Poetry.de - das Gedichte-Forum
 kostenlos registrieren Forum durchsuchen Letzte Beiträge

Zurück   Poetry.de > Literatur und sonstige Themen > Literatur und Autoren

Literatur und Autoren Literatur allgemein sowie Rezensionen von Büchern, Stücken und Autoren.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 24.06.2020, 13:33   #1750
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 57
Beiträge: 4.582

Zitat:
. Deutsche Übersetzungen sind für mich geschenkt, seit ich festgestellt habe, dass die Übersetzer schwierige Teile einfach weglassen ode sogar ganze Passagen umschreiben.
Dürfen die das überhaupt? Oder einfach kürzen? Ich hatte als Kind "Tom Sawyer" aus der Bücherei ausgeliehen und wünschte mir das Buch dann von einer Tante zu Weihnachten. Was hab ich blöd geguckt, als das erwartete dicke Buch nur halb so dick war wie das aus der Bücherei... Waren allerdings beide auf Deutsch. Und was ich noch schlimmer fand: In dem geschenkten Buch fehlte meine Lieblingsstelle - die Stelle, als Tom sich vom Lehrer Prügel abholt, damit Becky sie nicht bekommt, die eigentlich etwas verbockt hat. Komplett rausgelassen! Es wurde nur ein Satz stattdessen geliefert: "Sie verbrachten versöhnt schöne Tage" oder so ähnlich, ein Satz, der in dem Buch aus der Bücherei überhaupt nicht stand. Ich war maßlos enttäuscht. Ich hätte am liebsten geheult. Die Tante konnte das nicht wissen. Und ich wusste damals noch nicht, dass die Schuld beim Übersetzer zu suchen war..... Zumindest suche ich seitdem immer nach "ungekürzten Originalausgaben". Wenn auch auf Deutsch.

LG DieSilbermöwe
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2020, 14:10   #1751
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.818

Ich weiß nicht, Silbermöwe, inwieweit man Kürzungen den Übersetzern oder eher der Verlagsplanung anlasten kann. Ich habe auch keine Ahnung, wie die rechtliche Verwertung i.S. Kürzungen ist. Bei Jugendausgaben ist es aber nicht ungewöhnlich, dass dicke Romane gekürzt werden. Mir ging es mit "Robinson Crusoe" ähnlich: Ich wusste nicht, dass ich eine gekürzte Jugendausgabe hatte, bis mir ein Bekannter meines Vaters die Gesamtausgabe auslieh - ein schönes altes Buch, das noch in Frakturschrift gedruckt und in Leinen gebunden war.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2020, 18:14   #1752
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 57
Beiträge: 4.582

Zitat:
. Bei Jugendausgaben ist es aber nicht ungewöhnlich, dass dicke Romane gekürzt werden
Aber ausgerechnet meine Lieblingsstelle, wegen der ich das Buch überhaupt unbedingt haben wollte! Man hätte wahrhaftig etwas Unwichtigeres kürzen können.

Auf dem Buch war auf der Rückseitee
auch noch eine blöde Bemerkung zu lesen: „Für jeden Jungen ist dieses Buch so toll wie Himbeereis und Ferien an einem Tag."

Ich fühlte mich wahrhaftig als Mädchen diskriminiert.
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2020, 18:37   #1753
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.818

Zitat:
Zitat von DieSilbermöwe Beitrag anzeigen
„Für jeden Jungen ist dieses Buch so toll wie Himbeereis und Ferien an einem Tag."

Ich fühlte mich wahrhaftig als Mädchen diskriminiert.
Na ja, wenn "Himbeereis und ein Ferientag" der Vergleich war, hättest du dich nicht diskriminiert fühlen brauchen. Ich habe als Mädchen in den Ästen eines Kirschbaums gesessen, bin auf einem ungesattelten Pferd durch den Wald geritten und habe einmal in der Woche Jui-Jitsu-Unterricht gehabt.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2020, 18:46   #1754
weiblich DieSilbermöwe
 
Benutzerbild von DieSilbermöwe
 
Dabei seit: 07/2015
Alter: 57
Beiträge: 4.582

Das meinte ich gar nicht, sondern dass nur Jungen erwähnt wurden. Als würden Mädchen solche Bücher nicht lesen. Ich dachte: Wieso steht da nur etwas über Jungen? Bin ich komisch, weil ich als Mädchen ein solches Buch lese?
DieSilbermöwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2020, 19:00   #1755
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.818

Ich weiß, was du gemeint hast. Ich hätte einen solchen Satz aber als Diskriminierung für Jungen gewertet.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2020, 17:11   #1756
männlich Heinz
 
Benutzerbild von Heinz
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hilden, NRW
Beiträge: 5.785

Ich lese mich zur Zeit durch ein ganz dickes Buch, in dem anfangs geistliche Gesänge, dann eine Unmenge von Liedern/Gedichten, dann noch Opern- und Operettentexte stehen. Was da (abgesehen von der Walter von der Vogelweide - Zeit) bis ins achtzehnte Jahrhundert steht - also: Mir hat es oft die Fußnägel hochgeklappt. Dass Dichter wie Goethe, Schiller, Heine und noch ein paar andere den Menschen wie Lichtgestalten und Offenbarungen erschienen sind, und dass Gedichte der vorklassischen Zeit hier im Forum keinen einzigen Kommentar bekämen, wurde mir immer mehr klar.
Heinz
Heinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2020, 09:33   #1757
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.818

Günter Liehr: Frankreich - ein Länderporträt, Ch. Links Verlag, 4. Aufl. 2017, rd. 244 Seiten.

Liehr lebt in Paris, weiß also, worüber er schreibt. Über zwei Drittel des Buches widmet er der Geschichte und der Politik Frankreichs, auf etwa 30 Seiten behandelt er gesellschaftliche Themen wie Familie, Bildung und Arbeit, und die restlichen Seiten befassen sich mit Kultur.

Der Stil erlaubt flüssiges Lesen, und trotz seines überschaubaren Umfangs bietet das Buch eine Fülle an Informationen, so dass es geeignet ist, auch mal schnell das eine oder andere Thema nachzuschlagen.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2020, 10:13   #1758
weiblich Ilka-Maria
Forumsleitung
 
Benutzerbild von Ilka-Maria
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Arrival City, auf der richtigen Seite des Mains
Beiträge: 23.818

Larry Beinhart: "Crime - Kriminalromane und Thriller schreiben", Autorenhaus Verlag, 1996/2003.

Sehr unterhaltsam geschrieben. Zwar geht es zum größten Teil um Schreibtechniken, die in anderen Büchern auf gleiche Weise beschrieben sind (bewährtes Werkzeug ändert man nicht), aber der Autor belässt es nicht bei der Abarbeitung sachlicher Einzelthemen wie z.B. Plot, Figuren, Charakter, Dialog usw. Er gibt auch Einblicke in seine persönlichen Erfahrungen über Schreibprozesse, über den Austausch mit Verlagsleuten und über die Tipps, die er von anderen Autoren bekam. Man kann aus dem Buch (rd. 230 Seiten) also noch Erkenntnisse und Anreize zum Ausprobieren gewinnen.

Michael Caine: "Weniger ist mehr - Kleines Handbuch für Filmschauspieler", Alexander Verlag Berlin, 8. Aufl., 2020.

Lesenswert, vor allem für Leute, die vorhaben, diesen Beruf zu ergreifen. Nach der Lektüre sind sie zwar ihrer Illusionen beraubt, aber dafür von der Gefahr befreit, in den Wahnsinn getrieben zu werden. Hier berichtet ein ganz großer der Filmleinwand aus dem nüchternen Alltag der Filmschaffenden, von einem knallharten Metier, in dem es auf der einen Seite auf jede Sekunde der Konzentration und Perfektion ankommt, man sich auf der anderen Seite aber auf lange Wartezeiten am Set einstellen muss. Ein dickes Fell und innere Festigkeit sind "mandatory", sonst braucht man nach den ersten zehn Drehminuten nie mehr zu erscheinen. Das Filmgeschäft hat mit Glamour und großer Welt nichts zu tun, sondern viel mit Stehvermögen, Besessenheit und zusammengebissenen Zähnen. Man muss perfekt vorbereitet sein und viel aushalten können, denn jeder Take, der wiederholt werden muss, kostet Zeit und Geld.

Caine reichen für den Einblick in die wahre Welt des Filmsets rd. 140 Seiten. Sein Stil liest sich gut und ist unterhaltsam.
Ilka-Maria ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen für Welches Buch lest ihr gerade?

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antwort und Frage t.a.j. Sonstiges Gedichte und Experimentelles 0 07.04.2008 15:21
Gefühlswelten Jan Causa Gefühlte Momente und Emotionen 1 15.02.2008 11:51
Die verlorene Seele GIngeR Düstere Welten und Abgründiges 1 10.12.2007 23:04
Ewige Einsamkeit Sorgentochter Gefühlte Momente und Emotionen 1 27.09.2006 14:37


Sämtliche Gedichte, Geschichten und alle sonstigen Artikel unterliegen dem deutschen Urheberrecht.
Das von den Autoren konkludent eingeräumte Recht zur Veröffentlichung ist Poetry.de vorbehalten.
Veröffentlichungen jedweder Art bedürfen stets einer Genehmigung durch die jeweiligen Autoren.