Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Gedichte-Forum > Liebe, Romantik und Leidenschaft

Liebe, Romantik und Leidenschaft Gedichte über Liebe, Herzschmerz, Sehnsucht und Leidenschaft.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 09.10.2017, 14:57   #1
weiblich Letreo71
 
Benutzerbild von Letreo71
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Alter: 46
Beiträge: 2.963

Standard Zuckero

Ich schwimm in deiner Kaffeetasse
und löse mich vergnüglich auf.
Wie du nun schlürfst, die süße Masse,
da schaue ich kurz zu dir rauf.

Dein Mund verformt zu spitzen Lippen,
den Drang mich endlich einzusaugen,
fängst du genüsslich an zu nippen
und freudig schimmern deine Augen.

Ich wehre mich mit leichtem Zucken,
in deiner Kehle tiefen Schlund,
bis ich verschwind, in kleinen Schlucken
und streife zärtlich deinen Mund.
Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2017, 17:40   #2
gummibaum
 
Dabei seit: 04/2010
Alter: 64
Beiträge: 9.575

Liebe Letreo,

"zum Fressen gern haben" wird hier aus der Perspektive des Opfers erlebbar. Sein vorheriger Gebrauch als Süßungsmittel (eines bitteren Getränks) ist eine gute Idee.

Sehr gern gelesen.

LG g
gummibaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2017, 18:51   #3
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Ort: Retschow
Alter: 33
Beiträge: 298

Hab vorhin schon geschmunzelt über die zuckersüße Auflösung und den Lippengenuss. Vom Umschreiben verstehst du angenehm viel, zumindest für meine Augen und meinen Kopf

Für deine 4. Zeile hatte ich als Vorschlag von
"da schaue ich kurz zu dir rauf." zu
"da schau ich kurz zu dir hinauf"

Nur wenn du magst. Dann betonst du nämlich "kurz" und nicht "ich".
MiauKuh ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2017, 18:57   #4
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 53
Beiträge: 709

Hi letreo!

Die Peanuts:

Ich schwimm in deiner Kaffeetasse
und löse mich vergnüglich auf.
Wie du nun schlürfst, die süße Masse, Kein Komma anch "schlürfst".
da schaue ich kurz zu dir rauf. Besser: "da schau ich kurz zu dir hinauf." - Die Verkürzung von "schaue" klingt nicht so unlyrisch wie das gemeinsprachliche "rauf".

Dein Mund verformt zu spitzen Lippen, Hier wäre Punkt besser, Doppelpunkt oder Strichpunkt.
den Drang mich endlich einzusaugen, Klarer: "im Drang, ..." Auf jeden Fall Komma nach "Drang".
fängst du genüsslich an zu nippen Komma ans Zeilenende.
und freudig schimmern deine Augen.

Ich wehre mich mit leichtem Zucken, Kein Komma ans Zeilenende.
in deiner Kehle tiefen Schlund, "tiefem".
bis ich verschwind, in kleinen Schlucken Kein Komma vor "in", dafür am Zeilenende.
und streife zärtlich deinen Mund.


Hach, wenn das Weiblein dahinschmilzt wie ein Stück Zucker, das hat schon was ...

Gern gelesen!

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2017, 18:59   #5
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City
Beiträge: 18.775

Zitat:
Zitat von MiauKuh Beitrag anzeigen
"da schaue ich kurz zu dir rauf." zu
"da schau ich kurz zu dir herauf"
Kurzer Hinweis: "herauf" ist falsch, es muss "hinauf" heißen.

LG
Ilka

Oops, Erich hatte das schon moniert.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2017, 19:03   #6
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Ort: Retschow
Alter: 33
Beiträge: 298

Zitat:
Zitat von Ilka-Maria Beitrag anzeigen
Kurzer Hinweis: "herauf" ist falsch, es muss "hinauf" heißen.

LG
Ilka

Oops, Erich hatte das schon moniert.
Oha, echt? Wieder was gelernt. Verzeihung.
Und Danke an dich Erich und dich Ilka
MiauKuh ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2017, 22:05   #7
weiblich Letreo71
 
Benutzerbild von Letreo71
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Alter: 46
Beiträge: 2.963

Zitat:
Zitat von gummibaum Beitrag anzeigen
Liebe Letreo,
"zum Fressen gern haben" wird hier aus der Perspektive des Opfers erlebbar. Sein vorheriger Gebrauch als Süßungsmittel (eines bitteren Getränks) ist eine gute Idee.
Sehr gern gelesen.LG g
Danke, lieber gummibaum, dein Kommentar erfreut mich sehr.
Vielen Dank auch für kleine Vorschläge via PN.

LG Letreo
Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2017, 22:07   #8
weiblich Letreo71
 
Benutzerbild von Letreo71
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Alter: 46
Beiträge: 2.963

Zitat:
Zitat von MiauKuh Beitrag anzeigen
Hab vorhin schon geschmunzelt über die zuckersüße Auflösung und den Lippengenuss. Vom Umschreiben verstehst du angenehm viel, zumindest für meine Augen und meinen Kopf
Lieber MiauKuh,

es freut mich, dass ich deinen Geschmacksnerv getroffen habe.

Danke für deinen Kommi.

LG Letreo
Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2017, 22:10   #9
weiblich Letreo71
 
Benutzerbild von Letreo71
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Alter: 46
Beiträge: 2.963

Zitat:
Zitat von Erich Kykal Beitrag anzeigen
Hi letreo!
Die Peanuts:
Ich schwimm in deiner Kaffeetasse
und löse mich vergnüglich auf.
Wie du nun schlürfst, die süße Masse, Kein Komma anch "schlürfst".
da schaue ich kurz zu dir rauf. Besser: "da schau ich kurz zu dir hinauf." - Die Verkürzung von "schaue" klingt nicht so unlyrisch wie das gemeinsprachliche "rauf".

Dein Mund verformt zu spitzen Lippen, Hier wäre Punkt besser, Doppelpunkt oder Strichpunkt.
den Drang mich endlich einzusaugen, Klarer: "im Drang, ..." Auf jeden Fall Komma nach "Drang".
fängst du genüsslich an zu nippen Komma ans Zeilenende.
und freudig schimmern deine Augen.

Ich wehre mich mit leichtem Zucken, Kein Komma ans Zeilenende.
in deiner Kehle tiefen Schlund, "tiefem".
bis ich verschwind, in kleinen Schlucken Kein Komma vor "in", dafür am Zeilenende.
und streife zärtlich deinen Mund.
Hach, wenn das Weiblein dahinschmilzt wie ein Stück Zucker, das hat schon was ...
Gern gelesen! LG, eKy
Hi, eKy,

danke für die Peanuts, ich hab sie größtenteils und gern übernommen.

LG Letreo
Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2017, 22:12   #10
weiblich Letreo71
 
Benutzerbild von Letreo71
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Alter: 46
Beiträge: 2.963

Standard Zuckero (Überarbeitung)

Ich schwimm in deiner Kaffeetasse
und löse mich vergnüglich auf.
Wie du nun schlürfst die süße Masse,
da schau ich kurz zu dir hinauf.

Dein Mund verformt sich, spitzt die Lippen.
Im Drang, mich endlich einzusaugen,
fängst du genüsslich an zu nippen
und freudig schimmern deine Augen.

Ich wehre mich mit leichtem Zucken
in deiner Kehle tiefem Schlund,
bis ich verschwind in kleinen Schlucken
und streife zärtlich deinen Mund.
Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2017, 10:10   #11
männlich Erich Kykal
 
Benutzerbild von Erich Kykal
 
Dabei seit: 09/2011
Ort: Österreich
Alter: 53
Beiträge: 709

Hi letreo!

Eins noch, weil es mir jetzt erst auffällt. Wäre es in der letzten Zeile nicht inhaltlich wie sprachlich korrekter zu sagen: "und zärtlich streife deinen Mund." Das ist zwar eine leichte Inversion, aber sie scheint mir bei dieser Art Formulierung unumgänglich.

Der Satz ist schließlich auch eine Fortführung von "bis ich verschwind,". Danach folgt eine Beschreibung des Vorgangs und Zustands des LyrIch ("in keinen Schlucken"), und zuletzt eben, was dabei geschieht: das "zärtliche Streifen des Mundes".

Wenn du die Satzteile direkt aneinanderreihst, wird ersichtlich, was ich meine:

"bis ich verschwind und zärtlich streife deinen Mund." Anders herum ("streife zärtlich") klingt es falsch - und ist es denke ich auch so in dieser Art Satzkonstrukt.

Gern erneut gelesen!

LG, eKy
Erich Kykal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2017, 10:21   #12
männlich MiauKuh
 
Benutzerbild von MiauKuh
 
Dabei seit: 08/2017
Ort: Retschow
Alter: 33
Beiträge: 298

Zitat:
Zitat von Erich Kykal Beitrag anzeigen
Hi letreo!

Eins noch, weil es mir jetzt erst auffällt. Wäre es in der letzten Zeile nicht inhaltlich wie sprachlich korrekter zu sagen: "und zärtlich streife deinen Mund." Das ist zwar eine leichte Inversion, aber sie scheint mir bei dieser Art Formulierung unumgänglich.

Der Satz ist schließlich auch eine Fortführung von "bis ich verschwind,". Danach folgt eine Beschreibung des Vorgangs und Zustands des LyrIch ("in keinen Schlucken"), und zuletzt eben, was dabei geschieht: das "zärtliche Streifen des Mundes".

Wenn du die Satzteile direkt aneinanderreihst, wird ersichtlich, was ich meine:

"bis ich verschwind und zärtlich streife deinen Mund." Anders herum ("streife zärtlich") klingt es falsch - und ist es denke ich auch so in dieser Art Satzkonstrukt.

Gern erneut gelesen!

LG, eKy
Ich glaub Erich hat hier völlig Recht *Zustimmung*.
Als Vorschlag biete ich noch mit an:

und streife zärtlich deinen Mund.
->
dann streif ich zärtlich deinen Mund.

?

LG!
MiauKuh ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2017, 12:17   #13
weiblich Letreo71
 
Benutzerbild von Letreo71
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Alter: 46
Beiträge: 2.963

Zitat:
Zitat von Erich Kykal Beitrag anzeigen
Hi letreo!

Eins noch, weil es mir jetzt erst auffällt. Wäre es in der letzten Zeile nicht inhaltlich wie sprachlich korrekter zu sagen: "und zärtlich streife deinen Mund." Das ist zwar eine leichte Inversion, aber sie scheint mir bei dieser Art Formulierung unumgänglich.

Der Satz ist schließlich auch eine Fortführung von "bis ich verschwind,". Danach folgt eine Beschreibung des Vorgangs und Zustands des LyrIch ("in keinen Schlucken"), und zuletzt eben, was dabei geschieht: das "zärtliche Streifen des Mundes".

Wenn du die Satzteile direkt aneinanderreihst, wird ersichtlich, was ich meine:

"bis ich verschwind und zärtlich streife deinen Mund." Anders herum ("streife zärtlich") klingt es falsch - und ist es denke ich auch so in dieser Art Satzkonstrukt.

Gern erneut gelesen!

LG, eKy
Danke für deine Aufmerksamkeit und das nochmalige Befassen mit meinem Text, lieber eKy.
Das wäre mir nicht aufgefallen. Wie wäre es mit folgender Formulierung:
"und zärtlich streift es deinen Mund"?

Lieben Gruß

Letreo
Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2017, 12:19   #14
weiblich Letreo71
 
Benutzerbild von Letreo71
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Alter: 46
Beiträge: 2.963

Danke, MiauKuh für deinen Vorschlag. Ich habe auch noch eine Idee, mal schauen.

Lieben Gruß in den Regentag

Letreo
Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2017, 14:07   #15
männlich ganter
 
Benutzerbild von ganter
 
Dabei seit: 04/2015
Beiträge: 998

Standard Hingebungsvoll

Hallo Letreo,

von einer tollen Zuckerpuppe berichtest Du uns da

-ganter-
ganter ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2017, 19:21   #16
männlich Georg C. Peter
 
Benutzerbild von Georg C. Peter
 
Dabei seit: 03/2017
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 208

Liebe Letreo,

im Grunde genommen ist das ein zutiefst masochistisches Gedicht:
von dem Anderen "aufgeschlürft" zu werden.

Aber Du machst dies in solch heiterer Leichtigkeit, dass einfach gute Laune aufkommt und das Gedicht eben zu einem echten "Letreo" wird, genau so wie wir sie kennen und lieben!
Und immerhin löst sich der Zucker ja nur auf, vielleicht gibt es ja noch eine Fortsetzung...

Zuckersüße Grüße,
Georg
Georg C. Peter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 20:28   #17
weiblich Letreo71
 
Benutzerbild von Letreo71
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Alter: 46
Beiträge: 2.963

Hallo Ganter,

hingebungsvoll Danke!

LG Letreo
Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 20:33   #18
weiblich Letreo71
 
Benutzerbild von Letreo71
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: Niedersachsen
Alter: 46
Beiträge: 2.963

Zitat:
Zitat von Georg C. Peter Beitrag anzeigen
Liebe Letreo,

im Grunde genommen ist das ein zutiefst masochistisches Gedicht:
von dem Anderen "aufgeschlürft" zu werden.

Aber Du machst dies in solch heiterer Leichtigkeit, dass einfach gute Laune aufkommt und das Gedicht eben zu einem echten "Letreo" wird, genau so wie wir sie kennen und lieben!
Und immerhin löst sich der Zucker ja nur auf, vielleicht gibt es ja noch eine Fortsetzung...

Zuckersüße Grüße,
Georg
Lieber Georg,

da hast du aber einen besonders liebreizenden Kommentar geschrieben.

Ich danke dir!

Lieben Gruß

Letreo
Letreo71 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Zuckero

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.