Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 19.11.2016, 11:25   #1
Jean-le-Poete
 
Dabei seit: 11/2016
Alter: 54
Beiträge: 7

Standard Märchenwald der Liebe

Märchenwald der Liebe

Komm, meine Liebe, und lass dich entführen
in den Märchenwald der Liebe,

denn der Wald ist nicht weit und der See, der harrt,
dass der Mond in unseren Wellen flackert.

Komm, lass uns Versteck spielen
hinter weißen Birken …

bis wir im tiefen Gras uns finden …

wo zart dein Haar an meine Hand sich schmiegt,
und der Duft deines Körpers mit dem schweren Hauch des Flieders sich vermählt.

Wo du mich ansiehst, mit deinen tiefen Augen
und deine Zähne leuchten hinter feuchten Lippen im Mondlicht.

Da will ich mich verschlingen lassen von deiner Anmut,
Will dich umfangen, bis schamvoll der Mond hinter hohe Bäume sinkt.

Ja, sink' nur, Mond, und lass uns allein’,
denn unsere Nacht ist lang’, und was wir nicht sehen, werden wir fühlen.

...

Komm, meine Liebe, und lass dich entführen
in den Märchenwald der Liebe,

denn der Wald ist nicht weit ...
Jean-le-Poete ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2016, 14:28   #2
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 56
Beiträge: 4.264

Das ist sehr schön. Ich habe es mehrmals gelesen, die Stimmung nimmt den Leser mit.
DieSilbermöwe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2016, 15:27   #3
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 66
Beiträge: 10.927

Schön geschrieben, Jean-le-Poete. Interessant finde ich diese Stelle:

" ...und der See, der harrt,
dass der Mond in unseren Wellen flackert."

Gerade das bewegungslose Harren des Waldsees regt die seelischen Wellen der Verliebten (unseren (!) Wellen) so an, dass der Mond darin flackert.

Nur so ergibt sich Sinn; ansonten würde ja das ruhige Harren zu der Unruhe im nächsten Vers im Widerspruch stehen.

Gern gelesen.

LG g
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2016, 20:51   #4
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 57
Beiträge: 1.351

Hallo Jean,

mir gefällt dein Text auch. Er ist ganz schlicht
und doch bezaubernd...

LG
Sonnenwind
Sonnenwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2016, 04:11   #5
Jean-le-Poete
 
Dabei seit: 11/2016
Alter: 54
Beiträge: 7

Hallo,

ich habe dieses Gedicht vor ca. 25 Jahren geschrieben.
Es ist übrigens inspiriert vom biblischen Hohelied Salomos.
Weil es so intim ist, habe ich es bisher niemand gezeigt.
Es freut mich, dass es wenigstens einige von euch anspricht.

@ gummibaum:
dass "der See ... harrt, dass der Mond in unseren Wellen flackert", meint, dass der See erwartungsvoll/fordernd wartet, dass wir in ihm baden und damit das "Flackern" verursachen. Damit sind wir bereit für ein unbefangenes Liebesspiel. Ohne Klamotten und rein gewaschen können wir uns nach dem Versteckspielen in dieTiefe der Liebe fallen lassen. Es ist gut, dass niemand (auch nicht der Mond) davon etwas mitbekommt.

Jean-le-Poete
Jean-le-Poete ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2016, 04:23   #6
männlich Leandra
 
Benutzerbild von Leandra
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: NRW - Essen Umgebung.
Alter: 35
Beiträge: 780

Sehr wundersame Bilder, und dies nicht im Schlechtem übertragen. Phantasievoll gelesen. Vor allem die letzte Zeile hat was magisches.

MfG Leandra.
Leandra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2016, 05:33   #7
männlich talking head
 
Dabei seit: 05/2016
Ort: NRW
Alter: 58
Beiträge: 763

sieh' zu, dass du in's Bett kommst, Leandra!

Hab dein Gedicht mehrfach gelesen, Jean, weil ich zunächst den Eindruck hatte, irgendetwas Unstimmiges zu spüren und dafür den Grund finden zu müssen. Mit jedem Lesen wurd's stimmiger, fließender; erblühte daraus etwas tief Gefühliges, was man nur Liebe nennen kann, entstieg Zauber. Seine Schlichtheit bringt die Farben erst zum Leuchten und macht die sinnlich-romantischen Naturbezüge nahezu stofflich spürbar; quasi wie eine weiße Leinwand, und der Rhythmus ist der Rahmen; ein zartes, tiefes Gemälde. Das Gedicht selber gewinnt mit Rhythmus und Schlichtheit etwas beinahe wesenhaft Eigenes, wofür mir nur das Wort Jugend einfällt. Jugend, Liebe und die ewige Schönheit Salomos' Hohelied zauberhaft miteinander verbunden. Gern, sehr gern gelesen.

LG, talking head
talking head ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2016, 10:40   #8
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.269

Lieber Jean-le-Poete,
einfach schön!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2016, 21:11   #9
männlich Leandra
 
Benutzerbild von Leandra
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: NRW - Essen Umgebung.
Alter: 35
Beiträge: 780

Zitat:
Zitat von talking head Beitrag anzeigen
sieh' zu, dass du in's Bett kommst, Leandra!

Hab dein Gedicht mehrfach gelesen, Jean, weil ich zunächst den Eindruck hatte, irgendetwas Unstimmiges zu spüren und dafür den Grund finden zu müssen. Mit jedem Lesen wurd's stimmiger, fließender; erblühte daraus etwas tief Gefühliges, was man nur Liebe nennen kann, entstieg Zauber. Seine Schlichtheit bringt die Farben erst zum Leuchten und macht die sinnlich-romantischen Naturbezüge nahezu stofflich spürbar; quasi wie eine weiße Leinwand, und der Rhythmus ist der Rahmen; ein zartes, tiefes Gemälde. Das Gedicht selber gewinnt mit Rhythmus und Schlichtheit etwas beinahe wesenhaft Eigenes, wofür mir nur das Wort Jugend einfällt. Jugend, Liebe und die ewige Schönheit Salomos' Hohelied zauberhaft miteinander verbunden. Gern, sehr gern gelesen.

LG, talking head
, ... mehr bleibt nicht übrig für deine ausserordentliche Fickerei. Ab in den Puff mit dir du Kleinkind. Junge, überlege bevor du tippst. Ausser auf Tipico du Esel. Und Herr je, wie du schreibst, und dich artikulierst folgt dem 13ten Jahrhundert. Peinlich ... aber nun ja, Deutschland willkomme.



Kussi, xoxo. Leandra.
Leandra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2016, 23:01   #10
männlich Sonnenwind
 
Benutzerbild von Sonnenwind
 
Dabei seit: 06/2012
Alter: 57
Beiträge: 1.351

Es gibt in diesem Faden nur eine Eselei, Leandra, und das ist dein letzter Kommentar.
Sonnenwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2016, 23:22   #11
männlich Leandra
 
Benutzerbild von Leandra
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: NRW - Essen Umgebung.
Alter: 35
Beiträge: 780

Sagt der, der sich Sonnenwind nennt. Da wo tief die Dummheit steckt, gell? Und nur weil sie auf Afrikaner steht, heißt es nicht gleich !!! Fremdenhass?! Nee, bin selbst nicht deutsch.

Leandra mit, oder ohne Grinsen. Lass es bitte kein "Flame-Thread" werden Hampel.

Edit: Ich bin männlich zum aller, aber auch aller letztem Male. Nur weil der Name einem Mädchen gleicht, heißt es nicht, dass mein Allerwertester um Längen nicht länger ist, als das eines ausgewachsenen "teen-girly". Krass, wie scheiße sich das anhört. Ich weiß, der braucht etwas um anzukommen. xD

Edit: Ich weiß, ich weiß, - geht alles etwas bis,/evtl. auch unter/ zur Gürtellinie. Dennoch, sein zweiter Post, und WIR verschanden ihn. Traurig, aber wahr.

Leandra.

Geändert von Leandra (21.11.2016 um 02:25 Uhr)
Leandra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2016, 02:50   #12
männlich talking head
 
Dabei seit: 05/2016
Ort: NRW
Alter: 58
Beiträge: 763

seh schon, hattest genug schlaf bekommen, leandra, ausgeschlafener bursche, dann mächtig einen rausgefeuert...da hab ich mal locker 8 jahrhunderte hinter mich gebracht! Ansonsten: in deinem kommi steht doch das selbe wie in meinem, nur anders..egal karl, prost karl soest!
lg, th
talking head ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2016, 01:38   #13
männlich Jovanni
 
Dabei seit: 11/2016
Beiträge: 7

Hallo Jean-le Poete,

mir geht es wie Silbermöwe. Ich musste es mehrmals lesen, um mitgenommen zu werden.
Für unser Alter ist das natürlich sehr weit weg von der Realität. Trotzdem: schön romantisch. Viel gesagt mit wenigen Worten. Viel Raum für Phantasie.
Jovanni ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Märchenwald der Liebe

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das Leben ist ein Märchenwald AndereDimension Fantasy, Magie und Religion 2 16.12.2014 00:33
Regenbogensuppe im Märchenwald Regenbogensuppe Sonstiges und Experimentelles 1 11.03.2014 13:04
Regenbogensuppe im Märchenwald Regenbogensuppe Gefühlte Momente und Emotionen 0 11.03.2014 13:00
Märchenwald phipart Lebensalltag, Natur und Universum 2 29.08.2011 08:52


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.