgibst?

Waren nur so Gedanken...
Ex-WUI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 23:47   #11384
männlich Schmuddelkind
 
Benutzerbild von Schmuddelkind
 
Dabei seit: 12/2010
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 4.815

Da weiß ich bisher noch zu wenig drüber. Mir wurde das mal von einem Verlag ans Herz gelegt, der mein Buch vorerst nicht drucken wollte - so als Risikoabschätzung. Da gelangte ich dann auf eine Seite, wo die "Bestseller" ca. 80 mal heruntergeladen wurden. Damit konnte ich mich erstmal intuitiv nicht anfreunden. Mal sehen...
Schmuddelkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2018, 09:48   #11385
männlich AndereDimension
 
Benutzerbild von AndereDimension
 
Dabei seit: 06/2009
Beiträge: 3.352

Zitat:
Zitat von Schmuddelkind Beitrag anzeigen
Da weiß ich bisher noch zu wenig drüber. Mir wurde das mal von einem Verlag ans Herz gelegt, der mein Buch vorerst nicht drucken wollte - so als Risikoabschätzung. Da gelangte ich dann auf eine Seite, wo die "Bestseller" ca. 80 mal heruntergeladen wurden. Damit konnte ich mich erstmal intuitiv nicht anfreunden. Mal sehen...
Lese das mal:

http://www.spiegel.de/karriere/lekto...a-1042434.html

Mache dir wegen möglicher Verkaufszahlen (anfangs) keine Gedanken...denn unter dieser Prämisse kann man nur enttäuscht werden.
Gibt zwei Möglichkeiten um als Buch-Autor finanziell erfolgreich zu sein:

1. Du schreibst ein hervorragendes Buch
2. Du schreibst sehr viele mittelmäßige Bücher

Aus den Medien kennen wir nur die Autoren unter Punkt 1, das Gros der Berufsautoren zählt aber zur Kategorie 2...daneben machen sie noch viele andere Sachen...die auch mit dem Schreiben zu tun haben...um sich über Wasser zu halten.

Das ist wie beim Fußball: Jeder will ein Messi, ein Ronaldo sein...aber egal wie fleißig man ist...wie viel man trainiert...nur wenige erreichen ein ähnliches Level. Aber man kann auch als Zweitliga-Spieler gutes Geld verdienen...wenn man lange genug spielt...gut verhandelt...und bei den richtigen Vereinen anheuert. Die grobschlächtigen Spieler werden auch gebraucht.

Was von vielen...auch von den sogenannten Profis immer wieder unterschätzt wird...das ist die Recherche. Eine gute Story braucht eine gute Recherche. Frank Schätzing war für "Tyrannei des Schmetterlings" u.a. einige Wochen in den USA. Nur eine Ahnung zu haben...das reicht nicht aus.

Ein weiterer Tip: Der Lokalkolorit wird auch oft unterschätzt. Gerade am Anfang macht es Sinn sich mit seinem näheren Umfeld zu befassen...sich lokal einen Namen zu schaffen - statt gleich die große Bühne suchen zu wollen. In den eigenen Lokalitäten kennt man sich aus...wirkt alles gleich viel authentischer. Stephen King ist z. B. auf dieser Art und Weise ein ganz Großer geworden.
AndereDimension ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Was euch gerade im Kopf rumgeht ...

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was hört ihr gerade? René Sonstiges und Small Talk 14145 Heute 19:27
Welches Buch lest ihr gerade? René Literatur und Autoren 1730 19.02.2020 17:25
...gerade so eingefallen drren Gefühlte Momente und Emotionen 3 13.10.2016 01:30
Totenschädel steht gerade Nathiel Sonstiges Gedichte und Experimentelles 4 09.01.2016 15:31


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.