Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Zeitgeschehen und Gesellschaft

Zeitgeschehen und Gesellschaft Gedichte über aktuelle Ereignisse und über die Menschen dieser Welt.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 09.05.2019, 19:29   #1
männlich gelberhund
 
Benutzerbild von gelberhund
 
Dabei seit: 02/2015
Ort: erzgebirge
Alter: 41
Beiträge: 870

Standard Depressionsüberwindung

Manchmal mache ich mir sehr jähe Sorgen und ich hätte gern mehr Zeit
Einfach nur Mutter anzurufen, oder einen großen Weihnachtsgott zu kennen
Der auch im Sommer zu mir fliegt und mich gleich auf den Schoß nimmt
Gefühle können so schwer sein und manchmal ist Tiefe unerträglich
Ich lege mich hin und es wird besser, aber solche Berührungen schmerzen
Und habe ich sie lange fürchte ich mich vor Welt und Leben wirklich
Fühle mich grausam erledigt von einem vormals gut gedachten Liebesgott
Das Lebensglück vom Liebesglück vertauscht und fallen gelassen blickvoll
Damit die Bombe auf das Ostern fällt und ich auf Sonnengräber schaue!

Ich laufe schnell auf einen Frühlingsfriedhof, begrabe eine Rose und singe
Und grabe sie wieder aus und laufe schnell mit ihr zurück in mein Zimmer
In der Großstadt der Arbeitslosigkeit verborgen und mit mir oft heiter
Ich bin ein Pferd und renne und die Rose sprüht Hitze in meine Fantasie
So schlage ich dem Schicksal ein Schnippchen und suche Gothicwunder
Eine Anleitung nicht mehr traurig zu sein auch in der Höhle Einsamkeit
Ich komme an und suche das Kuchenblech und verbrenne das Wort Bosheit
Und muß lachen wie ein betrunkener Zwerg aus anderen Reichen der Zeit
Bin wieder da und rufe jemanden an, lächelnd und ernst und überlebend!
gelberhund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2019, 19:59   #2
weiblich AlteLyrikerin
 
Dabei seit: 11/2018
Ort: Burglengenfeld
Alter: 68
Beiträge: 1.101

Lieber gelberhund,

besonders über den letzten Satz Deines Textes freue ich mich sehr. Aber auch sonst gefällt er mir wirklich gut.
Herzliche Grüße, AlteLyrikerin.
AlteLyrikerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2019, 21:33   #3
männlich gelberhund
 
Benutzerbild von gelberhund
 
Dabei seit: 02/2015
Ort: erzgebirge
Alter: 41
Beiträge: 870

Wenn man alt ist und lyrisch lebt, dann spielt man gerne Desktop Computerspiele wie Jack Orlando oder hört sich die Musik dieses guten Spiels auf Youtube an. Den Jack Orlando Score.
gelberhund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2019, 08:30   #4
weiblich Amala
 
Dabei seit: 03/2019
Ort: Zwischen Meer und Bergen
Alter: 28
Beiträge: 3

Hallo gelberhund,

danke für diese tollen Gedanken. Du schaffst es mich beim lesen in Gedanken auf eine Reise zu begeben.

LG

A
Amala ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2019, 16:28   #5
männlich Gylon
 
Dabei seit: 07/2014
Beiträge: 4.246

Lieber gelberhund
Ich mag deinen Text, wenn ich ihn auch etwas anders schreiben würde. Sehr gerne gelesen!

Liebe Grüße Gylon
Gylon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2019, 13:57   #6
männlich Ralfchen
 
Benutzerbild von Ralfchen
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: London-Kaufbeuren-Wien
Alter: 72
Beiträge: 10.039

Zitat:
Zitat von Gylon Beitrag anzeigen
Lieber gelberhund
Ich mag deinen Text, wenn ich ihn auch etwas anders schreiben würde. Sehr gerne gelesen!

Liebe Grüße Gylon
man kann so ziemlich alles anders schreiben. doch GH hat einen stil gefunden der absolut novell ist. den zu ändern wäre eine zirkonisierung der sprache.

und genügt es uns nicht dass ein sprachzerstörer wie karg hier zurück im forum ist und poetry wieder mit seinem unverständlichen idiotien zumüllt?

somit sind die texte von GH wie inseln der aufsprühenden erholung.

vlg
r
Ralfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Depressionsüberwindung

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.