Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Literatur und Autoren

Literatur und Autoren Literatur allgemein sowie Rezensionen von Büchern, Stücken und Autoren.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 29.10.2006, 13:47   #67
jule
 
Dabei seit: 07/2006
Beiträge: 378

Peter Weiss-Abschied von den Eltern

Und ich muss noch das Nachwort von Alfred Anderschs "Vater eines Mörders" lesen..
jule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2006, 11:31   #68
SunlessDawn
 
Dabei seit: 01/2003
Alter: 36
Beiträge: 12



Gutes Buch aber nicht das beste von TP. Gelacht hab ich trotzdem an seehr vielen Stellen
SunlessDawn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2006, 23:27   #69
rabenblut
 
Dabei seit: 11/2006
Beiträge: 113

Hallo.

zum einen
Lemmy - White Line Fever

sowie

Constanze Wild - Die Hochzeit der Sklavin.
rabenblut ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2006, 21:08   #70
SunlessDawn
 
Dabei seit: 01/2003
Alter: 36
Beiträge: 12


Das Buch ist ja dermaßen geil. Vor allem wenn man schon den Film zu Herrn Lehmann gesehen hat. Ulmen spielt den Lehmann so genial das ich jetzt beim Lesen immer seine Stimme im Kopf habe die sowas von perfekt paßt.
Sehr Empfehlenswert.


Ich seh mir grad so die letzten niederschmetternden Rezensionen auf Amazon an und denk mir was haben die Leute doch für Probleme.
Das Buch hat einen gewollt einfachen Schreibstil und könnte selbst 10-jährige begeistern obwohl diese wahrscheinlich mit der Thematik nichts anfangen könnten. Komisch das sich dann, wahrscheinlich alles Germanistikprofessoren die das Lesen dieses Buches als Angriff auf ihren Intellekt werten und nicht verstehen das gerade diese Leichtigkeit des Schreibens den Reiz des Buches ausmacht. Es muß nicht imemr Nietzsche sein um auf hohem Niveau und mit Sprachgewandheit etwas zu erzählen. Gerade diese Naivität des Autoren bzw. seines Protagonisten bringt einen imemr wieder zum Schmunzeln. Zumindest geht es mir so.
Fazit: Sehr Empfehlenswert.
SunlessDawn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2006, 23:21   #71
SunlessDawn
 
Dabei seit: 01/2003
Alter: 36
Beiträge: 12



Grad erst angefangen aber liest sich schon sehr gut
SunlessDawn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2006, 18:23   #72
SunlessDawn
 
Dabei seit: 01/2003
Alter: 36
Beiträge: 12



Wie alle Bücher von ihm leicht und angenehm, für Zwischendurch zu lesen.
SunlessDawn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2006, 22:15   #73
SunlessDawn
 
Dabei seit: 01/2003
Alter: 36
Beiträge: 12



Beängstigend wie bekannt mir der Herr Jensen vorkommt. Erst die Entscheidenden 50 Seiten gelesen aber die waren verdammt gut. Da bleib ich dran.
SunlessDawn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2006, 20:18   #74
SunlessDawn
 
Dabei seit: 01/2003
Alter: 36
Beiträge: 12



Angefangen aber über die ersten 50 Seiten werde ich nicht hinaus kommen.
Updike ist einer von den Autoren die ich vom Schreibstil her nicht ausstehen kann. Er beschreibt über 3 Seiten wie jemand im Bett neben seiner Frau liegt und über jeden Scheiß nachdenkt bis ichs nich mehr ausgehalten habe und zur nächsten Seite geblättert habe, ohne etwas vermißt zu haben oder mit dem Gefühl das etwas fehlen würde weiter gelesen.
Dazu gehört auch Dean Koontz der es schafft mich mit abschweifenden Personenbeschreibungen so sehr von der Story abzulenken das ich die Lust verliere weiter zu lesen, weil ich nicht weis wieviele Seiten ich unbeschadet überschlagen kann und ich mich dann frage wofür ich es mir antue wenn mir das lesen doch keinen Spaß mehr macht.

Komisch auch das man über Autoren die man nicht mag, mehr schreiben kann als über welche die man sehr gerne liest.
SunlessDawn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2006, 20:27   #75
MicroCuts
 
Dabei seit: 04/2005
Alter: 32
Beiträge: 5



wenn ich endlich mal dazu komme, da ich für die schule das



und das



endlich mal fertig lesen sollte.
MicroCuts ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2006, 22:08   #76
SunlessDawn
 
Dabei seit: 01/2003
Alter: 36
Beiträge: 12



Weis noch nicht obs was für mich ist. Wurde erst auf den Seiten 45-50 ein bisschen interessanter.
SunlessDawn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2006, 23:22   #77
SunlessDawn
 
Dabei seit: 01/2003
Alter: 36
Beiträge: 12



Bin noch nicht durch, habe die andern Bücher nicht gelesen aber es ist interessant geschrieben. Ganz anders als die blutrünstigen Bildniveau "Thriller" die ich in letzter Zeit anlesen musste wie z.b. Cruzifix , Blutlinie , Der Patient
Hatte erst erwartet das Hannibal Rising ähnlich schwach geschrieben wäre aber die Geschichte liest sich angenehm wobei sich im Hintergrund erst nach und nach die Schrecken aufbauen und man weiter lesen möchte um zu erfahren was damals mit Hannibals Schwester passiert ist.
Man tappst munterfröhlich im Dunkeln...bis Seite 107 auf jedenfall was danach kommt? Ich freu mich drauf.
Aber wie gesagt man sollte keinen Hack 'n Slay erwarten denn bis Seite 107 passiert "fast" gar nichts in diese Richtung.

Bisher aber eindeutig Empfehlenswert
SunlessDawn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2006, 23:51   #78
Blutsschwester
 
Dabei seit: 08/2005
Beiträge: 328

Nach "Cupido" verschlinge ich nun die Fortsetzung "Morpheus" von Jillian Hoffmann... genauso brilliant wie sein Vorgänger. Ich bin wirklich mehr als nur begeistert von dieser Schriftstellerin! Seeeehr empfehlenswert

Schwester
Blutsschwester ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2006, 00:12   #79
Nothingness
 
Dabei seit: 12/2004
Beiträge: 140

Zitat:
Original von *Blutsschwester*
Nach "Cupido" verschlinge ich nun die Fortsetzung "Morpheus" von Jillian Hoffmann... genauso brilliant wie sein Vorgänger. Ich bin wirklich mehr als nur begeistert von dieser Schriftstellerin! Seeeehr empfehlenswert

Schwester
Wenn man mehrere Bücher mit dieser Thematik und aus diesem dem Genre gelesen hat, merkt man, dass alles eigentlich gleich ist. Irgendwann wirds leider langweilig.

Lese zZ "Der kindersammler". Ganz spannend. Würde ich weiterempfehlen.
Nothingness ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2006, 00:19   #80
Hypokrit
 
Dabei seit: 09/2006
Beiträge: 123

Bret Easton Ellis - American Psycho
Hypokrit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2006, 05:10   #81
jule
 
Dabei seit: 07/2006
Beiträge: 378

Samuel Beckett-Waiting for Godot

und zwar genau hier
jule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2007, 14:51   #82
DixInfernal
 
Dabei seit: 01/2007
Beiträge: 6

Zitat:
Lemmy - White Line Fever
Hab ich auch schon gelesen, naja, nich so mein Ding, obwohl ich die Musik von dem kerl toll finde
aber ist eh nach einer trennung i-wie in den Besitz meines Exfreundes übergegangen -.-''''


Hn zurzeit...

"Das verdammte Glück" von A.Kurz
"Ich hab die Unschuld kotzen sehen" von weiss-ich-grad-nich

und ein Gedichtband von Stefan Zweig, "Silberne Saiten"

DixInfernal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2007, 15:46   #83
dead_poet
 
Dabei seit: 03/2006
Beiträge: 624

zwar schon wieder ein paar Tage her: Juli Zeh - Adler und Engel (besser als jeder Gedichtband!)
dead_poet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2007, 16:11   #84
cute_fighter
 
Dabei seit: 02/2006
Beiträge: 1.123

Das Lächeln des Killers - J.D.Robb (bzw. Nora Roberts)

aba ich komm zeitlich nicht weiter -__-" leider
cute_fighter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2007, 16:23   #85
El_Hefe
 
Dabei seit: 10/2006
Beiträge: 1.530

Max Goldt - Vom Zauber des seitlich dran vorbei gehens
El_Hefe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2007, 16:23   #86
Struppigel
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 1.007

Zusammen ist man weniger allein.
Struppigel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2007, 17:43   #87
Blutsschwester
 
Dabei seit: 08/2005
Beiträge: 328

Die Lügenlandschaft von Peter Watson
Blutsschwester ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2007, 17:52   #88
ÜberMensch
 
Dabei seit: 11/2006
Beiträge: 62

Das Untier - Eine Philosophie der Menschenflucht
ÜberMensch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2007, 18:17   #89
Joana
 
Dabei seit: 07/2006
Beiträge: 428

-
Joana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2007, 18:55   #90
dead_poet
 
Dabei seit: 03/2006
Beiträge: 624

noch nicht, wollte ich aber, sobald ich wieder Zeit zum Lesen finde. sag doch ma, warum nicht so gut?

an Gedichten übrigens Robert Gernhardt. aber der Band ist zu dick und hab noch zu wenig gelesen, alsdass ich konstruktiv drüber schreiben könnte.
dead_poet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2007, 19:16   #91
Joana
 
Dabei seit: 07/2006
Beiträge: 428

-
Joana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2007, 19:29   #92
El_Hefe
 
Dabei seit: 10/2006
Beiträge: 1.530

dead_poet, robert gernhardt ist meiner meinung nach der beste deutsche dichter seit heinrich heine, es lohnt sich also, mit dem lesen anzufangen :-)
El_Hefe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2007, 20:44   #93
dead_poet
 
Dabei seit: 03/2006
Beiträge: 624

verliert sich in Metaphern? und wo ist da das Problem? das ist doch der Grund, weswegen ich mich in 'Adler und Engel' verliebt habe. wenn die Geschichte auch noch 'großartig' ist, umso besser. von der Thematik her spricht es mich an und mir wurde ja bereits bewiesen, dass die Handlung auch mal sekundär sein darf (auch wenn das meinen eigentlichen Ansprüchen an epische Texte widerspricht.)
aber danke. ich hoff ich kann mir bald selbst ein Urteil drüber bilden

el_poso, was ich bis jetzt gelesen habe, ist recht verschieden. sehr zugänglich. fast simpel. aber ich werde weiterlesen und hoffe, dir dann zustimmen zu können (wobei, Heine als Bezugspunkt, hm)
dead_poet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2007, 20:49   #94
El_Hefe
 
Dabei seit: 10/2006
Beiträge: 1.530

naja, heine ist nunmal mein lieblingsdichter, sicher nicht die romanzen aus dem buch der lieder, wohl aber große teile des späteren werks, z.b. "deutschland ein wintermärchen", das ist eben geschmackssache. und für dich immer noch el_hefe 8)
El_Hefe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2007, 20:50   #95
Joana
 
Dabei seit: 07/2006
Beiträge: 428

-
Joana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2007, 20:56   #96
El_Hefe
 
Dabei seit: 10/2006
Beiträge: 1.530

naja, gernhardt hatte soweit ich weiß auch nicht die absicht, großartige metaphern zu verwenden oder bilder zu erzeugen. er war satiriker und als solcher famos, als dichter sicherlich streitbar. ich denke, es kommt ganz darauf an, was man von den gedichten erwartet, gut unterhalten wird man mit sicherheit von ihm. dafür mag ich juli zeh nicht, so spielt das leben

mfg, philip
El_Hefe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2007, 21:02   #97
Kamelot
 
Dabei seit: 03/2005
Alter: 33
Beiträge: 75

Auch wenn es jetzt vermutlich etwas blöd klingt:

Ich les grad mein Mathebuch.
Kamelot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2007, 20:26   #98
Cersondra
 
Dabei seit: 01/2007
Beiträge: 7

...Da ist mir aber jetzt gerade ein eiskalter Schauer über den Rücken gelaufen...Mathe...wie froh bin ich nur, dass ich mich mit diesem Gebiet nie mehr beschäftigen muss!

Ich lese momentan "Die Leute von Seldwyla" von Gottfried Keller.
"Pankraz der Schmoller" zum Beispiel ist meiner Meinung nach eine sehr schöne Novelle.
Cersondra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2007, 20:54   #99
inkognito
 
Dabei seit: 06/2006
Beiträge: 20

The grapes of wrath, von John Steibeck. Auf Englisch versteht sich!

inkognito
inkognito ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Welches Buch lest ihr gerade?

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antwort und Frage t.a.j. Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 07.04.2008 15:21
Gefühlswelten Jan Causa Gefühlte Momente und Emotionen 1 15.02.2008 11:51
Die verlorene Seele GIngeR Düstere Welten und Abgründiges 1 10.12.2007 23:04
Ewige Einsamkeit Sorgentochter Gefühlte Momente und Emotionen 1 27.09.2006 14:37


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.