Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Poetry Workshop > Schreibwerkstatt / Hilfe

Schreibwerkstatt / Hilfe Gedichte und diverse Texte, an denen noch gefeilt werden muss.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 30.07.2017, 14:54   #1
männlich Marrtin
 
Dabei seit: 07/2017
Alter: 24
Beiträge: 10

Standard Zwiegespräch

Hallo!
Ich habe mit der Metrik Schwierigkeiten! Könnt ihr mir bitte helfen?!

Zwiegespräch

Ich bin ein dummes Kind!
Ich wusste das schon!
Wenn Anfangslaute gleich sind…
… nennt man es Alliteration!

Danke! Und wie heißt…
oh, ich bin so dumm!
… das nenne ich meist
die größte Untertreibung!
Marrtin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2017, 01:55   #2
männlich Ex-Richard 42
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2016
Beiträge: 342

Ich werde da auch immer korrigiert. Im Prinzip geht es ja darum, dass wir Germanen betonte und unbetonte Silben haben, die es in Deinen Versen zu suchen gilt. Im besten Fall folgen die dann einem bestimmten Rhythmus.

Ich bin ein dummes Kind!

Welche Silben würdest Du denn betonen?

Ich bin ein dummes Kind!

Du siehst es gibt mehrere Möglichkeiten. Die kursiven Silben kann man, je nach Versinhalt betonen. Die (nur) fetten Silben müsste man betonen. (So liegt die Betonung bei "dummes" immer auf dem "dumm")

Würde ich also so lesen.

Ich bin ein dummes Kind.

Womit die Betonung auf "bin" und "dumm" liegt. Ist das Deine Intention?

Die beiden einfachsten Versfüße (frag Wikipedia nach Details) sind der Trochäus und der Jambus. Und die haben einen sehr unterschiedlichen Tonfall.

Deine Zeile wäre demnach ein zweihebiger Jambus. Weil der Vers zwei Betonungen hat.

Ich bin dumm wie ein Kleinkind.

Wäre eine Trochäusvariante. In dem Fall mit 4 Hebungen. Entscheide Dich für einen Rhythmus und prüfe dann Vers für Vers, ob Du den Rhythmus einhälst.

Im Idealfall haben alle Deine Verse auch die gleiche Anzahl von Hebungen.

Ich hoffe das war verständlich und inhaltlich richtig. Sicherlich werde ich ansonsten korrigiert.

lg

Richard.
Ex-Richard 42 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2017, 12:32   #3
männlich Gemini
gesperrt
 
Dabei seit: 05/2006
Alter: 46
Beiträge: 1.340

Naja, ohne jetz böse zu wirken, aber der Titel gibt dem Text Recht.
Weißt du eigentlich was ein Gedicht ist?

Ich kenne da so eine coole Rockertruppe.
Das kann ich auch sagen, die 1481

Egal von der Historie.

Nun, du beginnst bei Supporter, wirst Hangaround, wirst prospect, wirst full member.

Dein Text ist eher wie, dein Titel.

Aber, es ist noch kein Hopfen und Malz verloren.
Sieh dir Texte von Heinz an, Frankenstein, meine sind zu verrückt.
Such dir gute Frauen-Dichter.
Zaubersee, andere Dimension

Versuche aufzustehen, bevor du gehen willst.

Gem
Gemini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2017, 22:16   #4
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.136

Lieber Richard,
natürlich wirst Du korrigiert.

"Ich bin dumm wie ein Kleinkind"

führst Du als Trochäusvariante an. Du legst die Betonungen auf

Ich - bin - dumm - wie - ein - Klein - kind.

Nun sprich das aber auch mal laut aus. Ich mach es mal schriftlich, wie ich es aussprechen würde:

Ich - bin - dumm - wie - ein - Klein -kind.

Und nach "dumm" ist Schluss mit dem Trochäus: XxXxxXx

Ein trochäischer Vers käme zustanden, wenn der Vers lauten würde:

Ich bin dumm wie kleine Kinder eben sind. (XxXxXxXxXxX)

Mach den Marrtin also nicht verrückt.

Hallo Marrtin,
mit den betonten und unbetonten hat der gute Richard ja Recht. Ob eine Silbe betont wird oder eben nicht, kann man nicht generell festlegen, das ergibt sich aber aus dem Kontext oder aus der Absicht des Sprechers.

Mach es Dir nicht schwerer als es ist. Fang mit einfachen Versfüßen an, also mit Jamben (Einzahl: Jambus). Der Jambus beginnt mit einer unbetonten Silbe, der eine betonte folgt. Die unbetonte kriegt ein kleines x, die betonte ein großes X.
Beispiele:
Gesang (xX) = Gesang
verrückt (xX) - verrückt
Gestüt (xX) - Gestüt
Das waren drei zweisilbige Wörter, bei denen die erste Silbe unbetont, die zweite Silbe betont wird. Die kleinste "Einheit" ist hier der Jambus.
Gesang erschallt aus aller Mund (xXxXxXxX) = vier vollständige Jamben.

Der zweite relativ einfache Versfuß ist der Trochäus. Der beginnt mit einer betonten Silbe, gefolgt von einer unbetonten (Xx)
Beispiele:
singen (Xx) - singen
Bälle (Xx) - lle
Ochse (Xx) - Ochse
Ochsen geben keine Sahne (XxXxXxXx) - vier vollständige Trochäen.

Hilfreich zu beginn ist ein "in-die-Hände-klatschen. Bei einer Betonung klatschtst Du in die Hände.
Mit einiger Übung kannst Du ganze Sätze nur in Jamben sprechen:
Ich ging mit Gerda gestern stundenlang spazieren. (xXxXxXxXxXxXx)
Sie wollte gern mit mir am Ufer rasten. (xXxXxXxXxXx)

Versuche mal in Jamben deine Antwort so zu schreiben,
dass Jamben nur in jeder Zeile stehen.
Du wirst dein blaues Wunder bald erleben.

Ein bisschen üben musst Du schon, doch bald beherrschst du locker diesen Versfuß.

Dann machst Du Dich an den Trochäus (Xx - betont - unbetont).

Meister fallen nicht vom Himmel!

Also - ran an den Speck!

Liebe Grüße,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2017, 23:21   #5
männlich Ex-Richard 42
abgemeldet
 
Dabei seit: 07/2016
Beiträge: 342

Du hast vollkommen recht. Ich habe geschlafen. War aber auch schon spät.

lg

Richard
Ex-Richard 42 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2017, 23:28   #6
männlich Amir
 
Benutzerbild von Amir
 
Dabei seit: 04/2010
Ort: Schweiz
Beiträge: 712

Zitat:
Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
Lieber Richard,
natürlich wirst Du korrigiert.

"Ich bin dumm wie ein Kleinkind"

führst Du als Trochäusvariante an. Du legst die Betonungen auf

Ich - bin - dumm - wie - ein - Klein - kind.

Nun sprich das aber auch mal laut aus. Ich mach es mal schriftlich, wie ich es aussprechen würde:

Ich - bin - dumm - wie - ein - Klein -kind.

Und nach "dumm" ist Schluss mit dem Trochäus: XxXxxXx

Ein trochäischer Vers käme zustanden, wenn der Vers lauten würde:

Ich bin dumm wie kleine Kinder eben sind. (XxXxXxXxXxX)

Mach den Marrtin also nicht verrückt.

Hallo Marrtin,
mit den betonten und unbetonten hat der gute Richard ja Recht. Ob eine Silbe betont wird oder eben nicht, kann man nicht generell festlegen, das ergibt sich aber aus dem Kontext oder aus der Absicht des Sprechers.

Mach es Dir nicht schwerer als es ist. Fang mit einfachen Versfüßen an, also mit Jamben (Einzahl: Jambus). Der Jambus beginnt mit einer unbetonten Silbe, der eine betonte folgt. Die unbetonte kriegt ein kleines x, die betonte ein großes X.
Beispiele:
Gesang (xX) = Gesang
verrückt (xX) - verrückt
Gestüt (xX) - Gestüt
Das waren drei zweisilbige Wörter, bei denen die erste Silbe unbetont, die zweite Silbe betont wird. Die kleinste "Einheit" ist hier der Jambus.
Gesang erschallt aus aller Mund (xXxXxXxX) = vier vollständige Jamben.

Der zweite relativ einfache Versfuß ist der Trochäus. Der beginnt mit einer betonten Silbe, gefolgt von einer unbetonten (Xx)
Beispiele:
singen (Xx) - singen
Bälle (Xx) - lle
Ochse (Xx) - Ochse
Ochsen geben keine Sahne (XxXxXxXx) - vier vollständige Trochäen.

Hilfreich zu beginn ist ein "in-die-Hände-klatschen. Bei einer Betonung klatschtst Du in die Hände.
Mit einiger Übung kannst Du ganze Sätze nur in Jamben sprechen:
Ich ging mit Gerda gestern stundenlang spazieren. (xXxXxXxXxXxXx)
Sie wollte gern mit mir am Ufer rasten. (xXxXxXxXxXx)

Versuche mal in Jamben deine Antwort so zu schreiben,
dass Jamben nur in jeder Zeile stehen.
Du wirst dein blaues Wunder bald erleben.

Ein bisschen üben musst Du schon, doch bald beherrschst du locker diesen Versfuß.

Dann machst Du Dich an den Trochäus (Xx - betont - unbetont).

Meister fallen nicht vom Himmel!

Also - ran an den Speck!

Liebe Grüße,
Heinz
sowas sollte man sich einrahmen.
Amir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2017, 23:58   #7
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.136

Hallo Amir,
darf ich Deine Aufforderung als Kompliment auffassen? Wenn ja: Danke!
Gruß,
Heinz
Heinz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Zwiegespräch

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
zwiegespräch AndereDimension Lebensalltag, Natur und Universum 10 05.03.2017 08:29
Beliebtes Zwiegespräch Thing Humorvolles und Verborgenes 0 03.07.2013 21:37
Zwiegespräch Ex-Peace Sonstiges Gedichte und Experimentelles 4 04.03.2012 22:36
Zwiegespräch Legionär Düstere Welten und Abgründiges 0 28.03.2011 19:18
Zwiegespräch cheri noire Sonstiges und Experimentelles 2 26.08.2006 17:43


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.