Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Sonstiges Gedichte und Experimentelles

Sonstiges Gedichte und Experimentelles Diverse Gedichte mit unklarem Thema sowie Experimentelles.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 06.01.2011, 19:26   #1
weiblich FeelLetter
 
Dabei seit: 08/2010
Ort: zwischen Grashalm und Teer
Beiträge: 278

Standard An Gott glauben

Zu leicht, ja zu sagen,
zu verneinen.

Als meine Mutter gehen wollte,
als sie ging,
weil sie konnte.
Sie sagten nein.

Als mein Vater starb,
plötzlich, ungerecht,
obwohl er nicht wollte.
Sie sagten nein.

Als Gott sprach.
Sie sagten nein.
Weil es nicht sein kann.

Zu schwer, ja zu sagen,
zu verneinen.

Als meine Geschwister kamen und riefen,
als sie lachten und schlugen,
als sie zerstörten, weil sie konnten,
weil sie ja sagten oder nein sagten.
Ich sagte nein oder ja.
Weil es das nicht sein kann.

Zu leicht, zu schwer,
an Gott zu glauben.
Weil ich Mensch bin.

Ich sage ja.
Weil ich Mensch bin.
Weil ich mich entschied,
für ein Leben
mit Gott.

Als es begann.
Weil es ist.
Mein Leben.
FeelLetter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2011, 20:31   #2
männlich Ex-Gamma
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 1.196

Zitat:
Zitat von FeelLetter Beitrag anzeigen
Zu leicht, ja zu sagen,
zu verneinen.

Als meine Mutter gehen wollte,
als sie ging,
weil sie konnte.
Sie sagten nein.

Als mein Vater starb,
plötzlich, ungerecht,
obwohl er nicht wollte.
Sie sagten nein.

Als Gott sprach.
Sie sagten nein.
Weil es nicht sein kann.

Zu schwer, ja zu sagen,
zu verneinen.

Als meine Geschwister kamen und riefen,
als sie lachten und schlugen,
als sie zerstörten, weil sie konnten,
weil sie ja sagten oder nein sagten.
Ich sagte nein oder ja.
Weil es das nicht sein kann.

Zu leicht, zu schwer,
an Gott zu glauben.
Weil ich Mensch bin.

Ich sage ja.
Weil ich Mensch bin.
Weil ich mich entschied,
für ein Leben
mit Gott.

Als es begann.
Weil es ist.
Mein Leben.
Zuerst, ja ich werde genau so wie Du es sagst, ja ich werde weiter schreiben.

An Gott zu glauben. Ich kann darüber nichts sagen. Ich wundere mich immer in der Kirche wenn die Leute sagen:"Du Gott, u.s.w.". Seltsam wie mich das berührt. Es ist eine alte Sache mit Gott. Aber an mir scheint dieses seltsame "Ding" vorüber zu gehen. Als Kind schämte ich mich, weil ich weder ein Christ noch anderen Glaubens bin. Seltsam auch die Antropomorphie eines Gottes. Seltsam auch das er gut sei. Seltsam, das er ein auserwähltes Volk hat. Seltsam, das er für mich geopfert wurde. Seltsam, das er so unerreichbar scheint, das man ihn glauben muss. Seltsam, das es eine Wissenschaft des Glaubens gibt. Seltsam, das ein Mensch sagt:"ich bin der Weg und die Wahrheit." Seltsam, das jemand sagt, ich bin der letzte Prophet. Seltsam das Silja Walter (Hildigard v. B usw.) von ihrem Gott wie von einem Bräutigam redet.


Herzlichen Dank für Deine Nachricht

l.g. Gamma
Ex-Gamma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2011, 20:34   #3
männlich Ex-Gamma
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 1.196

Entschuldige, ich habe zweimal dasselbe abgeschickt.
Ex-Gamma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2011, 14:36   #4
weiblich FeelLetter
 
Dabei seit: 08/2010
Ort: zwischen Grashalm und Teer
Beiträge: 278

Hallo Gamma!

Ich freue mich über jede Nachricht von dir. Und dass du beschlossen hast, zu schreiben, schreiben, schreiben (!!!!), das ist schön

Zitat:
Seltsam wie mich das berührt.
Das ist ein schöner Satz und vielleicht das Geheimnis hinter der ganzen Sache.

lg FeelLetter
FeelLetter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für An Gott glauben

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Glauben marlenja Sonstiges Gedichte und Experimentelles 18 02.01.2011 13:29
sie glauben nicht loona Gefühlte Momente und Emotionen 15 12.12.2009 00:43
Glauben und Wissen Sunrise Sprüche und Kurzgedanken 4 08.01.2008 12:55
Im Glauben betrogen crh2 Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 17.11.2007 19:06


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.