Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Gefühlte Momente und Emotionen

Gefühlte Momente und Emotionen Gedichte über Stimmungen und was euch innerlich bewegt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 30.08.2015, 10:32   #1
weiblich shoshin
gesperrt
 
Dabei seit: 02/2014
Beiträge: 1.060

Standard Schauen

Mit einem Male ist das Laute still.
Die Chöre der Zikaden schweigen.
Nichts tönt mehr drängend schrill,
und alles will sich vor dem Mond verneigen,

der mürrisch blass am Himmel blüht,
die Wasser zieht wie schwarze Laken,
die träge nun sich wiegen, müd
den kahlen Fels zu schlagen.

Das blasse Licht ist seltsam heimatlos
und fremd das Glitzern auf den Wogen.
Wie Engelscharen in den dunklen Schoß
gezogen, gefallen wohl, vom Mond belogen.

Die Wellen gurgeln, klatschen leis,
auf Zehenspitzen scheinen sie zu schleichen
um diese rauhen Küsten als Beweis,
dass Weiches nie wird Hartem weichen...

Und dieses Schauen mag den Schmerz
geduldig heilen, doch dein Kuss schmeckt bitter
nach Lavendel, und in meinem bangen Herz
trifft Licht auf Diamantensplitter.

Geändert von shoshin (30.08.2015 um 12:44 Uhr)
shoshin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2015, 12:47   #2
weiblich shoshin
gesperrt
 
Dabei seit: 02/2014
Beiträge: 1.060

Das freut mich sehr, liebe Jonny,
eine weitere Frau hast du jedenfalls für den Moment glücklich gemacht, und das bloß mit ein paar Worten
Lieben Gruß
shoshin
shoshin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2015, 21:47   #3
männlich Jeronimo
gesperrt
 
Dabei seit: 10/2011
Alter: 65
Beiträge: 4.225

Ich mache Frauen immer nur traurig, ich weiß nicht, wie der Jonny das macht.
Und ich weiß auch nicht, wie du, liebe shoshin, immer so zauberhafte Gedichte schreiben kannst, die berühren und Gedanken hinterlassen. Auch dies ist wieder mein Favorit.

Jeronimo
Jeronimo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2015, 17:37   #4
weiblich shoshin
gesperrt
 
Dabei seit: 02/2014
Beiträge: 1.060

Zitat:
Zitat von Jeronimo Beitrag anzeigen
Ich mache Frauen immer nur traurig, ich weiß nicht, wie der Jonny das macht.
Und ich weiß auch nicht, wie du, liebe shoshin, immer so zauberhafte Gedichte schreiben kannst, die berühren und Gedanken hinterlassen. Auch dies ist wieder mein Favorit.

Jeronimo
Ich wusste ja, dass du ein Schlitzohr bist, du hast sofort durchschaut, wie Jonny das macht: Einfach auf den Favoritenknöpfchen drücken!

Spaß beiseite: Ich freu mich sehr über deine Aufmerksamkeit für meine Texte, lieber Jeronimo!

Lieben Gruß
shoshin
shoshin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2015, 18:30   #5
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.244

Liebe shoshin,
ich wollte nur mal schauen was du hier so geschrieben hast. Hat sich gelohnt!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2015, 14:37   #6
weiblich ANOUK
 
Benutzerbild von ANOUK
 
Dabei seit: 10/2014
Ort: Kreis Kleve am Niederrhein
Beiträge: 456

Liebe Charis,
wieder einmal wundervoll, die letzte Strophe ist die Krönung. Wie kommst du bloß auf so ein geniales Bild wie
[..] und in meinem bangen Herz
trifft Licht auf Diamantensplitter. [..]

Auch die schleichenden Wellen an den rauen Küsten haben mich sofort "gefangen genommen"! Jedes Deiner Gedichte ist ein wunderbares Unikat. Und auch ich bediene das Favoritenknöpfchen!
lg
Anouk
ANOUK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2015, 19:58   #7
weiblich Kama Tanha
 
Benutzerbild von Kama Tanha
 
Dabei seit: 08/2015
Alter: 35
Beiträge: 119

Gefällt mir unsagbar gut!
Kama Tanha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2015, 07:47   #8
weiblich shoshin
gesperrt
 
Dabei seit: 02/2014
Beiträge: 1.060

Hallo, ihr Lieben, ich danke euch sehr herzlich für eure aufbauenden Worte zu diesen Zeilen!

Ja, wie mach ich das? Wie machst du das Anouk? Ich stelle mir oft diesselbe Frage bei deinen (oder auch anderen) Gedichten: Wie kommt sie bloß auf so eine besondere Formulierung, die mir selbst nie eingefallen wäre?

Bei mir entstehen Gedichte fast nie in einem Zug, sie wachsen aus einem Gefühl heraus, dass ich noch gar nicht benennen kann, oder ich sehe, höre oder lese etwas, von dem ich noch nicht weiß, was es mir eigentlich sagen will und dann schaue ich einfach und irgendwann sind dann die Worte da, die mir irgendwann ausreichend passend erscheinen, das zu transportieren, was ich spüre; ...es bleibt aber immer eine Unzufriedenheit mit meinen Möglichkeiten.

Aber diese letzte Strophe mag ich doch auch - sogar sehr...und schließlich musste ich endlich einmal einen Herz-Schmerz-Reim los werden.

Lieben Gruß
shoshin
shoshin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2015, 22:55   #9
weiblich Ex-Letreo71
abgemeldet
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 4.030

Liebe Charis,

das habe ich mir nun so oft angeschaut und je öfter ich es lese, umso schöner finde ich es.
Ganz toll, ein Favorit!

Lieben Gruß

Letreo
Ex-Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2015, 22:58   #10
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.034

verzaubernde dame aus dem olymp...wie schade dass du nicht bei den wirren göttern der antike unterschlupf finden konntest. na ein paar tausend annos zu spät.

in scheppernder hingabe
zittert das winzige?

ralfchen
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2015, 16:44   #11
männlich Caliban
 
Benutzerbild von Caliban
 
Dabei seit: 02/2007
Ort: Zuhause in jeder guten Bar
Beiträge: 553

Schöner Ersteindruck, schade, dass es am Ende nicht ohne den abgeschmackten Herz-Schmerz-Reim auskam. Dennoch ein schön Bebilderter Ausflug in klassische metaphorische Welten

und @ Ralfchen: Schön, dass du aus der Verbannung zurück bist, alter Mann.

Grüße
Caliban
Caliban ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2015, 21:03   #12
männlich Jeronimo
gesperrt
 
Dabei seit: 10/2011
Alter: 65
Beiträge: 4.225

Och nö, nur weil die Wörter "Herz" und "Schmerz" vorkommen, war das keine Herzschmerz-Strophe. Ich bitte da mal zu differenzieren, es kommt immer darauf an, in welchem Zusammenhang man ein Wort benutzt.
Dann kommst du auch ohne abgeschmackte Kommentare aus.

Jeronimo
Jeronimo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2015, 21:29   #13
männlich Fremder
 
Dabei seit: 07/2015
Beiträge: 256

Schön. Die letzte Strophe gefällt mir auch am besten und die dritte am wenigsten, da stimmt glaube ich die Metrik nicht ganz. Den inhaltlichen Twist verstehe ich nicht.
Fremder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2015, 17:51   #14
weiblich shoshin
gesperrt
 
Dabei seit: 02/2014
Beiträge: 1.060

Liebe Letreo, lieber Grisu, lieber Caliban, lieber Jeronimo, lieber Fremder!

Ich freue mich über Eure Aufmerksamkeit für meinen Text und bedanke mich herzlichst!

@ Letreo: Schön, dass auch du vorbeigeschaut hast und dass es dir sooo gut gefällt!

@Grisu: Oh, hab ich mich geirrt!?? Ein paar tausend Jahre zu spät!?? Ich dachte, das hier sei der Olymp.

@Caliban: Danke fürs deine (grundsätzliche) Zustimmung, vor allem weil ich nun nachgelesen und festgestellt habe, dass dieser "klassische Stil" nicht unbedingt deines ist. Ja, dieser Herz-Schmerz-Reim lag mir wirklich am Herzen, ich habe ja schon einmal ein "Plädoyer für den Reim der Reime" hier eingestellt.

@Siruis: Danke für deinen Beistand, aber ich habe eine solche Reaktion selbst provoziert. Keine Sorge, ich lasse mir ohnehin nicht sagen, was ich schreiben darf und was nicht!

@Fremder: Noch ein neuer Leser! Ich finde, es ist nicht so schwierig den "Twist", der auch mehr ein argentinischer Tango ist, zu verstehen, aber vielleicht sehe ich das auch nur so, weil ich ja weiß, was ich ausdrücken wollte (?). Die Metrik habe ich hier nicht so genau genommen, aber was stört dich genau? Ich bin für Vorschläge immer offen.

Lieben Gruß
shoshin

Geändert von shoshin (09.09.2015 um 19:01 Uhr)
shoshin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2015, 21:57   #15
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.034

Zitat:
Zitat von Caliban Beitrag anzeigen
und @ Ralfchen: Schön, dass du aus der Verbannung zurück bist, alter Mann.

Grüße
Caliban
danke du süsser Taliban....hhhhhhhhh
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2015, 11:08   #16
männlich almebo
 
Benutzerbild von almebo
 
Dabei seit: 08/2015
Ort: Gevelsberg
Beiträge: 160

Standard Besserwisserei

Es wird nicht immer glaubhaft gemacht,
dass politische Zustände wären nur schuld.
Der Mensch ist geneigt und hält sich ganz sacht,
im Hintergrund und macht sich nicht viel aus dem Kult.

Wir schimpfen und wettern auf die Obrigkeit immer,
obwohl wir nicht Ahnung haben vom politischen HOW,
Und schmücken uns gerne mit staatlichem Schimmer,
es wäre viel besser, wenn wir uns machten erst schlau,

Um konkret mit zu reden, mit dem nötigen Wissen,
was Sache ist und wie sich alles verhält.
Dann könnten wir unsere Fahne hissen,
denn nur was man richtig weiss, ist das was zählt!

Sich seines eigenen Geistes bedienen,
und uns nicht ständig was vor zu zu flöten.
Der Staat ist zwar da, um ihm zu dienen,
besonders auch dann, wenn er mal in Nöten.

Courage für unsere Volksvertreter,
die nicht nur im Sessel sitzen, faul und bequem,
die ruhig was riskieren, das ewige Gezeter
denn die Besserwisserei ist nicht sehr genehm! !
almebo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2015, 11:15   #17
Ex Richard L.
abgemeldet
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 1.284

Was hat das mit dem Text von shoshin zu tun?
Ex Richard L. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2015, 11:18   #18
männlich Fremder
 
Dabei seit: 07/2015
Beiträge: 256

Zitat:
Zitat von almebo Beitrag anzeigen
Courage für unsere Volksvertreter,
die nicht nur im Sessel sitzen, faul und bequem,
die ruhig was riskieren, das ewige Gezeter
mit der Besserwisserei ist nicht sehr genehm! !
Nicht nur das, dieser Satz ist auch ganz übel und zeugt vom Unverständnis der Situation.
Fremder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2015, 14:46   #19
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.034

Zitat:
@Grisu: Oh, hab ich mich geirrt!?? Ein paar tausend Jahre zu spät!?? Ich dachte, das hier sei der Olymp.

hhhhhhhhhhhh....ja aber der ANTI-OLYMP...oder das ANTONYMO DE OLYMPIA...schatz
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2015, 18:34   #20
weiblich ex findefuchs
abgemeldet
 
Dabei seit: 04/2011
Beiträge: 72

@almebo: Nun, zu Beginn des Gedichtes, kam mir auch kurz dieser Gedanke, es könnte ein Hauch Politik folgen. Dennoch komme ich hier zu der Überzeugung, dass shoshin wirklich ein sehr poetisches, klassisches Gedicht geschrieben hat und mit dem Mond tatsächlich den Mond meint, der sich ja morgen einmal für eine Weile gänzlich und finster versteckt! (Womöglich hat er Burn-Out bekommen in Gedichteforen - aber das ist nur eine Annahme, keine Diagnose) Nein, shoshin meint wohl schon ihn da oben, den alten Brocken und nicht Herrn Moon, wie Du vermutest. Das wäre doch geradezu UN-anständig in einem solch erbaulichen Text.

Charis, ich mag, was Du verzapft hast, nur nach "geduldig heilen", hätte es das Bussi und seine Lavendel-Pastillen nicht gebraucht.

Gruß

finde
ex findefuchs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2015, 19:54   #21
weiblich shoshin
gesperrt
 
Dabei seit: 02/2014
Beiträge: 1.060

Hallo ihr Lieben,

@almebo: Ich habe - wie (vielleicht auch?) Farrell und Fremder - keine Ahnung, was du (mir?) mit deinem Text sagen willst.

@findefuchs, "verzapft" ist köstlich. Ja, ich hatte Einordnungsprobleme, es hat mit Liebe zu tun, aber die Rubrik "....., Romantik und Leidenschaft", passte nicht wirklich.

Danke für eure Aufmerksamkeit, wie auch immer:

@grisu: ANTONYMO DE OLYMPIA...süsss Schatz!

Lieben Gruß
shoshin
shoshin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Schauen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stille Nacht, sündige Nacht Löwenzahn Liebe, Romantik und Leidenschaft 2 04.11.2018 21:07
Das Meer. Twiddyfix Geschichten, Märchen und Legenden 3 29.06.2014 21:33
Immer wieder Nacht für Nacht Butterfly Philosophisches und Nachdenkliches 0 15.02.2010 02:00
Meer cute_fighter Gefühlte Momente und Emotionen 0 04.02.2006 19:10


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.