Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Poetry Workshop > Theorie und Dichterlatein

Theorie und Dichterlatein Ratschläge und theoretisches Wissen rund um das Schreiben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 13.04.2019, 13:22   #1
männlich Amerdi
 
Benutzerbild von Amerdi
 
Dabei seit: 03/2012
Alter: 30
Beiträge: 201

Standard Versmaßfrage zu Kalekogedicht

Hallo Freunde, ist hier jemand in der Lage das Versmaß des Gedichtes "Herbstabend" von Maschine Kaleko zu bestimmen und so freundlich mir seine Einschätzung mitzuteilen? Ich wäre innigst verbunden. http://ingeb.org/Lieder/nungonnt.html
Amerdi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2019, 15:45   #2
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.121

Standard Maleko

Hallo Amerdi,

Nun gönnt sich das Jahr eine Pause.
Der goldne September entwich.
Geblieben im herbstlichen Hause
Sind nur meine Schwermut und ich.

xXx xXx xXx
xXx xXx xX
xXx xXx xXx
xXx xXx xX

Verlassen stehn Wiese und Weiher,
Es schimmert kein Segel am See.
Am Himmel nur Wildgans und Geier
Verkünden den kommenden Schnee.

xXx xXx xXx
xXx xXx xX
xXx xXx xXx
xXx xXx xX

Beim ersten Hinsehen sage ich mal: Das sind Amphibrachys, alternierend klingende und stumpfe Kadenzen (wenn Du so willst: 1. Vers = drei vollständige Amphibrachys, 2. Vers = zwei vollständige und ein katalektischer Amphibrachys.
Mit lieben Grüßen,
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Versmaßfrage zu Kalekogedicht

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.